Profilbild von Nightmarebookshelf

Nightmarebookshelf

Lesejury-Mitglied
offline

Nightmarebookshelf ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nightmarebookshelf über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.10.2016

Laying Game 1

LYING GAME - Und raus bist du
1 0

Wie manche vielleicht in einem anderen Post gelesen haben, habe ich schon eine andere Reihe von Sara Shepard gelesen-die Perfectionists-Reihe. Da ich diese Reihe recht gut fand, holte ich mir noch den ...

Wie manche vielleicht in einem anderen Post gelesen haben, habe ich schon eine andere Reihe von Sara Shepard gelesen-die Perfectionists-Reihe. Da ich diese Reihe recht gut fand, holte ich mir noch den 1. Teil der Laying Game-Reihe, um den es heute geht.
Man muss schon sagen, das mir genauso wie bei Pretty Little Liars die Menge der Bücher in einer Reihe nicht gefällt. Die Autoren könnte sich ruhig mal kurz fassen, vielleicht hätte man 2 in ein Buch machen können, aber egal. Ich stehe sehr auf diese Jugend-Mystery Bücher. Da passt Laying Game ja sehr gut hinein.
Was mir bei diesem Buch sehr gut gefallen hat, ist die Sichtweise, ich möchte aber nicht spoilern. Gut war auch, das es in diesem Buch nicht allzu viele Hauptcharaktere gibt. Es war dadurch nicht so verwirrend. Meiner Meinung nach beinhaltet dieses Buch sehr viel Spannung, Als Leser wird man förmlich mitgerissen in dieser Geschichte und man wird mit immer wieder neuen Wendungen überrascht. Das war wirklich sehr gut. Die Liebesgeschichte war soweit in Ordnung, aber wie gesagt finde ich es nicht so gut das diese Reihe so viele Bände besitzt. Dennoch werde ich definitiv weiterlesen, da ich wissen möchte wie es weitergeht.




Fazit

Sara Shepard überrascht ihre Leser mit immer wieder anderen Wendungen und baut damit, meiner Meinung nach, sehr viel Spannng auf. Ein Muss für alle Fans von Pretty Little Liars.

Veröffentlicht am 22.10.2016

Grandiose Fortsetzung!

Abendsonne. Die Wiedererwählte der Jahreszeiten (Buch 2)
1 0

Spoilerfrei für die, die Band 1 gelesen haben!




Nach Morgentau habe ich mich natürlich sehr auf Abendsonne gefreut und konnte es nun in den Händen halten. Ich habe es dann auch an einem Tag verschlungen ...

Spoilerfrei für die, die Band 1 gelesen haben!




Nach Morgentau habe ich mich natürlich sehr auf Abendsonne gefreut und konnte es nun in den Händen halten. Ich habe es dann auch an einem Tag verschlungen - und geliebt.

In diesem Teil wird die Geschichte aus der Sicht von Daliah, der Protagonistin, erzählt. Mit Daliah kam ich von Anfang an klar, ich hatte keine Probleme mit ihr und konnte ihre Handlungen (bloß gut :)) nachvollziehen.



Ich fand ja an Teil 1 sehr schön, wie Maya Gaias Reich entdeckt. Wenn dies in diesem Teil wieder vorkäme, wäre die Geschichte ja etwas langweilig (was sie keinesfalls war). Die Charaktere sind genauso super wie bei Morgentau und man kann sich gut mit ihnen identifizieren, gerade bei den Jahreszeiten überlegt jeder (wirklich jeder) Leser, wen er wählen würde. Die Spannung bleibt im Buch die ganze Zeit erhalten und man langweilt sich nie, ich wollte dauernd wissen wie es weitergeht. Das Ende war wieder einmal grandios, aber lest selbst. Ich kann euch die Reihe nur empfehlen.

An manchen Stellen hat mich die Geschichte ein wenig an Band 1 erinnert, aber nur ein wenig. Nun bin ich auch gespannt auf Teil 3, der hoffentlich auch als TB erscheint, aber ich bin zuversichtlich ;)



Fazit

Eine sehr gute Fortsetzung, die auf wenigen Seiten, größte Emotionen bietet. Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit tollen Charakteren!

Veröffentlicht am 11.02.2017

Grandioser Geisterroman!

Lockwood & Co. - Die Seufzende Wendeltreppe
0 0

Dass das Buch gehypt wurde ist ja schon fast untertrieben, da man ja nur gutes über das Buch hört. Nach langem überlegen, ob es nicht doch zu gruselig ist (ja ich weiß, ich bin ein riesen Angsthase :)) ...

Dass das Buch gehypt wurde ist ja schon fast untertrieben, da man ja nur gutes über das Buch hört. Nach langem überlegen, ob es nicht doch zu gruselig ist (ja ich weiß, ich bin ein riesen Angsthase :)) Jedoch bin ich total froh, dass ich endlich zum Buch gegriffen habe.
Zunächst erstmal zum Schreibstil des Autors, denn dieser ist einfach grandios. Alles wird sehr bildlich beschrieben und fühlt sich einfach dort. Außerdem ist er sehr flüssig und passt super zur Geschichte. Ebenso schön sind die Charaktere, die sehr schön charakterisiert sind und einfach Spaß machen und für viele Lacher sorgen. Leider haben diese manchmal etwas doof gehandelt, was mich etwas frustriert hat. Die Geschichte fand ich auch sehr spannend und konnte mich von der ersten Seite an fesseln. Mich hat es auch nicht gestört, dass erst in der Gegenwart erzählt wird und man erst später was über Lucy (die Protagonistin) erfährt. Nun zum Gruselfaktor ;): Das Buch ist nicht wirklich über gruselig und es ist auch nicht ekelig oder so. Es ist ja auch immerhin ein Jugendbuch.
Nach dem ersten Teil bin ich nun schon sehr gespannt auf die Folgebände!

Veröffentlicht am 10.02.2017

Ich gebe dir die Sonne

Ich gebe dir die Sonne
0 0

Ich habe das erste Buch der Autorin nicht gelesen, aber dieses hörte sich echt gut an und die Meinungen waren auch sehr gut. Der Schreibstil der Autorin recht bildlich und sie hat ihre ganz besondere Art ...

Ich habe das erste Buch der Autorin nicht gelesen, aber dieses hörte sich echt gut an und die Meinungen waren auch sehr gut. Der Schreibstil der Autorin recht bildlich und sie hat ihre ganz besondere Art Dinge zu erklären, was mich ein wenig an E. Lockhart erinnert hat. (Die hat "Solange wir lügen" geschrieben.) Die Charaktere waren wunderbar. Niemand ist zu blass gewesen und man konnte deren Handlung auch gut nachvollziehen. Jedoch habe ich auch was zu bemängeln: Zunächst die Liebesgeschichten, die ich irgendwie als unglaubwürdig empfand und nicht wirklich verstehen konnte, da es mir außerdem auch etwas zu schnell ging. Ebenfalls hat mir der rote Faden im Buch gefehlt und man versteht einfach nicht wo das Buch hinmöchte. Das Buch besaß auch sehr viele Längen und dies sorgt zwischendurch etwas für Langeweile. Der Schreibstil ist, wie gesagt, sehr ungewöhnlich und das macht es dem Leser auch sehr schwer in die Handlung hineinzukommen.

Veröffentlicht am 04.02.2017

Schau mir in die Augen, Audrey

Schau mir in die Augen, Audrey
0 0

Ich habe davor noch kein Buch von Sophie Kinsella gelesen, da mich ihre Bücher nicht wirklich ansprechen. Jedoch hat mich "Schau mir in die Augen, Audrey" total interessiert und ich habe über das Buch ...

Ich habe davor noch kein Buch von Sophie Kinsella gelesen, da mich ihre Bücher nicht wirklich ansprechen. Jedoch hat mich "Schau mir in die Augen, Audrey" total interessiert und ich habe über das Buch fast nur Gutes gehört. Ich habe ewig überlegt, ob ich mir die Klappenbroschur anschaffen soll, und nun ist das Taschenbuch erschienen und dann ist es bei mir eingezogen.
Der Schreibstil von der Autorin ist sehr einfach und passt perfekt zu diesem Buch. Die Charaktere sind einfach perfekt. Niemand ist zu blass oder langweilig. Jeder hat was eigenes für sich und sie harmonieren einfach perfekt miteinander und sie sorgen auch für sehr viele Lacher. Ebenso sie Geschichte die einfach grandios ist. Man fühlt sehr mit Audrey mit und versteht ihre Gefühle. Die Geschichte ist auch sehr lustig und unterhält den Leser durchgängig, ohne das dieser sich langweilt. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen, da es einen von der ersten Seite an fesselt. Dennoch enthält das Buch eine sehr gute Massage und ist auch definitiv tiefgründig und nicht oberflächlich. An manchen Stellen ist die Handlung etwas überspitzt, jedoch befinden wir uns ja in der Literatur und da finde ich es in Ordnung. Eine absolute Leseempfehlung!

Fazit

Sophie Kinsellas erster Jugendroman ist ihr rundum perfekt gelungen und ich wünsche mir sehr, dass sie noch ein Jugendbuch schreibt!