Profilbild von Markus1708

Markus1708

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Markus1708 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Markus1708 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.04.2020

AAlptraumhafte Reise, nicht nur in die eigene Vergangenheit

Unter der Erde
0

Elias Haack ist Autor von Mystery-Thrillern mit Schreibblockade. Da kommt ihm die Einladung zum Geburtstag seines Großvaters ganz recht. Denn zum einen ist es eine Gelegenheit für neue Eindrücke und die ...

Elias Haack ist Autor von Mystery-Thrillern mit Schreibblockade. Da kommt ihm die Einladung zum Geburtstag seines Großvaters ganz recht. Denn zum einen ist es eine Gelegenheit für neue Eindrücke und die Hoffnung auf Inspiration für eine neue Story. Zum anderen ist es eine Reise in die eigene Vergangenheit. Da er in jungen Jahren im Kinderheim "abgegeben", nachdem seine Mutter verstorben war, kennt er seinen Großvater eigentlich gar nicht. So hofft er, Frieden mit seiner Vergangenheit schließen zu können. Das Dorf, in dem der Opa lebt, ist extrem abgeschieden und vom herankommenden Braunkohletagebau bedroht. So gibt es nur noch eine Straße in den Ort. Und auf dieser verunglückt Elias: mehrere Reifen an seinem Auto platzen, das Auto verunglückt und ist stark beschädigt. Während Elias seinen Opa kenenlernen will, will sich die örtliche Werkstatt um die Reparatur kümmern. Doch der Opa stirbt schon in der ersten Nacht und Elias fühlt sich plötzlich wie gefangen in einem Ort, in dem jeder sich zwar - wie mehrfach und mantra-mäßig wiederholtv- "jeder um jeden kümmert", der aber auch über kein Mobilfunknetz verfügt und sich mehr und mehr als Falle erweist.

Meine Meinung: ein spannender Thriller der geschickt gesetzte Spannungsbögen hat und mit einigen, überraschenden Wendungen aufwartet. Die Geschichte mag fernab der Realität sein, das tut dem Lesespaß aber keinen Abbruch. Ich habe mich jedenfalls bestens unterhalten gefühlt und gebe gerne fünf von fünf Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.04.2020

Band 5 der Gunther-Reihe: spannend und gut recherchiert

Das letzte Experiment
0

Per Schiff kommt Bernhard Gunther 1950 in Argentinien an. Dort gibt es bereits eine Reihe von ehemaligen Nazis und eine Organisation die ihnen anfangs unter die Arme greift. Doch sein guter Ruf als Polizist ...

Per Schiff kommt Bernhard Gunther 1950 in Argentinien an. Dort gibt es bereits eine Reihe von ehemaligen Nazis und eine Organisation die ihnen anfangs unter die Arme greift. Doch sein guter Ruf als Polizist im Berlin der Vorkriegszeit erweckt schon bald das Interesse des argentinischen Geheimdienstes. Ein Mädchen ist ermordet worden und genauso bestialisch zugerichtet worden wie zwei vergleichbare Fälle in denen er damals ermittelt hat. Ein weiteres Mädchen ist verschwunden und nachdem die Polizei es nicht finden konnte, ruhen die Hoffnungen auf Gunther - dem Spezialisten für verschwundene Personen. Als dann auch noch die bildschöne Anna ihn engagiert, überstürzen sich schon bald die Ereignisse: viele spielen ein falsches Spiel mit ihm, aber wie erkennt man wer Freund ist und wer Feind? Gunther muss einige schmerzhafte Lektionen über sich ergehen lassen... bis hin zu einem Flug auf 1.500 Meter in einem Flugzeug ohne Tür über den Rio de la Plata ...

Band 5 der Gunther-Reihe ist von einer Qualität wie man sie von Philip Kerr kennt, die aber so hoch kaum jemand anderes erreicht. Wenn ich sechs Sterne vergeben dürfte, würde ich es tun - so bleibt es bei der maximal möglichen Zahl von fünf Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.04.2020

Spannender Science-Fiction über Gen-Editing im Jahr 2045

Bios
0

Kenneth Durand leitet 2045 bei Interpol den Kampf gegen Genkriminalität. Bei einem Briefing werden er und sein Team um Mithilfe beim Kampf gegen ein skrupelloses Kartell gebeten: die Huli jing entwickeln ...

Kenneth Durand leitet 2045 bei Interpol den Kampf gegen Genkriminalität. Bei einem Briefing werden er und sein Team um Mithilfe beim Kampf gegen ein skrupelloses Kartell gebeten: die Huli jing entwickeln neue, un-ethische Methoden der Gen-Optimierung, an ihrer Spitze Marcus Wyckes. Als Durand am Nachmittag nach Hause möchte, um den Geburtstag seiner Tochter zusammen mit seiner Frau zu feiern, gerät sein Leben aus den Fugen: das autonome Auto hat eine merkwürdige Störung, auf dem Weg zu Fuß zur U-Bahn-Haltestelle wird er angerempelt und verspürt einen merkwürdigen Stich. Er bricht zusammen, kann kaum noch atmen, wird von Sanitätern abtransportiert. Als er im Krankenhaus wieder zu sich kommt, hat er unsägliche Schmerzen. Doch das ist nichts gegen den Schock, als er in den Spiegel blickt: sein Körper sieht aus wie der von Marcus Wyckes! Selbst seine Kollegen erkennen ihn nicht mehr wieder, freuen sich, den vermeintlichen Verbrecher geschnappt zu haben. Durand gelingt die Flucht, doch er will nicht nur seinen mächtigen Gegner vernichten, er will auch sein altes Leben, seine alte Identität zurück. Ein abenteuerlicher Wettlauf beginnt...

Meine Meinung: WOW, was für ein spannendes Buch! Die Welt von 2045 ist anders als unsere heutige, die Technik hat viele Fortschritte gemacht. Aber man erkennt sie immer noch wieder. Die Geschichte ist atemlos spannend und mit vielen überraschenden Wendungen. Man verfolgt die Reise von Durand auf der Suche nach seinem wahren Ich und kann das Buch dabei kaum aus der Hand legen. Daher vergebe ich sehr gerne fünf von fünf Sternen. 

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.04.2020

Furioser Thriller: Mordserie in einer psychiatrischen Klinik

Die Patienten
0

In einer psychiatrischen Klinik wird eine Frau brutal ermordet, doch der Leiter der Einrichtung, der charismatische Dr. Jonas Klinger, behindert die Ermittlungen nach Kräften: einzig die Polizeipsychologin ...

In einer psychiatrischen Klinik wird eine Frau brutal ermordet, doch der Leiter der Einrichtung, der charismatische Dr. Jonas Klinger, behindert die Ermittlungen nach Kräften: einzig die Polizeipsychologin Caro Löwenstein soll auf dem Gelände - einem abgelegenen Gutshof im Taunus mit extrem schlechten Mobilfunkempfang - wohnen und ermitteln dürfen. Und auch das nur unter seiner strengen Aufsicht. Ihr Kollege Berger ist eigentlich dagegen, muss sich aber fügen, zumal er noch gegen seine eigenen Dämonen kämpfen muss. Und so kommt es schon bald zu einer zweiten Tat. Die ersten Ergebnisse weisen auf eine Verbindung in die 1990er Jahre. Wer hat hier ein Motiv? Was hat hier wen so traumatisiert, dass plötzlich die reine Mordlust an den Tag drängt? Und wird Caro rechtzeitig merken, dass sie das nächste Opfer sein soll?

Was für ein spannendes Buch! Es gibt Abschnitte, da hält man unwillkürlich den Atem an vor Spannung. Der Showdown und das überraschende Ende sind das spannendste was ich seit langem gelesen habe. Von daher kann ich Die Patienten jedem Thriller-Fan nur ans Herz legen - es lohnt sich! Von mir gibt es satte fünf von fünf Sternen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.04.2020

Spannender Krimi über eine Mordserie mit überraschendem Finale

Kaltblütige Abrechnung
0

Der erste Einsatz von Cindy Panzenböck als neue Assistentin von Chefinspektor Toni Wakolbinger hat es gleich in sich: Medizinalrat Doktor Friedhelm Leitner wird tot in seiner Praxis aufgefunden, grausam ...

Der erste Einsatz von Cindy Panzenböck als neue Assistentin von Chefinspektor Toni Wakolbinger hat es gleich in sich: Medizinalrat Doktor Friedhelm Leitner wird tot in seiner Praxis aufgefunden, grausam entstellt: die Hände liegen sauber abgetrennt auf dem Boden, der Leichnam selbst ist an einen gynäkologischen Stuhl gefesselt.  Die ersten Ermittlungen ergeben, dass der Doktor nicht immer sauber gearbeitet hat. Doch wer hat ein Motiv, ihn zu töten? Als es weitere Morde mit ähnlichem Procedere gibt, steht das Team wider Willen immer mehr unter Druck: wo sind die Gemeinsamkeiten? Wie kann die Serie gestoppt werden? Cindy und Wakolbinger müssen sich zusammenraufen,  damit aus der Summe ihrer einzelnen Fähigkeiten ein Team wird dass der grausamen Serie ein Ende setzt. 

Meine Meinung: SPANNEND! Wir begleiten ein ungleiches Paar (Sie, die blutjunge Ermittlerin in ihrem ersten Fall, er der alte Hase der nach dem Tod seiner Frau mehr verbittert ist und sein Feuer verloren zu haben scheint) wie wie sich einerseits zusammenraufen müssen, anderseits trotz vieler Rückschläge und Sackgassen beharrlich am Ball bleiben. All das ist sehr gut erzählt, flüssig geschrieben. Die Charaktere sind glaubwürdig und gut gezeichnet. Das Buch ist sehr spannend und ich vergebe gerne fünf von fünf Sternen. 

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere