Profilbild von MareikeUnfabulous

MareikeUnfabulous

Lesejury Star
offline

MareikeUnfabulous ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MareikeUnfabulous über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.06.2024

Slow Burn Romance und Opposites Attract

Broken Heart Summer – Sunset Days
0

Das Cover:

Das Cover in seinen sommerlichen Farben sticht wunderbar hervor. Es ist wirklich hübsch gestaltet. Auf dem ersten Blick lässt es wenig „broken heart“, aber sehr viel „summer“ vermuten. Hinzu ...

Das Cover:

Das Cover in seinen sommerlichen Farben sticht wunderbar hervor. Es ist wirklich hübsch gestaltet. Auf dem ersten Blick lässt es wenig „broken heart“, aber sehr viel „summer“ vermuten. Hinzu kommt das liebevoll gestaltete Overlay.


Zu den Protagonisten:

Rea und Maya habe ich beide sofort in mein Herz geschlossen. Rea ist eine zielstrebige und rationale junge Frau, die nach Sicherheit, Verlässlichkeit und nach einem guten Job strebt. Maya dagegen ist abenteuerlustig und sucht ihren leiblichen Vater. In Rea hat sie eine Art Ersatzfamilie gefunden.


Rea und Maya reisen nach Hawaii, wo sie gemeinsam Mayas Vater suchen wollen. Dort lernt Rea Cam kennen, der als Lifeguard und Surflehrer seine Leidenschaft zum Beruf gemacht hat. Plötzlich gerät die Freundschaft von Rea und Maya ins Wanken. Welche Folgen wird das haben? Und werden Rea und Cam trotz allem zueinander finden?


Zum Inhalt:

Das Buch war mein erstes Buch von Tonia Krüger, dementsprechend unvoreingenommen habe ich das Lesen gestartet. Ich war in voller Vorfreude auf einen Roman mit Setting im Surferparadies Hawaii. Sandstrände, Sonnenuntergänge und traumhafte Landschaften – wie gut klingt das bitte?


Ich konnte sofort in die Geschichte einsteigen und mich mitreißen lassen. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Rea und Maya erzählt, was ich aufgrund der Geschehnisse sehr wichtig finde. Ich mochte die verschiedenen Perspektiven auf das Geschehen, gleichwohl ich Mayas Gedanken und Gefühle häufig nicht nachvollziehen konnte. Reas Entwicklung war aber toll zu beobachten! Der locker-leichte Schreibstil der Autorin hat es geschafft, mich immer wieder in seinen Bann zu ziehen.


Gegensätze ziehen sich an – dafür steht das Buch “Broken Heart Summer – Sunset Days“. Es ist ein Buch das Slow Burn Romance und Opposites Attract vereinbart und eine traumhafte Kulisse bietet. Es geht um Liebe, Freundschaft, Familie und große Emotionen.

Fazit
Ich vergebe vier von fünf Sterne. “Broken Heart Summer – Sunset Days“ hat mich gut unterhalten, ist aber (leider) kein Buch, das derart hervorsticht und mir noch lange in Erinnerung bleiben wird.
Hinweis: Band 2 “Blue Nights“ erscheint am 15.08.2024.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.02.2024

Triggerwarnung: Essstörungen und psychische Erkrankungen

GUY'S GIRL
0

Wo fange ich vor Schreck an? Zunächst sollte es unbedingt eine Triggerwarnung geben: In Guy's Girl werden verschiedene Formen der Essstörung und psychische Erkrankungen behandelt. Das Buch ist ungeschönt ...

Wo fange ich vor Schreck an? Zunächst sollte es unbedingt eine Triggerwarnung geben: In Guy's Girl werden verschiedene Formen der Essstörung und psychische Erkrankungen behandelt. Das Buch ist ungeschönt und echt, thematisch wirklich sehr schwer und abgrundtief ehrlich. Wer einfach nur eine "dramatische" Liebesgeschichte erwartet, sollte vielleicht lieber ein anderes Buch wählen. Er werden Einblicke in die Gedanken von Betroffenen gewährt.

Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Ginny und Adrian. Ginny ist das einzige Mädchen in ihrem Freundeskreis, also ein "Guy's Girl", was im Laufe der Zeit immer wieder zu Problemen führt. Die insgesamt fünf Freunde (Clay, Tristan, Adrian, Finch und Ginny) haben sich auf dem Collage kennengelernt. Was niemand von ihnen weiß: Ginny kämpft mit einer Essstörung. Ginnys Essstörung wird von der Autorin sehr ausführlich und ehrlich beschrieben. Das war teilweise sehr hart und schwer zu ertragen. Mal ganz davon abgesehen, dass Ginny eine Meisterin im Täuschen ist: Es ist mir ein Rätsel, wie sie ihre Essstörung so lange vor den Jungs geheim halten konnte. Adrian hingegen stürzt sich in die Arbeit, um Abstand von seinen Gedanken, Gefühlen und Emotionen zu bekommen. Er ist der Meinung, er sei nicht fähig zu lieben. Er geht immer häufiger in den Rückzug und kann Nähe nur schwer annehmen. Die Geschichte verläuft über mehrere Jahre hinweg, erleidet ein paar Brüche und wird in insgesamt fünf Teilen erzählt. Die Kapitel sind unterschiedlich lang.

Ich nahm an, dass es um die Beziehung von Ginny und Adrian gehen würde. Die eigentliche toxische Beziehung, von der im Klappentext gesprochen wird, spielt sich (meiner Meinung nach) aber eigentlich zwischen Finch und Ginny ab. Finch ist mit Hannah zusammen, führt mit Ginny aber eine ungesunde, toxische On-Off Affäre. Sie können nicht miteinander, aber auch nicht ohne einander. Ich hätte mir dahingehend weniger Finch und mehr Adrian gewünscht.

Mit dem Schreibstil der Autorin habe ich mich recht schwer getan. Hinzu kommt, dass ich große Mühe hatte, mich in Ginny und Adrian hineinzuversetzen. Auf mich haben beide authentisch, wenn auch sehr unnahbar gewirkt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.01.2024

Young Adult Roman mit traumhaften Setting

The waves we catch - Emerald Bay, Band 2
0

Lorena Schäfer hat einen angenehmen, leichten und dennoch detaillierten Schreibstil. Es hat mir viel Freude bereitet, der Geschichte von Billie und Nathan zu folgen. Das Setting ist einfach ein Traum. ...

Lorena Schäfer hat einen angenehmen, leichten und dennoch detaillierten Schreibstil. Es hat mir viel Freude bereitet, der Geschichte von Billie und Nathan zu folgen. Das Setting ist einfach ein Traum. Nicht zu vergessen Hund Lewis, der es mir besonders angetan hat. Billie hat ihre Eltern früh verloren und ist bei ihrer "Großmutter" Phoebe aufgewachsen. Billie plagen Angst- und Schuldgefühle, sie ist unsicher und eher zurückhaltend.
Nathan dagegen ist ein Traum von Freund. Er ist zuverlässig, emphatisch, verständnisvoll und liebeswert. Er unterstützt seine Familie, wann immer es nötig ist.
Taylor ist der beste Freund und fungiert als Bindeglied zwischen den beiden.
Mithilfe von Rückblicken, die mich zu Beginn etwas verwirrt haben, wird die Vergangenheit von Billie und Nathan beleuchtet. Sie machen die Verbindung der beiden einmal mehr greifbar und haben mir dabei geholfen, die Beziehung von Billie und Nathan in ihrer Gesamtheit betrachten und deren Gedanken nachvollziehen zu können. Lediglich von Billie hätte ich mir an einigen Stellen mehr Reflektion gewünscht. Ihr Verhalten war ein einigen Punkten nicht nachvollziehbar, sehr naiv und unfair. Leider bin ich bis zuletzt nicht richtig warm mit ihr geworden. Gleichzeitig möchte ich betonen, dass das Buch aus dem Genre Young Adult stammt und die Protagonisten dementsprechend jung sind.

Fazit: Wer auf der Suche nach einer leichten Young Adult Lektüre mit traumhaften Setting und Surf-Feeling ist, kann mit "The Waves We Catch" nichts verkehrt machen. Das Buch hat mich wunderbar unterhalten. Die Kapitel sind perfekt lang, der Schreibstil ist angenehm.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.12.2023

Vertrauen, Mental Health, Inklusion und die Strukturen in zwischenmenschlichen Beziehungen...

Dreamland Billionaires - The Fine Print
0

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen! Im Mittelpunkt steht der Freizeit- bzw. Themenpark Dreamland, der nach dem Tod des Großvaters Brady Kane von seinen Enkelsöhnen übernommen wird. Um das Erbe antreten ...

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen! Im Mittelpunkt steht der Freizeit- bzw. Themenpark Dreamland, der nach dem Tod des Großvaters Brady Kane von seinen Enkelsöhnen übernommen wird. Um das Erbe antreten zu können, müssen die drei Brüder verschiedene Bedingungen erfüllen. Rowens Aufgabe ist es, Dreamland zu einem besseren Ort zu machen.
Es geht um Vertrauen, Mental Health, Inklusion und um die Strukturen in zwischenmenschlichen Beziehungen. Was man dabei beachten sollte: Das Buch bedient sich sämtlicher Klischees.

Zahra konnte mich vor allem mit ihrer direkten, ehrlichen, teils tollpatschigen und stets liebherzigen Art überzeugen. Rowan dagegen ist Alpha Mann in Person: gutaussehend, erfolgreich, stark und intelligent. Für seinen Charakter gilt wie für viele andere männliche Charaktere in New Adult Büchern: harter Geist, weiches Herz. Der Humor und die Schlagfertigkeit der beiden Protagonisten haben mir sehr gut gefallen und mich häufig zum Schmunzeln gebracht. Leider ließ der erste Kuss nicht lange auf sich warten. Für mein Dafür ging das irgendwie zu sehr schnell. Es hätte zumindest nicht geschadet, den Spannungsbogen noch etwas aufzubauen bzw. aufrecht zu erhalten.

Abgesehen von der "Romanze" zwischen Zahra und Rowen mochte die Kulisse total gerne. Ich konnte mir Dreamland als Freizeitpark wunderbar vorstellen. (Übrigens finde ich, dass das Buchcover ein ganz anderes Genre vermuten lässt. Ich zumindest muss mit Blick auf das Cover eher an Fantasy denken.)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.12.2023

Wohlfühl-Buch und ein Muss für alle Book-Lover

Book Lovers - Die Liebe steckt zwischen den Zeilen
0

Ich habe sehnsüchtig auf das neue Buch von Emily Henry gewartet und direkt mit dem Lesen begonnen. Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr gerne. Er macht es mir leicht, mich treiben zu lassen und Abstand ...

Ich habe sehnsüchtig auf das neue Buch von Emily Henry gewartet und direkt mit dem Lesen begonnen. Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr gerne. Er macht es mir leicht, mich treiben zu lassen und Abstand vom Alltag zu gewinnen. Ihre Bücher vermitteln Unterhaltung und Leichtigkeit, Romantik, Witz und Charme.

„Book Lovers“ ist ein weiteres Wohlfühl-Buch und ein Muss für alle Book-Lover. Ich habe Nora und Charlie direkt in mein Herz geschlossen und die Verbindung zwischen den Schwestern Nora und Libby sehr gut spüren können. Lediglich das „Kleinstadt-Setting“ von Sunshine Falls konnte mich nicht gänzlich erreichen, wobei dieser Punkt mein Lesevergnügen ausdrücklich nicht (!) beeinflusst hat.

Gefallen haben mir auch das Tempo, in dem die Geschichte erzählt wird und der tolle Epilog.

Dies war mein drittes Buch von Emily Henry und ich möchte definitiv noch weitere Bücher der Autorin lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere