Profilbild von Mybooks13

Mybooks13

Lesejury Star
offline

Mybooks13 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Mybooks13 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.10.2017

Letzter teil der Trilogie

Finding it - Alles ist leichter mit dir
0

Rezension zu Finding it - Alles ist leichter mit dir

Inhalt:
Party,Party, Party ! Auf ihrer Rundreise durch Europa will Kelsey Summers vor allem eins : Vergangenheit und Zukunft vergessen. Aber so sehr ...

Rezension zu Finding it - Alles ist leichter mit dir

Inhalt:
Party,Party, Party ! Auf ihrer Rundreise durch Europa will Kelsey Summers vor allem eins : Vergangenheit und Zukunft vergessen. Aber so sehr sie sich auch bemüht, die Zeit in vollen Zügen zu genießen - der Einsamkeit in ihrem Inneren kann sie nicht entkommen. Das ändert sich, als sie dem attraktiven Jackson Hunt begegnet, der ihr vorschlägt, sie auf ihrer Reise zu begleiten. Jackson wekct Gefühle in ihr, die tiefer gehen als alles, was Kelsey je zuvor empfunden hat. Dabei ahnt sie nicht, dass Jackson selbst vor seiner Vergangenheit davonläuft...

Meine Meinung:
Ich habe auch dem dritten Teil der Trilogie sine Chance gegeben und wurde nicht enttäuscht.

Ich selber liebe das Reisen und fande deshalb die idee schon toll.

Kelsey kennt man als Partygirl und nach ihrem Collegeabschluss will sie durch Europa Reisen.

Später trifft sie Jackson und sei kommen sich näher.
Aber wie jeder Mensch, hat auch Jackson Geheimnisse.

Kelsey vertraut ihm. Er befreit sie von ihrer Einsamkeit.
Doch manch Geheimnisse zerstören das Vertrauen anderer.

Ich fande Finding it war ein schöner Abschluss einer gut geschriebenen Trilogie.

4,5 Sterne!

Veröffentlicht am 12.10.2017

Lizzy und Ben Stage Dive 4

Rockstars küsst man nicht
0

Rezension zu Rockstars küsst man nicht

Inhalt:
》Brave Mädchen verlieben sich nicht in Rockstars!《

Schwanger! Und das ausgerechnet von Ben Nicholson, dem Bassisten der erfolgreichen Rockband der Welt! ...

Rezension zu Rockstars küsst man nicht

Inhalt:
》Brave Mädchen verlieben sich nicht in Rockstars!《

Schwanger! Und das ausgerechnet von Ben Nicholson, dem Bassisten der erfolgreichen Rockband der Welt! Lizzy Rollins kann es nicht fassen. Schon lange hegt sie tiefe Gefühle für den attraktiven Rockstar, aber sie weiß, dass Ben keine feste Beziehung sucht. Ihre gemeinsame Nacht in Las Vegas war für ihn nur ein One-Night-Stand, nichts weiter. Nur gibt es da nun eine neue, viel tiefere Verbindung zwischen ihnen. Doch ist diese stark genug, Bens Mauern zu durchbrechen ?

Meine Meinung:
Wie bei allen Büchern der Autorin ist das Buch sehr gut geschrieben und ein perfekter Abschluss der Stage Dive Reihe.

Das Buch ist wieder aus der Frauen Perspektive, wie auch bei den anderen drei Teilen, also in Lizzys Sicht geschrieben.

Lizzy ist schwanger. Und das von Ben. Die beiden sind sehr unterschiedliche Charaktere. Ben wollte nie eine Beziehung und sich nicht binden. Lizzy hat ihr Herz auf der Zunge und kann gut mithalten, da sie sich nichts bieten lässt.

Lizzys und Bens Geschichte ist eigen und sehr schön zu sehen wie die Entwicklung der beiden ist. Wie sie sich immer mal wieder näher kommen obwohl Ben versucht seine Gefühle aufzuhalten. Was bei beiden nicht so gut klappt und dazu noch ihr kleines Wunder.
Ihr Baby!

Mal wieder kamen neben dem Hauptcharakteren auch die Stage Dive Band nicht zu kurz. Ich mochte alle außer Bens Schwester Martha. Ich hasse sie genauso wie Lizzy sie hasst.

Es ist ein schöner Abschluss der Stage Dive Reihe.
Entscheiden könnte ich mich nicht wer mein liebstes Traumpaar der Band ist. Alle haben wunderbare Geschichten.

4,5 Sterne!

Veröffentlicht am 05.10.2017

Schönes Buch mit Gefühl

Under Your Skin. Bleib bei mir
0

Rezension zu Under your Skin - Bleib bei mir

Inhalt: Cujo Matthews hat es gelernt bescheiden zu sein. Mit seinen Einnahmen als Tätowierer kommt er gut über die Runden, ein paar nette Kumpels hat er auch. ...

Rezension zu Under your Skin - Bleib bei mir

Inhalt: Cujo Matthews hat es gelernt bescheiden zu sein. Mit seinen Einnahmen als Tätowierer kommt er gut über die Runden, ein paar nette Kumpels hat er auch. Doch eine feste Beziehung kann er nicht eingehen - was ist es, das ihn davon abhält? Eines Tages trifft er die schöne Drea Caron. Gemeinsam sollen die beiden die Verlobunfsfeier ihrer besten Freunde Harper und Trent organisieren und gehen sich dabei gehörig auf die Nerven. Bis Drea die Entführung einer jungen Frau beobachtet und dabei selbst in große Gefahr gerät. In diesem Moment erkennt Cujo, wie wichtig ihm Drea wirklich ist und eine leidenschaftliche Zuneigung zwischen den beiden entfacht. Sie werden immer mehr in den Fall verwickelt - könne sie ihr gemeinsames Glück retten oder muss einer von ihnen selbst mit dem Leben bezahlen?

Meine Meinung: Das Cover liebe ich genauso wie bei dem ersten Teil und der Klappentext war auch wieder sehr interessant, wie ich fande. Der zweite Teil ist genauso wie der erste in der 3. Form geschrieben.

Cujo und Drea haben beide kein leichtes Leben.
Seine Mutter hat ihn, seine Brüder und seinen Vater alleine zurück gelassen. Er bekommt die möglichkeit Antworten auf seine Fragen zu bekommen, aber will er es am Ende auch?

Und Drea hatte nie die Chance das Leben zubekommen, was sie sich immer gewünscht hatte. Im Gegenteil, sie hatte es immer schwer, da ihre Mutter schon seit langer Zeit schwer Krank ist. Drea musste schon Arbeiten als sie noch in der Highschool war um sich und ihre Mutter über Wasser halten zu können und heute ist es nicht anders. Sie muss Arbeiten und sich noch jeden Tag die Undankbarkeit ihrer Mutter anhören.

Durch die Ermittlung und die Vorbereitung für die Verlobungsfeier ihrer besten Freunde, kommen die beiden sich immer näher, aber es gibt immer wieder Geschehnisse die sie auseinander treiben können.

Ein sehr schönes 4,5 Sterne Buch! Diese Reihe kann ich nur empfehlen.




Veröffentlicht am 13.10.2021

Ein gutes Buch mit Kritikpunkten

Until Us: Cece
0

Rezension zu Until Us: Cece

Inhalt:

Ein Neustart mit Hindernissen.

Ein heißer Barbesitzer, der genau weiß, was er will.

Zwei Welten, die mit einem Boom kollidieren.

Cece Willimsons Leben bricht ...

Rezension zu Until Us: Cece

Inhalt:

Ein Neustart mit Hindernissen.

Ein heißer Barbesitzer, der genau weiß, was er will.

Zwei Welten, die mit einem Boom kollidieren.

Cece Willimsons Leben bricht entzwei, als sie von der Affäre ihres Mannes erfährt. Als Mutter zweier Mädchen muss sie nach dem Tiefschlag wieder ganz von vorne beginnen. Unterstützung findet sie in ihrer Schwester Mia, aber auch in Winston, der nicht nur als lebensechter Held, sondern auch als Boss eine unglaublich gute Figur macht. Cece ergreift die Chance, die er ihr bietet, schwört sich jedoch, sich kein weiteres Mal zu verlieben. Doch Winston ist anders. Ein Mann, der seine Ziele verfolgt und eins davon scheint die Eroberung ihres Herzens zu sein. Doch auch er hat eine Vergangenheit und diese möchte ihr Happy End offenbar um jeden Preis verhindern ...

Meine Meinung:

Das Cover ist gleich aufgebaut, wie die anderen Bänder der Spin Off Reihe und wie auch schon bei den Until You und Until Us Büchern. Hier haben wir nun ein dunkel Lila Cover, mit hellen Schattierungen. Mittendrin ein Paar, das die Hauptprotagonisten Cece und Winston darstellen soll. Ich liebe es, dass der Verlag alle Bücher der Reihen ähnlich gestaltet. So hat es einen totalen Wiedererkennungswert und man verbindet die Bücher direkt miteinander.
Alle Bücher zusammen im Bücherregal sehen total schön aus.

