Platzhalter für Profilbild

NimmieAimee

Lesejury Profi
offline

NimmieAimee ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit NimmieAimee über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.03.2021

Super spannend!

Thalamus
0

Durch einen Motorradunfall wird Timo schwer verletzt. Im Markwaldhof, einer Rehaklinik soll er sich erholen. Er macht sehr schnell Fortschritte, nur sein Sprachzentrum bleibt weiterhin beschädigt. Er kann ...

Durch einen Motorradunfall wird Timo schwer verletzt. Im Markwaldhof, einer Rehaklinik soll er sich erholen. Er macht sehr schnell Fortschritte, nur sein Sprachzentrum bleibt weiterhin beschädigt. Er kann den anderen Patienten und Ärzten also nicht erzählen, dass er Nachts ohne Probleme gehen und sprechen kann und sein Zimmernachbar, der als Wachkomapatient gilt, herumläuft und ihn bedroht.
Ursula Poznanski hat erneut eine sehr spannendes und fesselndes Buch geschrieben. Die drückende Stimmung wird immer wieder duch lustige Dialoge und die sympathische Art der Patienten durchbrochen, wodurch das Lesen noch mehr Spaß machte.
Das Buch ist unbedingt Lesenwert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.03.2021

Toll zum Eintauchen in eine andere Welt und voller Spannung

Cryptos
0

Jana ist Weltendesignerin und gestaltet virtuelle Welten. Ihre Lieblingswelt Kerrybrook ist ein friedliches Dorf, bis plötzlich ein Mord geschieht und mehrere Bewohner verschwinden. Beim Lösen der merkwürdigen ...

Jana ist Weltendesignerin und gestaltet virtuelle Welten. Ihre Lieblingswelt Kerrybrook ist ein friedliches Dorf, bis plötzlich ein Mord geschieht und mehrere Bewohner verschwinden. Beim Lösen der merkwürdigen Geschehnisse wird Jana vor ein viel größeres Problem gestellt.
Das Buch zu lesen hat mir sehr viel Spaß gemacht, und leider hatte ich es viel zu schnell durch. Ich wäre gerne noch länger gedanklich in den verschiedenen virtuellen Welten versunken. Sie sind sehr gut beschrieben und man kann es sich bildlich vorstellen. Die Spannung nimmt langsam zu, was einem am Lesen hält. Das Buch wirft einen gesellschaftskritischen Blick auf die Zukunft. Die Ressourcen der Erde sind knapp, deshalb schließen sich die Menschen in Kapseln ein, außer einigen wenigen, und leben ihr Leben in einer virtuellen Welt in der ihnen sogar der Tod nichts anhaben kann. Doch von ihrer realen Umgebung bekommen sie nichts mit. Doch genau da liegt die Gefahr.
Ich habe bisher alle jugend- und erwachsenen Bücher von Ursula Poznanski gelesen. Mir gefallen der Schreibstil und ihre Geschichten, und auch von diesem Buch wurde ich nicht enttäuscht.
Viel Lese Spaß, Spannung und Eintauchen in andere Welten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.03.2021

Sehr spannend mit toller Atmosphäre

Die Schatten von Edinburgh
0

Der Ermittler Ian Frey wird von London nach Edinburgh versetzt um ohne große Aufmerksamkeit in einem Fall zu ermitteln, der den Jack the Ripper-Morden in London sehr ähnelt. Sein Partner auf dieser Mission ...

Der Ermittler Ian Frey wird von London nach Edinburgh versetzt um ohne große Aufmerksamkeit in einem Fall zu ermitteln, der den Jack the Ripper-Morden in London sehr ähnelt. Sein Partner auf dieser Mission ist der einheimische abergläubige McGray. Zusammen versuchen sie den mysteriösen Mord an einem Violinisten aufzuklären. Doch es bleibt nicht bei diesem einen Mord…
Das Buch ist sehr spannend und mit viel Witz geschrieben. Das sehr unterschiedliche Ermittlerduo gerät immer wieder aneinander, beide kommen trotzdem sehr sympathisch rüber. Besonders gut hat mir auch das Setting von Edinburgh in 1888 gefallen, in das man gerne beim Lesen versunken ist, ich habe es in der Originalsprache gelesen und der schottische Akzent in der Sprache hat dies nur verstärkt. Ich kann das Buch sehr empfehlen und bin schon gespannt auf die nächsten beiden Teile mit den Ermittlern.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.03.2021

Spannend bis zum Schluss

Spectrum
0

Eine Geiselnahme in einer Bank stellt das FBI vor Schwierigkeiten. Die Täter scheinen keine gewöhnlichen Diebe zu sein. Burke ist ein Genie und wir zur Auflösung des Falls dazu geholt. Das dreier-Team ...

Eine Geiselnahme in einer Bank stellt das FBI vor Schwierigkeiten. Die Täter scheinen keine gewöhnlichen Diebe zu sein. Burke ist ein Genie und wir zur Auflösung des Falls dazu geholt. Das dreier-Team fängt an auf eigene Faust zu ermitteln, dabei entdecken sie das der Fall in einem viel größeren Zusammenhang steht und sie mit den Ermittlungen ihr eigenes Leben aufs Spiel setzten.
Das Buch ist so spannend geschrieben, dass ich es kaum weglegen konnte und die ca. 500 Seiten waren ruck zuck durchgelesen. Die ersten Drei Seiten haben mich direkt geschockt. Die Geschichte bietet einiges an Brutalität. Die Charaktere sind super ausgearbeitet und man kann gut mit ihnen mitfühlen. Trotzdem darf man das Gehirn beim lesen nicht ausschalten und muss sich konzentrieren den teilweise komplizierten fachlichen Erklärungen zu folgen.
Sehr blutig und spannend! Kann ich jedem empfehlen, der gerne etwas heftigere Thriller liest.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.03.2021

New York im Griff der Mafia

Gangsterswing in New York
0

New York 1947. Gabriel will aus dem Mafiageschäft aussteigen und hat sich auch schon einen Fluchtplan überlegt. In Zehn Tagen ist es so weit, die lang ersehnte Flucht nach Mexiko. Doch sein Chef, der Mafiaboss ...

New York 1947. Gabriel will aus dem Mafiageschäft aussteigen und hat sich auch schon einen Fluchtplan überlegt. In Zehn Tagen ist es so weit, die lang ersehnte Flucht nach Mexiko. Doch sein Chef, der Mafiaboss Frank Costello hat einen Auftrag für ihn. Zwei Millionen sind verschwunden, es ist nun Gabriels Aufgabe sie wieder zu finden. Wenn er das Geld nicht findet bevor er seine geplante Flucht umsetzen kann wird ihn die Mafia ewig verfolgen. Zur selben Zeit wird ein junger farbiger des brutalen Mordes an vier Menschen in einem Hotel beschuldigt. Dieser Junge Mann ist der Sohn des in den Ruhestand getretenen Michael Talbot. Mithilfe seiner ehemaligen Partnerin Ida versuchen sie Toms Unschuld zu beweisen.
Eine spannende Katz-und-Maus jagt mit der Mafia. Der dritte Teil der City-Blues-Reihe hat mich ebenso gefesselt wie die Vorgänger. Sympathische Charaktere, tolle Verbindung zum Jazz und eine sehr spannende Handlung. Der Autor Ray Celestin orientiert sich mit seinem fiktiven Plot an wahren Begebenheiten und Ereignisse aus der Mafia- und Musikerszene. Ein super gelungener dritter Band. Ich kann es kaum erwarten, dass der vierte Teil herauskommt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere