Profilbild von Nina-26

Nina-26

Lesejury Star
offline

Nina-26 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nina-26 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.10.2021

Charlotte und Grayson konnten mich leider nicht vollends für sich gewinnen

Forever Tuesday
0

"Forever Tuesday" ist optisch nicht ganz mein Fall, allerdings versprach der Klappentext eine wunderbare "Second Chance"- Geschichte zu werden, voll mein Ding!

Whitney G. schreibt modern, flüssig, Humorvoll ...

"Forever Tuesday" ist optisch nicht ganz mein Fall, allerdings versprach der Klappentext eine wunderbare "Second Chance"- Geschichte zu werden, voll mein Ding!

Whitney G. schreibt modern, flüssig, Humorvoll und auch relativ zügig, denn die Geschichte flog nur so an mir vorbei und obwohl ich zu den schnelleren Lesern gehöre, war das in genau diesem Buch eins meiner Probleme, warum mich die Geschichte von Charlotte und Grayson nicht vollkommen überzeugen konnte.

Die Erzählweise ist die "Ich-Perspektive" beider Charaktere in der Vergangenheit sowie in der Gegenwart, was auch total toll ist, weil man so am besten nachvollziehen kann wie und warum sich die beiden gefunden und verloren haben, mir war das allerdings leider zu viel Vergangenheit, die Kennen- und liebenlerngeschichte wirkte auf mich so unfassbar langatmig, das die Gegenwart viel zu kurz kam, denn da passiert nicht wirklich etwas spannendes, was mein Herz schneller schlagen ließ oder Schmetterlinge in meinem Bauch verursachte, was wirklich schade ist, wenn man bedenkt, was die beiden zusammen hatten, da habe mich mehr erwartet.
Leidenschaftliche und romantische Emotionen zwischen Charlotte und Grayson, tiefgründige Dialoge und Momente, vielleicht ein bisschen Drama.
War leider alles für mich nicht vorhanden, es war ein nettes Buch für zwischendurch, aber leider nicht mehr, schade.

Ich danke dem LYX Verlag für das über die #bloggerjury bereitgestellte Exemplar, dies hat keinerlei Einfluss auf meine Meinung!

Veröffentlicht am 29.09.2021

Weniger ist manchmal mehr!

Captured by your eyes
0

"Captured by your Eyes" sprach mich tatsächlich nicht gleich beim ersten Blick an, mir gefällt das Covermodel nicht, ich stelle mir Jesse ganz anders vor. Tatsächlich sprach mich der Klappentext mehr an, ...

"Captured by your Eyes" sprach mich tatsächlich nicht gleich beim ersten Blick an, mir gefällt das Covermodel nicht, ich stelle mir Jesse ganz anders vor. Tatsächlich sprach mich der Klappentext mehr an, denn bevor ich ihn las, dachte ich, es würde um eine CEO Geschichte gehen, meine Überraschung als ich College las war also groß!

Nun, Enemie to Lovers Geschichten sind eh voll mein Ding, also schlug ich dieses Buch auf, voller Vorfreude!
Ich konnte mich mit dem modernen und flüssigem Schreibstil von Sabrina Bennett gleich anfreunden, er führte mich problemlos durch die Geschichte, ich hätte mir gewünscht, das die Geschichte nicht nur aus Bailey´s sondern auch aus Jesse´s Sicht ist, aber das ist ein persönliches "Luxusproblem" erster Klasse, welches keine negativen Auswirkungen auf meine Bewertung hier hat.

Auch die Charaktere lieferten mir keinen Grund sie nicht zu mögen, ich habe mich königlich amüsiert bei den schlagfertigen Dialogen zwischen Bailey und Jesse, die sich neckten was das Zeug hält, schon da spürte ich die gegenseitge Anziehung und fragte mich, wie lange es wohl dauert, bis es die beiden selbst merkten
Und dann kam TheRealC und seine tiefgründigen Chats haben mein Herz sowas von dahinschmelzen lassen, ich hätte nicht überraschter sein können als die ganze Story eine Wendung nahm, die ich schon anhand des Klappentextes geahnt hatte, mir aber bis zu einem gewissen Zeitpunkt nicht sicher war.

Leider folgt auf mein Lob ein großes Aber, denn, diese Enemie to Lovers Geschichte hätte wirklich großartig werden können, aber leider war sie für mich am Ende mit zu vielen teilweise auch echt unnötigen und übertriebene Dramen, die auch die Charaktere für mich unsympathischer machte, vollgestopft und wurde dadurch viel zu sehr in die Länge gezogen, was mich wirklich genervt hat, weil es nicht hätte sein müssen, kurz und knackig hätte vollkommen gereicht, weniger ist manchmal mehr und das hätte der Geschichte meiner Meinung nach besser getan.
Ich habe die Geschichte an einigen Stellen total genossen, keine Frage, es kamen auch Emotionen bei mir an, aber die Länge und die für mich unnötigen Dramen haben mir den Lesespaß leider etwas genommen...

Da die Reihe noch Folgebände mit jeweils anderen Pärchen hat, gehe ich davon aus, das ich da auch reinlesen werde, denn wie gesagt, ich bin nicht abgeneigt die Geschichte bereits bekannter Charaktere und auch neuen, heißen College Jungs kennenzulernen und wer weiß, vielleicht können sie mich ja vollkommen von sich überzeugen!

Vielen Dank an be-ebooks für das über Netgalley Deutschland bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise!

Veröffentlicht am 18.09.2021

Leider nicht so toll wie Band 1, aber dennoch eine Geschichte voller sensibler Themen und wichtigen Messages

The Second We Met
0

In "The Second we Met" geht´s mit Elle und Phoenix "Nix" erneut an die FU, dessen Besucher mich im ersten Band vollkommen für sich gewinnen konnten, ich liebe ihren Humor, ihre innige Freundschaft, den ...

In "The Second we Met" geht´s mit Elle und Phoenix "Nix" erneut an die FU, dessen Besucher mich im ersten Band vollkommen für sich gewinnen konnten, ich liebe ihren Humor, ihre innige Freundschaft, den Zusammenhalt!

Maya´s flüssiger, moderner und humorvoller Schreibstil verleiht den Charakteren zusätzlichen Charme.

Hier in diesem 2. Band muss ich allerdings leider sagen, das mir Elle nicht vollkommen sympathisch war, es gab für mich Szenen, in denen ich ihre Denkweise und ihr Handeln nicht nachvollziehen konnte, womit auch für mich kurzes aber unnötiges Drama entstand.
Die Geschichte allgemein behandelt sensible, wichtige und ernste Themen und die wurden verständlich rübergebracht, aber so umgehauen wie die Geschichte von Seph und Reese hat mich dieses Buch leider nicht.
Jules und Berk haben Elle und Nix beinahe die Show gestohlen, die beiden haben mich wirklich mehr als heiß auf ihre Geschichte gemacht, ich kann es kaum erwarten!

Auch wenn ich dieses Mal nicht ganz überzeugt wurde, kehre ich immer wieder gerne an die FU zurück

Vielen Dank an den LYX Verlag für das über Netgalley Deutschland bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise!

Veröffentlicht am 20.08.2021

Ein Reihenabschluss, der eindeutig mehr kann!

Forever Close - San Teresa University
0

So lange habe ich auf die Geschichte von April und Tyler gewartet und mir bricht so sehr das Herz dabei sagen zu müssen, das ich mehr erwartet habe.
Mir bricht es das Herz, wenn ich sagen muss, April und ...

So lange habe ich auf die Geschichte von April und Tyler gewartet und mir bricht so sehr das Herz dabei sagen zu müssen, das ich mehr erwartet habe.
Mir bricht es das Herz, wenn ich sagen muss, April und Tyler haben mehr verdient als die Geschichte, die sie bekommen haben und damit möchte ich keinesfalls sagen, das ich diesen Abschluss der San Teresa University Reihe schlecht finde, finde ich nicht, ich finde es einfach nur zu wenig, von allem.
Es geht irgendwie zu schnell und bleibt deshalb leider oft viel zu oberflächlich.

Die Neckereien zwischen April und Tyler sind wirklich super süß und auch, das die beiden ihren Fokus weniger auf horizontale Intimität gelegt haben ist super erfrischend, aber dieses großes Ganze zwischen April und Tyler bleibt insgesamt für mich zu oberflächlich und erzeugt deshalb keine tiefgründigen Emotionen auch wenn die beiden wirklich tolle Momente zusammen hatten, aber die Handlungen werden auch so schnell erzählt, da hat man kaum eine Chance tiefer ins Geschehen einzusteigen.

Ein Thema, welches hier überhaupt keine tiefere Rolle hatte:
Tylers Familie, die man bruchstückhaft nur vom "hörensagen" irgendwie "kennenlernt" und das andere sind April und ihre Eltern, das hätte ebenfalls tiefgründiger sein müssen, immerhin ging es um etwas wirklich absolut wichtiges, doch das kam nur am Ende kurz zur Sprache und damit war die Sache erledigt... fand ich jetzt auch nicht so dolle... was ich aber dolle gut fand, das hier keine unnötigen und in die Länge gezogenen Dramen heraufbeschworen wurden, das machte die Geschichte zwar eher ruhig statt actionreich, aber zu wissen, das dies hier das Ende toller Abenteuer ist, ist für mich Action genug

Natürlich hat das Wiedersehen der Clique, die ich so unfassbar gerne habe, werde sie nie vergessen und auf ewig in meinem Herzen tragen, mein Herz höher schlagen lassen.

Das Ende ließ meine Augen nicht trocken, denn eine lange, wundervolle Reise geht zu Ende und das tut wahnsinnig weh ja, auch wenn ich weiß, das jedes Ende auch ein Neuanfang bedeutet und eine neue Türe sich öffnet, wo sich eine alte Türe schließt, verlasse ich diese Reihe mit einem traurigen Herzen und hätte mir wirklich so gewünscht, das ich schönere Worte zum Abschluss loswerden kann ... es tut mir unfassbar Leid.

Vielen Dank an den LYX Verlag für das über Netgalley Deutschland bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise

Veröffentlicht am 11.08.2021

Weniger ist manchmal mehr!

On Stage in London
0

Nach dem ultrafiesen Cliffhänger vom ersten Band "Backstage in Seattle" musste ich unbedingt wissen, wie es mit Eliza und Finn weitergeht, leider wurden meinen Ängste von nicht so tollen Fortsetzungen ...

Nach dem ultrafiesen Cliffhänger vom ersten Band "Backstage in Seattle" musste ich unbedingt wissen, wie es mit Eliza und Finn weitergeht, leider wurden meinen Ängste von nicht so tollen Fortsetzungen bittere Realität, denn ich fand diese Fortsetzung leider sehr enttäuschend!

Es gab Momente, die mich bewegt haben, insbedondere Finn´s Schicksal hat mein Herz ganz ganz tief berührt, schon im ersten Band auch, trotzdem konnte ich ihm, anders als Eliza, die meiner Meinung nach oftmals viel zu naiv und voreilig gehandelt hat, obwohl ich wusste, das sie nur um ihre große Liebe kämpft, lange nicht verzeihen, was er getan hat!

Die Fortsetzung um Eliza und Finn und auch den Nebencharakteren, die ich sehr gerne hatte zog sich unnötig in die Länge, ich hatte teilweise wirklich keine Lust mehr weiterzulesen und stand oft kurz vor einem Abbruch der Geschichte, ich hätt´s auch getan, wenn ich nicht so dringend hätte wissen wollen, ob Eliza und Finn ein Happy End haben werden oder nicht, doch bis ich an dem Punkt war, wo ich´s erfuhr, vergingen so unendlich viele Seiten mit Szenen, die meiner Meinung nach nicht alle nötig gewesen wären.

Eliza und Finn sind lange Zeit umeinander herumgeschlichen,unzählige Begegnungen, die in Tränen, noch mehr gebrochenem Herz und Drama endeten, die es nicht nötig gehabt hätten um diese Geschichte am laufen zu halten, weil weniger manchmal mehr ist und das hätte der Geschichte meiner Meinung nach besser getan, mir was das alles zu lang und zu viel!

Ich mag den Schreibstil von Mina, ich mag die Charaktere alle, sie werden mir auch fehlen, es gab viele Emotionen, es wurde hart gekämpft für eine Person, die die Liebe so sehr verdient hat, weil sie es wert ist, aber es gab auch einfach zu viel von allem...

Vielen Dank an die Verlagsgesellschaft HarperCollins/Mira Taschenbuch für das über Netgalley Deutschland bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise!