Profilbild von Natalia2004

Natalia2004

Lesejury Profi
offline

Natalia2004 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Natalia2004 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.06.2019

Genau die richtige Mischung aus Humor, Romance und ernsten Themen!

The Opposite of You
0

Worum geht es?


In Vera Delanes Vergangenheit lief so Einiges nicht so wie geplant. Nun kehrt sie gebrochenen Herzens und voller geplatzter Träume in ihre Heimatstadt zurück und eröffnet einen Foodtruck, ...

Worum geht es?


In Vera Delanes Vergangenheit lief so Einiges nicht so wie geplant. Nun kehrt sie gebrochenen Herzens und voller geplatzter Träume in ihre Heimatstadt zurück und eröffnet einen Foodtruck, um sich endlich selbstständig zu machen. Der Hacken - direkt gegenüber befindet sich das Fünf-Sterne-Restaurant, in dem Killian Quinn das Sagen hat. Er ist bekannt als arroganter und launischer Bad Boy und gilt dennoch als Legende in der Kochszene. Aber Vera lässt sich davon nicht einschüchtern und Killian und sie geraten schon bald aneinander...


"The Opposite of You" ist der erste Band der "Opposites-Attract"-Reihe von Rachel Higginson und ist in sich abgeschlossen, da in den Folgebänden die Nebencharaktere im Mittelpunkt stehen.


Zuallererst zum Cover:

Das Cover hat mir schon, als ich es zum ersten Mal gesehen habe, sehr gut gefallen! Es passt perfekt zum Buch. Und irgendwie erinnert es mich an die Cover der "Romance Elements"-Reihe von Brittainy C. Cherry, die ich auch sehr gerne mag.


Nun zu den Charakteren:

Vera Delane, die Protagonistin war mir schon von der ersten Seite an sympathisch und sie ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen! Vera hatte eine schwere Vergangenheit und sieht ihren Foodtruck als letzte Chance. Und obwohl sie sehr viel durchgemacht hat, ließ sie sich nicht unterkriegen - auch nicht von der starken Konkurrenz im Lilou -, denn Vera kämpft für ihre Träume.

Killian Quinn ist ein Bad Boy und mit seinem Bart und den Tattoos nicht der typische Koch, wie Vera ihn sich vorstellt. Doch hinter dieser harten Schale, verbirgt sich ein weicher Kern. Anfangs wirkt Killian nur arrogant und unfreundlich, doch schnell kommen sich Vera und er näher und es wird klar, dass Killian eigentlich ein gutes Herz hat.

Die Nebencharaktere:

Molly Maverick ist Veras beste Freundin und steht immer hinter ihr. Außerdem ist sie eine sehr lebensfrohe Person und man muss sie einfach direkt ins Herz schließen! Sie ist Grafikdesignerin und malte auch den "Foodie"-Schriftzug auf Veras Foodtruck.

Vann Delane ist Veras großer Bruder und erlaubt ihr, ihren Foodtruck auf dem Parkplatz seines Fahradladens zu parken.

Einer meiner Lieblingscharaktere ist Wyatt Shaw, der im Lilou arbeitet und von Killian rübergeschickt wird, um ihm Veras Kreationen zum Probieren zu bringen. Zwischen ihm und Vera entwickelt sich schnell eine Freundschaft und es finden die witzigsten Gespräche statt. Auf sein Buch freue ich mich besonders! ("The Problem With Him" Band 3)

Dann ist da noch Ezra Baptiste - Ihm gehört das Lilou, sowie noch einige andere Restaurants, die er alle nach seinen Exfreundinnen benannt hat. Ezra wirkt mit seinem teuren Anzug und seinem kühlen Verhalten ziemlich einschüchternd.

Und zu guter Letzt: Derrek Hanover. Derrek ist Veras Exfreund und war in der Vergangenheit alles Andere als ein guter Mensch. Ich werde hier nicht genauer drauf eingehen, da dies zu sehr spoilern würde.


Die Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen und ich finde es toll, dass auch die Nebencharaktere eine so große Rolle spielen. Oft ist es in New Adult Büchern so, dass die Hauptfiguren die gesamte Zeit über ihm Mittelpunkt stehen und die Anderen lediglich ein oder zwei Mal auftauchen, was hier aber glücklicherweise nicht der Fall war!



Die Handlung:


Das Buch hat so viele Emotionen hervorgerufen! Ich saß schon von der ersten Seite an, grinsend da und musste auch so oft lachen - der Schlagabtausch zwischen Killian und Vera, aber auch der zwischen Wyatt und Vera war einfach genial!
Es hat mir besonders gefallen, wie Vera sich im Laufe des Buches von einer gebrochenen Frau in eine selbstbewusste, mutige und starke Frau verwandelte!
Auch ihre Leidenschaft für das Kochen fand ich sehr schön! Man konnte sowohl bei ihr, als auch bei Killian spüren, wie sehr sie es lieben neue Kreationen zu servieren und wie viel Herzblut darin liegt. Ich muss zugeben, dass ich die ganze Zeit während des Lesens Hunger hatte...
Auch wenn man sagen kann, dass einige Dinge vielleicht vorhersehbar waren, konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen und war nach jedem Abschnitt der Leserunde so genervt davon, dass ich warten musste, um weiterzulesen... Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig zu lesen und so bin ich geradezu durch die Seiten geflogen!

Ich hätte mir gewünscht, dass Derrek noch etwas öfter im Buch vorkommt, aber darüber kann ich leicht hinwegsehen. Immerhin geisterte er schon genug in Veras Gedanken herum...


Meine Meinung:

Das Buch hat mir sehr gut gefallen und bekommt volle 5 Sterne von mir! Rachel Higginson hat es geschafft in "The Opposite Of You" Humor, Liebe und Ernste Themen zu vereinen.






Veröffentlicht am 27.04.2019

Ein tolles Buch für zwischendurch!

Heartbeat
0

Als Ella und Jeremy sich das erste Mal sehen, ist es sofort um die beiden geschehen. Gleich darauf erfährt Ella auch noch, dass Jeremy sich als Drummer ihrer Band anschließt. Daraufhin verbringen die beiden ...

Als Ella und Jeremy sich das erste Mal sehen, ist es sofort um die beiden geschehen. Gleich darauf erfährt Ella auch noch, dass Jeremy sich als Drummer ihrer Band anschließt. Daraufhin verbringen die beiden eine schöne Zeit miteinander - bis sie ein dramatischer Schicksalsschlag auseinanderreißt. Von nun an ändert sich so einiges und es stellt sich die Frage, ob Ella Jeremy genug liebt, um ihm verzeihen zu können...



Emily Lewis hat mit "Heartbeat - Loving you" einen sehr schönen Young Adult Roman erschaffen. Der Schreibstil war wirklich angenehm und flüssig zu lesen und die Geschichte konnte mich richtig fesseln. Ich habe das Buch innerhalb kurzer Zeit verschlungen und konnte es kaum noch aus der Hand legen!

Der Roman ist sehr gefühlvoll geschrieben und die Protagonisten muss man einfach lieben.

Sowohl Ella, als auch Jeremy, waren mir von Anfang an sympathisch und ich habe die ganze Zeit mit den beiden mitgefiebert. Schon bei ihrer ersten Begegnung ist die Spannung zwischen den beiden nahezu greifbar. Sie geben ein tolles Paar ab und Jeremy ist einfach ein Traumtyp!

Teilweise war das Buch vielleicht etwas "kitschig" und vorhersehbar, aber mich persönlich hat das nicht sonderlich gestört. Zwar hätte ich mir vielleicht einige überraschende Wendungen gewünscht, aber ich glaube, dass der Schicksalsschlag schon genug "Drama" miteingebracht hat. Das hat mir recht gut gefallen, da es noch mehr Spannung in diese wunderbare Liebesgeschichte gebracht hat.



Insgesamt hat mir das Buch, trotz kleiner Kritikpunkte, sehr gut gefallen, weshalb ich dem Buch guten Gewissens 4,5 bis 5 Sterne geben kann.

Wenn ihr gerne romantische Bücher lest, ist dieses perfekt für zwischendurch!

Veröffentlicht am 13.04.2019

Ein großartiges und sehr emotionales Buch!

Lieder von Morgen
0

Lenia ist todkrank - sie leider unter chronischer lymphatischer Leukämie. Doch trotz dieser Krankheit kämpft sie für das Leben und versucht jeden Augenblick zu genießen.
Jonathan hingegen ist gesund und ...

Lenia ist todkrank - sie leider unter chronischer lymphatischer Leukämie. Doch trotz dieser Krankheit kämpft sie für das Leben und versucht jeden Augenblick zu genießen.
Jonathan hingegen ist gesund und könnte alle Möglichkeiten der Welt haben. Stattdessen scheint er gegen das Leben anzukämpfen und hält sich lediglich mit kleinen Jobs über Wasser.
Bei einem dieser Jobs lernen sich die beiden kennen, denn Jonathan soll Lenia Gitarrenunterricht geben. Sie sind auf Grund auf verschieden und doch verbindet sie die Leidenschaft für die Musik.
Mit der Zeit schafft Lenia es, Jonathan die Liebe zum Leben zu lehren.

Rune L. Green hat mit diesem Buch ein großartiges Buch geschaffen, welches mich tief berührt hat! Ich saß so oft beim Lesen mit Tränen in den Augen, denn die Autorin hat es einfach geschafft, die Emotionen und die Geschichte unfassbar authentisch rüberzubringen!

Besonders hat mir die Entwicklung der Charaktere im Laufe des Buches gefallen! Ich konnte wunderbar erkennen, wie die beiden sich mit der Zeit veränderten. Besonders bei Jonathan merkt man sehr, dass Lenia ihn vieles gelehrt hat, denn seine Veränderung ist enorm.
Beide waren mir sympathisch und bei ihren Gesprächen musste ich auch ab und an grinsen. Auch ihre Familie und Freunde habe ich ins Herz geschlossen.

Und obwohl Lenia todkrank ist, hat sie Jonathan - und auch mir - eine neue Weltsicht eröffnet und gezeigt wie kostbar und lebenswert das Leben doch ist. Dieses Buch ist voller Weisheiten und Lektionen, aus denen wir alle noch lernen können!

Die Geschichte allein macht für mich zwar schon diese 5 Sterne aus, aber auch der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen. Das Buch springt immer wieder zwischen den Perspektiven von Lenia und Jonathan hin und her, und auch das fand ich sehr gut umgesetzt - zudem waren die Perspektivenwechsel immer sehr passend für den Augenblick.

Ich kann euch dieses Buch wirklich nur wärmstens ans Herz legen, denn ich fand es zu tiefst berührend, authentisch und einfach wundervoll!

Veröffentlicht am 30.03.2019

Ein Muss für alle Fans der griechischen Mythologie!!

Gold und Schatten
0

Livias Familie ist gerade erst nach Paris gezogen, da spielt ihr Leben schon verrückt: Auf einmal hört sie Pflanzen sprechen und dann trifft sie auch noch Maél und bekommt ihn einfach nicht mehr aus dem ...

Livias Familie ist gerade erst nach Paris gezogen, da spielt ihr Leben schon verrückt: Auf einmal hört sie Pflanzen sprechen und dann trifft sie auch noch Maél und bekommt ihn einfach nicht mehr aus dem Kopf. Er ist geheimnisvoll, mysteriös und seine Welt sind die düsteren Katakomben. Obwohl die Beiden sich schnell näher kommen, geht Maél immer wieder auf Abstand. Langsam kommt Livia seinem Geheimnis auf die Spur, doch sie ahnt noch nicht welche Ausmaße dieses hat...



Als ich „Gold und Schatten“ von Kira Licht zum ersten Mal gesehen habe, musste es sofort auf meine Wunschliste, da ich ein riesen Fan der griechischen Mythologie bin - und ich wurde nicht enttäuscht!

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen, denn er ist gleichzeitig locker, spannend und humorvoll!



Das Buch ist voll mit tollen, liebenswerten und authentischen Charakteren!

Unsere Protagonistin Livia ist einfach total sympathisch und man kann sich toll in sie hineinversetzen! Was ich sehr mochte, ist, dass sie im Laufe des Buches immer selbstbewusster, stärker und durchsetzungsfähiger wird!

Und dann wäre da auch noch Maél. Man muss sich einfach in ihn verlieben - auch wenn er es einem manchmal nicht ganz leicht macht...

Die Gespräche zwischen den Beiden haben mich mehr als einmal zum schmunzeln gebracht. Kira Licht hat es geschafft in das Ganze eine passende Prise Humor einzubringen!



Natürlich sind da auch noch andere Charaktere, wie z.B. Livias neugewonnenen Freundinnen, die ihr den Rücken stärken und hinter ihr stehen, und die ich auch schnell ins Herz geschlossen habe!

Dann tauchen auch noch ein paar Götter, Halbgötter und andere mythologische Wesen auf, die alle authentisch sind!



Alle Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet und machen dieses Buch so besonders! Es bleibt die ganze Zeit über spannend und es gibt so einige Wendungen, die ich nicht erwartet habe! Außerdem ist alles sehr gut durchdacht und recherchiert, und ich hatte das Gefühl mich in Paris mit all den Göttern wiederzufinden!



Für mich war dieses Buch auf jeden Fall ein absolutes Highlight und ich kann es jedem nur empfehlen! Und für Fans der griechischen Mythologie ist dies ein MUSS - aber auch „Einsteiger“ werden sich gut zurechfinden, denn alles ist sehr gut erklärt.

Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band, damit ich hoffentlich bald erfahren kann, wie es weitergeht!!

Veröffentlicht am 21.03.2019

Interessante Idee, die Charaktere nicht so meins...

Der Würfel
0

In naher Zukunft wird Deutschland von einem Algorithmus gesteuert, welcher sich „Würfel“ nennt. Er ermöglicht jenen eim gutes und sorgenfreies Leben, die intime Daten mit dem Würfel teilen. Doch nicht ...

In naher Zukunft wird Deutschland von einem Algorithmus gesteuert, welcher sich „Würfel“ nennt. Er ermöglicht jenen eim gutes und sorgenfreies Leben, die intime Daten mit dem Würfel teilen. Doch nicht jeder ist von diesem System überzeugt...
Zu den wenigen Rebellen gegen den Würfel gehört Taso. Er ist 28 Jahre alt und ein so genannter „Gaukler“. Er versucht so wenige Daten, wie nur möglich, mit dem Würfel zu teilen, und überlässt seine Entscheidungen dem Zufall. Aber genauso wie der Würfel das teilen von Daten belohnt, bestraft er diejenigen, die es nicht machen, weshalbt Taso sehr einsam und zurückgezogen lebt.
Doch eines Tages trifft er auf Dalia, die aus einer rückständigen Sekte geflohen ist und begeistert von dem Würfel ist - Nun muss Taso sich die Frage, ob er einfach so seine Ideale verraten kann...

Mich hat die Idee hinter „Der Würfel“ vom Anfang an fasziniert. Der Autor hat es geschafft, die Welt sehr detailliert und durchdacht auf Papier zu bringen und man kann sich alles gut vorstellen. Diese Umsetzung hat mir an dem Buch besonders gefallen!

Nun stellt sich natürlich die Frage, wieso ich dennoch nur 3 Sterne vergeben habe... Hier kommt die Antwort: Leider bin ich mit den Charakteren nicht wirklich warm geworden.
Anfangs fand ich Taso noch ganz gut, aber als Dalia dann hinzugekommen ist, hat sich meine Meinung schnell geändert. Er schien so entschlossen seine Ideale zu verteidigen, hat diese aber zu schnell für Dalia über den Haufen geworfen - zumal er sie zuvor erst wenige Male getroffen hatte. Er war mir einfach zu wankelmütig...
Dalia hingegen war mir leider unsympathisch... ich fand sie naiv und leider etwas nervig.
Man muss zwar sagen, dass durch die Charaktere die verschiedenen Meinungen und Aspekte sehr gut beleuchtet werden, doch sie machten das Buch einfach anstrengend zu lesen.

Insgesamt kann man dennoch sagen, dass es ein sehr gut durchdachtes Buch ist, welches uns mit einer erschreckend realistischen Zukunft konfrontiert und zum Nachdenken anregt. Von mir bekommt es leider nur 3 Sterne, da es einfach nicht meins war, aber ich glaube, dass es hier auf Geschmäcker ankommt - wer mehr auf die Idee und Umsetzung als auf die Charaktere setzt, ist hier wohl richtig.