Profilbild von Nina1234

Nina1234

Lesejury Star
offline

Nina1234 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nina1234 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.05.2020

Einfach nur Wow! Spannung pur...

VANITAS - Grau wie Asche
0

Rezension "Vanitas - Grau wie Asche" / Ursula Poznanski

DER SICHERSTE ORT ZUM STERBEN

Etwas stimmt ganz und gar nicht, als ich um Punkt sieben Uhr morgens den Zentralfriedhof betrete.

Blumenhändlerin ...

Rezension "Vanitas - Grau wie Asche" / Ursula Poznanski

DER SICHERSTE ORT ZUM STERBEN

Etwas stimmt ganz und gar nicht, als ich um Punkt sieben Uhr morgens den Zentralfriedhof betrete.

Blumenhändlerin Carolin ist zurück in Wien. Seit die falschen Leute wissen, dass sie noch am Leben ist, nimmt sie nie zweimal den gleichen Weg durch die Gräber. Heute hätte sie anders gehen sollen. Es ist etwas geschehen, dass ihr das Blut in den Adern gefrieren lässt...

Das Szenario ist schaurig, es hat etwas Unwirkliches. Jemand hat ein Grab geöffnet. Und der Schädel des Toten liegt auf dem Grabstein. Mit einem abgeschnittenen Hühnerkopf zwischen den Zähnen.

Bereits den ersten Band "Vanitas - Schwarz wie Erde" habe ich Anfang 2019 nur so in mich aufgesogen. Nachdem dieser irre spannend geendet hat, habe ich seitdem einem weiteren Teil entgegengefiebert. Ist das wirklich schon wieder ein Jahr her??

Bezüglich der Covergestaltung ist der Verlag dem ersten Band recht treu geblieben, was mir gut gefällt, (ich mag es ja, wenn die Bücher einer Reihe auch optisch zusammen passen), jedoch hätte für meinen persönlichen Geschmack auch der zweite Teil ein wenig "bunter" sein können.
Ansonsten "schmeißt" die Autorin den Leser genau in die Situation wieder hinein, mit der Band 1 aufgehört hat. Es war für mein Empfinden super spannend und ich habe wirklich mit Carolin mitgefiebert und gelitten. Sie ist stets auf der Flucht und hat Angst entdeckt zu werden. In diesem Teil erfahren wir ein klein wenig mehr aus ihrer Vergangenheit und es wird auch etwas mehr erklärt, wie es dazu kam, dass sie nun unter falschem Namen und möglichst unscheinbar in Wien lebt und als Blumenhändler auf dem Zentralfriedhof arbeitet. Ihr einziger Kontakt zu ihrem früheren Leben ist der LKA Beamte Robert, der aber plötzlich und unerwartet nicht mehr auf ihre Kontaktaufnahmen reagiert....
Musste er sein Leben lassen, weil er immer wieder seine schützende Hand über Carolin und ihre wahre Identität gehalten hat??

Auch mit der zweiten Geschichte rund um die Blumenhändlerin Carolin hat mich die Autorin wieder komplett abgeholt und in den Bann gezogen. Sie versteht es total den Figuren ein tolles Charisma und der ganzen Story eine atemberaubende Spannung zu verleihen. Einmal angefangen kann man diesen Pageturner absolut nicht mehr aus der Hand legen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.05.2020

Ein solider Kriminalroman

Nordseedämmerung
0

Nordseedämmerung / Christian Kuhn

DIE ZUKUNFT DES LANDES ENTSCHEIDET SICH AUF EINER KLEINEN INSEL IM WATTENMEER

Sommerpause. Der Bundespräsident macht Urlaub auf Juist. Doch es mehren sich die Hinweise, ...

