Profilbild von Mrslaw

Mrslaw

Lesejury Profi
offline

Mrslaw ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Mrslaw über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.01.2018

Ein düsterer und packender Thriller.....

The Fourth Monkey - Geboren, um zu töten
0

Klappentext
Tue nichts Böses, sonst wird er dich bestrafen. Zuerst wird er einen Menschen entführen, den du liebst. Dann wird er dir ein Ohr des Opfers in einem weißen Geschenkkarton schicken. Daraufhin ...

Klappentext
Tue nichts Böses, sonst wird er dich bestrafen. Zuerst wird er einen Menschen entführen, den du liebst. Dann wird er dir ein Ohr des Opfers in einem weißen Geschenkkarton schicken. Daraufhin ein Auge, dann die Zunge. Du kannst versuchen, ihn zu stoppen, aber du wirst es nicht schaffen. Denn er ist der Four Monkey Killer, und er kennt kein Erbarmen. Du kannst nur hoffen, dass er nicht weiß, wer du bist, und dass er es nie erfährt …
Inhalt
Der Polizist und Ermittler Sam Porter wird zu einem Verkehrsunfall gerufen - eigentlich untypisch, da er nicht für Verkehrsdelikte zuständig ist. Am Unfallort stellt sich dann heraus, dass das vermeintliche Opfer der Serienmörder sein könnte, den Sam seit 5 Jahren verzweifelt versucht zu überführen - und er hat ein Päckchen dabei mit einem abgeschnitten Ohr….

Damit beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit um das letzte Opfer zu retten. Hier nimmt der Thriller richtig Fahrt auf und wurde für mich zum absoluten Page-Turner.

Die Kapitel sind unterteilt in die eigentliche Handlung (Sicht des aktuellen Opfers, Sicht der Ermittler) und in Rückblicke auf die verstörende Kindheit des Täters in Form von Tagebucheinträgen. Hier darf man wirklich nicht zartbesaitet sein, da die Schilderungen sehr genau und zum Teil echt grausam sind.

Die Charaktere sind gut aufgebaut so dass man von Anfang an mit Ihnen mitfiebert oder mitleidet. Sam Porter hat eine eigene tragische Geschichte zu verarbeiten, was ihn und damit auch die Aufklärung des Falls zusätzlich belastet.

Ich fühlte mich bei dem Buch gleich in die Handlung hereinversetzt so dass ich es ziemlich schnell durchlesen habe. Hier hilft auch die gute Übersetzung und der klare und strukturierte Schreibstil von J.D. Barker
Meine Meinung

Für mich war das Buch ein toller Thriller der mich von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann gezogen hat.

Das Buch ist bestimmt nichts für zarte Gemüter, als Thrillerfan kommt man hier auf jeden Fall auf seine Kosten!

Ich werde den Autor auf jeden Fall im Auge behalten, und hoffe, dass bald ein weiteres Buch von ihm erscheinen wird.

Über das Buch

Das Buch ist Broschiert oder als E-book im Blanvalet Verlag im Dezember 2017 erschienen. Es hat 544 Seiten und ist das erste Thriller des Autors J.D. Barker. Vor diesem Buch hat er bereits einen Roman geschrieben der auch für den Bram Storker Award nominiert war und wirkte daraufhin als Co-Autor an einer Vorgeschichte zu Dracula mit.
Er selbst beschreibt seinen Thriller mit folgendem Satz: „Herzlich Willkommen in der Psyche eines Killers. Oder: Wir werden so viel Spaß haben, du und ich …“

Veröffentlicht am 10.11.2017

Erschreckendes und zugleich berührendes Buch

Dann schlaf auch du
0


Leila Slimani – Dann schlaf auch du

Veröffentlicht am 5. November 2017 von Vera


Der Preis des Glücks

Klappentext

Sie wollen das perfekte Paar sein, Kinder und Beruf unter einen Hut bringen, ...


Leila Slimani – Dann schlaf auch du

Veröffentlicht am 5. November 2017 von Vera


Der Preis des Glücks

Klappentext

Sie wollen das perfekte Paar sein, Kinder und Beruf unter einen Hut bringen, alles irgendwie richtig machen. Und sie finden die ideale Nanny, die ihnen das alles erst möglich macht. Doch wie gut kann man einen fremden Menschen kennen? Und wie sehr kann man ihm vertrauen?

Meine Meinung

Dieses Buch hat mich erstmal sprachlos zurückgelassen. Es hat eine Weile gedauert bis ich die Rezension schreiben konnte – ich finde es einfach grandios!

Das Buch beginnt mit dem Unfassbaren – beide Kinder sind tot – ermordet! Von der Nounou (Nanny) die sooo perfekt schien, die puppenhafte, immer perfekte Louise die die Kinder geliebt hat, den Haushalt perfekt organisiert hat und so gut gekocht hat. Myriam konnte endlich wieder arbeiten gehen und wusste ihre Kinder in besten Händen…. bis zu diesem Tag!

Das Buch, das sowohl ein gesellschaftskritischer Roman als auch ein psychologischer Thriller ist, beschäftigt sich nicht mit dem Mord und dem Täter – weil dies wird auf der ersten Seite schon vorweggenommen, sondern damit, wie es soweit kommen konnte.

Als Leser sieht man fassungslos zu wie sich die Situation zuspitzt und niemand etwas merkt – man möchte die ganze Zeit Mark und Myriam wachrütteln und zurufen: seht her, hier läuft etwas schief! Passt auf, ihr überseht etwas!

Karriere und Kinder – kein Problem!?

Hier wird die Problematik der Klassengesellschaft und des Gesellschaftssystem in Frankreich aufgezeigt. Hier sind die Rollen anders herum verteilt, als man denken möchte: Myriam hat einen Migrationshintergrund, Louise ist Französin. Das Paar, Mark und Myriam, sind gebildet und möchten Karriere machen. Mark arbeitet als Musikproduzent, Myriam hat gerade ihr Jurastudium beendet und träumt von einer glanzvollen Karriere. Dann wird sie schwanger und mit dem Leben als Hausfrau konfrontiert. Bald wird ihr klar, dass sie dieses Leben nicht will und entscheidet sich für ihren Beruf und „gegen“ ihre Kinder -aber ist das wirklich so?

Louise stammt aus einer bildungsfernen Schicht, und lebt am Rande der Gesellschaft. Ihr Mann hat sie unterdrückt, ihre eigene Tochter ist ausgerissen und ihre finanzielle Situation ist katastrophal.

Fazit

Mich hat das Buch fasziniert und zu tiefst berührt. Slimani schafft es mit ihrem nüchteren Erzählstil in kurzen Kapiteln das Grauen vor dem Leser auszubreiten.

Für mich ist es eines der wichtigsten Bücher in diesem Jahr, es hält der Gesellschaft, aber vor allem uns Frauen einen Spiegel vor, ohne dabei anklagend zu wirken.

Nicht ohne Grund hat Leila Slimani, den Prix Goncourt, den begehrtesten Französischen Literaturpreis für ihr 2. Buch „Dann schlaf auch du“ gewonnen.

Dieses Buch kann ich wirklich nur jedem ans Herz legen – unbedingt lesenswert!

Veröffentlicht am 07.11.2017

Dystopischer Thriller

Memory Game - Erinnern ist tödlich
0

Wie findet man einen Mörder in einer Welt, in der es keine Erinnerungen gibt

Klappentext

In Claires Welt gibt es zwei Arten von Menschen: solche, die wie sie sind und sich nur an die Ereignisse des vorangegangenen ...

Wie findet man einen Mörder in einer Welt, in der es keine Erinnerungen gibt

Klappentext

In Claires Welt gibt es zwei Arten von Menschen: solche, die wie sie sind und sich nur an die Ereignisse des vorangegangenen Tages erinnern können, und solche wie ihren Ehemann Mark, deren Gedächtnis zwei Tage zurückreicht. Claire hat nur eine Verbindung zu ihrer Vergangenheit: ihr Tagebuch. Was sie nicht rechtzeitig aufschreibt, geht für immer verloren. Eines Morgens steht die Polizei vor Claires Tür. Die Leiche einer Frau wurde im Fluss gefunden. Nach Aussage der Beamten war sie Marks Geliebte und er wird des Mordes verdächtigt. Sagt die Polizei die Wahrheit? Kann Claire ihrem Ehemann vertrauen? Und vor allem: Kann sie sich selbst vertrauen?

Meine Meinung

Das Buch ist ein Thriller welcher in einer Welt spielt, die eigentlich genauso ist wie unsere – nur ohne Erinnerung! Es gibt dort zwei Sorten von Menschen, die Monos – sie haben ein Gedächtnis von 24 Stunden und die Duos – deren Gedächtnis reicht 48 Stunden zurück. Alles, an was sich die Menschen erinnern wollen, müssen Sie sich in ihre iDairies aufschreiben und können Fakten auch auswendig lernen – aber nur begrenzt.

Durch dieses ungewöhnliche Setting habe ich ein bisschen gebraucht um in die Story eintauchen zu können. Als mir das dann gelungen ist, hat mir das Buch sehr gut gefallen. Claire ist ein Mono und ihr man Mark ein Duo – diese Mischehe ist für diese Welt sehr ungewöhnlich und birgt einiges Konfliktpotential – aber nicht nur das, sondern auch der Mord indem Claire und ihr Mann Mark irgendwie verstrickt scheinen … aber die entscheidenden Aufzeichnungen sind verschwunden… wem kann Claire trauen und wird es DCI Hans Richardson gelingen den Fall aufzuklären?

Mir haben die Charaktere in dem Buch sehr gut gefallen, sie sind gut ausgearbeitet und haben alle eine spannende Geschichte. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen und die Idee dieser dystopischen Welt ist sehr interessant und gut durchdacht.

Fazit

Insgesamt ein ungewöhnlicher und fast schon philosophischer Thriller der mich öfters zum nachdenken und innehalten gezwungen hat, aber mir sehr viel Spaß gemacht hat

Veröffentlicht am 07.11.2017

Packendes Thriller Debüt

The Girl Before - Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot.
0

Sie war bei Du. Und jetzt ist Sie tot.

„Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich nicht allein bin. Manchmal glaube ich, dass dieses Haus mich beobachtet. Etwas muss hier geschehen sein. Etwas Schreckliches.“

Inhaltsangabe

Nach ...

Sie war bei Du. Und jetzt ist Sie tot.

„Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich nicht allein bin. Manchmal glaube ich, dass dieses Haus mich beobachtet. Etwas muss hier geschehen sein. Etwas Schreckliches.“

Inhaltsangabe

Nach einem Schicksalsschlag braucht Jane dringend einen Neuanfang. Daher überlegt sie nicht lange, als sie die Möglichkeit bekommt, in ein hochmodernes Haus in einem schicken Londoner Viertel einzuziehen. Sie kann ihr Glück kaum fassen, als sie dann auch noch den charismatischen Besitzer und Architekten des Hauses kennen lernt. Er scheint sich zu ihr hingezogen zu fühlen. Doch bald erfährt Jane, dass ihre Vormieterin im Haus verstarb – und ihr erschreckend ähnlich sah. Als sie versucht, der Wahrheit auf den Grund zu gehen, erlebt sie unwissentlich das Gleiche wie die Frau vor ihr: Sie lebt und liebt wie sie. Sie vertraut den gleichen Menschen. Und sie nähert sich der gleichen Gefahr.

Meine Meinung

Als erstes hat mich bei diesem Buch das Cover angesprochen und natürlich der Klappentext.

In dem Buch wechseln die Kapitel immer zwischen – Damals: Emma und Heute: Jane – ab, so dass man zeitgleich die Geschichten beider Mieterinnen erzählt bekommt. Dies ist auch ziemlich packend, obwohl ich anfangs dachte, das ich weiß worauf die Geschichte hinausläuft, nimmt diese dann eine ganz andere Wendung und wird echt super spannend! Die düstere Stimmung die das durchgestylte, karge Architektenhaus ausstrahlt zieht sich durch die gesamte Story, ist sehr bedrückend und sorgt dadurch für noch mehr Spannung.

Fazit:

Ich war von dem Buch positiv überrascht, es war spannend und unberechenbar – so wie ein guter Thriller sein soll. Meine Bedenken, dass es sich zu sehr an “ gone girl“, „the girl on the train“ „the couple next door“ oder „good as gone“ anlehnt, haben sich nicht bestätigt!

Veröffentlicht am 07.11.2017

Leider kein Zamonien Roman

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr
0

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Klappentext

Prinzessin Dylia, die sich selbst „Prinzessin Insomnia“ nennt, ist die schlafloseste Prinzessin von ganz Zamonien. Eines Nachts erhält ...

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Klappentext

Prinzessin Dylia, die sich selbst „Prinzessin Insomnia“ nennt, ist die schlafloseste Prinzessin von ganz Zamonien. Eines Nachts erhält sie Besuch von einem alptraumfarbenen Nachtmahr. Havarius Opal, wie sich der ebenso beängstigende wie sympathische Gnom vorstellt, kündigt an, die Prinzessin in den Wahnsinn treiben zu wollen. Vorher nimmt er die Prinzessin aber noch mit auf eine abenteuerliche Reise durch die Welt des Denkens und Träumens, die für beide immer neue und überraschende Wendungen bereit hält, bis sie schließlich zum dunklen Herz der Nacht gelangen. Walter Moers erzählt dieses Märchen aus der zamonischen Spätromantik voller skurriler Charaktere mit der ihm eigenen Komik: spannend und anrührend zugleich.

Meine Meinung

Als ich gehört habe, dass es einen neuen Zamonien-Roman gibt, wusste ich gleich, dass ich diesen unbedingt lesen bzw. hören will.

Die Stadt und das Labyrinth der träumenden Bücher sowie Rumo habe ich vor Jahren als Hörbuch mit dem genialen Dirk Bach gehört und geliebt! Die zamonische Welt hat mich verzaubert und die Charaktere habe ich geliebt.

Umso höher waren die Erwartungen an Prinzessin Insomnia von meiner Seite. Zuerst die positive Überraschung: Andreas Fröhlich als „Nachfolger“ von Dirk Bach hat seine Sache gut gemacht – ich möchte die beiden nicht vergleichen, da meines Erachtens Dirk Bach einfach einzigartig war, aber Andreas Fröhlich liest die schwierige Geschichte gut und pointiert.

Leider habe ich mit der Geschichte um Prinzessin Insomnia und den Nachtmar Havarius Opal – wie viele andere auch – meine Probleme. Für mich ist dieser Roman kein Zamonien Roman und das hat mich sehr enttäuscht. Es fehlte mir die Erzählkunst von Hildegunst von Mythenmetz und die fantasievolle Welt Zamoniens. Für meinen Geschmack besteht das Buch / Hörbuch aus zu vielen Wiederholungen und Wortspielen - für meinen Geschmack irgendwann langweilig. Auch die Einteilung in über 200 Kapitel fand ich schwierig – so konnte ich die CD nicht im Auto abspielen. Allein Andreas Fröhlich hat für mich das Hörbuch gerettet, allerdings kann ein guter Sprecher leider auch nicht alles wettmachen.

Ich hoffe sehr, dass Herr Moers in Zukunft noch die Ehre haben wird, einen weiteren Roman von Hildegunst von Mythenmetz aus dem zamonischen übersetzen zu dürfen, dieses Hörbuch werde ich dann bestimmt wieder mit großer Freude hören