Profilbild von Nadys-Buecherwelt

Nadys-Buecherwelt

Lesejury Profi
offline

Nadys-Buecherwelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nadys-Buecherwelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.04.2020

Was für ein Auftakt ! Grandios !

Das Grand Hotel - Die nach den Sternen greifen
0

https://nadys-buecherwelt.de/caren-benedikt-das-grand-hotel-die-nach-den-sternen-greifen-rezension/

Klappentext:
Ein elegantes Hotel an der Ostsee, ein verruchtes Varieté in Berlin, eine starke Frau, ...

https://nadys-buecherwelt.de/caren-benedikt-das-grand-hotel-die-nach-den-sternen-greifen-rezension/

Klappentext:
Ein elegantes Hotel an der Ostsee, ein verruchtes Varieté in Berlin, eine starke Frau, die ihren Weg geht, und ein Geheimnis, das alles in Gefahr bringt.

Rügen, 1924. Weiß und prächtig steht es an der Uferpromenade von Binz: das imposante Grand Hotel der Familie von Plesow. Vieles hat sich hier abgespielt, und es war nicht immer einfach, trotzdem blickt Bernadette voller Stolz auf ihr erstes Haus am Platz. Hier hat sie ihre Kinder großgezogen: den ruhigen Alexander, der einmal der Erbe des Grand Hotels sein wird; Josephine, die rebellische Künstlerin, die ihren Weg noch sucht; und den umtriebigen Constantin, der bereits sein eigenes Hotel, das Astor, in Berlin führt. Alles scheint in bester Ordnung. Natürlich gibt es hier und da Streitigkeiten mit ihrer Tochter, und irgendetwas stimmt auch nicht mit dem sonst so fröhlichen Zimmermädchen Marie -, aber all das ist nichts gegen das, was der unangekündigte Besuch eines Mannes auslösen könnte, der Bernadette damit droht, ihr dunkelstes Geheimnis aufzudecken

Der erste Band einer opulenten Familiensaga.

Rezension:
Bernadette von Plesow führt das Grand Hotel mit eiserner Disziplin. Während sie das Hotel zu einer der besten Adressen an der Ostsee aufbaut, zieht sie auch noch allein drei Kinder groß.
Constantin, der älteste Sohn, hat sich selbst ein Hotel in Berlin aufgebaut und scheint seinen Weg gefunden zu haben.
Alexander, der zweite Sohn, führt mit Bernadette das Grand Hotel zusammen, wobei er bisher nur 30% der Anteile besitzt. Da er eher das ruhigste Kind ist, traut Bernadette ihm die Führung eines so großen und immer ausgebuchten Hotels nicht richtig zu.
Und dann ist da noch Josephine, die unbedingt Künstlerin werden möchte. Bernadette zahlt ihr ein Studium auf einer sehr renommierten Schule in Paris. Doch als Josephine wieder zurückkommt, scheint sie ihre Kunstader verloren zu haben. Sie ist eine junge unruhige Seele, die noch nicht weiß, was sie von ihrem Leben erwartet. Schließlich entschließt sie sich, zu ihrem Bruder nach Berlin zu gehen, um dort das wahre Leben kennenzulernen.
Josephines beste Freundin, Marie, arbeitet als Zimmermädchen im Grand Hotel und Bernadette fällt schnell auf, dass mit der ruhigen jungen Frau etwas nicht stimmt. Doch wird sie sich Bernadette anvertrauen?
Eines Tages taucht ein Mann auf und er droht, ein Geheimnis, welches Bernadette schon seit Ewigkeiten hat, und ihren verstorbenen Mann betrifft, aufzudecken.

Mein Fazit:
Ich kann nur sagen, wow, was für ein Auftakt dieser Familiensaga.
Jeder scheint in der Familie seine Geheimnisse zu haben und Bernadette versucht alles, um das Hotel mit eiserner Disziplin zu führen.
Caren Benedikt hat einen unglaublichen Schreibstil, der einen sofort fesselt. Es sind so viele Genre in dieser Saga vereint: Liebe, Thriller und Drama, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann.
Obwohl es ein sehr komplexer Roman ist, in dem es viele Verwirrungen und Geheimnisse gibt, hat es die Autorin geschafft, mich dermaßen zu fesseln und mit den Charakteren mitleiden, mitfiebern und teilweise ungläubig zurückzulassen.
Ein unglaublich toller Roman und ich freu mich schon sehr auf den 2. Band und kann es kaum abwarten.
Eine klare Leseempfehlung von mir und 5 von 5 Sternen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.04.2020

Eine interessante Story

Schweige still
0

Klappentext:
EIN PSYCHOLOGE MIT EINER TRAUMATISCHEN VERGANGENHEIT – UND EINE GEHEIMNISVOLLE JUNGE FRAU OHNE ZUKUNFT…
Seine Kindheit birgt ein schweres Trauma, sein Leben hat er dem Kampf gegen das Verbrechen ...

Klappentext:
EIN PSYCHOLOGE MIT EINER TRAUMATISCHEN VERGANGENHEIT – UND EINE GEHEIMNISVOLLE JUNGE FRAU OHNE ZUKUNFT…
Seine Kindheit birgt ein schweres Trauma, sein Leben hat er dem Kampf gegen das Verbrechen gewidmet: Der Psychologe Cyrus Haven berät die Polizei bei der Aufklärung von Gewaltverbrechen. Während er einen brutalen Mordfall untersucht, lernt Cyrus Evie Cormac kennen. Evie, die als Kind aus den Fängen eines Entführers gerettet wurde, ist zu einer hochintelligenten, aber unberechenbaren jungen Frau herangewachsen. Und verfügt über ein untrügliches Gespür dafür, wenn jemand lügt.
Als Cyrus Ermittlungen sich zuspitzen, bringt sie damit nicht nur sich selbst in tödliche Gefahr…

Rezension vom 19. April 2020:
Cyrus Haven, Psychologe, hilft immer wieder der Polizei bei verschiedenen Fällen. So auch bei einem Mord einer Eiskunstläuferin. Dabei trifft er das erste Mal auf die junge Evie und er ist schon bald fasziniert von ihr, ohne dass er genau sagen kann warum.
Evie wurde vor sechs Jahren von der Polizei gefunden. Sie befand sich in einer winzigen Kammer, völlig verdreckt und kurz vor dem Verhungern.
Sie wird in einem Heim untergebracht, verrät aber nie, was ihr zugestoßen ist und wie ihr wirklicher Name ist.
Als Cyrus Evie kennen lernt ist sie zu einer jungen Frau herangewachsen und hinterlässt einen bleibenden Eindruck auf ihn.
Während einem Meeting zwischen den Bewohnern des Heimes und den Therapeuten, bei dem Cyrus anwesend ist, beobachtet er Evie ganz genau. Jeder Bewohner kommt zu Wort und erzählt seine Geschichte, doch Evie spricht immer wieder dazwischen und behauptet, die Anderen würden lügen. Schließlich erfährt er von Evie, dass sie ein besonderes Gespür dafür habe, wenn jemand lügt.
Er ist von Evie und ihrer Gabe überaus fasziniert und als Evie immer wieder die Flucht aus dem Heim versucht, nimmt er sie bei sich auf, um vielleicht mehr über ihre Vergangenheit herauszufinden.
Während er weiterhin den Mord an die junge Eiskunstläuferin Jodie aufklären möchte, wird Evie zu einer unverhofften Hilfe. Wer lügt und wer sagt die Wahrheit?

Fazit:
Ich habe mich wieder sehr auf den neuen Robotham gefreut und wurde auch nicht enttäuscht. Die Story war interessant und ich wusste nie, was wirklich hinter der Person Evie, steckte. Was hat sie in ihrer Kindheit erlebt? Kann sie wirklich aus den Mimiken eines Menschen herauslesen ob er lügt oder nicht?
Besonders gut hat mir gefallen, wie sich sowohl Cyrus, als auch Evie im Laufe des Buches öffneten und gegenseitig Vertrauen fassten.
Allerdings hat mir so ein wenig die Psychothrillerspannung gefehlt, weshalb ich dieses Mal einen Stern abgezogen habe.

4 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 04.04.2020

Eine wunderbare Geschichte

Für immer die Deine
0

https://nadys-buecherwelt.de/jana-voosen-fuer-immer-die-deine-rezension/

Rezension:
1939
In dem kleinen Dorf Jork passiert etwas, was es zu dieser Zeit gar nicht geben darf. Die 17jährige Klara, Tochter ...

https://nadys-buecherwelt.de/jana-voosen-fuer-immer-die-deine-rezension/

Rezension:
1939
In dem kleinen Dorf Jork passiert etwas, was es zu dieser Zeit gar nicht geben darf. Die 17jährige Klara, Tochter eines reichen und einflussreichen Obstbauern, wird schwanger. Zu allem Überfluss ist der Vater des Kindes niemand anderes als Fritz, der Sohn des hiesigen Pfarrers.

Um den Skandal so gering wie möglich zu halten, willigen die Eltern der Beiden der Hochzeit zu.
Klara und Fritz lieben sich wirklich und so erlebt das junge Paar eine unbeschwerte und glückliche Zeit.

Doch dann schlägt das Schicksal zu. Der 2. Weltkrieg bricht aus und Fritz muss an die Front. Fortan muss Klara sich mit ihrem kleinen Sohn allein durchschlagen und Hamburg wird fast komplett zerstört.

2019:
Die junge Marie, die als Journalistin arbeitet, soll einen ergreifenden Artikel schreiben. Bei ihren Recherchen stößt sie auf die Liebesgeschichte von Klara und Fritz.

Sie ist dermaßen von dem Leben und der Liebe zwischen den Beiden angetan, dass sie mit der Zeit ihr eigenes Leben überdenkt. Und so beginnen sich die zwei Zeitepochen zu vermischen und beeinflussen Maries Zukunft.



Fazit:
Ich liebe Bücher, die in zwei Zeitepochen spielen und war deshalb auf den Roman von Jana Voosen gespannt. Bisher habe ich von der Autorin noch kein Buch gelesen und mir hat ihr Schreibstil aber gleich sehr gut gefallen.
Sie konnte mich in die Story hineinziehen und begeistern.

Sowohl die Liebesgeschichte von Klara und Fritz als auch das Leben von Marie waren sehr interessant und gefühlsvoll. Die Charaktere wurden sehr ausdrucksvoll dargestellt, so dass ich mich gut in die jeweiligen Protagonisten hineinversetzen konnte.

Aufgrund von einigen Längen zwischendurch, gebe ich dem Roman 4 von 5 Sternen.
Ich werde die Autorin sehr gerne weiter beobachten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.03.2020

Ein MUSS für alle Fans von historischen Romanen

Die Farben der Schönheit – Sophias Hoffnung
0

Klappentext:
Ein unerwarteter Aufbruch Berlin, 1926. Aufgewühlt verlässt Sophia ihr Elternhaus. Ihr Vater will sie nie wiedersehen, ihre Mutter ist in Tränen aufgelöst. Erst als sie vor ihrem Geliebten ...

Klappentext:
Ein unerwarteter Aufbruch Berlin, 1926. Aufgewühlt verlässt Sophia ihr Elternhaus. Ihr Vater will sie nie wiedersehen, ihre Mutter ist in Tränen aufgelöst. Erst als sie vor ihrem Geliebten steht, begreift Sophia, dass sie das gemeinsame Kind alleine aufziehen muss. Noch dazu als Unverheiratete. Verzweifelt reist sie zu einer Freundin nach Paris, wo sich ihr eine unerhörte Möglichkeit bietet. Die große Helena Rubinstein ist von Sophias Ausstrahlung und von einer ihrer selbstgemachten Cremes begeistert. Und sie bietet ihr an, in ihrem Schönheits-Imperium zu arbeiten. Sophia reist nach New York, voller Hoffnung auf ein neues Glück.

Rezension:
Sophia steckt mitten in ihrer Ausbildung zur Chemikerin. Da lässt sie sich auf eine Beziehung mit ihrem Dozenten ein. Er verspricht ihr das Blaue vom Himmel und das er in Scheidung lebt. Aber ein Dozent und seine Schülerin war natürlich öffentlich undenkbar.
Als Sophia dann merkt, dass sie schwanger ist, hofft sie, dass Oliver natürlich zu ihr hält. Aber er reagiert anders als sie es sich erhofft hatte. Er möchte das sie abtreiben lässt. Doch das kommt für Sophia nicht in Frage und sie merkt bald, dass sie mit diesem "Problem" wohl allein dasteht.
Als ihre Eltern dann von der Schwangerschaft erfahren, wirft der Vater sie aus der Wohnung.
Wie wird ihre Zukunft im Jahr 1926 aussehen, schwanger und unverheiratet.
Da bietet sich Sophia jedoch eine Chance. Ihre beste Freundin Henny, welche in Paris lebt, bittet sie zu ihr zu kommen. Sophia ist von Paris und den Menschen begeistert. Als sie dann noch die Möglichkeit bekommt für die berühmte Helena Rubinstein eine Gesichtscreme herzustellen, scheinen sich ihre Träume zu erfüllen.

Meine Meinung:
Als ich das Cover von Corina Bomanns neuen Roman gesehen habe, wusste ich direkt, dass ich dieses Buch bzw. die Trilogie lesen musste.
Und Corina Bomann hat mich wieder nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil, ich finde sie hat sich hier selbst übertroffen.
Schon nach den ersten Seiten konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Das Schicksal von Sophia hat mich völlig in den Bann gezogen. Der Schreibstil war fesselnd und kurzatmig, so dass die 541 Seiten nur so an mir vorbeirauschten.
Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung und kann es kaum erwarten, mit dem Lesen zu beginnen.
Für jeden Fan von historischen Romanen ist diese Trilogie ein "muss".

5 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.03.2020

Ein gelungener 2. Teil

Splitter im Nebel
0

Rezension:
Im zweiten und letzten Teil dieser Reihe, versuchen Robert und Erik weiterhin das Herz von Anna zu gewinnen. Tja und Anna wird dadurch immer wieder hin und her gerissen. Sie kann sich einfach ...

Rezension:
Im zweiten und letzten Teil dieser Reihe, versuchen Robert und Erik weiterhin das Herz von Anna zu gewinnen. Tja und Anna wird dadurch immer wieder hin und her gerissen. Sie kann sich einfach nicht entscheiden. Beide Männer tun alles, um Anna jeden Wunsch von den Augen abzulesen und machen es Anna um so schwerer.

Dann findet Anna einen Brief, der ihr das Herz aus der Brust zu reißen droht.
Sie weiß nicht, wie sie damit umgehen soll, denn der Inhalt des Briefes bedroht nicht nur ihre gesamte Familie, sondern auch das Unternehmen, welches ihr Vater aufgebaut hat.

Fazit:
Ich habe mich sehr auf den 2. Band der Reihe gefreut, weil ich vom 1. Band mehr als begeistert war. Dieser hat von mir 5 Sterne bekommen.
Leider konnte mich der zweite Band nicht ganz so mitziehen. Gerade am Anfang des Romans war mir die Story doch etwas langatmig und ich wartete ständig darauf, dass irgendetwas spannendes passierte.

Doch dann wurde es eindeutig interessanter. Als Anna ein Geheimnis aufdeckt, heißt es für sie zu kämpfen und ihre Meinung durchzusetzen.
Ab ca. der Hälfte des Buches hat es Johanna Benden wieder geschafft, mich in die Story hineinzuziehen. Ihr Schreibstil war wie immer locker und angenehm, allerdings ging mir auch dieses ständige Hin und Her von Anna und den zwei Männern, allmählich auf die Nerven. Anna ist eine berufstätige Frau und steht eigentlich mitten im Leben und trotzdem verhält sie sich manchmal wie ein verliebter Teenager.
Im großen und ganzen ist es jedoch ein gelungener 2. Teil und ich bin schon gespannt, mit was für eine Geschichte und Johanna Benden als nächstes überrascht.

4 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere