Profilbild von Nikkenik

Nikkenik

Lesejury Profi
offline

Nikkenik ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nikkenik über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.11.2018

Ein sehr bewegendes Buch

The Hate U Give
0

The Hate U Give wurde bereits vor Erscheinung mega gehypt. Deshalb musste auch dieses Buch unbedingt bei mir einziehen.
Das Cover ist sehr schlicht, aber dennoch aussagekräftig gestaltet. Mich hat es gleich ...

The Hate U Give wurde bereits vor Erscheinung mega gehypt. Deshalb musste auch dieses Buch unbedingt bei mir einziehen.
Das Cover ist sehr schlicht, aber dennoch aussagekräftig gestaltet. Mich hat es gleich angesprochen. Sehr erwähnenswert ist die Rückseite bei diesem Buch, denn doch sieht man nicht nur den anregenden Klappentext sondern noch das Abbild eines dunkelhäutigen Menschens. Gefällt mir wirklich sehr gut.
Der Schreibstil war einfach, verständlich und fesselnd. Aus der Hand legen konnte man das Buch auf keinen Fall. Dieses kritische Thema wurde hier in einer sehr bewegenden Art und Weise behandelt. Es gab viele Schock Momente für mich, womit ich einfach nicht gerechnet habe.
Hauptprotagonistin in diesem Buch ist Starr. Sie ist eine tapfere junge Frau, die einfach ausspricht, was in Ihr vorgeht. Mit Ihrer Art und Ihren Mut hat sich mich an das Buch gefesselt und mich mit viel Gefühl durch die Story gebracht.
Khalil, der Freund von Starr war mir gleich von Anfang an sehr sympathisch. Er passt super in den Verlauf der Story.
Auch die anderen Charaktere haben alle ins Bild gepasst, auch wenn sie mir nicht alle sympathisch waren.
All diese Eigenschaften des Buches, haben mich dazu gebracht einfach mal genauer über dieses Thema nachzudenken. Es ist erschreckend, was man alles so für Daten findet, wenn man sich mit der Polizei in Amerika auseinander setzt.
Ich hoffe, dass dieses Buch auch mehrere Menschen so berührt hat, wie mich. Denn es ist wichtig zu wissen, was in dieser Welt so vor sich geht.
Fazit: Ein Herz berührendes Buch, mit einigen wahren Tatsachen, worüber wir nicht die Augen verschließen sollten. Ich empfehle es wirklich gern weiter.

Veröffentlicht am 14.05.2018

Ein sehr überraschendes Buch

Den Mund voll ungesagter Dinge
0

Gekauft habe ich mir dieses Buch auf Empfehlung einer lieben Bloggerin. Das Cover hat mich sehr angesprochen genauso wie der Klappentext.

Als ich die ersten Seiten dieses Buches gelesen habe hat sich ...

Gekauft habe ich mir dieses Buch auf Empfehlung einer lieben Bloggerin. Das Cover hat mich sehr angesprochen genauso wie der Klappentext.

Als ich die ersten Seiten dieses Buches gelesen habe hat sich meine Begeisterung dafür noch in Grenzen gehalten.
Ich dachte das wird eine einfache Teene Geschichte über ein Mädchen das in eine andere Stadt zieht, eventuell Probleme mit der neuen Familie hat und das es zum Schluss einen Kerl gibt, der Ihr wieder zeigt was es heißt zu Lieben und das Leben zu leben.

Doch es kam ganz anders als erwartet.

Sophie, die mir von Anfang an sehr sympathisch(auf Grund Ihrer Natürlichkeit und Ihrer ganzen Art) war, findet in der neuen Stadt eine super gute Freundin.
Sophie, die eigentlich nie eine beste Freundin hatte, sondern nur einen guten Freund der aber jetzt in Frankreich wohnt, findet den Gedanken wahnsinnig gut jetzt eine Freundin zu haben mit der sie über alles reden kann.

Die Freundin heißt Alex. Sie ich sehr freundlich, nett, taff und geht wahnsinnig gern schwimmen.
Die Art und Weise wie sich die zwei Mädels angefreundet haben find ich einfach klasse.
Es lief ganz einfach ab, ohne große Hindernisse.

Ab ca der hälfte des Buches passiert dann etwas womit ich gar nicht(also wirklich überhaupt nicht) gerechnet habe.

Sophie lernt die wahre Bedeutung von Liebe kennen. Sie entdeckt Ihren Körper und findet raus was Ihr gefällt und was sie wirklich will.

Durch den lockeren und einfachen Schreibstil hat sich die Geschichte für mich wahnsinnig echt angefühlt.
Ich bin richtig in das Buch gekrochen und fand das was ich gelesen habe einfach wunderschön.

Ich würde das Buch jedem Empfehlen, der mal richtig überrascht werden will.
Denn in meinen Augen passiert da etwas, womit keiner rechnet.

Veröffentlicht am 05.06.2022

Ein schönes Buch

The Truest Thing - Jeder Moment mit dir
0

Als ich dieses wunderschöne Cover bei Vorablesen entdeckt hatte, war ich sofort hin und weg.
Ich habe schon mehrere Bücher von der Autorin gelesen und haben Ihren Schreibstil geliebt.

Durch diesen tollen ...

Als ich dieses wunderschöne Cover bei Vorablesen entdeckt hatte, war ich sofort hin und weg.
Ich habe schon mehrere Bücher von der Autorin gelesen und haben Ihren Schreibstil geliebt.

Durch diesen tollen Schreibstil bin ich sehr gut durch das Buch gekommen, obwohl es für mich gefühlt sehr viele längen hatte.
Nach der hälfte des Buches war ich schon drauf und dran zu sagen: "Was kommt jetzt noch", denn hab ca. der hälfte, war für mich schon alles geklärt.

Emery war mir anfangs sehr sympathisch, jedoch etwas zu schüchtern und das hat sich leider durch das ganze Buch gezogen.
Ich habe etwas gehofft, dass sie noch auftaut und zu einer Starken selbstbewussten Frau wird.

Jack fand ich als Charakter sehr gut. Nur das hin und her zwischen Ihm und Emery fand ich etwas anstrengend.

Die Story an sich war gut durchdacht und überraschend.
Trotz meiner Kritik würde ich das Buch nochmal lesen, da es mich dann doch irgendwie in denn Ban gezogen hat.
Und obwohl ich dacht in der hälfte des Buches ist schon alles gesagt, wurde ich doch eines besseren Belehrt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.02.2022

Gut geschriebenes Jugendbuch

#London Whisper – Als Zofe ist man selten online
0

Als ich bei Vorablesen dieses Cover gesehen habe, bin ich sehr neugierig geworden, denn der Titel ist einfach mal was anderes. Die Farben passen sehr gut zusammen und es ist alles sehr ansprechend und ...

Als ich bei Vorablesen dieses Cover gesehen habe, bin ich sehr neugierig geworden, denn der Titel ist einfach mal was anderes. Die Farben passen sehr gut zusammen und es ist alles sehr ansprechend und harmonisch.

Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten, lässt sich dadurch aber sehr schnell weggelesen. Die Sprache ist altersgerecht und die Story an sich ist sehr stimmig.

Die Hauptprotagonistin ist Zoe. Sie ist ein junges Mädchen, die sehr viel Freude an Ihrem Leben hat.
Als Sie dann auf einer Party durch Zufall in die Vergangenheit reist, lebt sie sich dort schnell ein.
Miss Lucie als Nebencharakter hat mir auch sehr gut gefallen, da es das Planke Gegenteil von Zoe ist. Die beiden Freunden sich schnell an und es entsteht eine liebevolle Freundschaft zwischen den beiden.

In dem Buch gibt die Zeitreisende Zoe den Damen der Vergangenheit mit einem Kettenbrief hilfreiche Tipps, wie sie sich Ihr Leben vereinfachen können.
Das fand ich sehr witzig geschrieben.

Im großen und ganzen ein sehr gelungenes Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2019

Ein gelungener Thriller

Meine wunderbare Frau
0

Dieses Buch habe ich bei einer Verlosung bei Vorablesen gewonnen und bin wirklich sehr dankbar dafür, denn dieses Buch hat mich wirklich überrascht.
Das Cover sieht mit der Frau sehr mysteriös aus, sticht ...

Dieses Buch habe ich bei einer Verlosung bei Vorablesen gewonnen und bin wirklich sehr dankbar dafür, denn dieses Buch hat mich wirklich überrascht.
Das Cover sieht mit der Frau sehr mysteriös aus, sticht aber nicht unbedingt ins Auge. Ob ich dieses Buch im Buchladen gekauft hätte? Schwer zu sagen. Da ich aber den Klappentext kannte, musste ich mich unbedingt dafür bewerben, denn dieser macht einen einfach sehr neugierig.
In den ersten Kapiteln ging es gleich richtig geheimnisvoll zur Sache. Ich konnte das Buch auf keinen Fall aus den Händen legen.

Die Freu Millicent kommt mir von Anfang an schon sehr irre vor. Sie hat wirklich eine Art an sich, die sehr beängstigend ist.
Der Mann hingegen wirkt auf mich normal. Da kommen natürlich viele Fragen auf: Warum macht er das? Was hält ihn bei seiner Frau? Was denkt er in bezug auf seine Kinder?
Die Kinder waren am Anfang sehr normal, dennoch hatte ich das Gefühl, dass es mit den zwei mehr auf sich hat.
In der Hälfte des Buches ist die Spannung etwas abgeflacht und es hat etwas länger gedauert bis mal wieder was passiert ist. (Deshalb der Stern Abzug)
Der Schreibstil ist sehr flüssig und schnell zu lesen, auch wenn der Spannungsbogen nicht immer gehalten wird, hat mich die Story überzeugt. Es war alles dabei was einen guten Thriller ausmacht.
Ziemlich am Schluss kam noch die plötzliche, wirklich unerwartete Wendung.
Ich habe mit so viele Szenarien ausgemalt, aber so hätte ich es nie vermutet.
Auch zum Schluss konnte ich das Buch wieder nicht aus den Händen legen, weil es mich vor Spannung fast zerrissen hat.
Fazit: Einer meiner Lieblings-Thriller dieses Jahr. Denn außer des kleine tief in der Mitte des Buches, fand ich den Rest überaus überzeugend.