Profilbild von Nele22

Nele22

Lesejury Profi
offline

Nele22 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nele22 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.04.2021

Familiengeschichte

Wir bleiben noch
0

Ich war sehr gespannt auf das neue Werk von Daniel Wisser, einem preisgekrönten österreichischem Autor, „Wir bleiben noch“.
Der Autor erzählt in seinem relativ umfangreichen Buch mit 478 Seiten, von Victor ...

Ich war sehr gespannt auf das neue Werk von Daniel Wisser, einem preisgekrönten österreichischem Autor, „Wir bleiben noch“.
Der Autor erzählt in seinem relativ umfangreichen Buch mit 478 Seiten, von Victor Jarno und seiner Partnerin und Cousine Karoline, über deren Beziehung zueinander und ihren politischen Einstellungen. Dieses führt zu diversen familiären Auseinandersetzungen, denn die beiden sind Cousin und Cousine und somit miteinander verwandt. Das ist natürlich für die restliche Familie ein Skandal. Auch die politisch unterschiedlichen Meinungen der Familienmitglieder führen zu einigen Disputen, denn Victor ist seiner Meinung nach, der letzte Sozialdemokrat und der immer offensivere Rechtsruck im politischen Geschehen im Land macht ihnen Angst.
Mir hat die Kombination aus Familiengeschichte und der Einblick in das gesellschaftliche und politische Geschehen in Österreich sehr gut gefallen.
Der Roman ist unterhaltsam und klug geschrieben, auch hat mir der Humor sehr gut gefallen, er ist kurzweilig und ich kann jedem Leser diesen nur empfehlen, der eine etwas andere Familiengeschichte mit Trauer, Glück, Zufriedenheit und Gesellschaftskritik mag.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.03.2021

Zwei Mütter

Mama allein zu Haus
0

In diesem Buch von Barbara Becker und der Journalistin Christiane Soyka erzählen zwei Mütter wechselseitig, wie sie ihr Leben in Miami und München neu ordnen, nachdem ihre Söhne das traute Heim verlassen ...

In diesem Buch von Barbara Becker und der Journalistin Christiane Soyka erzählen zwei Mütter wechselseitig, wie sie ihr Leben in Miami und München neu ordnen, nachdem ihre Söhne das traute Heim verlassen und diese auf eigenen Beinen stehen wollen.
Diese Zeit nach dem Auszug bezeichnen Psychologen als „Empty-Nest-Syndrom“. Jede der beiden Frauen erzählt aus ihrer Sicht, wie sie diese Zeit ohne ihre Jungs um sich erleben mit ihren Höhen und Tiefen. Des Öfteren konnte ich mich in ihnen wieder finden. Was mir weniger gefallen hat, war der oftmals esoterische Touch, damit kann ich nicht wirklich etwas anfangen.
Der Schreibstil von beiden ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Auch dieser humorvolle Ratgeber hat einige Tipps und Ratschläge parat für Gleichgesinnte, mit dem Fokus auf ein gutes soziales Netzwerk als unabdingbar in dieser Situation.
Mein Fazit ist, dieses Buch ist eine leichte Lektüre zwischendurch und gut zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2020

Erwachsenwerden

Das lügenhafte Leben der Erwachsenen
0


In ihrem neuen Roman „ Das lügenhafte Leben der Erwachsenen“ der Bestsellerautorin Elena Ferrante wird die Geschichte der jungen Protagonistin Giovanna erzählt. Aus ihrer Perspektive erfährt der Leser ...


In ihrem neuen Roman „ Das lügenhafte Leben der Erwachsenen“ der Bestsellerautorin Elena Ferrante wird die Geschichte der jungen Protagonistin Giovanna erzählt. Aus ihrer Perspektive erfährt der Leser ihren Werdegang vom Kind zur Frau mit allem was dazugehört in der Pubertät.
Durch Zufall hört sie ein Gespräch mit an, welches ihr zukünftiges Leben verändern wird und sie sich dadurch immer mehr von ihrer Familie löst.
Die Schreibweise der Autorin ist wie in ihren vorherigen Werken flüssig aber auch gefüllt mit langen Schachtelsätzen. Die Sprache ist abwechslungsreich gespickt mit gesitteten und perfekten bis hin zu teils vulgären, ordinären Worten.
Dass das Buch ein offenes Ende hat, fand ich bei diesem Thema passend.
Es ist ein interessantes Buch, welches ich gern weiterempfehlen kann

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2019

Kampf für Frauenrechte

Die Ärztin: Stürme des Lebens
0

Dieses ist der zweite Teil der Geschichte der Ärztin Ricarda. Sie begeht eine Vernunftehe mit Georg. Und versucht ihre große Liebe Siegfried zu vergessen. Ihre Tochter Hennriette wird geboren und Ricarda ...

Dieses ist der zweite Teil der Geschichte der Ärztin Ricarda. Sie begeht eine Vernunftehe mit Georg. Und versucht ihre große Liebe Siegfried zu vergessen. Ihre Tochter Hennriette wird geboren und Ricarda sieht optimistisch in die Zukunft. Eine Frau war als Ärztin zur damaligen Zeit wenig anerkannt, immer im Schatten der Männer. Aber Ricarda kämpft, trotz Schicksalsschläge.denn sie ist eine äußerst starke Frau. Der Schreibstil ist leicht zu lesen und durch die interessante Handlung und die vielen Ereignisse im Buch, läßt es sich ruckzuck durchlesen. Der Autorin Helene Sommerfeld ist eine gelungene Fortsetzung der Historiensaga gelungen.

Veröffentlicht am 03.09.2018

Sensibles Thema

Das Jahr, in dem Dad ein Steak bügelte
0

Der neue Roman von Rachel Khong mit dem witzigen und außergewöhnlichem Buchtitel „Das Jahr, in dem Dad ein Steak bügelte“ mit dem knalligen Cover handelt von Ruth Young, die von ihrem Verlobten verlassen ...

Der neue Roman von Rachel Khong mit dem witzigen und außergewöhnlichem Buchtitel „Das Jahr, in dem Dad ein Steak bügelte“ mit dem knalligen Cover handelt von Ruth Young, die von ihrem Verlobten verlassen wurde und Weihnachten bei ihren Eltern verbringt. Bei ihrem Vater, einem Uniprofessor, wird die Krankheit Alzheimer diagnostiziert. Ihre Mutter bittet sie, ein Auge auf den Vater zu haben.
Das Buch ist in einem kurzen und knappen Schreibstil in Tagebuchform geschrieben. Die Hauptprotagonistin ist humorvoll und sympathisch. Es ist eine zum Nachdenken anregende Geschichte, die sich sehr schnell und leicht lesen lässt und deshalb etwas oberflächlich erscheint. Meiner Meinung nach, hätte er etwas tiefgründiger sein können. Trotzdem kann ich das berührende Buch weiterempfehlen.