Profilbild von Nina1234

Nina1234

Lesejury Star
online

Nina1234 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nina1234 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.06.2022

Sprachlos!!! Großartiger fünfter Teil

Nebelopfer
0

EIN TOTER ZEUGE
EINE RÄTSELHAFTE BOTSCHAFT
EIN FURCHTBARER VERDACHT

An einem nebligen Februarmorgen wird zwischen den Dörfern der Geest an einem uralten Galgenbaum eine Leiche gefunden. Am Hals des Toten ...

EIN TOTER ZEUGE
EINE RÄTSELHAFTE BOTSCHAFT
EIN FURCHTBARER VERDACHT

An einem nebligen Februarmorgen wird zwischen den Dörfern der Geest an einem uralten Galgenbaum eine Leiche gefunden. Am Hals des Toten baumelt ein Schild, das Kriminalkommissarin Frida Paulsen Rätsel aufgibt: Ich gestehe, im Prozess gegen Cord Johannsen falsch ausgesagt zu haben. Ihr Kollege Bjarne Haverkorn erinnert sich sofort an den Fall. Vor vielen Jahren wurde der Bauer Johannsen für den kaltblütigen Mord an seiner Familie verurteilt, seither sitzt er im Gefängnis. Als kurz nach dem Leichenfund auf der Geest ein weiterer Zeuge getötet wird, der im Prozess gegen Johannsen aussagte, ahnen die beiden Kommissare: Sie müssen den wahren Täter von damals finden, sonst wird es weitere Opfer geben....

Kurz und knapp.... BEGEISTERUNG!!

Mal wieder ein neuer Fall für Frida, Bjarne und das Team!

Die Ermittler wollen eigentlich mit einer kleinen Feier einen Kollegen in den Ruhestand verabschieden. Doch die Pläne werden jäh durchkreuzt, als sie zu der gefundenen Leiche am "Galgenbaum" gerufen werden. Der Tote trägt ein Pappschild mit einem Geständnis um den Hals. Es geht um einen bereits 15 Jahre zurückliegenden Fall. Ein Familienvater wurde damals verurteilt seine Frau und 2 Kinder kaltblütig erschossen zu haben. Seitdem sitzt der Mann im Gefängnis. Bereits kurze Zeit später wird eine weitere Leiche gefunden, bei ihr ebenfalls ein Schild mit einem Geständnis. Da Bjarne damals auch gegen den Mann in dem Prozess ausgesagt hatte, entscheidet er sich "vorerst" die Stadt zu verlassen um sich selbst und seine Tochter Henni aus der Schusslinie zu bringen und keine weitere Gefahr einzugehen. Ein fataler Fehler wie sich schon sehr bald herausstellen soll, denn der Täter will um jeden Preis die Wahrheit aufdecken und wird nicht ruhen, bis Frida und Bjarne die Ermittlungen in dem 15 Jahre alten Fall wieder aufnehmen.....

Nicht vielen Autoren gelingt es zu Beginn direkt eine so tolle Spannung und Atmosphäre zu erzeugen, dass man gar nicht mehr aufhören möchte zu lesen. Romy Fölck ist für mich seit dem ersten Band dieser Reihe auf jeden Fall eine von ihnen. Schon nach dem Prolog will man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Der Autorin gelingt es nicht nur eine tolle und düstere Stimmung in den jeweiligen Kriminalfall zu legen, sondern sie lässt den Leser auch intensiv am Privatleben der Figuren teilhaben, so dass man sich einfach nur wohl fühlen kann. Man fühlt sich in Fridas Familie sogar als Leser/in total willkommen und hat oftmals das Gefühl selber mit dabei zu sein.

Es macht mir jedes Jahr aufs neue einfach sehr großen Spaß etwas neues aus der Marsch zu lesen und ich werde niemals müde, diese tolle Reihe auch immer wieder aufs Neue jedem Krimi-Fan zu empfehlen und anzupreisen.

Die Elbmarsch Krimis im Überblick :

1. Totenweg
2. Bluthaus
3. Sterbekammer
4. Mordsand
5. Nebelopfer

Natürlich hoffe ich weiterhin auf neue Geschichten rund um die Elbmarsch und wünsche mir, dass sehr sehr schnell ein sechster Teil erscheinen wird......

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.05.2022

Einfach mal wieder der Knaller

Mörderfinder - Die Macht des Täters
0

Ein Mordverdächtiger nimmt sich das Leben. Schuldeingeständnis oder Verzweiflungstat?

Fallanalytiker Max Bischoff sichtet die Fakten, die Beweislast ist erdrückend, aber nichts passt zusammen. Und dann ...

Ein Mordverdächtiger nimmt sich das Leben. Schuldeingeständnis oder Verzweiflungstat?

Fallanalytiker Max Bischoff sichtet die Fakten, die Beweislast ist erdrückend, aber nichts passt zusammen. Und dann die vage Verbindung zu einem anderen Fall. Irgendetwas ist da, das kann Max beinahe körperlich spüren. Aber der Kopf des Mörders bleibt ihm verschlossen. Versagt die Fallanalyse und damit Max zum ersten Mal in seiner gesamten Laufbahn?

Was soll ich sagen..... er hat es wieder getan.... MAX BISCHOFF IST BACK!! Und das fast noch spannender als ich erwartet habe.

Arno Strobel - Autor versteht einfach etwas von seinem Fach, weiß genau was er tut und schafft es seit Jahren mich mit jeder weiteren Erscheinung eines Buches wieder vom Hocker zu hauen. Aber im Gegensatz zu seinen diversen Einzelbänden bin ich ein großer Max Bischoff Fan geworden und freue mich natürlich, dass es trotzdem Max nicht mehr offiziell als Fallanalytiker arbeitet dennoch weiter geht. Diese Figur ist mir in den diversen Büchern sehr ans Herz gewachsen und ich fiebere in jeder Geschichte regelrecht mit. Ich hoffe auf noch so einige weitere "Dates" mit dem sehr symphatischen Max. Natürlich ist es mir auch im zweiten Teil des Mörderfinders wieder so ergangen und auch seine ehemaligen Kollegen, Freunde, Familie machen immer wieder einen großen Teil der Geschichte und der Spannung aus. Man kennt die Personen halt schon aus den vorherigen Büchern und somit dauert es nie lange bis man drin ist und sich wieder an alle gewöhnt hat.
Ich hoffe es wird noch lange so weiter gehen.

Das Cover ist sehr ansprechend und passt natürlich optisch zum ersten Band (für mich immer wichtig). Auch der Klappentext verspricht einiges an Spannung.

Nun zur Story:
Max Bischoff steht hier natürlich im Vordergrund und es geht um einen sehr verwirrenden Fall, der einiges an Ecken und Kanten zu bieten hat. Nach dem Anruf einer ehemaligen Kollegin, die mitteilt ihr Neffe habe sich das Leben genommen, weil er eines Mordes bezichtigt wird, befinden wir uns als Leser auch schon mitten in den "Ermittlungen". Die Tatsache, dass Max nicht mehr offiziell für die Polizei tätig ist, macht ihm seine Arbeit natürlich nicht einfacher, weil er immer wieder auf einiges an Widerstand stößt und nicht jeder bereit ist, zu helfen und ihm die nötigen Informationen für seine Arbeit zur Verfügung zu stellen. Es sieht zunächst danach aus, dass der Fall nicht so einfach gelöst werden kann. Doch Max wäre nicht er selbst, wenn er nicht doch den ein oder anderen Hinweis finden würde, dass der Fall mit anderen Taten irgendwie in Verbindung steht. Aber wie?
Wird es Max auch dieses Mal wieder gelingen, das Rätsel mit Hilfe von Böhmer und Co. zu lösen???

Ich verrate hier natürlich nichts, kann euch diesen Titel aber absolut empfehlen und wärmstens ans Herz legen.

Aus meiner Sicht und für mein persönliches Empfinden beginnt die Geschichte in einem wahnsinnig rasanten Tempo. Dank der verschiedenen Erzählsperspektiven und auch der unterschiedlichen Schriftstile kann man als Leser der Story aber wunderbar folgen und weiß immer wo man sich gerade befindet. Die Seiten fliegen nur so dahin und eh man sich versieht ist es auch schon wieder vorbei. Geschickte Wendungen erhöhen den Spannungsbogen immer wieder. Und denkt man des Rätsels Lösung gefunden zu haben, oder zumindest eine Ahnung zu haben in welche Richtung sich das ganze entwickelt, wird man regelmäßig eines besseren belehrt.

Gute 350 Seiten die ich mal wieder im Rekordzeit gelesen habe und die mir sehr viel Spaß gemacht haben. So darf es gerne weiter gehen.

Die Reihe um den Fallanalikter Max Bischoff umfasst bereits folgende Bände:

Im Kopf des Mörders
1. Tiefe Narbe
2. Kalte Angst
3. Toter Schrei
Mörderfinder
4. Die Spur der Mädchen
5. Die Macht des Täters

S. Fischer Verlage

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.04.2022

Was für ein grandioses Finale....

Violas Versteck (Tom Babylon-Serie 4)
0

ES IST BESSER, DU FINDEST MICH NIE!

LKA-Ermittler Tom Babylon ist wie elektrisiert. Seit vielen Jahren sucht er nach seiner kleinen Schwester Vi. Und plötzlich gibt es einen Hinweis: Ein Foto von Viola ...

ES IST BESSER, DU FINDEST MICH NIE!

LKA-Ermittler Tom Babylon ist wie elektrisiert. Seit vielen Jahren sucht er nach seiner kleinen Schwester Vi. Und plötzlich gibt es einen Hinweis: Ein Foto von Viola als erwachsene Frau, dass er im Keller seines Elternhauses findet. Wenig später kommt Toms Vater bei einem mysteriösen Überfall in der Berliner U-Bahn ums Leben. Tom fürchtet, auch der Täter ist auf der Suche nach Viola. Und er hat einen Verdacht, wer es sein könnte: sein früherer Mentor Dr. Walter Bruckmann, der geschworen hat, ihm das Leben zur Hölle zu machen. Doch wie kann ein Mann, der seit seiner Verurteilung in einer psychiatrischen Anstalt in den Alpen einsitzt, in Berlin einen Mord verüben?

Tom Babylon glaubt seit über 20 Jahren daran, dass seine kleine Schwester Viola noch lebt und er sie eines Tages finden wird.... Sollte dieser Tag jetzt wirklich gekommen sein? Er hat ein Foto in seinem Elternhaus gefunden auf dem eine erwachsene Frau zu sehen ist und Tom ist sich ganz sicher, dass es sich dabei nur um Viola handeln kann. Wie kann das sein? Wissen seine Eltern etwa Bescheid?
Kurze Zeit später stirbt Werner Babylon bei einem mysteriösen U-Bahn Unfall und Tom wird klar, dass noch jemand auf der Suche nach Viola ist und das ganze schon wieder sehr gefährlich wird......
Sollte es sich bei der Person tatsächlich um seinen früheren Mentor und Chef Dr. Walter Bruckmann handeln?
Dieser hatte seinerzeit zwar geschworen, Tom das Leben zur Hölle zu machen, sitzt allerdings seit den letzten Ereignissen in einer psychiatrischen Anstalt am anderen Ende des Landes. Und hier kommt wieder die Psychologin Sita Johanns ins Spiel. Sie tut alles um Tom zu helfen und begibt sich dabei selber in sehr große Gefahr....

Bei "Violas Versteck" handelt es sich um den 4. und damit auch finalen Abschlussband der Thriller-Reihe rund um den Ermittler Tom Babylon und die Psychologin Sita Johanns. Nachdem der dritte Band "Die Hornisse" mit einem fiesen Cliffhanger geendet hatte, habe ich auf dieses Buch schon sehr sehnsüchtig gewartet.

Tom und Sita ermitteln hier auf eigene Faust. In den drei vorherigen Büchern wurde auf diese Ereignisse hingearbeitet bzw. Stück für Stück aufgebaut. Deshalb empfehle ich jedem Einsteiger die 3 vorherigen Bände zu lesen, ansonsten wird man aus meiner persönlichen Sicht nur halb so viel Freude an diesem Thriller haben.

Die Tom Babylon Reihe umfasst folgende Bände:

1. Schlüssel 17
2. Zimmer 19
3. Die Hornisse
4. Violas Versteck

Ob das Verschwinden um Viola aufgeklärt werden kann, müsst ihr natürlich alle selber lesen 😉.

SPRACHLOS! EINFACH NUR SPRACHLOS! WAS FÜR EIN TOLLES BUCH!!!! Marc Raabe, Hut ab für dieses super Finale..... 👌

Der Autor ist sowohl seinem Schreibstil als auch der gewohnten Spannung absolut treu geblieben. Mit sehr viel Spannung, und immer wieder neuen Wendungen hält er seine Leser in über 600 Seiten in Atem. Er schafft es immer wieder die Spannung neu zu entfachen, so dass man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen kann....

Ich bin ja Tom Babylon Fan der ersten Stunde, da ich seinerzeit Schlüssel 17 bereits vorab lesen durfte. Nach etlich fiesen und auch miesen Cliffhängern hätte man nach Teil 3 (Die Hornisse) theoretisch das ganze auch so stehen lassen können. Jedoch hatte ich schon noch einige offene Fragen die jetzt mit Band 4 größtenteils beantwortet wurden. Es war mir mal wieder ein Fest, mit Tom Babylon, Sita und allen anderen (auch fiesen) Charakteren über 600 unglaublich spannende Seiten zu erleben. Trotzdem betrachte ich das ganze jetzt doch auch mit einem weinenden Auge, denn irgendwie werden mir die Figuren in Zukunft fehlen. Ich werde jedoch niemals müde, diese wirklich absolut großartige Reihe jedem Krimi und Thrillerfan wärmstens zu empfehlen. Es lohnt sich auf jeden Fall, denn außer Lesen, Essen und ein wenig Schlafen wird man bei dieser Spannung nichts anderes mehr tun!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.03.2022

Die beiden Chaoten vom Dienst :)

Zorn - Opferlamm
0

Hauptkommissar Claudius Zorn und der dicke Schröder Auge in Auge mit einem irren Mörder – der elfte Band der Kult-Thriller-Serie von Bestsellerautor Stephan Ludwig!

Ein nackter Mann läuft mit einem Holzkreuz ...

Hauptkommissar Claudius Zorn und der dicke Schröder Auge in Auge mit einem irren Mörder – der elfte Band der Kult-Thriller-Serie von Bestsellerautor Stephan Ludwig!

Ein nackter Mann läuft mit einem Holzkreuz auf der Schulter durch die
Stadt. Er ist ausgemergelt, sein Mund wurde mit Garn zugenäht. Als die Polizei den Mann aufgreift, reicht er einen Timer an Hauptkommissar Zorn und Schröder weiter. Der Countdown besagt, dass noch elfeinhalb Stunden verbleiben. Doch was passiert dann, um vier Uhr nachts?

Am nächsten Morgen wissen die Ermittler es: Der Mann ist tot, er wurde gekreuzigt, neben der Leiche ist ein umgedrehtes A aufgemalt.

Während Zorn und Schröder sich noch den Kopf zerbrechen, ob ihnen der Mörder eine Botschaft senden will, wird ihnen erneut ein Timer zugespielt. Sie haben genau zwölf Stunden. Zwölf Stunden, bis wieder ein Mensch sterben wird. Nur wer? Und wo? Als sie zu einem verlassenen Hotel gerufen werden,
machen sie sich auf das Schlimmste gefasst – zu Recht.

Und das war er auch schon wieder….der mittlerweile elfte Band für die beliebten Kommissare Zorn und Schröder. Mir bleibt eigentlich gar nicht viel zu sagen, als auch dieses Buch wieder zu loben. Kurze, knackige Kapitel, ein spannender und absolut mitreißender
Schreibstil und ständige Szenenwechsel zum Ende der Kapitel haben mich die
knapp 400 Seiten in Rekordzeit lesen lassen. Auch die ständigen
„Frotzeleien“ zwischen den beiden Hauptcharakteren sind mittlerweile
absolut kult geworden. Sie können halt nicht mit und nicht ohne einander. Tief in ihren Herzen lieben sich die beiden und würden füreinander durchs Feuer gehen. Und auch in diesem gemeinsamen Fall müssen sie sich im großen
Showdown blind aufeinander verlassen können.

Zum Inhalt selber kann mann tatsächlich den größten Teil schon aus dem Klappentext entnehmen und um Spoiler zu vermeiden, mag ich hier gar nicht allzu tief in die Story eintauchen. Für mich steht nur fest, dass ich mit diesem Ende bzw. der Auflösung des Falles überhaupt gar nicht gerechnet habe, und deswegen mir auch kurz „die Luft wegblieb“….

Teilweise gab es die ein oder andere ziemlich blutige Szene, welche der Autor dann aber ganz gekonnt durch einen witzigen Dialog wieder ausgemerzt hat.
Allein das gefällt mir an der Reihe sehr gut. Auch das Wiedersehen mit allen lieb gewonnenen Charakteren (auch den Nebenfiguren) wie Edgar, Malina, Rufus und natürlich Frieda hat mir wieder sehr gut gefallen.

Ich persönlich habe an Band 11 nichts auszusetzen, habe mich sehr wohl gefühlt und mich bei keiner einzigen Seite gelangweilt. Auch setze ich große Hoffnung, dass die Reihe noch in diesem Jahr mit einem zwölften Band fortgesetzt wird und sich vielleicht endlich mal mein Wunsch nach einem
pinken oder lilafarbenen Cover erfüllt. Ich weiß, dass ist für einen Thriller oder Krimi eher unwahrscheinlich, würde das ganze optisch im Regal aber schon noch ein wenig bunter gestalten… und es wäre mal etwas völlig neues. Der Schöpfer sollte über diesen Vorschlag vielleicht einmal nachdenken. Wichtig ist auf jeden Fall, dass das Loch im "O" bleibt..... 😉

Also kurzum, für Fans der Reihe gilt….klare Leseempfehlung!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.03.2022

Laura und Massimo

365 Tage mehr
0

Teil 3 für Massimo und Laura

Als Ehefrau von Don Massimo Torricelli, einem der gefährlichsten Mafiabosse Siziliens, ist Lauras Leben alles andere als geruhsam. Denn Massimo hat Feinde, die keine Skrupel ...

Teil 3 für Massimo und Laura

Als Ehefrau von Don Massimo Torricelli, einem der gefährlichsten Mafiabosse Siziliens, ist Lauras Leben alles andere als geruhsam. Denn Massimo hat Feinde, die keine Skrupel kennen. Nach einem Anschlag auf Lauras Leben liegen dunkle Schatten auf ihrer von Leidenschaft geprägten Beziehung. Die große Anziehungskraft, die sie und Massimo füreinander empfinden, gerät in Gefahr, als der attraktive Marcelo Matos, ein Mitglied der spanischen Unterwelt, ihren Weg kreuzt, und Laura muss sich entscheiden: Ist ihre Liebe zu Massimo stark genug, um alle Widrigkeiten zu überwinden? Eine Leidenschaft ohne Maß in einer Welt, in der es keine Grenzen und keine Gnade gibt.

Auch Band 3 der sehr erfolgreichen Trilogie spaltet schon wieder die Gemüter.... optisch passt es natürlich zu den ersten beiden Bänden und auch der bekannte Schreibstil hat sich nicht geändert. Er ist flüssig, leicht zu lesen und Sehr gut verständlich. Für mein Empfinden hätten nur die Kapitel teilweise etwas kürzer sein dürfen. Aber das ist ja auch nur Geschmackssache. Entweder man liebt oder man hasst Laura und Massimo, denn dazwischen scheint es nicht viel Spielraum zu geben. Ich finde es sehr schade, dass die Geschichte nun zu Ende ist und kein weiterer Teil folgen wird, aber vorher durfte ich ja erst noch ein paar Seiten mit den Figuren erleben.

Für mich sind die schlechten Bewertungen für diesen dritten und letzten Abschlussband der Trilogie überhaupt gar nicht nachvollziehbar.

Persönlich war es für mich ein schöner Abschluss der Reihe, wobei mir die zu spürende Anziehung zwischen Laura und Massimo schon ein wenig gefehlt hat in diesem
Buch. Da muss ich einigen Kritikern durchaus Recht geben.

Das Buch ist anders, und Massimo entwickelt sich ein wenig in eine andere Richtung, als man als Leser vielleicht erwartet hat, aber aus meiner Sicht ist der Abschlussband trotz der Brutalität, die der Don in der ein oder anderen Szene an den Tag legt, deswegen nicht schlecht. Es geht ja nicht um eine Mr. Sunshine-Romanze, in der alles „Friede, Freude, Eierkuchen“ läuft,
sondern um pure Provokation. Dessen sollte man sich vor dem Lesen auch bewusst sein. Daher musste hier natürlich auch etwas kommen bzw. einiges passieren.
Ich will allerdings auch nicht allzu viel verraten um alle die, die dieses
Buch oder vielleicht auch die vorherigen Bände noch lesen wollen nicht zu spoilern.

Ich persönlich mochte die Geschichte wirklich sehr gerne und habe jedes einzelne der Bücher gerne und binnen weniger Tage gelesen. Nun hoffe ich natürlich, dass es auch zu Band 2 und 3 in naher Zukunft eine entsprechende
Verfilmung bei Netflix geben wird, denn ich bin auf jeden Fall gespannt wie man die Weiterführung der Liebesgeschichte und die Story als solches umsetzen wird. Ich freue mich auf die Filme und kann auch zu
Büchern aus meiner Sicht eine ganz klare Leseempfehlung aussprechen.

Die Geschichte von Laura und Massimo umfasst im übrigen folgende Bücher:

Band 1: 365 Tage
Band 2: 365 Tage - Dieser Tag
Band 3: 365 Tage mehr

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere