Profilbild von MelaM

MelaM

Lesejury Profi
offline

MelaM ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MelaM über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.11.2021

Wohlfühlbuch

Was wir in uns sehen - Burlington University
0

Meinung:
Was wir in uns sehen war für mich das erste Buch von Sarina Bowen. Und wenn ich nach dem Schreibstil gehe war es auch ganz bestimmt nicht das Letzte.
Ich mochte auch die Geschichte zwischen Chastity ...

Meinung:
Was wir in uns sehen war für mich das erste Buch von Sarina Bowen. Und wenn ich nach dem Schreibstil gehe war es auch ganz bestimmt nicht das Letzte.
Ich mochte auch die Geschichte zwischen Chastity und Dylan. Und auch ihre Familien.
Für mich war es eine typische friends to lover Geschichte, in der aber Chastitys Hintergrund mal etwas ungewöhnlicher war.
Nur leider fand ich gerade ihre Geschichte nicht immer ganz schlüssig. Ich habe da für mich tatsächlich noch ein paar Fragezeichen. Hier hätte die ein oder andere Stelle vielleicht etwas ausgeführt werden können.
Ich freue mich aber jetzt schon auf Band 2, denn ich bin wahnsinnig gespannt was Rickie für ein Geheimnis haben wird.

Fazit:
Ein unterhaltsames Buch mit angenehmen Schreibstil

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.11.2021

Nicht überzeugt

Say yes - Perfekter wird‘s nicht
0

Laura Jane Williams hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Aber trotz diesem flüssigen Schreibstil habe ich lange gebraucht um in das Buch eintauchen zu können. Das lag leider an der Protagonistin Annie. ...

Laura Jane Williams hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Aber trotz diesem flüssigen Schreibstil habe ich lange gebraucht um in das Buch eintauchen zu können. Das lag leider an der Protagonistin Annie. Ich bin überhaupt nicht mit ihr warm geworden. Sie ist naiv, kindisch und unreif. Immer wenn ich mal dachte das es jetzt aufwärts geht mit ihr, wurde ich im nächsten Abschnitt auch schon wieder enttäuscht. Wirklich schade. Gerade weil ich Patrick tatsächlich recht gerne mochte.

Da ich so meine Probleme mit Annie hatte konnte ich leider auch die Gefühle überhaupt nicht rauslesen. Wirklich schade. Ich hätte das Buch sehr gerne gemocht.



Fazit: Ein schöner Schreibstil, aber Annie konnte mich nicht überzeugen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2021

Nicht ihr stärkstes Buch

Forever Right Now
0

Bei Forever right now handelt es sich um Band 2. Man muss Band 1 aber nicht unbedingt gelesen haben.
Darlene und Sawyer mochte ich sehr gerne. Vor allem Sawyer wie er mit Olivia umgeht und sein komplettes ...

Bei Forever right now handelt es sich um Band 2. Man muss Band 1 aber nicht unbedingt gelesen haben.
Darlene und Sawyer mochte ich sehr gerne. Vor allem Sawyer wie er mit Olivia umgeht und sein komplettes Leben umgekrempelt hat.
Da beide ihre eigenen Probleme haben fand ich es außerordentlich gut, dass sie sich nicht sofort aufeinander gestürzt haben.
Am Anfang brauchte ich tatsächlich ein bisschen um mit Darlenes Art warm zu werden. Aber im Laufe der Geschichte habe ich sie dann verstehen gelernt.
Für mich wurden Sawyer und Darlene im Laufe des Buches zu zwei Protagonisten für die ich einfach in jeglicher Hinsicht nur ein happy End wollte. Ohne Geldprobleme, andere Partner, Drogen oder was es sonst noch für Probleme in diesem Genre gibt. Ich wollte einfach nur eine wohlige Liebesgeschichte für die 2. Ob sie das im Laufe des Buches bekommen haben? Das müsst ihr lesen.
Mich hat Emma Scott aber zumindest mit einer Wendung im Buch überrascht, obwohl ich es schon geahnt hatte.
Die Autorin hat meiner Meinung nach aber mit 2 Personen im Buch noch Stoff für mehr Geschichten geliefert. Ich mochte Max und Jackson so gerne, das ich gerne noch mehr über die zwei lesen würde.
Am Ende des Buches gab es ein paar Kleinigkeiten die ich nicht so schön gelöst fand. Da kann ich hier nicht drauf eingehen ohne zu spoilern. Aber die sind der Grund für "nur" 4 Sterne.

Fazit:
Ein schönes Buch der Autorin, wenn auch nicht ihr stärkstes Werk.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.10.2021

Miami

Bis du mich liebst
0

Auch ich habe mich riesig auf Miami Nights Band 3 gefreut.

Und Marie Force hat mich mit ihrer Geschichte um Dee und Wyatt einfach wieder in ihren Bann gezogen. Sie schreibt wieder so emotional und berührend, ...

Auch ich habe mich riesig auf Miami Nights Band 3 gefreut.

Und Marie Force hat mich mit ihrer Geschichte um Dee und Wyatt einfach wieder in ihren Bann gezogen. Sie schreibt wieder so emotional und berührend, dass ich einfach nur in ihre Geschichte abtauchen konnte.

Da wir hier Band 3 haben kennen wir die Charaktere der Familie Giordino natürlich bereits. Und ich habe mich so auf ein Wiedersehen gefreut. Sie sind einfach alle herzlich und toll. Und sie überzeugen wirklich mit ihrem Familienzusammenhalt. Schon alleine das macht diese Bücher für mich so wundervoll. Aber auch Wyatt ist ein toller Mann. Er hat ein schweres Schicksal und ich finde seine Lebensebtscheidung überaus stark.

Die Kapitel um Marcus hätte ich persönlich nicht unbedingt gebraucht, aber da Marie Force mich so in hat mitfühlen lassen mit Dee und Wyatt und ich nicht aufhören konnte zu lesen muss ich einfach 5 Sterne geben.

Die Reihe bekommt von mir eine klare Leseempfehlung. Ich würde definitiv gerne noch mehr über Familie Giordino lesen.



Fazit: Ein tolles Buch fürs Herz.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2021

Mittelmaß

Like Gravity
0

Ich bin ein wenig hin und her gerissen wie ich dieses Buch bewerten soll.
Der Schreibstil von Julie Johnson hat mir sehr gut gefallen. Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht das Buch zu lesen.
Direkt ...

Ich bin ein wenig hin und her gerissen wie ich dieses Buch bewerten soll.
Der Schreibstil von Julie Johnson hat mir sehr gut gefallen. Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht das Buch zu lesen.
Direkt der Anfang des Buches hat mich begeistert. Eine Rückblende. Brooklyn ist 6 Jahre alt. Mit dieser Rückblende hatte ich das Gefühl mitten im Geschehen zu sein und vielleicht auch Brooklyns späteres Verhalten verstehen zu können.
Das hielt aber leider nicht bis zum Ende. Ich habe mich oft über Brooklyn aufgeregt. Sie war mir viel zu unvorsichtig und naiv.
Auch den Schlagabtausch mit Finn mochte ich zu Anfang sehr gerne. Aber nach einiger Zeit konnte ich Finn auch überhaupt nicht mehr leiden. Ich kann darauf leider nicht so genau eingehen ohne zu spoilern, aber mir wurde er definitiv zu übergriffig.
Leider konnte mich das Ende des Buches auch nicht wirklich überzeugen. Der 2. Handlungsstrang war mir an der Stelle definitiv zu viel. In einem anderen Buch hätte ich die letzte Szene dazu wahrscheinlich gemocht, aber hier war es mir zu viel. Und der Rest ging mir am Ende leider zu schnell.
Für mich hat sich das Buch leider nicht zu dem entwickelt, was ich mir die erste Hälfte über versprochen habe.
Es war gut, hatte aber leider ein paar Ungereimtheiten und Protagonisten die mich enttäuscht haben.

Fazit:
Ein gutes Buch, bei dem mich die Protagonisten aber leider nicht überzeugen konnten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere