Platzhalter für Profilbild

Mausibu

Lesejury-Mitglied
online

Mausibu ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Mausibu über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.05.2021

Freue mich schon auf Band 2

You're my Rival
0

Über den Inhalt möchte ich gar nicht so viel sagen,weil ich nichts verraten möchte.

You're my rival wird in der Ich-Perspektive erzählt und das nur von Eliza. Sie hat bei einem Unfall vor 5 Jahren ihr ...

Über den Inhalt möchte ich gar nicht so viel sagen,weil ich nichts verraten möchte.

You're my rival wird in der Ich-Perspektive erzählt und das nur von Eliza. Sie hat bei einem Unfall vor 5 Jahren ihr Gedächtnis verloren. Nun kommen nach und nach ein paar Erinnerungen wieder. 

Das Buch ist spannend geschrieben und auch absolut unvorhersehbar. Dadurch das Eliza ja im Grunde selbst nichts über sich weiß, können wir natürlich auch nicht viel über sie wissen und erarbeiten uns sozusagen mit ihr unser Wissen über sie.

Ich fand es wirklich spannend und unterhaltsam. Am Ende mit einem Cliffhanger, der mich auf Band 2 freuen lässt ;)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.05.2021

Ein Lesehighlight

Beat it up
0

In diesem Buch geht es um Summer. Sie hat ein absolutes Gehör,was oft hinderlich ist ,da sie größere Menschenansammlungen nicht ertragen kann und somit recht einsam in ihrem Schneckenhaus und mit ihrer ...

In diesem Buch geht es um Summer. Sie hat ein absolutes Gehör,was oft hinderlich ist ,da sie größere Menschenansammlungen nicht ertragen kann und somit recht einsam in ihrem Schneckenhaus und mit ihrer Musik lebt. Ihr einzigster Freund ist Ethan, den sie schon aus Kindertagen kennt. Zudem hat sie einen Zwillingsbruder. Dieser ist allerdings schon vor 2 Jahren weggezogen um ein bekannter DJ zu werden.Als dieser sie nun um Hilfe bittet, fährt sie zu ihm und schließlich auch mit ihm auf das Beat it up Festival.


Das Buch wurde in der Ich Perspektive geschrieben und zwar nur aus Summers Sicht. Obwohl nur aus ihre Sicht geschrieben wurde kamen trotzdem alle Gefühle über.


Ohne noch groß weiter auf den Inhalt einzugehen muss ich sagen das es total Spass gemacht hat das Buch zu lesen. Selbst die Nebencharaktere waren alle super. Es war toll Summers Wandlung von der introvertierten perfekten Tochter zu einer selbstbewussten Frau mitzuverfolgen. Für mich war dieses Buch eines meiner Highlights in diesem Monat

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2021

Kindische Protagonisten und wenig Handlung

Dear Sister
0

Zuerst konnte ich mich mit der Erzählform nicht wirklich anfreunden. Es wird in der 3. Person geschrieben und startet auch erst bei dem Vater von Jenna und Joe. Normalerweise lese ich hauptsächlich Bücher ...

Zuerst konnte ich mich mit der Erzählform nicht wirklich anfreunden. Es wird in der 3. Person geschrieben und startet auch erst bei dem Vater von Jenna und Joe. Normalerweise lese ich hauptsächlich Bücher die in der Ich Perspektive geschrieben sind. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten habe ich mich aber mit der Erzählform angefreundet und man konnte die Kapitel zügig weglesen. 

Von der Story an sich habe ich leider so viel mehr erwartet. Im Grunde ist zu 2/3 des Buches absolut nichts spannendes passiert und es hat sich andauernd wiederholt. Die Zwillinge Jenna und Joe zanken sich und sind danach wieder ein Herz und eine Seele mit ein paar Küsschen hier und da und so weiter.

Joe fand ich auch echt süß. Er ist ein toller großer Bruder der seine Schwester immer beschützen will. Auch die besten Freunde Jack und Julia waren toll. Jenna selber konnte ich leider absolut nicht leiden, was das Lesevergnügen dann leider etwas schmälert,wenn man eine der Hauptprotagonisten nicht leiden kann. Sie war für mich total kindisch und einfach unsympathisch. Manche ihrer Handlungen konnte ich einfach nicht nachvollziehen. 

Da es wie gesagt im Hauptteil des Buches immer nur darum ging wie Jenna und Joe sich zanken und wieder vertragen musste man ganz viel kindisches Verhalten ertragen, was echt nervig war .

Zum Ende hin als sich Joe seiner Gefühle über bewusst wurde, wurde das Buch etwas spannender. In den letzten Kapiteln war Jenna dann auch nicht mehr ganz so nervig.In den letzten beiden Kapiteln ist endlich mal was passiert, diese waren spannend und toll zu lesen. Schade das so nicht das ganze Buch geschrieben wurde. 

Nun endete das Buch mit einem Cliffhanger. Ich bin sowieso eine ,die ein Buch nie abbricht. Etwas interessiert mich zwar schon wie es jetzt weitergeht aber wahrscheinlich werde ich mir den 2.Teil nicht kaufen. Wenn das ganze Buch wie die letzten Kapitel gewesen wäre hätte ich es klasse gefunden,  so war es jetzt ok,  mehr aber auch nicht,vielleicht hatte ich auch einfach zu hohe Erwartungen 

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.05.2021

Kurzweilige story

In Love with an Outlaw
0

Das Buch geht mit einem Prolog los der mir gar nicht zugesagt hat. Ich bin aber im Allgemeinen kein Fan von Prologen. Man ist mitten in der Handlung und es wird mit sovielen Namen um sich geschmissen, ...

Das Buch geht mit einem Prolog los der mir gar nicht zugesagt hat. Ich bin aber im Allgemeinen kein Fan von Prologen. Man ist mitten in der Handlung und es wird mit sovielen Namen um sich geschmissen, das ich erst nicht so gut in die Geschichte rein gefunden habe.

Nach dem Prolog geht es abwechselnd mit Elizas und Gabriels Sicht, erzählt aus der Ich Perspektive, weiter. Dies ist sowieso meine liebste Erzählform und ab da habe ich auch gut in die Geschichte gefunden.

Eliza ist mit Gabriels größtem Feind zusammen, der einer rivalisierenden Mafiabande angehört, als sie sich kennen lernen, trotzdem kann er Eliza nicht vergessen.

Ich fand es eine nette kurzweilige Geschichte für zwischendurch, obwohl es ein Mafia Roman war. Allerdings gab es, für mich, nicht allzu schlimme Szenen. Außerdem kam ja auch die Liebe gefolgt mit einem Happy End nicht zu kurz. Somit war es für mich unterhaltsam zu lesen.

Ich hätte mir allerdings noch etwas mehr Tiefgang und detailliertere Kapitel gewünscht. Es gab viele kurze Kapitel in denen immer teils größere,teils kleinere Zeitsprünge gemacht wurden... Eliza lernt ihren Freund kennen; im nächsten Kapitel wird geschrieben das sie schon 4 Monate zusammen sind,aber die ganzen Sachen dazwischen, wie sie genau zusammen gekommen sind,wie ihre Gefühle für ihn sind,wie die Beziehung in der ganzen Zeit war etc wird gar nicht thematisiert. Und so geht es die ganzen Kapitel über mit verschiedenen Sachen weiter.Sie zieht um etc. Darüber wird gar nichts geschrieben, im nächsten Kapitel ist es einfach so und man muss es hinnehmen.

Obwohl ich Good Girl verliebt sich in Bad Boy Storys liebe war die Story natürlich auch extrem unrealistisch.Brave Medizinstudentin und zudem Jungfrau,steht auf einmal zwischen 2 Anführern gewalttätiger Clans.

Trotzdem fand ich den Charakter Gabriel toll und habe das Buch gerne gelesen und mich gut unterhalten gefühlt

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.05.2021

Absolut toll

Keeping Secrets
0

Ich zähle das Buch schon jetzt zu meinem Jahreshighlight. 


Als das Buch ankam ist mir erstmal aufgefallen das es dicker ist als die anderen Bücher die ich zuletzt gelesen habe. Habe mich dann schon auf ...

Ich zähle das Buch schon jetzt zu meinem Jahreshighlight. 


Als das Buch ankam ist mir erstmal aufgefallen das es dicker ist als die anderen Bücher die ich zuletzt gelesen habe. Habe mich dann schon auf unnötiges Drama und Auf und Abs eingestellt um es in die Länge zu ziehen. Dies war zum Glück absolut nicht der Fall.

Die Story wurde aus für Ich Perspektive erzählt.Abwechselnd aus Tessas und Codes Sicht. Das ist sowieso meine liebste Erzählform,weshalb mir das gut gefallen hat. 

Dann hat sich die Story, sowie die Gefühle langsam aufgebaut und ich fand es so toll. Tessa ist total bodenständig, obwohl sie so jung ein Star wurde und in Cole kann man sich einfach nur verlieben. Auch die Nebencharaktere Ella,Julian etc waren total sympathisch.

Ich fand das Buch zu keiner Zeit langweilig oder übertrieben. Es hat einfach Spaß gemacht es zu lesen. Ich bin begeistert. Klare Leseempfehlung

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere