Profilbild von Nikkenik

Nikkenik

Lesejury Profi
offline

Nikkenik ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nikkenik über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.03.2018

Meine persönliche Meinung zum Augensammler

Der Augensammler
0

Die Geschichtsidee von Sebastian Fitzek ist wieder einmal spitze.
Meiner Meinung nach hat sich das Buch super schnell lesen lassen, aufgrund des spannenden, nervenaufreibenden Schreibstils.
Mein erster ...

Die Geschichtsidee von Sebastian Fitzek ist wieder einmal spitze.
Meiner Meinung nach hat sich das Buch super schnell lesen lassen, aufgrund des spannenden, nervenaufreibenden Schreibstils.
Mein erster Eindruck war:" Interessanter Titel aber unspektakuläres Cover."
Erstaunt hat mich dann beim Aufschlagen die Unterteilung des Buches, was definitiv außergewöhnlich und erfrischend war. Kapitel zu Kapitel wurde das Buch immer aufregender.
Die Charaktere waren sehr gut gewählt. Jeder hatte etwas fesselndes, spannendes und sehr eigenes an sich.
Das Thema was Fitzek angesprochen hat, war zum einen sehr berührend zum anderen aber auch erschreckend.
Definitiv ein Buch zum weiterempfehlen.
fesselnd, spannende, emotional und einfach nicht aus der Hand zu legen.

Veröffentlicht am 29.03.2018

Einfach nur WOW

Mein Winter mit Grace
0


Mir fehlen echt die Worte.
Richard Paul Evans hat es geschafft aus einem sehr traurigem Thema ein Buch zu schreiben was einen nicht nur zum nachdenken anregt sondern auch gefühlsmäßig an Grenzen bringt.


Die ...


Mir fehlen echt die Worte.
Richard Paul Evans hat es geschafft aus einem sehr traurigem Thema ein Buch zu schreiben was einen nicht nur zum nachdenken anregt sondern auch gefühlsmäßig an Grenzen bringt.


Die Einleitung wurde vom dem Autor sehr gut gewählt.
Mit dem "Mädchen mit den Schwefelhölzchen" hat mich das Buch gleich in seinen Bann gezogen.


Die Story von Grace lässt einmal den Atem stocken und erstmal wieder begreifen, wie selten Kinder wirklich was "wert" sind.


Aus Angst verlässt Grace ihr Zuhause, wo sie mehrfach misshandelt wurde. Sie trifft auf den Jungen Eric der Ihr ein Dach über den Kopf, Sicherheit, Kleidung und essen gegeben hat. Er stand bis zum Ende immer an Ihrer Seite, auch wenn es manchmal schwierig wurde oder er sich als junger Teenie noch oft unbeholfen und unsicher fühlte.


Aus Freundschaft wurde Liebe.
Zwei junge Menschen die versucht haben in einer Welt zu leben die frei ist von Gewalt und "Erwachsenen" die Ihnen nie glauben würden das in ihrem Leben etwas schief läuft, weil sie zu "jung und dumm" waren.


Bis zum Ende ist das Buch sehr emotional und zu tiefst berührend.


Mir als Mutter ging das Ende sehr ans Herz mit kleinen Tränen in den Augen und aber auch mit Wut auf das System.


Ich kann es nur weiterempfehlen, weil es einfach mitreißend ist.

Veröffentlicht am 29.03.2018

Ein Buch was mich Sprachlos macht

Liebe Mutter
0


Ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll zu beschreiben wie ich dieses Buch fand.
Das Leben eines Jungen, das sich als purer Horror herausstellt, lässt einem einfach die Haare zu Berge stehen.
Ich hatte ...


Ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll zu beschreiben wie ich dieses Buch fand.
Das Leben eines Jungen, das sich als purer Horror herausstellt, lässt einem einfach die Haare zu Berge stehen.
Ich hatte Gänsehaut beim lesen dieses Buches.
Der Autor hat die Situation sehr sehr gut dargestellt und beschrieben.
Das Buch im Format eines Briefes zu schreiben war was ganz besonderes. Es hat mir wirklich das Gefühl gegeben das ich den Brief eines "Bekannten" lese, der es in seinem ganzen Leben nicht leicht hatte und mir von seinem Leiden berichtet.
Es hat mich von Anfang an gefesselt und es war sehr bewegend.


Ich lege jedem dieses Buch ans Herz, weil es zum nachdenken anregt.
Viel zu oft werden Kinder misshandelt und die die sie beschützen sollten nutzen die Situation der Betroffenen auch noch aus.
Wir dürfen die Augen nicht vor der Wahrheit verschließen, die uns dieses Buch nochmal vor Augen führt.


Definitiv 5 von 5 Sternen für ein zwar kurzes aber aussagekräftiges Buch.

Veröffentlicht am 29.03.2018

Ein sehr erfrischendes Buch

Um die Ecke geküsst
0


Um die Ecke geküsst von Meg Cabot ist ein Buch dem ich liebend gern 5 Sterne gebe.


Es ist erfrischend, romantisch ja und sogar spannend (Vor allem das Ende).


Mel Fuller ist ein super Charakter. Sie ...


Um die Ecke geküsst von Meg Cabot ist ein Buch dem ich liebend gern 5 Sterne gebe.


Es ist erfrischend, romantisch ja und sogar spannend (Vor allem das Ende).


Mel Fuller ist ein super Charakter. Sie ist lieb, hilfsbereit, stur und nicht auf dem Mund gefallen.
John Trent ist das passende Gegenstück zu Ihr.
Die ganzen Charakter drum herum runden das Buch perfekt ab.
Für mich hat einfach alles gestimmt.


Der ganze Schreibstil hat mich sehr gut gefallen. Das ganze Buch ist nur in Email-Form was der Story wirklich was besonderes verleiht, vor allem weil es Ja auch um einen Zeitungsverlag geht.
Das passt einfach sehr gut.
Die Geschichte ist einfach wunderbar zu lesen und mal was ganz anderes. Nicht so wie übliche Romane.


Vor allem das Ende hat mir gut gefallen. Ich bin ja auch ein großer Krimi Fan und empfand ich die letzten Seiten einfach noch als krönender Abschluss eines tollen Buches.


5 von 5 Sterne -Für ein Buch das ich jedem ans Herz legen kann, der einfach nach schwerer Lektüre mal ein schnell zu lesendes KracherBuch braucht.

Veröffentlicht am 29.03.2018

Ein gelungenes Buch

Der Augenjäger
0

Als Fortsetzung vom Augensammler fand ich dieses Buch wieder fantastisch.
Wieder stehen Alexander Zorbach und Alina Gregoriev im Mittelpunkt des Geschehens, auf der suche nach dem Augensammler und nach ...

Als Fortsetzung vom Augensammler fand ich dieses Buch wieder fantastisch.
Wieder stehen Alexander Zorbach und Alina Gregoriev im Mittelpunkt des Geschehens, auf der suche nach dem Augensammler und nach Zorbachs Sohn.
Neu zu der Story kam der Augenchirurg Dr. Suker, des das Buch noch spanender gemacht hat.
Das Buch ist von Anfang bis Ende nervenaufreibend (Im guten Sinne), fesseln und einfach mit einem großen "WAAASS?" Effekt.
Man kommt sehr gut in das Buch rein, wobei ich finde, dass man den Augensammler vorher gelesen haben sollte (was ein echter Fitzek Fan ja sowieso tut). Am Ende steht einem schon wie im ersten Teil das große Fragezeichen auf der Stirn.
Aber einfach wieder nur Empfehlenswert!
5 von 5 Sternen für den in meinen Augen besten Psychothriller Autor mit dem Buch "Der Augenjäger"