Platzhalter für Profilbild

NickiSally

Lesejury Star
offline

NickiSally ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit NickiSally über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.05.2022

Verwirrend, eher etwas für Gamer

RABBITS. Spiel um dein Leben
0

K hat keine Familie mehr und kann sich daher nur noch auf seine zwei engen Freunde Chloe und Baron verlassen.
Alle drei sind süchtig nach dem Spiel RABBITS, aber niemand weiß seit wann dieses Spiel überhaupt ...

K hat keine Familie mehr und kann sich daher nur noch auf seine zwei engen Freunde Chloe und Baron verlassen.
Alle drei sind süchtig nach dem Spiel RABBITS, aber niemand weiß seit wann dieses Spiel überhaupt existiert. Geschweige denn wann die nächste Runde folgt, wer alles mitspielt und was der Gewinner überhaupt bekommt. Eins wissen die Spieler genau, sie dürfen mit niemandem über das Spiel reden. Wer diese Regel bricht, schwebt in Lebensgefahr.
Als eines Tages ein Ex-Spieler K einen Auftrag erteilt, verschwindet dieser plötzlich spurlos. Trotz aller Warnungen versucht K den Hinweisen zu folgen. Hierbei ahnt er nicht, dass die nächste RABBITS Runde schon längst begonnen ist …

Soweit so gut, dachte ich zumindest. Ich hatte den Klapptext gelesen und fand die Thematik auf anhieb sehr spannend.
Nur leider war mir nicht bewusst, wie verwirrend das Buch im Grunde ist.
Ich bin noch nie ein „Gamer*in“ gewesen und so hatte ich arge Probleme beim lesen gehabt. So sehr das ich ohne Suche im Netz, schlichtweg den Faden verloren habe. So macht das Lesen natürlich keinen Spaß.
Insgesamt bin ich mit einer ganz anderen Erwartungshaltung an das Buch heran getreten und wurde dann mit Fachwissen über Quantenphysik, Parallelwelten, Computertechnisches Wissen und vieles anderem konfrontiert.
Dies war mir am irgendwie Zuviel und zu verwirrend. Nach meinem zweiten Anlauf das Buch doch noch zu lesen, musste ich es dann leider endgültig zur Seite legen.
Mir gelang es einfach nicht, eine Bindung zum Buch und somit zur Geschichte aufzubauen. Schade.

🔸FAZIT🔸
Die gefundenen Rezensionen sind sehr unterschiedlich und reichen von 2 Sterne bis 5 Sterne. Daher denke ich, wenn man eine gewisse Grundkenntnis hat, es insgesamt bestimmt ein gutes Buch sein wird.

Leider kann ich an dieser Stelle nur ⭐⭐ von 5 Sterne vergeben

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.03.2022

Leider konnte mich die Story nicht begeistern

Wir zwei für alle Zeit
0

Nach 5-jähriger Beziehung wird die Protagonistin Erica mitten auf einer Party von ihrem Freund Mike verlassen.
Doch der Abend verläuft am Ende gut für Erika. Sie lernt Daniel kennen und spürt direkt eine ...

Nach 5-jähriger Beziehung wird die Protagonistin Erica mitten auf einer Party von ihrem Freund Mike verlassen.
Doch der Abend verläuft am Ende gut für Erika. Sie lernt Daniel kennen und spürt direkt eine Verbundenheit zu ihm. Aus diesem Grund erzählt sie ihm von ihrem größten Geheimnis. Erica hat eine ganz besondere Gabe, sie kann ins Paralleluniversum eintauchen. Dort kann sie sehen, wie es wäre, wenn sie in ihrem Leben andere Wege eingeschlagen hätte.
Gerade in der glücklichsten Zeit mit Daniel geschieht eine Tragödie und Erica steht vor einer großen Entscheidung. Soll sie ihre Fähigkeit nutzen und in eine schmerzvolle Zeit reisen? Was ist, wenn dies ihre Lebensgeschichte ändert und es am Ende Daniel nicht mehr in ihrem Leben gibt?

Im Buch taucht Erika immer wieder für kurze Zeit in eine Parallelwelt und ist dort eine stille Beobachterin. Sie ist Beobachterin von ihrem Leben, aber nicht dies, welches sie führt. Sie sieht vielmehr ein für sich besseres Leben.
Als dann etwas Tragisches in ihrem Leben passiert, überlegt sie, aus diesem Leben zu fliehen und die Sehnsucht nach einem besseren Leben nachzugehen. Sie möchte dabei aber nicht auf Daniel verzichten, nur keinen weiß, ob es ihn in ihrem anderen Leben noch geben wird.
Irgendwie wurde ich mit der ganzen Story nicht warm. Die Protagonistin ist mir mit ihrer egoistischen Art von Seite zu Seite unsympathisch geworden.
Auch die Beziehung zwischen Daniel und ihr ist in meinen Augen nichts Außergewöhnliches gewesen.

FAZIT
Die Kernidee des Buches fand ich zunächst interessant, aber leider konnte mich die Umsetzung nicht überzeugen.
Deshalb kann ich an dieser Stelle nur 2 von 5 Sterne vergeben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.01.2022

Gute Grundidee, leider nicht perfekt umgesetzt

Das Bee-Team
0

🔹Das Bee- Team 🔹von Alexander Ruth🔹

In dem Buch „Das Bee-Team“ von Alexander Ruth wird in Form eines Romans ein wichtiges Thema thematisiert.
Für manche sind Bienen nervig, aber sie sind unheimlich wichtig ...

🔹Das Bee- Team 🔹von Alexander Ruth🔹

In dem Buch „Das Bee-Team“ von Alexander Ruth wird in Form eines Romans ein wichtiges Thema thematisiert.
Für manche sind Bienen nervig, aber sie sind unheimlich wichtig für unsere Natur.

Die Hauptfiguren im Buch sind der 6-jährige Oskar und die 4-jährige Romy. Die beiden Kinder leben im Tumbawunda-Tal und machen im Frühling eine erschreckende Entdeckung. Die Wildbienen im Garten fehlen, denn nirgends summt und brummt es. Auch andere Tiere sind in kleinerer Zahl unterwegs. Wie kann das sein? Was ist nur passiert?
Dies lässt die beiden auch im Schlaf nicht los und so rufen sie mithilfe eines magischen Codes das „Bee-Team“ zur Hilfe.
Ab da wird es magisch. Zusammen mit den Ninjas der „Fantastic- Teams“ und der pinken Eisprinzessinnen- Gang versuchen sie die Tiere zu retten.
Wird es ihnen gelingen?

Im Buch wird ein spannendes und wichtiges Thema in einer magischen Form angesprochen.
Leider verändert sich unsere Natur stetig und dies möchte der Autor mit seinem Buch für Kinder deutlich machen.
Das wirklich schön bunt gestaltete Cover hat uns auf Anhieb gefallen, aber bedauerlicherweise sind auf den rund 240 Seiten keine weiteren Bilder zu sehen.
Auch die Länge der einzelnen Kapitel sind für das empfohlenen Lesealter ab 8 Jahren viel zu lang. Dazu kommt noch die recht klein gewählte Schriftgröße. Ich denke, dies wird viele Kinder in dem angegebenen Alter abschrecken.
Das Alter der Hauptfiguren fand ich persönlich nicht passend gewählt. Natürlich sollte das wichtige Thema auch so junge Kinder deutlich gemacht werden, aber ob sich ältere Kinder mit dem Alter identifizieren können? Ich denke eher nicht.

✳️FAZIT✳️
Das Thema ist wichtig und die Mischung mit Magie macht es für Kinder interessant. Nur leider wurde dies in meinen Augen nicht passend umgesetzt. An manchen Stellen könnte die Geschichte etwas gekürzt werden und mit schönen Illustrationen interessanter machen. Ich denke, so kann man das empfohlene Lesealter mehr ansprechen.

Von mir gibt es darum leider nur ⭐⭐ von 5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
Veröffentlicht am 04.09.2021

Unter Freunden

Unter Freunden
0

Als erstes möchte ich etwas positive sagen.
Das gewählte Cover gefällt mir sehr gut. Ich denke die vier Blumen, stehen für die vier Freunde im Buch.
Die knalligen Farben laden einen ein, dass Buch in die ...

Als erstes möchte ich etwas positive sagen.
Das gewählte Cover gefällt mir sehr gut. Ich denke die vier Blumen, stehen für die vier Freunde im Buch.
Die knalligen Farben laden einen ein, dass Buch in die Hände zu nehmen und spricht in meinen Augen für einen unterhaltsamen Roman.
Leider wurde ich enttäuscht.
In der ganzen Geschichte, bin ich nicht warm geworden mit dem Buch. Insgesamt hat das Buch viele Informationen, ohne dabei einen wirklichen Tiefgang aufzubauen. Es bleibt alles sehr Oberflächlich.
Eine Spannung in der Geschichte, um das Thema: „Wie viel Ehrlichkeit verträgt eine Ehe?“ konnte nicht aufgebaut werden. So schlendert man sich von Kapitel zu Kapitel, durch die 334 Seiten… Sehr schade, denn das Thema ist interessant.
Jeder hat sich bestimmt einmal gefragt, wieviel man dem Partner verzeihen und was man überhaupt nicht verzeihen kann/will.

Fazit
Interessantes Thema, aber leider in meinen Augen nicht umgesetzt. Bei so einem Thema, erwartet man in einem Roman Tiefgang und nicht oberflächliches dahin reden. Viele Details, aber nicht zu Ende gedacht bzw. gebracht.
Auch die verschiedenen Zeitsprünge, haben mir nicht zugesagt und haben einen eher verwirrt.
Ich denke, wenn jemand etwas leichtes zum lesen sucht… ist hier gut aufgehoben. Wer aber mehr Tiefgründigkeit möchte, sollte lieber ein anderes Buch zur Hand nehmen.

Somit kann ich leider nur 2 von insgesamt 5 Sterne geben

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.08.2021

Enttäuscht

Auszeit
0

In Buch handelt es sich um die Anfang 30 Jährige Henriette. Nach der Abtreibung ihres ungeborenes Kindes, nimmt sie sich zusammen mit ihrer besten Freundin Paula eine Auszeit. Sie fahren in ein zurückgezogenes ...

In Buch handelt es sich um die Anfang 30 Jährige Henriette. Nach der Abtreibung ihres ungeborenes Kindes, nimmt sie sich zusammen mit ihrer besten Freundin Paula eine Auszeit. Sie fahren in ein zurückgezogenes Waldhaus.

Henriette ist eine Person Mensch, bei dem alles um sich dreht und sehr einnehmend ist.
Es fiel mir schwer, mich richtig auf die Protagonistin im Buch einzulassen. Vielleicht lag es daran, weil ich mich schwer mit solch einnehmenden Menschen tue. Am liebsten hätte ich sie mir zur Brust genommen, um sie einmal wach zu rütteln. Ihre Freundin Paula, tat mir schon leid, denn sie hatte kaum Raum. Leider hatte sie nie die Möglichkeit, mit ihrer Freundin auch mal über sich zu reden. Dafür dreht sich einfach viel zu viel um Henriette.
Insgesamt bin ich nicht richtig in die Geschichte reingekommen, vieles wurde einfach nur angedeutet. Es fehlte mir der Tiefgang, in dem doch wichtigen Thema.

Der Schreibstil der Autorin Hannah Lühmann liest sich flüssig und leicht. Leider fehlte mir der Tiefgang in der Geschichte und es wurde keinerlei Spannung aufgebaut. Vieles wurde nur angedeutet, aber im laufe der Geschichte nicht aufgelöst.
Henriette hat sich meiner Meinung nach, auch kaum in der Geschichte weiter entwickelt.
Ich frage mich nun: „Was möchte die Autorin, uns mit dem Buch sagen?“

Das Cover hatte mich sehr angesprochen, es machte einen sehr neugierig auf den Roman.
Umso größer ist nun meine Enttäuschung. Der Ausgang ist der Geschichte ist irgendwie unbefriedigend und lässt einen nun mit Fragen zurück.
Deshalb kann ich leider nur 2 von 5 Sternen vergeben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere