Profilbild von MsChili

MsChili

Lesejury Star
online

MsChili ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MsChili über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.10.2021

Bunt ist gesund

Mein grünes Familienkochbuch
0

Ich bin ständig auf der Suche nach neuen Rezepten, da mein Sohn seit ein paar Monaten plötzlich viele Gemüsesorten nicht mehr essen mag. Da kam mir dieses Buch gerade recht.
In diesem Buch findet man zuerst ...

Ich bin ständig auf der Suche nach neuen Rezepten, da mein Sohn seit ein paar Monaten plötzlich viele Gemüsesorten nicht mehr essen mag. Da kam mir dieses Buch gerade recht.
In diesem Buch findet man zuerst allgemeines Wissen im Kapitel "Besser-Esser-Wissen". Man findet Tipps zu Nährstoffen im Gemüse (bunt ist gesund), die Top 10 der Autorin der grünen Familienküche, was man reduzieren sollte, Alternativen zu Fleisch und Süßungmitteln und vielem mehr. Diese Seiten lohnen sich wirklich, auch wenn sie zuerst sehr umfangreich erscheinen.
Die Rezepte sind in folgende Bereiche gegliedert:
Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Süßes & Gebäck und Snacks & Extras
Man sollte sich bei Kindern, die nicht so gern Gemüse essen, langsam an die Rezepte herantasten und vielleicht mit dem süßen beginnen. Da gibt es zum Beispiel Zitronenkuchen mit Zucchini, sehr lecker und dabei noch gesund. Ich verwende nur überall weniger Zucker, da wir auch so im Kuchen nicht viel verwenden.
Super fand ich auch die Minestrone oder die Mac'n'Cheese mit Butternutkürbis.
Es gibt zu jedem Bereich eine Vielzahl an Rezepten und alternativen Ideen und ich werde noch weitere Rezepte probieren. Manches ist vielleicht etwas außergewöhnlich, deswegen gibt es nicht die volle Punktzahl.
Doch ein Großteil wird hier noch probiert und ich finde es sehr inspirierend.

Von mir gibt es eine Empfehlung. Interessanter Wissensteil, eine bunte Mischung an Rezepten und gute Anleitungen mit Bild.

Veröffentlicht am 05.10.2021

Tolle Rezepte

Meal Prep
0

Meal Prep ist immer mehr im Kommen und da es sich so einfach anhört und ich noch Rezeptideen gesucht habe, klang dieses Buch perfekt.
Die Autorin führt den Leser nur kurz ins Thema ein, dann kommen schon ...

Meal Prep ist immer mehr im Kommen und da es sich so einfach anhört und ich noch Rezeptideen gesucht habe, klang dieses Buch perfekt.
Die Autorin führt den Leser nur kurz ins Thema ein, dann kommen schon die Rezepte.
Das Buch ist unterteilt in
- Frühstück
- Kalte Gerichte
- Warme Gerichte
- Gesunde Snacks
Hier findet man zu jedem Rezept ein Bild, oftmals Alternativen oder auch Wissenswertes, Tausch-Tipps oder den GU CLOU. Was mir sehr gefallen hat und natürlich auch wichtig ist, sind die Informationen zur Haltbarkeit in Kühl- und Gefrierschrank. So kann man das gleich auf der Dose notieren mit der Notiz "Zu verbrauchen bis".
Am Ende findet man noch allgemeine Informationen wie die richtige Box, Zutaten, das Meal Prep 1 x 1 oder auch die perfekte Kombi.
So findet man viele bekannte Rezepte im Buch, aber auch interessante neue Ideen und zu jedem Rezept ein Stichwort wie schnell, knusprig, kreativ usw. Die Zutaten bekommt man relativ leicht und es ist auch für jeden Geschmack etwas dabei.
Die Zubereitung ist gut verständlich und einfach umsetzbar und die Nährwertangaben stehen auch dabei, falls man darauf achtet.
Für mich waren einige Rezepte dabei, dabei esse ich nicht alles uns gerade durch Alternativtipps habe ich noch so manches für mich entdeckt.

Eine schöne Mischung an Rezepten zur Vorbereitung. Tolle Idee und gut umgesetzt.

Veröffentlicht am 05.10.2021

Schön, aber nicht perfekt

Kasi Kauz und die komische Krähe (Kasi Kauz 1)
0

Ein Cover zum Verlieben, da musste ich zugreifen. Es ist ein Buch über den Mut auf Fremden zuzugehen, ihnen eine Chance zu geben und nicht immer nur Vorurteile zu haben.
Kasimir ist ein kleiner Kauz und ...

Ein Cover zum Verlieben, da musste ich zugreifen. Es ist ein Buch über den Mut auf Fremden zuzugehen, ihnen eine Chance zu geben und nicht immer nur Vorurteile zu haben.
Kasimir ist ein kleiner Kauz und wohnt im Wald mit vielen anderen Tieren. Da wären die Ente Frau Schnatter-Schnabel, Bartholomäus Biber oder Harry Waschbär und noch viele weitere.
Die Tiere sehen den Vogel und wundern sich, was das für eine komische Krähe sei.
Und dieses fremde Tier sorgt für große Aufregung. Denn die Tiere sind sehr ablehnend, unterstellen dem Vogel er wäre ein Dieb und würde das Essen stehlen, finden ihn zu grell und haben nur Vorurteile.
Einzig Kasimir macht es richtig, geht auf die "Krähe" zu und lässt sich nicht einschüchtern. Dieses Vorbild ist sehr wichtig, wobei man auch sagen muss, dass man für Kinder noch dazusagen sollte, dass sie niemals alleine zu ihnen fremden Menschen gehen sollten. Zudem hat mich etwas gestört, dass das Lieblingswort "Blödmann" ist. Ich fand es nicht so schön, das mein vierjähriger Sohn dieses Wort mehrmals vorgelesen bekommt. Da hätte der Autor definitiv etwas anderes nehmen können.
Wunderschön sind die kunterbunten Bilder zum Text, es macht großen Spaß sie gemeinsam anzuschauen und sie geben die beschriebenen Szenen gut wieder.
Schade finde ich, dass die Geschichte keinen richtigen Abschluss findet. Klar, trauen sich die Tiere dann näher an den fremden Vogel heran, doch so richtig haben sie ihn nicht akzeptiert.

Im Großen und Ganzen ein schön gestaltetes Kinderbuch mit vielen bunten Bildern und doch hat mir etwas gefehlt.

Veröffentlicht am 05.10.2021

Lebensgeschichte(n)

Das geheime Leben des Albert Entwistle
0

Dieses Buch ist so viel mehr als es scheint. Es ist eine mitreißende Lebensgeschichte, voll mit wundervollen Momenten, es gibt jedoch auch traurige Momente. Und all das erlebt man mit Albert gemeinsam. ...

Dieses Buch ist so viel mehr als es scheint. Es ist eine mitreißende Lebensgeschichte, voll mit wundervollen Momenten, es gibt jedoch auch traurige Momente. Und all das erlebt man mit Albert gemeinsam. Zur Geschichte kurz:
Albert Entwistle ist ein Einzelgänger, lebt mit seiner Katze allein in seinem Elternhaus. Bis er eines Tages die Mitteilung bekommt, dass er pensioniert werden soll. Ab diesem Zeitpunkt ändert sein Leben.
Ich hatte hier eine angenehme, nette Geschichte erwartet und wurde in einigen Punkten wirklich überrascht. Denn es geht um viel mehr als nur um die Suche nach George und die Veränderungen in Alberts Leben. Denn auch Nicole, eine junge, alleinerziehende Mutter spielt eine wichtige Rolle. Hier hatte ich anfangs etwas Probleme mich mit ihr zu identifizieren, doch im Lauf der Geschichte habe ich mich immer gefreut etwas von ihr zu hören. Albert selbst ist ein kauziger, älterer Mann, dem klar wird, dass er bald nichts mehr zu tun hat und er deshalb sein Leben radikal ändern muss. Sehr haben mir hier auch die Erinnerungen von Albert gefallen. Alle wichtigen Momente, die er mit George erlebt hat und wie sich die Geschichte entwickelt hat, also von Anfang bis Ende ihrer Beziehung erlebt man zusammen mit Albert alles erneut.
Auch die Suche hat mir gefallen, man lernt diverse Menschen und Religionen kennen und ein wichtiges Thema ist Toleranz. Egal ob es um Hautfarbe, Sexualität oder ähnlichem geht.
Alles in allem läuft vieles glatt und es geht doch sehr schnell, dass sich Albert in der Gesellschaft vieler Menschen wieder zurechtfindet, die er ja doch sehr lange gemieden hat. Das ist für mich etwas unglaubhaft, dennoch habe ich gerne gelauscht und die Geschichte wurde auch wundervoll von Hans Jürgen Stockerl vorgetragen, gerade zu Albert hat er perfekt gepasst. Deswegen konnte ich mich wohl auch mit Nicole nicht direkt anfreunden, da passt mir die Stimme einfach nicht hundertprozentig.

Ein Buch voll mit Angst und Mut, Vorurteilen und Toleranz, Freundschaft, Familie und Liebe. Mir hat es gefallen.

Veröffentlicht am 30.09.2021

Mal etwas anderes

Florance Bell und die Melodie der Maschinen
0

Ein Kinderbuch mit historischem Setting zu Zeiten Napoleons, mal was anderes, dachte ich mir und habe zugegriffen.
Zuerst musste ich mich in Florance Welt zurechtfinden. Sie hat keine Eltern mehr und ist ...

Ein Kinderbuch mit historischem Setting zu Zeiten Napoleons, mal was anderes, dachte ich mir und habe zugegriffen.
Zuerst musste ich mich in Florance Welt zurechtfinden. Sie hat keine Eltern mehr und ist Lehrling bei einem Maschinenmeister auf dem Anwesen der Hellingways in Birch Manor.
Sobald man über die Angabe des Klappentextes hinauskommt, konnte ich mehr mit Florance anfangen, da man sie besser kennen- und verstehenlernt. Sie ist ein taffes Mädchen, das sich seinen Platz im Leben erkämpft. Sie lässt sich nicht so leicht unterkriegen und entwickelt sich im Laufe der Geschichte weiter, lernt Dinge in Frage zu stellen und wird offener.
Im Gegensatz zu Florance erlebt man auch Teile der Geschichte aus der Sicht von Victoria, die gut behütete Tochter des Earl Hellingway. Mir ging sie ehrlich gesagt wirklich lange auf die Nerven, denn sie meint wirklich alle anderen müssen unterwürfig sein. Doch sie entwickelt sich zum Positiven und wird erwachsen und ist mir dann noch ans Herz gewachsen. Für ihre Familie steht sie jedoch ab Beginn ein, was mir sehr imponiert hat.

Ich habe bisher wenig Bücher zu Zeiten Napoleons gelesen und mir hat das Setting und die Story und die Rebellion ganz gut gefallen, auch wenn ich nicht sicher bin, ob jedes Kind etwas damit anfangen kann. Aber lesen können definitiv Jungen und Mädchen die Geschichte. Einerseits ist es aus der Sicht eines Mädchens, dass sich in einer Männerdomäne behauptet und andererseits sind da ja noch die Erfindungen und Maschinen, die im Mittelpunkt stehen.
Manches ist recht vorhersehbar, andere Stellen sehr überraschend. Ich denke es können jüngere und ältere Leser etwas damit anfangen.

Mir hat es recht gut gefallen, auch wenn einige Dinge schon recht vorhersehbar waren.