Schreibstil:

Der Schreibstil war natürlich nicht 1 zu 1 der selbe, da es zwar der selben Reihe entspringt, aber diese Spin Off Geschichte eine andere Autorin geschrieben hat. Dennoch hat sie Aurora Rose Reynolds richtig gut vertreten. Ich mochte ihren Schreibstil ganz gerne. Die Kapitel waren wie immer abwechselnd aus den Sichten der Hauptprotagonisten Cece und Winston geschrieben. Und außerdem wurde die Geschichte sehr locker und flüssig geschrieben, sodass ich nach wenigen Stunden mit dem Buch fertig war und echt überrascht wurde. Leider gab es ein paar Punkte, die sie bei Until Us Kayan besser gemacht hat. Hier war Cece sehr mitleidig und gar nicht so stark, wie sie eigentlich war. Dann gab es definitiv viel zu viele Zeitspanne in kürzester Zeit und man hätte die Kinder noch mehr mit einbeziehen können. Ich weiss nicht warum die Autorin dieses Mal ein wenig anders geschrieben hat, als bei dem anderen Band.

Handlung:

Cece wurde von ihrem Ehemann betrogen und muss nun alleine für sich und ihre drei Töchter aufkommen. Schnell findet sie in einen Familienrestaurant einen Job. Winston der neue Boss, ist in der selben Lage. Ein Kind um das er sich kümmern möchte, aber eine grausame Ex Frau. Winston und Cece kommen sich schnell näher und werden Freunde. Doch es gibt ein Geheimnis, was zwischen ihnen steht und somit ihre Beziehung in Gefahr bringt.

Charaktere:

Cece war eine tolle junge Frau. Sie hatte drei wundervolle Töchter großgezogen und war eine tolle Mutter. Nur fand ich schade, dass sie selbst ihren Wert nicht kannte. Sie leistete so viel und machte sich nur runter. Zudem merkt man, dass die Vergangenheit sie geprägt hat, da sie sich nicht traute gegen ihren Ex Mann anzugehen. Ich hätte mich nie so behandeln lassen, geschweige denn meine Töchter.

Winston fand ich toll. Er war der klassische Alphamann, wie die Männer aus den anderen Büchern. Er war beschützend und wusste was er wollte und kämpfte darum. Er war mir total sympathisch und ich mochte ihn auf Anhieb.

Lola, Kate und Ruby waren sehr süße kleine Mädchen und ich fand es toll, dass sie zu ihrer Mama hielten.

Ceces Ex war die reinste Katastrophe. Er zeigte kaum Interesse für seine Kinder und knallte ihnen auch noch direkt die neue Freundin um die Ohren. Und dieser egoistische Streit um die Scheidung und das Sorgerecht war total unnötig.

Corina war total verrückt. Ich fand es schrecklich, wie besessen sie nach dem Geld von Windton war und alles tat um es zu bekommen. Nicht mal ihr eigener Sohn war ihr wichtig. Sie war eine schreckliche Person.

Mia war eine fantastische Schwester für Cece. Sie gab ihr ganzes Leben auf um das von ihrer Schwester und ihren Nichten zu retten. Mia war stark, selbstständig und total sympathisch. Ich mochte sie direkt.

Die Eltern von Mia und Cece waren auch super liebe Menschen, die man direkt ins Herz geschlossen hat.

Und natürlich hatte man Besuch von ein paar der Mayson Mitglieder, was ich total schön fand, da es einfach alles miteinander verbindet.

Fazit:
Das Buch war an sich gut. Ich mochte die Beziehung und die Verbindung zwischen Winston und Cece, auch wenn die Autorin nicht den "Boom" Effekt geschafft hat, wie Aurora Rose Reynolds. Es war eine süße Geschichte,  aber dennoch habe ich Kritikpunkte. Ich hätte es schöner gefunden, wenn man mehr Dialoge mit den Kindern reingemacht hätte. Es geht ständig um die Kinder, aber wirklich präsent waren sie nie. Und die extremen Zeitspanne mochte ich nicht. Innerhalb von fünf Seiten gab es glaube ich 4 oder 5 Zeitspanne und dass immer nach wenigen Sätzen. Das hat irgendwie die Spannung raus genommen. Und auch die Ex Partner. Ceces Ex wurde ja noch persönlich ins Geschehen reingemacht, aber Corina hatte was gegen Cece, dabei haben sie nicht mal einen Satz miteinander gewechselt. Das hätte ich auch noch geändert.
Aber an sich eine solide Geschichte mit süßem Beziehungsdrama. Am Ende hätte ich nur gerne gewusst, ob Cece wirklich schwanger war, da sie nicht verhütet haben und es einfach offen blieb.

4 Sterne !

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2021

Gutes Buch, anstrengende Hauptprotagonisten

Keeping Dreams
0

Rezension zu Keeping Dreams

Inhalt:

Träume sind zum träumen da, nicht um an ihnen zu zerbrechen ... Nach einem schlimmen Unfall muss Lily ihren Traum, Balletttänzerin zu werden, für immer begraben. ...

Rezension zu Keeping Dreams

Inhalt:

Träume sind zum träumen da, nicht um an ihnen zu zerbrechen ... Nach einem schlimmen Unfall muss Lily ihren Traum, Balletttänzerin zu werden, für immer begraben. Um herauszufinden, was sie jetzt mit ihrem Leben anfangen will, beginnt sie ein Studium an der Faerfax University und landet ausgerechnet in der Wohnung von Frauenheld Julian - der sie an alles erinnert, was sie eigentlich hinter sich lassen wollte. Julian ist genauso wenig begeistert von seiner neuen Mitbewohnerin und ihrer schlechten Laune. Doch dann müssen die beiden für ein Projekt zusammenarbeiten und merken, dass sie doch gar nicht so verschieden sind, wie sie dachten ...

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ist wirklich richtig schön und verträumt. Ein typisches LYX Verlag Cover. Es ist ein weißer Hintergrund mit Rosa und einem hellen Grün Ton abgestimmt. Drumherum sind in grün die Ranken von Blumen. Mittig steht in einem Pinkton der Titel. Ich finde das Cover wirklich sehr schön, da es edel und süß wirkt.

Schreibstil:

Bislang war mir die Autorin noch total unbekannt und ich habe mit diesem Band der Reihe angefangen. Wobei es glaub ich schon einen ersten Teil gab, aber dies hinderte nicht am Lesen. Man Spoilerte sich ein wenig, aber dennoch wurde alles nochmal so deutlich erklärt, dass man auch so in die Reihe reinkam.
Ich fand den Schreibstil wirklich gut. Es war dynamisch und die Dialoge waren nie langweilig. Die komplette Gruppe war stimmig und die Nebencharaktere hatten ihren entsprechenden Platz sich zu entfalten. Allgemein gab es eine gute Gruppendynamik. Die Kapitel wurden immer abwechselnd aus der Sicht von Lily und Julian geschrieben, sodass man beide gute kennenlernen konnte und auch verstehen konnte, wie sie fühlten und warum sie handelten, wie sie handelten.

Handlung:

Lily hatte zusammen mit ihrer Zwillingsschwester große Träume die Julliard in New York City zu besuchen und dort eine Profi Tänzerin zu werden. Doch ein Unfall verändert alles und sie geht in die Kleinstadt Faerfax um vor allem zu flüchten und dort aufs College zu gehen.
Doch anstatt eine Mitbewohnerin bekommt sie einen Jungen zu geteilt. Sie und Julian können sich von Anfang an nicht gut leiden und sticheln sich gegenseitig an. Doch beide werden Freunde, aber weder Lily noch Julian haben sich mit ihrer Vergangenheit auseinandergesetzt.

Charaktere:

Lily war sehr in selbstmitleid gezogen. Sie hat sich von ihrer Familie zurück gezogen, weil ihr Schmerz und ihre Trauer überwogen. Sie war manchmal anstrengend. Sie und Julian haben immer gestichelt, als wenn sie es nicht anders könnten.

Julian war anfangs auch kein cooler Charaktere. Er musste die ganze Zeit provozieren und mit Lily streit anfangen, da ihn seine Familie so Stresste.
Aber am Ende wo er besser mit Lily wurde, war er sehr viel liebevoller und ein sympathischer Mann.

Elle und Jamie waren zwar kein Paar, aber beste Freunde. Sie wären ein gutes Paar gewesen.

Tess und Cole harmonierten sehr gut miteinander. Sie waren ein schönes Paar, welches man aus Band 1 kannte.

Fazit:

Es war ein gutes Buch und mir hat dir Geschichte und die Nebencharaktere auch sehr gut gefallen. Aber ich fand die Hauptprotagonisten leider echt bis zur Hälfte des Buches viel zu anstrengend, weshalb ich einen Stern abziehe.

4 Sterne !

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere