Profilbild von MiriAnna

MiriAnna

Lesejury-Mitglied
offline

MiriAnna ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MiriAnna über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.05.2021

Liebesgeschichte mit historischem Bezug

Die Rebellinnen von Oxford - Verwegen
0

„Die Rebellinnen von Oxford – Verwegen“ ist der Auftakt der Rebellinnen von Oxford-Reihe von Evie Dunmore. Annabelle Archer darf als eine der ersten Frauen in Oxford studieren und muss dafür im Rahmen ...

„Die Rebellinnen von Oxford – Verwegen“ ist der Auftakt der Rebellinnen von Oxford-Reihe von Evie Dunmore. Annabelle Archer darf als eine der ersten Frauen in Oxford studieren und muss dafür im Rahmen ihres Stipendiums die Frauenbewegung unterstützen. Sie ist der Ansicht, dass sie jeden Mann manipulieren kann. Doch gerade beim Herzog von Montgomery, den sie als Unterstützer für die Frauenbewegung gewinnen soll, kommt sie an ihre Grenzen. Trotz ihrer gegensätzlichen politischen Ansichten und ihres Standesunterschieds fühlen sich die Beiden zueinander hingezogen.

Schon durch das Cover und den Titel „Verwegen“ wird deutlich, dass die Liebesgeschichte und die Beziehung von Annabelle und Sebastian im Vordergrund stehen und nicht das Studium in Oxford. Es wäre schön gewesen, ein wenig mehr über Annabelles Studienalltag und ihre Tätigkeit in der Frauenbewegung zu erfahren.

Trotzdem wird immer wieder gezeigt, wie viele große und kleine Ungerechtigkeiten die Frauen dieser Zeit erdulden mussten. Annabelle ist eine intelligente Hauptfigur, die die Ungerechtigkeiten erkennt und sich durch Manipulation und manchmal auch durch Konfrontation zur Wehr setzt. Besonders gut gefallen hat mir, dass sich Annabelle jedes Mal, wenn eine Situation zu kitschig oder klischeehaft war, selbst ironisch dazu äußert.

Bei fast jeder der Figuren erfährt man mehr über ihren Hintergrund und ihre Beweggründe, wodurch man sich gut in sie hineinversetzen und ihre Handlungen nachvollziehen kann. Auch Sebastian, der anfangs gefühllos und nur auf seinen Vorteil bedacht erscheint, wird dadurch immer sympathischer und greifbarer.

Das Buch erfüllt definitiv alle Klischees eines historischen Liebesromans und trotzdem gab es zum Schluss einige Überraschungen, die so nicht vorhersehbar waren. Die Handlung bleibt also bis zum Ende hin spannend! Da auch der Schreibstil sehr angenehm ist, hätte ich das Buch am liebsten direkt in einem Rutsch gelesen.

Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich kann es jedem empfehlen, der gerne Liebesromane liest und nebenbei ein wenig über die Vergangenheit erfahren möchte!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl