Profilbild von Maya-Rottenmeier

Maya-Rottenmeier

Lesejury Profi
offline

Maya-Rottenmeier ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Maya-Rottenmeier über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.01.2020

Actionreich und leidenschaftlich

Black Knights Inc. - Für alle Ewigkeit
0

Um was es geht:
Angel arbeitet für eine Spezialeinheit und muss einen berüchtigten Verbrecherboss unschädlich machen. Inmitten seines Auftrages in Cornwall begegnet er Sonya, einer Interpol-Agentin, die ...

Um was es geht:
Angel arbeitet für eine Spezialeinheit und muss einen berüchtigten Verbrecherboss unschädlich machen. Inmitten seines Auftrages in Cornwall begegnet er Sonya, einer Interpol-Agentin, die ihm wahnsinnig gefährlich werden kann. Was hat Angel zu verbergen und kommt Sonya hinter sein Geheimnis? Ist Angel der gefürchtete Schattenprinz?

Die Protagonisten:
Sonya Butler ist 32 Jahre alt und steht in den Diensten des verabscheuungswürdigen Lord Grafton. Sie spricht sechs Sprachen und liest für ihr Leben gerne alte Klassiker. Seit sie ihre große Liebe Mark vor zehn Jahren verloren hat, fühlt sich ihr Herz seltsam taub an. Erst in Angels Nähe beginnt es wieder leise zum Leben zu erwachen.

Jamin Agassi (Angel), ist 34 Jahre alt, groß, unheimlich groß ... habe ich schon erwähnt, das ich ein Faible für große Männer habe? Dann ist er düster und gefährlich. Eine reizvolle Kombi. Angel wirkt wie eine gut programmierte Kampfmaschine. Er verfügt über einen scharfen Verstand und glaubt an Ideale, mit denen er aufgewachsen ist.

Die Entwicklung der Figuren wird nachvollziehbar geschildert.

Die Umsetzung:
Dies ist mein zweites Buch von Frau Walker und das erste dieser Reihe. Ich treffe auf einen flüssigen, explosiven Schreibstil, der mich mit Spannung und jede Menge Kopfkino verwöhnt. Die Story ist temporeich und katapultiert mich von einem gelungenen Spannungsbogen zum Nächsten.

In gefühlvollen Rückblenden erhalte ich ein rundes Bild von den Figuren. Ihre Dialoge sind schlagfertig, spritzig, tiefgründig und berührend. Bei aller Dramatik vergisst die Autorin nicht, mich zum Lachen zu bringen. Die wenigen expliziten Szenen sind aufregend, prickelnd und mit ganz viel Herz geschrieben.

Black Knights Inc. liegt der personale Erzähler zugrunde und überrascht mit actionreichen Wendungen. Dabei erlebe ich in 1. Reihe die entstehende Liebe von Sonya und Angel, was mich heftig bewegt. Ace und Rusty, zwei Männer aus seiner Einheit, sind das Sahnehäubchen für dieses Buch. Gegen Ende wird es etwas zu rührselig, was bei mir aber zu keinem Punktabzug führt.

Mein Fazit:
Black Knights Inc. – Für alle Ewigkeit, ist eine atemberaubend spannende Geschichte, die auf hohem Niveau Love, Crime und wenige heiße Szenen raffiniert miteinander verbindet. Ich treffe auf toll ausgearbeitete Spannungsbögen, tiefe Leidenschaft, intensives Verlangen, große Freundschaft und ausgeprägte Loyalität. Romantik und Humor kommen ebenfalls darin vor; kurzum: Ich vergebe 5 explosive Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2020

Düster, berührend und spannungsgeladen

Bedlam Brotherhood - Er wird dich bestrafen
0

Wahre Stärke beweist du dann, wenn du Leben willst, obwohl der Tod deine Erlösung wäre.

Achtung: Die Bände können nicht unabhängig voneinander gelesen werden.

Um was es geht:
Nachdem Tricks in Marcos ...

Wahre Stärke beweist du dann, wenn du Leben willst, obwohl der Tod deine Erlösung wäre.

Achtung: Die Bände können nicht unabhängig voneinander gelesen werden.

Um was es geht:
Nachdem Tricks in Marcos Gewalt ist, erfährt sie eine Traumatisierung, die beim Lesen schwer auszuhalten ist. Grim ahnt nichts von alledem und geht einer gefährlichen Intrige ins Netz, deren Schlinge sich eng um seinen Hals legt. Ihm bleibt weder Zeit, die Trauer um seinen Ziehvater zu verarbeiten, noch sich um Tricks zu kümmern. Alles läuft aus dem Ruder und droht die Bedlams zu vernichten. Wem kann er vertrauen?

Die Figuren:
Tricks, (Emma Jean Parish) zeigt in diesem Band einen Lebens- und Überlebenswillen, der mich enorm beeindruckt. Nicht an ihrem Schicksal zu zerbrechen, grenz an ein Wunder. Und als ich beim Lesen spüre, wie nach ihrer Traumatisierung wieder das Leben in sie zurückkehrt, bin ich tief berührt. Ich erlebe alles hautnah mit und leide heftig für Tricks, Gabby und Grim.

Grim (Tristan Paine) kann sein Glück kaum fassen, Tricks nach fünfeinhalb Jahren wiedergefunden zu haben. Aber nicht zu wissen, was Marco ihr antut und wie es ihr geht, entzweit ihn und seinem rasenden Schmerz habe ich nichts entgegenzusetzen. Grim gibt immer alles für seinen Clan, seine Familie und erst recht für Tricks. Er ist loyal, ergeben, fürsorglich und zu seinen Feinden gnadenlos. Grim ist ein Charakter, zu dem man aufsehen muss.

Die Umsetzung:
Der Schreibstil ist flüssig, leicht und bildgewaltig. Die Story reißt mich von der ersten Seite an mit und ich bin dankbar, dass ich endlich nach dem schrecklichen Cliffhanger in Teil eins weiterlesen darf. Ich habe immer wieder Gänsehaut rauf und runter. Alles erscheint so aussichtslos und erdrückend und auch die Grausamkeiten bleiben nicht aus. Doch wie schon im ersten Band, lässt mich die Autorin nicht allein und führt mich sicher durch die düstere Geschichte. Sie schenkt mir immer wieder Gefühlsexplosionen zwischen Tricks und Grim, die mich für alles brutale entschädigen.

Die Liebe und Achtung, die ich in seiner Familie erlebe, ist Balsam für meine aufgewühlten Nerven. Und ich bin begeistert, auf Preppy, aus der King-Reihe, zu treffen. Die Geschichte wird wieder aus den abwechselnden Ich-Perspektiven von Tricks und Grim erzählt, was zu einer größtmöglichen Nähe zu den beiden führt. Der Cliffhanger ist diesmal nicht so heftig.

Mein Fazit:
Bedlam Brotherhood – er wird dich bestrafen, habe ich in einem Rutsch gelesen. Das Buch ist nicht dick, aber selbst bei vierhundert Seiten, hätte ich es nicht weglegen können, so spannungsgeladen und temporeich ist diese Geschichte. Hier lauern jede Menge Intrigen und Fallen. Frau Frazier schreibt mit einer Lebendigkeit und Authentizität, die mich begeistert. Ich weiß, dass sie nur eine Buchwelt erschaffen hat, aber mich überzeugt sie völlig mit den Protagonisten und der Handlung.

Von mir bekommt dieses Buch 5 entflammte Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung für alle Fans dieses Genre.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2020

Love & Crime

Sexy Security
0

Um was es geht:
Eliza ist auf der Suche nach ihrer verschwundenen Schwester und stolpert dabei über den Mann, den sie seit vier Jahren zu vergessen versucht. Jenen Mann, der ihr zum ersten Mal, das gibt, ...

Um was es geht:
Eliza ist auf der Suche nach ihrer verschwundenen Schwester und stolpert dabei über den Mann, den sie seit vier Jahren zu vergessen versucht. Jenen Mann, der ihr zum ersten Mal, das gibt, was sie so dringen braucht und dem sie ihre Vergangenheit anvertrauen kann. Quincy ist aber auch der Mann, der sie ohne ein Wort verlassen und damit schwer verletzt hat. Welche Rolle spielt Quincy beim Verschwinden ihrer Schwester und gelingt es Eliza, ihm noch einmal zu vertrauen?

Die Protagonisten:
Eliza Tucker ist Schauspielerin und hat eine heftige Kindheit hinter sich. Zu ihrer Schwester Emma pflegt sie ein tiefes und inniges Verhältnis. Sie ist eine getriebene Frau, die bei Männern nie die Erfüllung findet, die sie so dringend braucht. Erst Quincy gelingt es, ihre Mauern zu durchbrechen, bevor er sie verlässt. Nun zieht Eliza ihren Schutzwall noch höher und verschließt sich vor der Welt. Für sie ist es sicherer, eine Rolle zu spielen, als sie selbst zu sein. Trotz aller schlechten Erfahrungen ist Eliza eine mutige Frau, die weiß was sie will und auch Einsatz zeigt, um es zu bekommen.

Quincy Radcliff ist ein ehemaliger britischer Geheimagent, der jetzt für die Sicherheitsfirma Stark Security arbeitet. Sein Job ist sein Leben, denn privat gönnt er sich nichts, um sich nicht angreifbar zu machen. Seine Dämonen sind schrecklich und greifen ständig nach ihm. Als wären die aus seiner Kindheit nicht schon schlimm genug, kommen neue, grausame hinzu. Es bleibt lange im Dunkeln, wie Quincy zu den weiteren Dämonen gekommen ist, was die Spannung in der Story deutlich erhöht.

Die Umsetzung:
Der Einstieg verlief etwas zäh, aber dann packte mich die Story. Der Schreibstil ist flüssig und bildhaft und die Geschichte wird aus der Sicht des personalen Erzählers geschildert. Hier vermischt sich eine Liebesgeschichte mit vielen Crime-Elementen. Die Autorin vermittelt mir besonders mit den gelungenen Rückblenden ein gutes Gefühl für die Figuren. Sie führt mir deutlich vor Augen, was Elizas Herz zersplittert hat und auf was Quincy seit Jahren schmerzvoll verzichtet. Vieles bleibt aber im Dunkeln und das lässt mich immer wieder rätseln. Es gibt zwei große und sehr gut ausgearbeitete Spannungsbögen und ein paar kleinere.

Die erotischen Szenen halten sich in Grenzen und werden verhalten geschildert. Hier hätte ich anhand des Titels mehr erwartet und auch die Gedankenwelt der Figuren schickt mich auf diese Reise, aber so, wie es ist, passt es gut in die Geschichte.

Meine Kritikpunkte:
Zwischen den Ermittlungen und den Rückblenden, verliere ich immer wieder den Spannungsfaden, der dieser Geschichte zugrunde liegt. Bei einigen Passagen überwiegt der passive Erzählstil, so das auch hier einiges von der Spannung und vor allem die Emotionen verloren gehen, die mich nicht erreichen. Am Ende überschlagen sich die Ereignisse und es endet ein wenig abrupt.

Mein Fazit:
Sexy Security – Betörendes Feuer, ist ein unterhaltsamer Liebesroman, der Love und Crime gut miteinander verwebt. Ich erlebe starke Charaktere, deren innere Zerrissenheit ich zu Hundertprozent spüren darf, so das ich immer wieder mitleide und mitfiebere. Die Vorschau auf den Folgeband weckt große Neugier und Denny, um die es darin gehen wird, ist ein toller Charakter.

Aufgrund oben genannter Kritikpunkte vergebe ich 3 prima Sterne von 5 und eine Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2020

Märchenhaft schön

Prince of Passion – Nicholas
0

Liebe verfügt über kein festgelegtes Verfallsdatum und schert sich nicht um Etikette.

Um was es geht:
Nicholas ist der Thronfolger von Wessco und soll endlich unter die Haube und für einen Thronerben ...

Liebe verfügt über kein festgelegtes Verfallsdatum und schert sich nicht um Etikette.

Um was es geht:
Nicholas ist der Thronfolger von Wessco und soll endlich unter die Haube und für einen Thronerben sorgen. Königin Lenora, Nicholas Großmutter, setzt ihm eine Frist von fünf Monaten, um sich standesgemäß zu verlieben und dann zu heiraten. Notfalls muss er eine arrangierte Ehe eingehen. Nicholas ist wild entschlossen, diese fünf Monate nach seinen Vorstellungen zu nutzen. Erst recht, als er auf die taffe Kellnerin Olivia in New York trifft. Zwischen den beiden liegt eine besondere Spannung, denen sie sich nur schwer entziehen können.

Die Protagonisten:
Olivia Hammond arbeitet als Kellnerin im Café, das einst ihre Eltern eröffnet haben. Nun sind nur noch ihr alkoholsüchtiger Vater und ihre jüngere Schwester Ellie übrig geblieben. Sämtliche Verantwortung ruht auf Olivias Schultern, ebenso wie jede Menge Schulden. Für Dates und Liebeleien hat sie keine Zeit. Das Leben zieht an ihr vorbei, ohne das sie überhaupt Notiz davon nimmt. Sie ist mutig, ehrlich, schlagfertig, intelligent und kein Modepüppchen. Ihre Träume hat sie vor langer Zeit begraben. Olivia und Ellie habe ich sofort in mein Herz geschlossen.

Nicholas Arthur Frederick Edward Pembrook, Kronprinz von Wessco, ist 27 Jahre alt und zeigt in den Medien genau das Bild von sich, dass von ihm erwartet wird, aber in keiner Weise seinem Naturell entspricht. Er liebt harten Sex und das gerne oft. Nicholas steht auf illegale Autorennen, genießt guten Scotch und Streitgespräche mit der Queen. Er ist schlau, schlagfertig, unverschämt direkt und weiß, wo sein Platz ist und was von ihm verlangt wird. Und das zu geben, ist er zu Hundertprozent bereit.

In Prince of Passion – Nicholas, gibt es eine Menge Nebendarsteller und ich finde sie alle grandios. Jede Figur fügt sich perfekt in die Story und für Randfiguren werden einige verflixt vielschichtig und erreichen eine Tiefe, die ich in dieser Qualität in anderen Büchern nicht einmal bei den Protagonisten entdecke. Frau Chase versteht es perfekt, ihnen ein Gesicht zu geben, Leben einzuhauchen und dafür zu sorgen, das ich mich blitzartig mit ihnen identifiziere.

Die Umsetzung:
Dies ist meine erste royale Romanze und sie hat mich weggefegt.

Hier treffe ich auf einen kraftvollen und vor Lebendigkeit strotzenden Schreibstil, der dabei bildhaft und flüssig zu gleich ist. Die Worte schießen wie von Bogenhand gespannt in meinen Kopf. Die Geschichte zieht mich in ihren Bann und erfüllt mich mit Glück. Beim Lesen prickelt es heftig und ich erlebe hautnah mit, wie sich pure Leidenschaft in tiefe Liebe verwandelt. Mir bleibt nichts verborgen. Der Blick hinter die Kulissen der Royals ist aufregend und für mich authentisch und nachvollziehbar geschildert. Die drei Bodyguards der Security, die ständig um Nicholas herum schwirren, gefallen mir prima. Das sind Männer nach meinem Geschmack.

In diesem Buch kommt auch der Humor nicht zu kurz und die expliziten Szenen sind aufregend und prickelnd geschrieben.

Mein Fazit:
Ich hätte nie gedacht, dass mich eine royale Romanze so begeistern und unterhalten kann. Dieses Buch habe ich in wenigen Stunden durchgelesen und brenne nun auf die Folgebände. Es gibt eine Szene im Buch, bei der sich mein Herz schmerzhaft zusammenzieht, bevor es eiskalt wird und diese unglaubliche Liebe vor meinen Augen zerbricht. Ich spüre jeden Schmerz von Olivia und leide unsagbar mit. Später kann ich Nicholas Schmerz kaum ertragen. Dieses Buch schenkt mir die vollendete Romantik. Es liest sich wie ein Märchenfilm, von dem ich meine Augen nicht wenden kann. Am Ende lässt es mich glückselig zurück.

Prince of Passion – Nicholas, erhält von mir 5 märchenhafte Sterne von 5 und eine unbedingte und absolute Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.01.2020

Das Ultimative Geschenk für alle, die keine Wünsche haben, außer "NICHTS"!

Nichts
0

Nichts trifft den Zeitgeist und macht einfach Spaß

Wer kennt sie nicht, diese frustrierende, nichtssagende Antwort auf die Frage: Was wünscht du dir? Nichts!

Klar, und weil auch jeder mit „Nichts“ zum ...

Nichts trifft den Zeitgeist und macht einfach Spaß

Wer kennt sie nicht, diese frustrierende, nichtssagende Antwort auf die Frage: Was wünscht du dir? Nichts!

Klar, und weil auch jeder mit „Nichts“ zum Geburtstag, Jubiläum, Beförderungsfeier, Einweihungsparty oder Weihnachtsfest erscheinen möchte, beginnen die Gedanken zu rotieren. Meist mit mäßigem Erfolg, da die zu beschenkende Person schon alles hat, wie sie mehrfach betont und Staubfänger mindestens so sehr verachtet wie ich Lakritz. Oder sie gibt mir damit zu verstehen: Hey, streng dich gefälligst ein wenig an und komm selbst drauf, was mir gefällt.

Und an dieser Stelle hat dieses Buch seinen großen Auftritt. Jetzt könnte ich sagen, diese Broschur ist nichts, aber das stimmt nicht. Dieses Büchlein ist die perfekte Lösung für oben genanntes Problem und damit die Bremse meines immer noch kreisenden Gedankenkarussells.

Mit diesem Geschenk habe ich nicht nur die Lacher auf meiner Seite, sondern freue mich über erstaunte Blicke und die Erkenntnis des Beschenkten, das ich seinem Wunsch äußerst korrekt nachgekommen bin. Bei näherem Hinsehen ist „Nichts“ viel mehr als nichts. Es enthält jede Menge freie Seiten, die ganz nach Gusto gefüllt werden können.

Es dient als Adressbuchersatz ebenso wie zum Notizheft. Wer gerne Tagebuch schreibt, Gedichte, Geschichten, oder Rezepte notiert – hier passt einfach alles rein. Ich würde es an meinem Geburtstag gleich herumgehen lassen und alle anwesenden Gäste bitten, mir etwas darin zu hinterlassen. Eine Zeichnung, Worte, was ihnen eben einfällt. So habe ich eine unverrückbare Erinnerung an einen mega Tag mit einmaligen Menschen. Am Ende klebe ich noch ein „Mannschaftsfoto“ hinein und fertig ist mein ganz spezielles Geburtstagsalbum.

Mit wenigen Handgriffen ist „Nichts“ mit Leben gefüllt und das auf authentische Art und Weise.

Mein Fazit:
"Nichts" trifft genau den Nerv des Wunschäußernden und bereitet in kleiner wie großer Runde einfach nur Spaß und leuchtende Augen. Deshalb vergebe ich 5 humorvolle Sterne von 5 und eine absolute Kaufempfehlung.

  • Cover