Profilbild von Nightmarebookshelf

Nightmarebookshelf

Lesejury-Mitglied
offline

Nightmarebookshelf ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nightmarebookshelf über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.10.2016

Grandiose Fortsetzung!

Abendsonne. Die Wiedererwählte der Jahreszeiten (Buch 2)
1 0

Spoilerfrei für die, die Band 1 gelesen haben!




Nach Morgentau habe ich mich natürlich sehr auf Abendsonne gefreut und konnte es nun in den Händen halten. Ich habe es dann auch an einem Tag verschlungen ...

Spoilerfrei für die, die Band 1 gelesen haben!




Nach Morgentau habe ich mich natürlich sehr auf Abendsonne gefreut und konnte es nun in den Händen halten. Ich habe es dann auch an einem Tag verschlungen - und geliebt.

In diesem Teil wird die Geschichte aus der Sicht von Daliah, der Protagonistin, erzählt. Mit Daliah kam ich von Anfang an klar, ich hatte keine Probleme mit ihr und konnte ihre Handlungen (bloß gut :)) nachvollziehen.



Ich fand ja an Teil 1 sehr schön, wie Maya Gaias Reich entdeckt. Wenn dies in diesem Teil wieder vorkäme, wäre die Geschichte ja etwas langweilig (was sie keinesfalls war). Die Charaktere sind genauso super wie bei Morgentau und man kann sich gut mit ihnen identifizieren, gerade bei den Jahreszeiten überlegt jeder (wirklich jeder) Leser, wen er wählen würde. Die Spannung bleibt im Buch die ganze Zeit erhalten und man langweilt sich nie, ich wollte dauernd wissen wie es weitergeht. Das Ende war wieder einmal grandios, aber lest selbst. Ich kann euch die Reihe nur empfehlen.

An manchen Stellen hat mich die Geschichte ein wenig an Band 1 erinnert, aber nur ein wenig. Nun bin ich auch gespannt auf Teil 3, der hoffentlich auch als TB erscheint, aber ich bin zuversichtlich ;)



Fazit

Eine sehr gute Fortsetzung, die auf wenigen Seiten, größte Emotionen bietet. Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit tollen Charakteren!

Veröffentlicht am 15.09.2016

Grandiose Fortsetzung!

Das Juwel - Die Weiße Rose
0 0

Wie ihr vielleicht wisst, habe ich den 1. Band extrem gefeiert und nach einem Jahr elender Wartezeit haben wir hier endlich die Fortsetzung. Das Cover dieses Buches ist wie bei seinem Vorgänger ein absoluter ...

Wie ihr vielleicht wisst, habe ich den 1. Band extrem gefeiert und nach einem Jahr elender Wartezeit haben wir hier endlich die Fortsetzung. Das Cover dieses Buches ist wie bei seinem Vorgänger ein absoluter Traum. Wirklich sehr gut gelungen.
Das Buch fängt genau dort an, wo Band 1 geendet hat, mit dem Arkunum.
Das Buch, wie der 1. Teil, erschreckend brutal, doch irgendwie habe ich das bei "Das Juwel-Die Gabe" nicht so wargenommen. Jedoch in diesem Teil erfährt viele grausige Geheimnisse von Ash und Raven, welche ich schon sehr hart und halt brutal fand. Ich bin grad stark am überlegen, ob ich "Das Haus vom Stein" wirklich lesen will, denn das, was man in Band 2 über Raven erfährt, hat mir schon gereicht.
Das Buch lässt sich super schnell lesen, da es wirkich sehr spannend ist und die Seiten einfach nur so dahinfliegen. Das Buch ist aber auch nicht allzu dick. Amys Schreibstil ist sehr anschaulich, was die brutale Welt auch noch einmal verstärkt.
Das Buch leidet, meiner Meinung nach, überhaupt nicht an dem 2. Band-Syndrom, jedoch glaube ich, dass Amy Ewing mehr drauf hat, das hat man schon im ersten Teil gesehen.
Ich hoffe der 3. Band wird noch einmal richtig super.
Jetzt heißt es wieder warten :(




Fazit

Eine gelungene Fortsetzung, etwas schwächer als sein Vorgänger, dennoch nicht schlecht.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Tolles Kinderbuch

Das Geheimnis von Six
0 0

Als ich dieses Buch in der Buchhandlung entdeckt habe, habe ich mich sehr gefreut, denn Monica Vaughan ist eine meiner Lieblingsautoren. Ihre erste Reihe "Die Spione von Myers Holt" mochte ich ja richtig ...

Als ich dieses Buch in der Buchhandlung entdeckt habe, habe ich mich sehr gefreut, denn Monica Vaughan ist eine meiner Lieblingsautoren. Ihre erste Reihe "Die Spione von Myers Holt" mochte ich ja richtig toll, deshalb war ich total scharf auf ihr neues Buch.
In Teil eins dieses Buches befindet sich vor jedem Kapitel eine seltsame Zahlenfolge. Was genau sie darstellen soll erfährt man leider nicht, aber ich nehme an, es soll einfach einen Countdown zeigen.



Das Buch lies sich wieder sehr zackig lesen, was viele Gründe hat. Als erstes ist es ja ein Kinderbuch, jedoch ist es auch für jugendliche geeignet. Demnach ist die Schrift sehr groß und braucht nicht lange für eine Seite. Es liegt außerdem an Monica und ihren tollen, bildlichen Schreibstil. Sie schreibt richtig toll und nimmt einen in ihre Welt mit. Unser Protagonist Parker war mir auch sehr sympathisch, sowie auch seine Schwester Emma. Mit beiden kam ich gut klar und hatte auch keine Probleme mit ihren Handlungen.
Die Idee hinter diesem buch war soweit auch in Ordnung, hätte aber an manchen Stellen noch etwas überdacht und besser herausgearbeitet werden können.
Das Buch war auch sehr spannend, ich wollte unbedingt wissen wer und was dort hinter steckt.
Nur leider war der Plot nicht so gut durchdacht. Man hätte das größte Problem in dem Buch einfach lösen können, wenn man miteinander redet. Gerade Parkers Vater: Am Ende spricht er endlich mal ein "Machtwort", welches er schon am Anfang hätte sagen können. Dadurch sind eine Reihe Probleme entstanden.
Das Ende hat mir deshalb auch nicht so gut gefallen, außerdem wurde noch nicht alles aufgelöst. Ich hätte mir noch mehr Informationen und eine bessere Einführung um SIX gewünscht. Ich hoffe es wird noch einen 2. Band geben.






Fazit


Ein schwächeres Buch als die Vorgänger der Autorin, dennoch akzeptabel. Man merkt an manchen Stellen, dass es ein Kinderbuch ist und deshalb nicht alles so ausführlich beschreibt, als in Jugendromanen.



Veröffentlicht am 17.09.2016

Wie Monde so silbern

Die Luna-Chroniken 1: Wie Monde so silbern
0 0

Titel: Die Luna-Chroniken, Band 1: Wie Monde so silbern

Amazon: https://www.amazon.de/Die-Luna-Chroniken-Band-Monde-silbern/dp/3551583358/ref=sr11?s=books&ie=UTF8&qid=1473939222&sr=1-1&keywords=wie+monde+so+silbern ...

Titel: Die Luna-Chroniken, Band 1: Wie Monde so silbern

Amazon: https://www.amazon.de/Die-Luna-Chroniken-Band-Monde-silbern/dp/3551583358/ref=sr11?s=books&ie=UTF8&qid=1473939222&sr=1-1&keywords=wie+monde+so+silbern

Autorin: Marissa Meyer

Verlag: Carlsen

Übersetzerin: Astrid Becker





Orginaltitel: Cinder



Seiten: 384




Hardcover




Altersempfehlung des Verlages: ab 12 Jahre




Reihe: 1/4



Genre: Science-Fiction; Märchen-Adaption

Preis: 9,99€ (TB; EB); 18,99€ (HC)




ISBN:
9783551583352






Inhalt:




Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will?
Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …


Meinung


Das Buch wurde ja unglaublich gehypt, vor allem auf YouTube. Deshalb dachte ich mir, dass es Zeit wird, dass ich mir das Buch zulege. Ich habe es am Sonntag angefangen und am Dienstag beendet, weil ich es schon sehr spannend fand.
Der Schreibstil von Marissa ist echt schön und passt super zu einer Märchen-Neuerzählung.



Sie beschreibt alles, was das Buch sehr verständlich macht. Er ist sehr detailliert, was an manchen Stellen etwas ekelig ist, da dieses Buch sich mit einer Krankheit beschäftigt. Diese Beschreibungen machen aber das ganze noch grausiger und gestalten die Welt besser.
In dem buch kommen sehr oft medizinische Elemente vor, die ich etwas zu viel fand.

Ich habe von dem Buch eher eine romantische Neuerzählung erwartet-ich wusste noch nicht was auf mich zukommt. In dem buch finden sich nämlich nicht viele Elemente aus dem richtigen Märchen wieder, außer vielleicht die Charaktere. Es beinhaltet viel mehr Dystopische Dinge. Das heißt aber nicht, dass ich das Buch letztendlich schlecht fand.

Die Charaktere sind mit das Beste an diesem Buch. Sie sind einfach so gut gestaltet und die Autorin hat sich dort echt super Persönlichkeiten ausgedacht. Ich mochte Cinder sehr gerne, Kai fand ich vielleicht etwas langweilig, aber das hat mich nicht wirklich gestört.

Am Ende war ich echt überrascht wie anders das buch ist, im Gegensatz zu meinen Erwartungen, dennoch fand ich es echt gut.





Fazit


Eine wirklich gelungene Neuerzählung, welche aber sehr Science-Fiction lastig ist. Der Schreibstil ist super, sowie die Charaktere. Jedem Märchenfan kann ich das buch empfehlen.

Bewertung


4,0 von 5 Sternen

Veröffentlicht am 27.09.2016

NERVE

NERVE - Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen
0 0

Titel: NERVE-Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen

Autorin: Jeanne Ryan

Verlag: cbt

Übersetzerin: Tanja Ohlsen

Orginaltitel: NERVE

Seiten: 320

Taschenbuch

Altersempfehlung des Verlages: ...

Titel: NERVE-Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen

Autorin: Jeanne Ryan

Verlag: cbt

Übersetzerin: Tanja Ohlsen

Orginaltitel: NERVE

Seiten: 320

Taschenbuch

Altersempfehlung des Verlages: ab 14 Jahre

Reihe: Einzelband

Genre: Thriller, Computer

Preis: 9,99€ (TB); 8,99€ (EB)

ISBN:
978-3-570-30976-6






Inhalt:




Eigentlich will Vee gar nicht mitspielen bei diesem neuen Online-Spiel, bei dem man ständig neue peinliche »Challenges« bekommt, die sofort ins Netz gestellt werden. Aber um einen Jungen auf sich aufmerksam zu machen, der ihr gefällt, wagt sie es dann doch. Zumal Preise locken, denen sie nicht widerstehen kann, wie zum Beispiel die Schuhe ihrer Träume. Noch dazu sieht Ian, der ihr als Spielpartner an die Seite gestellt wird, wirklich gut aus. Erst macht es Spaß. Aber dann werden die Challenges heikler und heikler, und die Fans treiben Vee dazu, immer mehr zu riskieren. Schließlich werden Vee und Ian zusammen mit fünf anderen Spielern an einen geheimen Ort gebracht, wo die letzte Runde stattfindet. Es geht um alles oder nichts und auf einmal steht ihr Leben auf dem Spiel …

Meinung

Das Buch ist ja zur Zeit in aller Munde, vor Allem wegen dem Kinofilm der gerade im Kino läuft. Deshalb habe auch ich es mir zugelegt.


Der Anfang hat mir sehr gut gefallen, da ich sofort in der Geschichte drin war und einfach weiterlesen musste. Ich mochte Vee sehr und konnte auch ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen, aber leider bei anderen Charakteren nicht, da sie leider an manchen Stelle sehr unogische Sachen gemacht haben. Die Ich-Perpektive ist, meiner Meinung nach, sehr gut gewählt, weil man so gut Vee kennenlernt und sie auch sehr gut versteht.
Über die anderen Charaktere hätte ich gerne mehr erfahren, doch leider wurde da an manchen Stelle nur an der Oberfläche gekratzt, wo man hätte mehr rausholen können.
Der Schreibstil war mal wieder in Ordnung, jedoch nicht besonderes.






Fazit

Nerve ist ein Jugend-Thriller der definitiv gut ist, und auch tolle Charaktere besitzt.




Bewertung



4,0 von 5 Sternen



---------------------------------------------------------------------------------



Quellen: Klappentext und Cover von Random House
https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/NERVE-Das-Spiel-ist-aus,-wenn-wir-es-sagen/Jeanne-Ryan/cbt/e463579.rhd