Nordseedämmerung / Christian Kuhn

DIE ZUKUNFT DES LANDES ENTSCHEIDET SICH AUF EINER KLEINEN INSEL IM WATTENMEER

Sommerpause. Der Bundespräsident macht Urlaub auf Juist. Doch es mehren sich die Hinweise, dass ein Mörder auf ihn angesetzt wurde. Kriminalhauptkommissar Tobias Velten wird von Berlin auf die ostfriesische Insel entsandt, um das Sicherheitsteam vor Ort zu unterstützen. Und er hat noch einen zweiten, geheimen Auftrag: Offenbar gibt es einen Spitzel in den eigenen Reihen. Velten muss ihn so schnell wie möglich überführen - sonst wird sein erster Einsatz an der Nordsee tödlich enden.

Bei dem Titel „Nordseedämmerung“ von Christian Kuhn handelt es sich um einen Debüt-Roman von einem jungen Autor. Sowohl das Coverdesign, als auch Titel und Klappentext haben mich auf den ersten Blick angesprochen und neugierig gemacht. Für mich stand also fest: Ich möchte das Buch gerne lesen!

Die Story an sich klingt (geht man erst einmal nur vom Klappentext aus) schon recht spannend. Der Bundespräsident will Urlaub im eigenen Land auf der Insel Juist machen. Für ein entsprechendes Sicherheitskonzept muss also gesorgt sein. Was dies angeht wird Kommissar Tobias Velten mitsamt einem Team von Berlin auf die Insel Juist geschickt. Die Sicherheit des Bundespräsidenten stellt sein Team jedoch vor einige fast unlösbare Aufgaben, zumal nach kurzer Zeit klar wird, dass ein Mörder auf
den Präsidenten angesetzt wurde.
Und dann stellt sich auch noch heraus, dass es in seinen eigenen Reihen scheinbar einen Spion oder Spitzel gibt. Velten kann quasi seinen eigenen Kollegen nicht mehr trauen und muss jederzeit mit einem Attentat auf die von ihm zu
schützende Person rechnen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt ….

Das Buch verfügt über gut 300 Seiten und ist für ein Erstlingswerk
definitiv gut zu lesen. Ich konnte sowohl dem Schreibstil als auch der
Geschichte und den Protagonisten an sich gut folgen und fühlte mich
unterhalten. Durch das düstere und etwas mystisch angehauchte Coverdesign und die darauf befindliche angerauhte Schrift, hat man fast das Gefühl den Sand zwischen den Fingern zu spüren. Das Ende war zwar nicht so überraschend wie gedacht aber auch
keinesfalls schlecht. Kurzum ein Kriminalroman, der sich gut lesen und sich im soliden Mittelfeld einordnen lässt. Mal schauen, ob der junge Autor noch ein weiteres Buch rund um das Ermittlerteam oder vielleicht auch etwas ganz
anderes schreiben wird und wie sich der Erzählstil oder ähnliches gegebenenfalls noch verändern wird...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.05.2020

Sehr gelungene Fortsetzung

Die Frequenz des Todes
0

"Die Frequenz des Todes" - Auris

Der Mann, der das Verbrechen hört:
Hegel ist zurück!

"HILFE, MEIN BABY IST WEG! HIER IST NUR BLUT..."

Nach kurzen Kampfgeräuschen bricht der panische Notruf einer Mutter ...

"Die Frequenz des Todes" - Auris

Der Mann, der das Verbrechen hört:
Hegel ist zurück!

"HILFE, MEIN BABY IST WEG! HIER IST NUR BLUT..."

Nach kurzen Kampfgeräuschen bricht der panische Notruf einer Mutter plötzlich ab. Wenn jemand aus diesem Tonfragment Informationen zur Rettung des Babys ziehen kann, dann der phorensische Phonetiker Matthias Hegel - der wegen Mordverdachts noch immer in U-Haft sitzt. Mithilfe einer List spannt er erneut Crime Podcasterin Jula für seine Ermittlungen ein. Was die junge Frau in tödliche Gefahr bringt...

Himmel, was war das mal wieder für ein extrem spannendes Buch. Ein Jahr lang habe ich gewartet und mich riesig auf das Wiederlesen mit Hegel und Jula gefreut, zumal ja etliche Fragen in dem ersten Band unbeantwortet geblieben sind.... und nun ist das ganze nach 48 Stunden schon wieder vorbei....

Zunächst einmal gefällt mir sehr, dass das Cover ähnlich des ersten Teils ist, so sieht man direkt auf Anhieb, dass die beiden Bücher zusammen gehören. Für die Sammler unter uns ist dies ja auch immer ein wichtiger Punkt :)

Die Frequenz des Todes startet nahtlos angelehnt an Auris. Dieser endete ja bekanntlich mit einem üblen und fiesen Cliffhanger. Auch bei diesem Teil war ich nach wenigen Seiten wieder komplett gefesselt. Der Autor legt mal wieder einen irre spannenden Schreibstil an den Tag, der es einem fast unmöglich macht, das Buch wieder aus der Hand zu legen.
Der Schreibstil ist spannend klar und durch die kurzen Kapitel sehr verständlich. Die einzelnen Kapitel werden aus verschiedenen Sichtweisen erzählt. Gedanken der einzelnen Protagonisten sind immer in "kursiv" wiedergegeben, so dass keinerlei Verwirrung aufkommen kann.

Es ist zwar nicht zwingend erforderlich Auris vorher zu lesen, da auch in diesem Buch die wichtigsten Fakten noch einmal zusammen gefasst werden, aber ich würde die vorherige Lektüre dennoch empfehlen um einfach die Figuren und deren Handlungen besser verstehen zu können.

Es hat mich sehr interessiert und auch gefesselt, was es für Möglichkeiten gibt, aus einem einfachen kurzen Notruf mittels der Phonetik Informationen zu entnehmen. Absolut grandios. Hegel ist zwar nicht zum absoluten Liebling mutiert, aber man kann ihn schon ein wenig besser verstehen. Mir hat es auch gut gefallen, dass Jula sich ein wenig weiterentwickelt hat und nicht mehr allzu blind durch die Weltgeschichte läuft.

Wird es Jula mittels Hegels Hilfe wohl gelingen, das vermisste Baby zu retten und endlich das Geheimnis um ihrem Bruder aufzuklären???

Wie nicht anders zu erwarten gewesen ist, lässt natürlich hier auch das Ende wieder einen dritten Teil vermuten, so dass wir uns nun alle auf einen erneuten Fall für Hegel und Jula freuen können. Hoffentlich lässt dieser nicht allzu lange auf sich warten.

Alles in allem war ich wahnsinnig begeistert von der Fortsetzung, hatte großartige und spannende Lesestunden und kann dieses Buch guten Gewissens zu 200 % weiterempfehlen.

Also Leute, stürmt die Buchhandlungen und besorgt euch diesen spannenden Thriller am besten direkt morgen zum offiziellen Erscheinungstermin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.04.2020

Ernstes Thema, dass mit Humor verwebt wurde

Speak Up
0

"Speak it up" / Laura Steven

Izzy O'Neil weiß genau, wer sie ist - eine loyale Freundin und aufstrebende Comedy-Autorin, für die Milchshakes ebenso zu den Grundnahrungsmitteln zählen wie die Peanut Butter ...

"Speak it up" / Laura Steven

Izzy O'Neil weiß genau, wer sie ist - eine loyale Freundin und aufstrebende Comedy-Autorin, für die Milchshakes ebenso zu den Grundnahrungsmitteln zählen wie die Peanut Butter Cups von Reese's. Es scheint, als könne nichts den Optimismus der 18-jährigen erschüttern. Doch als plötzlich ein Foto Internet kursiert, das Izzy mit einem Jungen namens Zack in einer eindeutigen Situation auf einer Gartenbank zeigt, wird sie zur Zielscheibe eines sexistischen Shitstorms. Erschwerend kommt hinzu, dass Zack der Sohn eines namhaften US-Senators ist, der alles dafür gibt, die Aufmerksamkeit allein auf Izzy zu lenken. Izzy muss erkennen, dass die Art und Weise, wie die Welt mit jungen Frauen umgeht, nicht okay ist. Sie ist das genaue Gegenteil von okay!

Im Prinzip geht es in diesem Buch auch wieder "nur" um Sex jedoch ist es auch wieder ganz anders. Die Autorin zeigt hier auf das Mädels bzw. Frauen noch immer ganz anders behandelt werden als es eigentlich in der heutigen Zeit der Fall sein sollte.

Trotz des sehr ernsten Themas bzw. Hintergrundes dieser Story musste ich oftmals doch lachen oder zumindest schmunzeln, da die Autorin neben der Ernsthaftigkeit genügend Witz hereingebracht hat. Ich persönlich ziehe den Hut vor der Protagonistin. Ihr werden so viele Steine in den Weg gelegt und trotzdem geht sie hoch erhobenen Hauptes und ohne sich davon abbringen zu lassen ihres Weges.
Eine ebenfalls nicht einfache Situation sind die aufkommenden Gefühle ihres besten Freundes für sie. Aber auch diese Hürde meistert sie mit Bravour.

Die doch recht ernsten Themen werden hier keinesfalls beschönigt, daher hat der Titel natürlich einen entsprechenden Hintergrund. Mit Izzy wurde ich persönlich nicht zu 100% warm, da sie meiner Meinung nach einige Dinge zu sehr auf die leichte Schulter nimmt. Der Schreibstil ist flüssig und klar und durchaus gut verständlich.
Also ein Titel mit ernstem Hintergrund der trotz allem sehr gut lesbar ist und mir auch gefallen hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.04.2020

Hat mich leider nicht gepackt

Royal Blue
0

Rezension "Royal Blue" / Casey McQuiston

WAS WÄRE, WENN.... LIEBE DIE WELT VERÄNDERN KÖNNTE?

Alex Claremont-Diaz ist attraktiv, charismatisch, clever - und er wird beinahe über Nacht zum Liebling der ...

Rezension "Royal Blue" / Casey McQuiston

WAS WÄRE, WENN.... LIEBE DIE WELT VERÄNDERN KÖNNTE?

Alex Claremont-Diaz ist attraktiv, charismatisch, clever - und er wird beinahe über Nacht zum Liebling der Nation, als seine Mutter zur ersten Präsidentin der USA gewählt wird. Nur auf diplomatischer Ebene hapert es bei Alex leider. Bei einem Staatsbesuch in England eskaliert Alex schwelender Streit mit dem britischen Thronfolger Prinz Henry. Als die Medien davon Wind bekommen, verschlechtern sich die Beziehungen zwischen den USA und England rapide. Zur Schadensbegrenzung sollen die beiden jungen Männer medienwirksam ihre Versöhnung vortäuschen. Doch was, wenn Alex und Henry dabei feststellen, dass zwischen ihnen eine Anziehung existiert, die über eine Freundschaft weit hinausgeht?
Plötzlich steht nicht nur die Wiederwahl von Alex Mutter auf dem Spiel...

Puuhhh, es fällt mir überhaupt nicht leicht, diese Geschichte zu bewerten. Irgendwie bin ich damit nicht wirklich warm geworden. Es waren mir oft zu viele politische Sachen bzw. Themen die immer wieder angesprochen wurden und aus meiner Sicht einfach nur eine gewisse "Unruhe" hereingebracht haben. Ich konnte mich nicht wirklich konzentrieren und habe dadurch auch nach einigen Sätzen immer wider den Faden bzw. das Interesse verloren. Ich mußte viele Sachen doppelt lesen und mich irgendwie öfters "zwingen" das Buch nochmals zur Hand zu nehmen. Eigentlich sehr schade, da ich mich auf den Titel sehr gefreut hatte und eventuell vielleicht einfach zu viel erwartet habe.

Ich vermute das Buch und ich wir haben einfach keine vernünftige "Bindung" zueinander aufbauen können. Dies ist aber wirklich nur meine ganz persönliche Meinung. Ich habe auch von vielen anderen gehört, dass die Story ihr absolutes Highlight im Frühjahr war.
Also wenn ihr mögt, könnt ihr euch natürlich jeder für sich gerne ein eigenes Bild davon machen, denn Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Und das ist auch gut so. Ich hoffe einfach, dass das nächste Buch mich wieder vom Hocker hauen wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere