Profilbild von Nele33

Nele33

Lesejury Star
offline

Nele33 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nele33 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.02.2019

Ein neuer Stern am Thriller-Himmel

Blinde Rache
3

Leo Born hat mit dem Thriller „Blinde Rache“ und seiner Ermittlerin Mara Billinsky einen neuen Stern an den Thriller - Himmel geschossen.

Das Cover in knalligem tiefen Rot sticht ins Auge. Die Krähe als ...

Leo Born hat mit dem Thriller „Blinde Rache“ und seiner Ermittlerin Mara Billinsky einen neuen Stern an den Thriller - Himmel geschossen.

Das Cover in knalligem tiefen Rot sticht ins Auge. Die Krähe als Eyecatcher passt hervorragend zur Protaginistin Mara Billinsky, die den Spitznamen
„die Krähe“ von ihren Kollegen verpasst bekommen hat.
Es bleibt dem Leser überlassen ob dies als Kompliment oder Harabwürdigung zu verstehen ist.

Der Schreibstil ist rasant und zügig zu lesen. Der Autor versteht es einen hohen Spannungsbogen aufzubauen und den Leser in viele Richtungen mit ermitteln zu lassen. Es wird ein hohes Tempo beibehalten und das Buch schließt mit einem vielleicht zu rasantem Ende.
Die einzelnen Charaktere wurden sehr gut herausgearbeitet und ich konnte mich gut in Mara`s schwankende Gefühlswelt hineinversetzen.

Schauplatz des Geschehens ist Frankfurt, in das Mara nach 4 erfolgreichen Jahren in Düsseldorf zurückkommt. Die Freude der Kollegen und besonders die ihres Vorgesetzten Klimmt in der Mordkommission, hält sich gelinde gesagt, in Grenzen.
Von den Kollegen geschnitten und vom Chef nur auf Wohnungseinbrüche angesetzt fällt es Mara schwer in Frankfurt wieder Fuß zu fassen.
Mara die nicht der typischen Ermittlerin entspricht, die eher an Lisbeth Salander erinnert mit ihren Piercings, den schwarzen Klamotten, Tattoos und ihrem manchmal leichtsinnigem Verhalten und Eigensinn.
Die zu allem Übel auch noch die Tochter eines bekannten Anwaltes in Frankfurt ist. Das Verhältnis der Beiden ist durch gravierende Dinge in der Vergangenheit mehr als gestört und zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch. Häppchenweise bringt der Autor Details an Tageslicht und hält den Leser so gefangen.
Einzig ihr alter Jugendtreff-Sozialarbeiter ist für Mara eine verlässliche Anlaufstelle.

Die ausführliche Beschreibung der Foltermethoden bei den Morden sind schon etwas härter und nichts für zartbesaitete Leser.

Die Zusammenführung der einzelnen Stränge, den Wohnungseinbrüchen und den Morden haben mich vollkommen überzeugt. Bis kurz vor dem Ende wusste ich nicht wirklich wer der Täter ist, was für mich einen richtig guten Thriller ausmacht.
Einzig den überstürtzten Schluß würde ich bemägeln
und freue mich auf weitere Fälle von Mara.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Spannung
  • Geschichte
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 03.02.2019

Beeindruckend und Bedrückend

Schatten ohne Licht
0


Schatten ohne Licht, der Debut Roman von Marcus S. Theis ist ein beeindruckendes Buch über ein Geschwisterpaar in Nordkorea und deren Versuch ihre eigene Freiheit im Leben zu finden.

Das Cover bekommt ...


Schatten ohne Licht, der Debut Roman von Marcus S. Theis ist ein beeindruckendes Buch über ein Geschwisterpaar in Nordkorea und deren Versuch ihre eigene Freiheit im Leben zu finden.

Das Cover bekommt im Verlauf eine ganz eigene Bedeutung und spiegelt den Inhalt des Buches gekonnt wieder.

Der Autor schafft es mit einer einfachen Sprache ein vielschichtiges Bild vom Leben in einer Diktatur zu schaffen. Er versteht es gekonnt und ohne Schnörkel ein hoch brisantes Thema in einer packenden Geschichte zu bearbeiten.

Die Geschwister Seonghan und Jeongha wachsen als Bauernkinder in einem Dorf in Nordkorea auf. Die Armut der Geschwister und deren Familie wird gut dargestellt. Sie haben nur einen Traum im Leben-zu wissen wohin die Vögel fliegen und selber auch irgendwann einmal Frei zu sein.

Besonderes Augenmerk fällt auch auf die geschaffene Scheinwelt des "geliebten Führers" für sein Volk. Die Aussagen es wird alles besser, ihr müsst alles für den Führer geben, auch wenn ihr selber hungert sind sehr hart aber realistisch.
Als der regimetreue Großvater stirbt, der die Familie stark beeinflusste, kommen den Geschwistern erste Bedenken an den Aussagen und ihren Lebensumständen.

Seonghan muss seinen 10 jährigen Militärdienst ableisten und kommt dort das erste Mal mit Bildern der anderen, feindlichen Welt in Berührung.
Es kommt zu einer beeindruckenden und gefährlichen Flucht, die nicht unbedingt zur eigenen Freiheit führt.

Der Autor offenbart auch die Beteiligung Chinas und Südkoreas an den Zuständen in Nordkorea ohne mit dem Finger darauf zu zeigen.

Schatten ohne Licht ist ein äußerst nachhallendes und sehr empfehlenswertes Buch. Ein Buch über die Fragilität des Lebens, Freundschaft ,über Verrat und trotz allem auch über ganz viel Hoffnung.
Es hat mir noch einmal ganz klar gezeigt, wie glücklich ich sein darf in der westlichen Welt und in einem sicheren Land leben zu dürfen.

Veröffentlicht am 03.02.2019

Werk mit Schwächen

Der Verfolger
0

Das Cover hat mich sehr angesprochen, da ich Uhren sehr mag.

Der Einstieg ist durch den gewohnt flüssigen Schreibstil Katzenbachs leicht. Schnell war ich im Text versunken.
Auch wenn der Verfolger als ...

Das Cover hat mich sehr angesprochen, da ich Uhren sehr mag.

Der Einstieg ist durch den gewohnt flüssigen Schreibstil Katzenbachs leicht. Schnell war ich im Text versunken.
Auch wenn der Verfolger als Nachfolger von Der Patient daher kommt, kann man das Buch gut lesen, auch wenn man den Vorgänger nicht gelesen hat. An den relevanten Stellen wird dann Bezug auf das vorhergehende Geschehen genommen, so dass einem nichts an Informationen fehlte.

Wie weit gehen Geschwister die nur eins im Sinn haben: Rache?
Rache die ihnen ihr Leben lang durch einen Kollegen Ricky Starks eingetrichtert wurde.

Was macht ein Psychiater, der nach 5 Jahren von der Vergangenheit eingeholt wird? Wenn der Mann den er getötet zu haben glaubte plötzlich vor ihm steht und um Hilfe bittet? Wenn das Leben von Mr R, Virgil und Merlin in Gefahr ist. Wie kann diese Hilfe aussehen?
Wann wird man selbst vom Gejagten zum Jäger?

All diese Wendungen hat Katzenbach wieder einmal spannend und gekonnt psychologisch verpackt.

Für mich ein durchaus ein spannendes Buch mit überraschenden Wendungen

Veröffentlicht am 27.01.2019

Berührend und emotional

Aus der Dunkelheit ins Licht
0

Die Autorin Diana Hochgräfe nimmt den Leser mit auf eine emotionale Reise aus den tiefen einer Depression in ein Leben damit und danach.
Depressinen treffen laut Untersuchungen jeden 3. Menschen einmal ...

Die Autorin Diana Hochgräfe nimmt den Leser mit auf eine emotionale Reise aus den tiefen einer Depression in ein Leben damit und danach.
Depressinen treffen laut Untersuchungen jeden 3. Menschen einmal in seinem Leben. Im Gegensatz zu früher, als diese Erkrankung oft noch belächelt wurde, haben Menschen mit Depression heute zumindest ein Gehör in der Öffentlich gefunden.
Schon im Kindesalter zeigten sich bei Diana die ersten Anzeichen einer depressiven Störung, die, da ihr nicht viel Beachtung geschenkt wurden sich schon Anfang 20 zu einer manifesten und tiefen Depression entwickelten.
Sehr bewegend erfährt der Leser von dem Kampf diese Depression wahrzunehmen und sich auf den Weg nach Hilfe zu machen. Diese Hilfe zu bekommen gestaltete sich nicht so einfach.
Ebenso gewährt die Autorin Einblicke in die auftretenden Probleme in Beziehungen, diesich durch dieses Krankheitsbild ergeben. Partnerschaften leiden sehr unter Depressionen, besonders auch durch Überforderung des Partners und Rückzug des Betroffenen. Hinzu kommen immer wieder massive Selbstzweifel.
Den Weg der Autorin durch ihre Depression zu begleiten macht Hoffnung und zeigt Wege auf, wie es möglich wird wieder eine glücklicheres Leben zu führen.
Sehr wertvoll sind auch die Tipps für Angehörige von Betroffenen.
Dieses Buch ist trotz der schwere des Themas sehr empfehlenswert.

Veröffentlicht am 25.01.2019

Eindringliches Jugendbuch

Davor und Danach
0

as Buch der Autorin Nicky Singer besticht erst einmal durch ein wunderschönes und ausgefallenes Cover, ebenso ist die Schutzklappe über den Seiten, die mit dem zweiten Wort des Titels bedruckt ist, eine ...

as Buch der Autorin Nicky Singer besticht erst einmal durch ein wunderschönes und ausgefallenes Cover, ebenso ist die Schutzklappe über den Seiten, die mit dem zweiten Wort des Titels bedruckt ist, eine gute Idee.


Mhairi ist 14 Jahre alt und lebt in der Zeit Danach, die Zeit Davor hat sie teils noch erlebt und auch sehr bildlich von ihrem Vater immer wieder erzählt bekommen.

Die Ressourcen sind knapp, im Süden gibt es kein Wasser mehr, es finden regelrechte Völkerwanderungen statt. Mhairi die in Schottland geboren ist, verbrachte die letzten 7 Jahre im Suda. Bei der Ausreise/ Flucht verliert sie ihre Eltern und macht sich auf den langen Weg zurück zu ihrer Großmutter. Auf dieser Reise begegnet sie dem kleinen Jungen Mo, der bei ihr bleibt.
Angekommen bei der Großmutter wird Mhairi mit völlig veränderten Gesetzen zum Schutze der Bevölkerung konfontiert. Mo ist ein Unerlaubter.

Das Buch schildert ein nicht unrealistisches, furchtbares Szenario über die Zukunft der Menschheit. Überbevölkerung, Lebenszeitbegrenzung, Flüchtlinge und Ressourcen Knappheit sind nur einige davon.
Diese Vielfalt der Themen führt für mich dazu, dass keins so richtig zu Ende ausgearbeitet wurde.

Ich hätte mir mehr Erklärungen und Tiefe zu den technischen und gesetzlichen Veränderungen gewünscht, jedoch ist dieses Buch ja für Jugendliche geschrieben und für diese Altersgruppe auch sehr gut geeignet.