Platzhalter für Profilbild

Miss_Booklover_29

Lesejury Profi
offline

Miss_Booklover_29 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Miss_Booklover_29 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.07.2020

Rache ist süß, oder auch nicht?

Following You
0

Das Cover ist mal wieder so schön. Es passt perfekt zu dem ersten Band. Ich habe mich wahnsinnig gefreut, dass die Geschichte weitergeht und wollte natürlich unbedingt wissen, wie es mit Seth und Kiki ...

Das Cover ist mal wieder so schön. Es passt perfekt zu dem ersten Band. Ich habe mich wahnsinnig gefreut, dass die Geschichte weitergeht und wollte natürlich unbedingt wissen, wie es mit Seth und Kiki weitergeht. Lässt er sie tatsächlich gehen? Oder kreuzen sich ihre Wege doch noch?

Man kommt wahnsinnig gut in die Geschichte rein. Ich denke das liegt auch ein bisschen daran, dass das erste Kapitel mehr oder weniger ein kleiner Rückblick auf die Geschehnisse ist. Das hat mir richtig gut gefallen. So war man direkt wieder drin.

Kiki und Seth. Grimm und Ace. Alle haben einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen. Jeder auf seine eigene Art und Weise. Wie die Ruhe vor dem Sturm, so habe ich mich beim Lesen gefühlt. Allerdings finde ich den zweiten Teil ruhiger, als den ersten. Also es passieren Sachen, mit denen ich nicht gerechnet habe, aber mir persönlich haben diese Gänsehautmomente gefehlt. Dieses Feuer, diese Explosion. Aber trotz alledem ist es ein gutes Buch.

Seth ist mir persönlich einfach zu lieb. Ja, er ist nicht der klassische gute Bürger aber dieses „Bad Boy Klischee“ fehlt ein bisschen bei ihm. Dieses verruchte.

„Du hast mich auf dem Weg meiner Rache begleitet. Ich werde dich auf dem Weg deiner begleiten.“ (Auszug aus dem Buch)

Die spannende Frage: Welche Rache? Band 3 kann kommen….

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.10.2021

Eine gute ausbaufähige Story

Ginger
0

„Ginger“ war mein erstes Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe. Mit dem Schreibstil hat sie mich sehr gepackt. Es war definitiv sehr bildhaft beschrieben, sodass ich teilweise das Gefühl hatte ...

„Ginger“ war mein erstes Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe. Mit dem Schreibstil hat sie mich sehr gepackt. Es war definitiv sehr bildhaft beschrieben, sodass ich teilweise das Gefühl hatte selbst im Krankenhaus zu arbeiten. Liebe das!

Die Story wird aus der Sicht beider Protagonisten erzählt.

Reece, eine erfolgreiche Ärztin mit einer traurigen Vergangenheit, die ihr immer noch sehr zu schaffen macht. Und Cassian, dem Hot Doc.

Cassian mochte ich sehr. Er hat um das gekämpft was er will. Und Menschen, die was wollen sollen kämpfen und nicht aufgeben. Er war mir daher sehr sympathisch.

Mit Reece wurde ich leider nicht zu 100% warm. Die Geschichte fing an und ich hatte direkt meinen Spaß. Ich meine, Tequila und einen Hot Doc! Halleluja, wer will da mehr? Aber leider konnte ich mich immer schlechter in sie hineinversetzen. Ich verstehe warum und wieso sie so handelt. Aber der Funke wollte nicht ganz überspringen.

Ich glaube, ich hätte mir weniger Sexszenen dafür mehr Tiefgang gewünscht. Es war heiß, wirklich aber dieses prickelnde und die Leidenschaft haben mir gefehlt. Dieses Gefühl miteinander.

Da der Schreibstil aber sehr angenehm und die Story keine schlechte war, gibt es von mir eine Leseempfehlung.
3,5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.10.2021

Eine Achterbahn.

Das Licht in meiner Dämmerung
0

der Verlust eines geliebten Menschen ist nie leicht. Man braucht Zeit. Zeit zum trauern und wieder zurück in das Leben. Aber die Zeit hat Eleonore nicht. Sie muss um ihr Leben kämpfen.

„Irgendwann wirst ...

der Verlust eines geliebten Menschen ist nie leicht. Man braucht Zeit. Zeit zum trauern und wieder zurück in das Leben. Aber die Zeit hat Eleonore nicht. Sie muss um ihr Leben kämpfen.

„Irgendwann wirst du wieder schöne Eindrücke sammeln können, die dich über Wasser halten, wenn du das Gefühl hast, zu ertrinken.“ (Auszug aus dem Buch)

Ohne viel Tamtam wirst du direkt in die Geschichte geschmissen. Und was für eine Geschichte. Direkt Spannung, Emotionen, Adrenalin pur. Die Flucht von Eleonore können wir hautnah miterleben.

Ich mochte das Buch bis zur Mitte sehr gern, obwohl ich nicht ganz warm mit Eleonore geworden bin. Aber Ethan und Heathcliff (den ich sofort in mein Herz geschlossen habe) haben es abgerundet.

Zur Mitte hin habe ich leider den Faden ein wenig verloren. Mir haben die Spannung und auch die Emotionen gefehlt. Aber die letzten 150 Seiten waren für mich wieder wohlfühlen und es wurde noch einmal spannend.

Aber wisst Ihr was mir besonders gefallen hat? Das Setting! Bei Gott, ich hab´s geliebt. Mitten im Wald, mit einen Kamin.. .

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.09.2021

Verwirrung pur...

Der Insasse
0

Hat man sich einmal an den Fitzek-Schreibstil gewöhnt gibt es kein Halten mehr.

Ich fand das Buch an sich gut und spannend. Es wurde ein Thema gewählt, welches echt hart war. Und für Menschen, die sich ...

Hat man sich einmal an den Fitzek-Schreibstil gewöhnt gibt es kein Halten mehr.

Ich fand das Buch an sich gut und spannend. Es wurde ein Thema gewählt, welches echt hart war. Und für Menschen, die sich schnell bei Kinderthemen triggern lassen würde ich es nicht empfehlen. Wer allerdings kein Problem mit harten Themen und auf Thriller steht: Lesen.

Mich persönlich haben nur die unterschiedlichen Protagonisten verwirrt. Es war wahrscheinlich Absicht, dass das Rätsel raten erst am Schluss aufhört aber für mich war es zu verwirrend. Das war echt Schade.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2021

Leider hat es bei mir nicht geknistert...

Falling for my Brother's Best Friend
0

Die Geschichte der Geschwister Bailey geht in die nächste Runde. Ich habe mich wahnsinnig darauf gefreut, da ich die Geschwister aber auch das Setting bereits sehr in mein Herz geschlossen habe.

Der Schreibstil ...

Die Geschichte der Geschwister Bailey geht in die nächste Runde. Ich habe mich wahnsinnig darauf gefreut, da ich die Geschwister aber auch das Setting bereits sehr in mein Herz geschlossen habe.

Der Schreibstil ist nach wie vor locker, flüssig und vor allem leicht zu lesen. In diesem Band geht es um die zweitälteste Bailey Savannah und Liam, der beste Freund der Bailey Zwillinge. Es wird ab-wechselnd aus beiden Sichten erzählt.

Savannah und auch Liam haben wir bereits in den anderen Bänden kennengelernt. Savannah, die steife Businessfrau, die das Lächeln und ihre Freude, nach dem Tod ihrer Eltern verlernt hat.

Und Liam, der lockere Tätowierer, die immer einen passenden Spruch auf Lager hat. Zwei Welten prallen aufeinander.

Ich hatte in diesem Band Schwierigkeiten. Ich konnte Savannah zwar teilweise echt verstehen. Ich meine, versetzt Euch mal in ihre Lage! Direkt nach ihrem Abschluss ein Familienunternehmen führen, sich um die Geschwister kümmern/ sorgen. Das ist definitiv nicht leicht, wenn man in so eine Rolle versetzt wird. Aber das Zusammenspiel mit Liam hat mir nicht so gut gefallen.

Liam ist ein ruhiger Mensch, der aber auch immer einen passenden Spruch parat hat. Er ist zielstrebig, aber innerlich plagen ihn Selbstzweifel. Trotz allem möchte er Savannah helfen sich wieder selbstzufinden. Was er sich für sie ausdenkt ist witzig und süß. Vor allem legt er dabei einen hohen Geduldsfaden an den Tag, denn Savannah ist nicht einfach.

Mir persönlich hat einfach das „Gewisse Etwas“ gefehlt. Die Neckereien waren zwar ganz amüsant, aber leider hat mir das Buch erst ab dem letzten Drittel Freude bereitet. Vorher war es eher mühselig.

Aber das Zusammenspiel aller Baileys hat mir wieder sehr viele Freude bereitet.

Den nächsten Band werde ich natürlich trotzdem wieder lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere