Profilbild von Meine-Magische-Buchwelt

Meine-Magische-Buchwelt

Lesejury Star
offline

Meine-Magische-Buchwelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Meine-Magische-Buchwelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.03.2019

Konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen - wirklich schade

The Lost Prophecy - Vom Sturm erweckt
0

Klappentext: Eine uralte Prophezeiung und eine Reise ins Ungewisse ...
Lorena wächst behütet in Wellenbruch, der Hauptstadt des Wasservolks, auf. Sie hat ihre Heimat noch nie verlassen, bis plötzlich das ...

Klappentext: Eine uralte Prophezeiung und eine Reise ins Ungewisse ...
Lorena wächst behütet in Wellenbruch, der Hauptstadt des Wasservolks, auf. Sie hat ihre Heimat noch nie verlassen, bis plötzlich das Volk der Luft um Hilfe ruft und sie als Botschafterin auf die Reise geschickt wird.
Voll Entsetzen muss sie feststellen, dass unnatürliche Sturmwinde das Reich der Luft in Schutt und Asche gelegt haben und zudem eine rätselhafte Seuche die Menschen dort heimsucht - sie scheinen sich regelrecht in Luft aufzulösen. Es ist, als würde sich ihr eigenes Element gegen sie richten. Auch die anderen Völker haben Botschafter entsandt - und gemeinsam wollen sie das Reich der Lüfte retten. Aber werden die Menschen es schaffen, ihre Zwistigkeiten zu beseitigen, um das Böse gemeinsam zu bekämpfen? Und ist das Unheil, das die Luftmenschen heimsuchte, womöglich nur die erste der vier Wellen, die in der alten Prophezeiung vorhergesagt wurden?

Meine Meinung:

Hierbei handelt es sich um den Auftakt der neuen “The Lost Prophecy“-Reihe von der Autorin der „Emba“ Dilogie. Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte gleich aus mehreren Perspektiven, so dass man einen guten Überblick behält.

Die Charaktere waren für mich allerdings nicht sonderlich interessant und durch die Erzählperspektive aus der dritten Person konnte ich leider auch keinerlei Nähe zu ihnen aufbauen. Ich habe sie bis zum Ende lediglich aus der Entfernung betrachtet.

Die Grundidee an sich fand ich eigentlich recht interessant, doch war mir die Umsetzung zu seicht. Es fehlte der Geschichte an Spannung und dem gewissen Etwas. Die verschiedenen Perspektiven wirkten besonders in der ersten Hälfte des Buches wie eigene Handlungsstränge ohne große Verbindung zueinander. Ich habe mich ehrlich gesagt eher schwerfällig durch die Seiten kämpfen müssen. Das Ende bleibt schließlich offen.

Fazit:

Ein Auftakt, der mich leider überhaupt nicht fesseln und irgendwie auch nicht überzeugen konnte. Es fehlte der Geschichte deutlich an Spannung und die Charaktere wirkten auf mich distanziert. Von mir gibt es daher leider nur 1 bis 1,5 Sterne.