Profilbild von Natalia2004

Natalia2004

Lesejury Profi
online

Natalia2004 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Natalia2004 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.08.2019

Definitiv eine Leseempfehlung

Das Licht in meiner Dämmerung
0

Inhalt

Eleonores Welt bricht schlagartig zusammen: Ihr Bruder wird bei einem Raubüberfall ermordet, woraufhin sie von zwei Männern entführt wird. Eleonore gelingt es zu flüchten und gerade als sie glaubt, ...

Inhalt

Eleonores Welt bricht schlagartig zusammen: Ihr Bruder wird bei einem Raubüberfall ermordet, woraufhin sie von zwei Männern entführt wird. Eleonore gelingt es zu flüchten und gerade als sie glaubt, die Männer würden sie einholen, trifft sie auf Ethan McConnor. Mit seinem düsteren Blick, den langen Haaren und dem dichten Bart, wirkt er auf den ersten Blick nicht gerade vertrauenserweckend. Und doch nimmt er Eleonore bei sich auf und bietet ihr Zuflucht an.
Aus dem anfänglichen Misstrauen Ethan gegenüber wird schnell Neugierde und aus dieser Neugierde wird letztlich Zuneigung, womit weder Eleonore noch Ethan gerechnet haben.

Meinung

Schon als ich das Buch zum ersten Mal gesehen habe, hat mich dieses wunderschöne Cover in seinen Bann gezogen. Auch der Titel macht direkt neugierig. Als ich daraufhin die Leseprobe gelesen habe, ist das Buch direkt auf meine Wunschliste gewandert!

Eleonores und Ethans Geschichte konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen, denn er ist nicht nur sehr angenehm zu lesen, sondern auch packend und emotionsvoll. Sarah Saxx hat es geschafft, genau die richtige Balance zwischen Romantik, Spannung und thrillerähnlichen Elementen zu finden.

Im Laufe der Geschichte machen die Protagonisten - insbesondere Ethan - eine große Entwicklung durch. Und das nicht nur in ihrer Beziehung. Ebenso wie Eleonore hat Ethan in seiner Vergangenheit schreckliches erlebt und es fällt ihm schwer, sich anderen gegenüber zu öffnen. Es war wirklich toll diese Entwicklung mitzuverfolgen.
Ich habe Eleonore und Ethan wirklich ins Herz geschlossen und mit ihnen gelitten, gelacht und geliebt.

Fazit

"Das Licht in meiner Dämmerung" erzählt eine Geschichte, die wunderschön und grausam zugleich ist. Die Charaktere sind authentisch und originell. Von mir gibt es definitiv eine Leseempfehlung!

Bewertung

5/5☆

An dieser Stelle möchte ich mich nocheinmal herzlich bei der lieben Sarah Saxx bedanken, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat! ♡

Veröffentlicht am 09.08.2019

Ich konnte es kaum noch aus der Hand legen!

Second Chance
0

Inhalt

Tanner und Cassie wachsen in zwei Welten auf, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
Tanners Leben besteht aus Drogen, Armut und einem prügelnden Plegevater. Cassie hingegen ist die Tochter ...

Inhalt

Tanner und Cassie wachsen in zwei Welten auf, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
Tanners Leben besteht aus Drogen, Armut und einem prügelnden Plegevater. Cassie hingegen ist die Tochter eines reichen Unternehmers und wächst weit weg von solchen Dingen auf. Als sie und Tanner sich mit siebzehn begegnen, fühlen sie sich gleich zueinander hingezogen und verlieben sich... doch dann trifft Tanner eine Entscheidung, die ihn zwingt Cassie zu verlassen.
Nach sieben Jahren treffen sie sich wieder. Aber was wie ein Zufall scheint, ist keiner. Denn Tanner hat all die Jahre daraufhin gearbeitet, ein Mann zu werden, den Cassie verdient. Jedoch sind sieben Jahre eine lange Zeit und auch Cassie ist nicht mehr die, die sie war.
Können die beiden wieder zueinander finden? Oder hat Tanner Cassie für immer verloren?

Meine Meinung

Ich habe schon so viel Gutes über dieses Buch gehört und so waren meine Erwartungen schon ziemlich hoch. Und was soll ich sagen? Schon nach wenigen Seiten war mir klar, dass "Second Chance" mich nicht enttäuschen würde!
Was mich richtig neugierig gemacht hat, ist, dass das erste Kapitel mit "Vergangenheit Star" und das zweite Kapitel mit "Gegenwart Cassandra" betitelt ist. Davor bin ich davon ausgegangen, die Geschichte würde nur in der Gegenwart spielen und so war ich echt gespannt wie die Autorin das umgesetzt hat... Und naja, ich bin begeistert! Dadurch wird sofort klar, wie sehr Cassie sich in diesen sieben Jahren verändert hat. Auch bei Trip aka Tanner merkt man es, wenn auch nicht direkt.
Rose Bloom hat hier zwei Geschichten gesponnen, die beide rasant an Spannung zunehmen und ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen! Ihr Schreibstil ist gleichzeitig locker und angenehm zu lesen, aber auch emotions- und spannungsgeladen. Ich habe das Buch in einem Zug durchgelesen und auch die ein oder andere Träne dabei vergossen.
Die beiden Protagonisten Cassie und Tanner habe ich fest ins Herz geschlossen und ich wünschte ihre Geschichte würde nie enden! Sie wirken so authenthisch. Spätestens am Ende wird einem klar, wieso Cassie nicht bereit ist sich einfach so auf Tanner einzulassen und wie die Vergangenheit die beiden geprägt hat.

Fazit

Rose Bloom konnte mich mit "Second Chance" voll und ganz überzeugen und ich weiß mit Sicherheit, dass das nicht das letzte Buch sein wird, das ich von ihr gelesen habe. Cassie und Tanner haben mich mit ihrer Geschichte fest in ihren Bann gezogen und erst wieder losgelassen, als ich die letzte Seite zu Ende gelesen habe.

Bewertung

5/5☆

Veröffentlicht am 09.08.2019

Ein spannendes und originelles Jugendbuch!

Saligia
0

Inhalt
Keira Venin wird seit jeher schon bei einem falschen Wort unglaublich wütend und ihre Wut springt auch auf Andere über. Was sie nicht weiß: Keira ist eine Saligia mit übernatürlichen Kräften. Sie ...

Inhalt
Keira Venin wird seit jeher schon bei einem falschen Wort unglaublich wütend und ihre Wut springt auch auf Andere über. Was sie nicht weiß: Keira ist eine Saligia mit übernatürlichen Kräften. Sie trägt die Todsünde Ira - den Zorn - in sich.
Als sie auf der Canterbury School aufgenommen wird, ändert sich ihr Leben schlagartig. Von nun an soll sie zusammen mit anderen Saligia zur Schule gehen und dort lernen, ihre Todsünde zu kontrollieren.
Doch kaum hat Keira sich eingelebt, wird eine Mitschülerin tot aufgefunden. War es etwa Mord?

Mich hat schon der Klappentext sehr neugierig gemacht, weil ich die Idee hinter "Saligia" einfach faszinierend finde - und ich wurde nicht enttäuscht!

Meine Meinung

Das Cover finde ich nicht nur schön, sondern auch originell. Es unterscheidet sich von allen anderen Buchcovern in meinem Regal.
Auch die Protagonistin Keira hat mir gefallen. Sie ist auf jeden Fall keine typische Protagonistin und ihr Zorn hat sie interessant gemacht.

Der Schreibstil war wirklich angenehm und leicht, so dass man nahezu durch das Buch fliegt. Es dauert nicht lange bis die Geschichte Fahrt aufnimmt, denn schon im ersten Kapitel erfahren wir, was die Kräfte einer Saligia alles anstellen können. Der Zorn in Keira macht ihr das Leben nicht gerade einfach. Da sie sich in der Schule immer wieder mit ihren Mitschülern streitet und Prügeleien auslöst, ist sie alles andere als beliebt und wird von allen "Creepy Keira" genannt. Doch Keira hat keine Ahnung woher diese Wut kommt - bis sie auf Elliot Hammond trifft, der ihr erklärt, dass sie eine Saligia ist.

Durch den Mord blieb es durchgehen spannend und die Geschichte hatte einige Wendungen, die ich wirklich nicht erwartet habe.

Das Einzige was mir gefehlt hat, war eine Übersicht zu den sieben Todsünden, die da wären: Hochmut (Superbia), Habgier (Avaritia), Lust (Luxuria), Zorn (Ira), Völlerei (Gula), Neid (Invidia) und Trägheit (Acedia).
Es war ein wenig verwirrend sich zu merken, wer welche Todsünde in sich trägt, zumal die deutschen Bezeichnungen nur selten verwendet wurden.

Fazit
Ich kann das Buch wirklich weiterempfehlen! Die Idee ist originell, interessant und gut umgesetzt. Am Ende bleiben noch einige Fragen offen, also hoffe ich auf eine Fortsetzung.

Bewertung
5/5★

Veröffentlicht am 22.07.2019

Humorvoll, romantisch und spannend - eine perfekte Sommerlektüre

Kiss Me Once
0

Ivy Redmond wünscht sich nichts mehr als endlich ein normales Leben zu führen, was nicht leicht ist, da ihr Vater zu den reichsten Männern Amerikas gehört. Um der High Society zu entfliehen, entscheidet ...

Ivy Redmond wünscht sich nichts mehr als endlich ein normales Leben zu führen, was nicht leicht ist, da ihr Vater zu den reichsten Männern Amerikas gehört. Um der High Society zu entfliehen, entscheidet Ivy sich für die University of Florida, anstatt auf eine Elite Universität zu gehen.
Dabei hätte sie nicht im Traum damit gerechnet schon an ihrem ersten Tag auf Jemanden zu treffen, der ihr so den Kopf verdrehen würde... Ryan ist frech, sexy, geheimnisvoll und mit seinen Tattoos und Piercings ganz anders, als die Männer, die sie kennt.
Was Ivy aber noch nicht ahnt - Ryan ist der Bodyguard, den ihr Vater für sie angeheuert hat.

Als ich den Klappentext zum ersten Mal gelesen habe, war mir sofort klar, dass ich "Kiss Me Once" unbedingt lesen möchte - und das Buch hat mich nicht enttäuscht! Stella Tack konnte mich von der ersten Seite an fesseln!
Schon allein das Cover ist einfach ein Traum. Es ist gleichzeitig schlicht und aufregend, die Farben gefallen mir sehr und - was man auf dem Foto nicht erkennen kann - die silbernen Punkte glänzen.

Ivy war mir direkt sympathisch, als sie im ersten Kapitel beladen mit Tüten voller Gatorade und Süßkram aus dem Supermarkt kam. Obwohl Ivys Familie sehr reich ist und sie ein Leben voller Luxus führen, ist Ivy alles andere als begeistert davon. Dass sie nicht die verwöhnte Tochter eines reichen Unternehmers ist, hat mir wirklich gefallen. Sie möchte lieber sie selbst sein und nicht immerzu die perfekte Tochter spielen.
Mit ihren pinken Haarspitzen und Ausrufen wie "Holy Moly" und "Shrimp!" konnte ich einfach nicht anders als sie ins Herz zu schließen!
Und dann ist da noch der Secret Bodyguard Ryan... Er ist nicht gerade begeistert von seinem ersten Auftrag als Bodyguard. Auf ein reiches Mädchen aufpassen, dafür sorgen, dass sie ihre Kurse nicht verschläft - klingt eher nach einem Babysitterjob. Da Ryan sie bisher nur einmal auf einem Foto gesehen hat, das perfekt dem Klischee eines reichen Mädchens entspricht, erkennt er Ivy bei ihrem ersten Treffen nicht wieder. Ich werde jetzt nicht weiter darauf eingehen, aber ich verspreche euch, dass man nicht anders kann als breit zu grinsen!
Der Humor von Ryan und Ivy war genau nach meinem Geschmack und ich hatte viel Spaß beim Lesen.

Obwohl ich ziemlich hohe Erwartungen an dieses Buch hatte, konnte Stella Tack alle erfüllen! Mit den beiden als Protagonisten sind die Seiten nur dahingeflogen und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Das Buch war humorvoll, romantisch und spannend - eine perfekte Sommer-Lektüre! Von mir bekommt es volle 5 Sterne.

Veröffentlicht am 20.07.2019

3,5 Sterne für ein spannendes Buch mit dessen Protagonistin ich leider nicht warm werden konnte...

Soulless
0

Klappentext:
Hätte Cassandra gewusst, was sie in den Händen hielt, hätte sie das alte, verstaubte Buch in der Bücherei liegen lassen, anstatt es mit nach Hause zu nehmen und es als Tagebuch zu benutzen. ...

Klappentext:
Hätte Cassandra gewusst, was sie in den Händen hielt, hätte sie das alte, verstaubte Buch in der Bücherei liegen lassen, anstatt es mit nach Hause zu nehmen und es als Tagebuch zu benutzen. Doch niemand hat sie gewarnt und so wusste Cassandra nicht, was es für Folgen haben würde. Plötzlich wird sie von einer unbekannten Gruppe gejagt und flüchtet sich zusammen mit Danyel, einem unverschämten Fremden, und ihrem Nachbarn Samuel, der für sie wie ein Bruder ist, in eine Universität. Doch wie kann sie ihren Fehler rückgängig machen? Wie kann sie zurück in ihr altes, überschaubares Leben? Und vor allem, wer ist dieser mysteriöse Luca, zu dem sie sich schon vom ersten Augenblick an hingezogen fühlt?

Als ich den Klappentext zum ersten Mal gelesen habe, wurde ich gleich neugierig. Die Idee hinter dem Buch hat mich gleich fasziniert.
Man wird direkt ins Geschehen geworfen und es wird gleich klar, dass man hier viel Action erwarten kann! Auch den Schreibstil der Autorin fand ich gut. Obwohl die Geschichte sehr spannungsgeladen ist, lässt sich das Buch angenehm und flüssig lesen.

Allerdings gab es auch einige Kritikpunkte, die es mir etwas schwer gemacht haben, mit dem Buch warm zu werden. Zum einen konnte ich die Protagonistin Cassandra nicht ganz ins Herz schließen. Sie kam mir zu emotionslos vor. Anfangs dachte ich noch, das wäre vielleicht der Schock und sie würde erst später realisieren, was denn eigentlich hier passiert, aber leider war dem nicht so. Ihre Reaktionen auf die Geschehnisse waren mir einfach zu unrealistisch. Cassandras ganze Welt wird auf einmal auf den Kopf gestellt und sie nimmt es viel zu gelassen hin. Außerdem hatte ich das Gefühl, dass alles ein wenig zu schnell ging. Und wenn dann Probleme aufkamen, wurden sie oft schnell von dem Buch gelöst.

Zum Ende hin wird das Buch wieder etwas spannender und endet mit einem gemeinen Cliffhanger, sodass man gleich weiterlesen möchte, aber dennoch musste ich mich anfangs etwas zu sehr durch das Buch quälen... Ich glaube, dass es daran lag, dass ich nunmal so meine Probleme mit Büchern habe, wenn ich nicht von Anfang an mit den Protagonisten warm werde. Dennoch ist das Buch nicht schnell für Leser, die vor allem nach einer spannungsgeladenen und actionreichen Geschichte suchen.