Profilbild von Marrojeanne

Marrojeanne

Lesejury Profi
offline

Marrojeanne ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Marrojeanne über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.04.2020

Buchclub mit einem Twist

The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman
1

Erfrischend, lustig, anders.
Das Buch "The Secret Book Club - Ein fast perfekter Liebesroman" von Lyssa Kay Adams hat so viel Spaß gemacht zu lesen.
Es war richtig schwer es wegzulegen.
Auch von der ...

Erfrischend, lustig, anders.
Das Buch "The Secret Book Club - Ein fast perfekter Liebesroman" von Lyssa Kay Adams hat so viel Spaß gemacht zu lesen.
Es war richtig schwer es wegzulegen.
Auch von der Idee her, war die Geschichte mal so ganz anders, als man es kennt.
Gavin hat Probleme in seiner Ehe und seine Freunde nehmen ihn deswegen in ihren Buchclub auf. Nur sind halt alles Männer in diesem Buchclub der ausschließlich Liebesromane liest. Und aus den gelesenen Geschichten leiten die Jungs halt ab, wie man sich in bestimmten Situationen mit ihren Frauen verhalten sollte.
Das klingt ja schon nur vom Klappentext sehr viel versprechend und es hat nicht enttäuscht.
Reale Probleme von Eheleuten werden aufgegriffen, witziger Schlagabtausch der Jungs in einer lockeren, humorvollen Art.
Und man bekommt quasi 2 Geschichten in einem. Da auch teilweise zitiert wird aus dem Roman, welcher "Pflichtlektüre" für Gavin ist. Was es so witzig macht, ist dass es sich um einen Historien-Liebesroman handelt.
Und somit nicht Gavin oft den Lord aus dem Liebesroman zum Vorbild bzw. als Ratgeber. Dieser begleitet ihn durchweg durch das Buch mit seinen Kommentaren. War es so witzig macht, ist, dass Gavin den Lord des Öfteren liebevoll beleidigt.
Thea, Gavins Frau, wurde zu Beginn ihrer Beziehung in eine Rolle gedrängt, die sie so nicht wollte und ganz langsam bricht sie nun aus diesen Grenzen aus um wieder sich selbst zu etablieren.

Auch die Nebencharaktere insbesondere die Jungs des Buchclubs haben Persönlichkeit, was es noch spannend macht, welche Geschten zukünftig noch erzählt werden.

Da ich das Buch parallel auch als Hörbuch gehört habe, muss ich auch sagen, dass der Sprecher Sven Macht auch sehr toll darin war die Geschichte zu lesen. Da es diesmal auch nur einen Sprecher gibt, musste er ja auch die weibliche Sichtweise lesen, und egal welche Figur er gesprochen hat, es war überzeugend.
Ich fand auch, dadurch dass das Buch ein Mann gelesen hat, hat es auch nochmal sehr gut zum Buch gepasst.

Super Unterhaltsam, super lustig, interessante Geschichte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.02.2020

Von Großstadt zur Kleinstadt

Mein Herz in deinen Händen
1

"Return to me" von Corinne Michaels erzählt die Geschichte von Presley und Zach. In ihrer Jugend unzertrennlich, dass sie schon früh ein Paar wurden. Bis Zach sich für seine Baseball-Karriere entschieden ...

"Return to me" von Corinne Michaels erzählt die Geschichte von Presley und Zach. In ihrer Jugend unzertrennlich, dass sie schon früh ein Paar wurden. Bis Zach sich für seine Baseball-Karriere entschieden hat und Presley mit gebrochenen Herzen zurück gelassen hat.
17 Jahre später steht Presley vor den Scherben ihrer Ehe. Ihr Mann hat Selbstmord begangen, weil er etliche Schulden angesammelt hat und Presley sich nun allein um ihre Zwillinge kümmern muss. Auf Grund der Schulden muss sie wohl oder übel wieder zurück nach Hause zur elterlichen Farm, weil sie sonst keinerlei Aussicht hat, überhaupt aus den Schulden wieder raus zukommen.
Zurück in ein Zuhause wo sie alles an ihre erste große Liebe (Zach) erinnert und wo alle in der Kleinstadt von ihr und Zach erzählen.
Für die Zwillinge ist die Reise zu ihren Großeltern natürlich auch eine Umstellung, nachdem sie erst ihren Vater verloren haben, dann ihre gewohnte Umgebung und Freunde und dann das Leben auf dem Land.
Wie fast zu erwarten war, lebt Zach jetzt auch wieder quasi "zuhause" nachdem ein Sportunfall seine Profikarriere beendet hat und er sich somit nun um die Farm seiner Eltern kümmert.
Presley versucht alles um Zach aus dem Weg zu gehen, aber ihre Eltern und Zachs Brüder tun alles in ihrer Macht stehende um die beiden wieder zusammen zu bekommen oder ihnen zumindest Zeit zu schaffen, sich aus zusprechen.
Erzählt wurde die Geschichte hauptsächlich aus Presleys Sicht, da sie sich ja nicht nur mit ihren widersprüchlichen Gefühlen stellen musste, sondern auch ein hohes emotionales Trauma erlebt hat.
Trotz der Ausgangslage, hat mich die Geschichte nicht ganz so gepackt und mitgenommen. Presley hat gefühlt oft zwei Schritte vorwärt getan, aber fast im selben Augenblick wieder drei Schritte zurück. Zach konnte einem schon fast Leid tun, so wie er um Presley gekämpft hat und immer wieder abgewiesen wurde.
Irgendwie am nervigsten fand ich Presleys beste Freundin (die auch gleichzeitig die Schwester von Presleys Mann ist), die sie immer wieder gedrängt hat zurück zu kehren. Aber da hätte ich mir von ihr etwas mehr Verständnis gewünscht, das es nicht geht, weil Presley nunmal mehr als verschuldet war und somit irgendwo eine Bleibe finden musste für sich und ihre Kinder. Klar kann man jemanden vermissen, aber unter dieser Ausgangslage war dieses Verhalten mehr als unangebracht.
Dennoch hat es sich flüssig gelesen und ich wurde gut unterhalten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.08.2019

Sie lieben sich, sie lieben sich nicht, sie lieben sich (nicht?)

Bad Romeo - Wohin du auch gehst
1

Ich hatte die Geschichte schon vor Jahren in seiner Rohfassung gelesen und schon damals war sie fesselnd.
Erzählt wird die Geschichte um Cassandra (Cassie) Taylor auf zwei Zeitebenen. Zum Einen im Hier ...

Ich hatte die Geschichte schon vor Jahren in seiner Rohfassung gelesen und schon damals war sie fesselnd.
Erzählt wird die Geschichte um Cassandra (Cassie) Taylor auf zwei Zeitebenen. Zum Einen im Hier und Jetzt (naja im Jahr ca. 2013) und zum Anderen in der Vergangenheit (ca. 2007).
Zum Einen wird in der Vergangenheit das Aufeinandertreffen von ihr und Ethan Hold an der Schauspielschule gezeigt bzw. wie sich ihre Liebe in der Studienzeit entwickelt hat, zum Anderen in der Gegenwart, wo die Zwei wieder aufeinander treffen um auch wieder für ein Stück zusammen zu spielen.
Während des Studiums wurden die beiden für Romeo und Julia gecastet und durch die Proben lernen sie sich gegenseitig besser kennen und lieben(?).
Cassandra ist relativ naiv der Liebe eingestellt, da sie bisher noch nicht so viele Erfahrungen mit Jungs machen konnte. Ethan dagegen wurde von der Liebe schon einmal verbrannt und versucht alles um ihr aus dem Weg zu gehen.

Teilweise wird die Geschichte auch als eine Art Tagebuch von Cassandra erzählt, was auch eine gewisse Nähe zum Leser schafft.
Insgesamt konnte man das Buch gut weg lesen bzw. hören (da ich es als Hörbuch gehört habe)

Veröffentlicht am 08.07.2020

Nicht so wie ich erwartet habe

Verliebt in deine schönsten Seiten
0

Über das Buch "Verliebt in deine schönsten Seiten" von Emily Henry hatte ich im Vorfeld schon viel gutes gehört und es wurde von vielen Seiten (zumindest im englisch sprachigen Raum) empfohlen.
Dadurch ...

Über das Buch "Verliebt in deine schönsten Seiten" von Emily Henry hatte ich im Vorfeld schon viel gutes gehört und es wurde von vielen Seiten (zumindest im englisch sprachigen Raum) empfohlen.
Dadurch neugierig und auch der Klappentext klang vielversprechend, dass ich zugeschlagen habe.
Ich hatte erwartet, dass es eine locker, flockige Sommer Romanze wird mit humorvollen Dialogen, witzigen Situationen.

Naja so richtig hab ich nicht bekommen, was ich erwartet habe. Das Buch war doch mehr ein Roman, als Liebesroman. Nicht ganz so locker flockig und auch irgendwie tiefgründiger geschrieben.

Wir lernen January und Augustus (Gus) kennen, als beide in benachbarten Ferienhäusern Urlaub machen, bzw. sich zurück gezogen haben, weil beide an ihren neuen Büchern arbeiten müssen, eine Deadline im Nacken haben, aber sich in einer Schreibblockade befinden.
Nach einiger Zeit kommen sie auf die Idee innerhalb einer Wette je ein Buch zu schreiben, aber als besonderer Clou, dass sie im Genre des jeweils anderen schreiben. Also Augustus der normalerweise philosophische, teils nachdenkenliche Romane schreibt, darf sich nun an einem Liebesroman versuchen und umgekehrt ist nun January dran, statt "seichte" Romanzen zu schreiben, darf es jetzt ein vielschichtiger Roman sein.
Nichts leichter als das.
Nebenbei versucht January noch über den Verrat ihres Vaters hinwegzukommen, dass er jahrelang ihre Mutter betrogen hat und scheinbar mit der "anderen Frau" in dem Haus gewohnt hat, wo January grad Urlaub macht. Auch versucht sie sie das Haus und die Möbel zu verkaufen, da sie etwas klamm in der Kasse ist.

An sich hat sich die Geschichte gut entwickelt, ab und zu netter Humor, besonders wenn January ihr eigenes Genre runterzieht, da man ja solche Kommentare kennt.
Neben dem erneuten Kennenlernen der Protagonisten (sie sind auf die selbe Uni / gleiche Kurse gegangen) nähern sich die beiden auch noch anders an. Sie helfen sich gegenseitig dabei wie man für ihre Romane recherchiert. Sei es Interviews führen oder ganz romantische Ausflüge in ein Autokino.
Was mich so ein bisschen gestört hat, war wie gesagt, ich hab eine andere Art von Erzählweise / Handlung erwartet. Es war jetzt keine so leichte Kost, auch nicht so dermaßen kompliziert, aber halt einfach anders.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2020

Verbindungsband der zweiten Trilogie innerhalb der Chroniken der Unterwelt

City of Lost Souls
0

"City of Lost Souls" von Cassandra Clare ist der 5. Teil der Mortal Instruments / Chroniken der Unterwelt - Reihe und es geht rasant weiter in der Geschichte.
Clary und Jace auf der einen Seite in der ...

"City of Lost Souls" von Cassandra Clare ist der 5. Teil der Mortal Instruments / Chroniken der Unterwelt - Reihe und es geht rasant weiter in der Geschichte.
Clary und Jace auf der einen Seite in der Hand von Sebastian, Clarys bösartigen Bruder und Simon, Alex, Izzy auf der anderen Seite die versuchen ihre Freunde zu befreuen.
Ich hab das Buch als Hörbuch, gelesen von Andrea Sawatzki, gehört und zumindest in dieser Version, hab ich gemerkt, dass viel gestrichen wurde. Wahrscheinlich nicht so viel an Handlung, aber an Beschreibungen, wie Orte aussehen, oder was sonst so passiert. Dadurch kam ein sehr gehetzter Eindruck auf, welcher manchmal noch zusätzlich durch die Sprechweise von der Hörbuchsprecherin unterstützt wurde.
Buchtechnisch hat sich hier die Geschichte eher wie ein Füller bzw. ein Verbindungsteil angefühlt, als wirklich eigenständig. Band 4 wurde teilweise aufgearbeitet und auf Band 6 wird hingearbeitet zum großen Finale.
Vielleicht bin ich auch ein bisschen gespoilert gewesen, durch die TV-Serie, obwohl da ja die komplette Handlung durcheinander war.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere