Profilbild von Nina1234

Nina1234

Lesejury Star
offline

Nina1234 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nina1234 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.02.2021

Sehr gelungener Auftakt

365 Tage
0

Ich muss gestehen, ich war ziemlich hin- und hergerissen, ob ich den Roman wirklich lesen möchte oder ob ich mir den Film tatsächlich ansehen will. Ich habe mich schlussendlich erst für das Buch entschieden. ...

Ich muss gestehen, ich war ziemlich hin- und hergerissen, ob ich den Roman wirklich lesen möchte oder ob ich mir den Film tatsächlich ansehen will. Ich habe mich schlussendlich erst für das Buch entschieden. Und was soll ich sagen: Kaum hatte ich es angefangen, habe ich die gut 400 Seiten quasi in einem Rutsch inhaliert.

Es geht um die junge Hotelmanagerin Laura, die ihren Geburtstag mit Freunden und Lebenspartner Martin auf Sizilien feiern möchte. Sie hofft, dass Martin im Urlaub endlich mal wieder mehr Zeit für sie hat. Doch es kommt natürlich alles anders als geplant. Nach einem
heftigen Streit mit Martin flüchtet Laura aus dem Hotel und läuft geradewegs in die Arme von Don Massimo Torricelli. Der sehr attraktive
Italiener Don ist als Oberhaupt einer der mächtigsten Mafia- Familien Siziliens gewohnt immer seinen Willen zu bekommen. Und dieses Mal will er Laura. Er macht ihr das Angebot, dass sie 365 Tage bei ihm bleibt. Sollte sie sich bis dahin nicht in ihn verliebt haben, wird er sie gehen lassen. Er hat jedoch nicht mit der selbstbewussten Laura gerechnet, die natürlich immer wieder ihren „Dickkopf“ durchsetzen will und nicht einfach über sich bestimmen lässt. Zwei völlig verschiedene Welten prallen aufeinander ….

Mir persönlich hat dieser Roman ziemlich gut gefallen. Ich war zeitweise zwar ein klein wenig „geschockt“ über die ein oder andere gewälttätige
Szene, aber allzu schlimm war es dann doch nicht. Nachdem ich mir nun auch den Film angesehen habe, war ich doch froh, das Buch als erstes
gelesen zu haben. Natürlich ist mir klar, und so ist es ja fast immer, dass man ein Buch nicht 1 zu 1 in einen Film verwandeln kann, da immer einige
Szenen herausfallen werden. Jedoch hatte ich durch das Lesen vorher aus meiner Sicht den Vorteil, dass ich über einige Hintergrundinformationen
verfügt habe, und so die ein oder andere Passage wesentlich besser verstehen konnte.

Klare Leseempfehlung von mir!
Auch Band 2 werde ich definitiv lesen!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.01.2021

Ein wundervolles Wohlfühl-Buch

Alles, was ich für dich fühle
0

Alles was ich für dich fühle/ Nora Welling

Ich hatte endlich mal wieder das Vergnügen, im Rahmen einer Leserunde der Lesejury diesen Titel bereits vorab lesen zu dürfen. Ich habe mich direkt von Beginn ...

Alles was ich für dich fühle/ Nora Welling

Ich hatte endlich mal wieder das Vergnügen, im Rahmen einer Leserunde der Lesejury diesen Titel bereits vorab lesen zu dürfen. Ich habe mich direkt von Beginn an in einer absoluten Gefühlsachterbahn wiedergefunden. Es sind während des Lesens so einige Tränen bei mir geflossen. Der Schreibstil der Autorin hat mich vollkommen in seinen Bann gezogen und ich habe die einzelnen Kapitel nur noch in mich aufgesogen.

Linda Grünfelder ist eine durch und durch strukturierte und organisierte Therapeutin. Sie ist ein absoluter Kopfmensch und hört so gut wie nie auf ihr Herz. Als sich einer ihrer Patienten das Leben nimmt, fühlt sie sich schuldig und möchte dem leiblichen Vater des Jungen gerne dessen Abschiedsbrief überbringen. Dieser wusste bis vor kurzem jedoch gar nichts von der Existenz seines Sohnes. Ihre Reise bringt Linda daher auf eine Farm nach Andalusien, wo sie auf den gefühlskalten "Pferdeflüsterer" Damian Alvarez trifft. Er weigert sich zunächst überhaupt in irgendeiner Art und Weise mit Linda zu reden, geschweige denn sich anzuhören, was sie ihm zu sagen hat. Linda gibt jedoch nicht auf und versucht so auf verschiedene Arten zu Damian durchzudringen. Sie möchte ihm so vieles von Jannis erzählen, aber Damian will ihr absolut nicht zuhören. Nach und nach bröckelt die Fassade des eisernen Pferdenarrs jedoch. Die beiden stellen fest, dass sie einander recht anziehend finden und es kommt immer mal wieder zu der ein oder anderen knisternden Berührung. Wird es nur eine einmalige Romanze bleiben oder entwickelt sich doch mehr zwischen den beiden sehr unterschiedlichen Typen???

Das alles könnt ihr in diesem zauberhaften Titel von Nora Welling nachlesen, der rund 320 Seiten umfasst und am 21.12.2020 bei Lübbe erschienen ist. Ich freue mich derweil bereits auf Band 2 und 3 der "Everything for you-Trilogie" und natürlich auch darauf dann Lesetechnisch wieder nach Andalusien reisen zu können.

Klare Leseempfehlung!!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühle
Veröffentlicht am 07.11.2020

Absolut spannend

Der Heimweg
0

WER DAS DATUM SEINES TODES KENNT, HAT MIT DEM STERBEN SCHON BEGONNEN...

Samstag, kurz vor Mitternacht. Jules Tannberg sitzt am Begleittelefon, ein Service für Frauen, die nachts auf ihrem Heimweg Angst ...

WER DAS DATUM SEINES TODES KENNT, HAT MIT DEM STERBEN SCHON BEGONNEN...

Samstag, kurz vor Mitternacht. Jules Tannberg sitzt am Begleittelefon, ein Service für Frauen, die nachts auf ihrem Heimweg Angst bekommen und eine beruhigende Stimme brauchen. So wie Klara. Die junge Frau glaubt, von einem Psychopathen verfolgt zu werden, der vor Wochen mit Blut ein Datum auf ihre Schlafzimmerwand malte: Klaras Todestag! Und dieser Tag bricht gerade an...

Ja, ich gebe es mal wieder zu.... seit Monaten warte ich auf diesen Titel (ich bin halt großer Fan) und nun.... knapp 24 Stunden später ist das Vergnügen für die nächsten 12 Monate wieder vorbei. Kennt ihr das auch? Ihr erwartet ganz sehnsüchtig das Erscheinen eines Buches und dann inhaliert ihr es so blitzschnell, dass es einfach viel zu schnell wieder vorbei ist?? Seit Jahren geht es mir jedes Jahr im Oktober so mit der Neuerscheinung von Sebastian Fitzek. Die knapp 400 Seiten flogen mal wieder einfach nur so dahin...

Der Titel "Der Heimweg" von Sebastian Fitzek ist am 21.10.2020 bei Droemer erschienen und verfügt über knapp 400 Seiten.

Der Verlag/Autor haben sich beim Design mal wieder etwas tolles einfallen lassen. So gibt es diesen Titel in einer limitierten Sonderedition, die komplett mitsamt dem Buchschnitt in einem sehr edlen Schwarz gehalten ist. Das kleine Fenster auf dem vorderen Cover ist in der Limited Edition ausgestanzt und hat so einen genialen 3D Effekt!

Hier hat der Autor sich endlich mal wieder selbst übertroffen, ich hatte während des Lesens tatsächlich einige Male Gänsehaut und habe mich hin und wieder selbst dabei erwischt, dass ich vor lauter Spannung die Luft angehalten habe.

Wir treffen hier auf die junge Klara, die auf ihrem Heimweg Angst bekommt, die Nummer des Begleittelefons wählt, und so in der Leitung von Jules Tannberg landet, welcher für die genannte Hotline arbeitet. Ich möchte an dieser Stelle gar nicht weiter auf den Inhalt eingehen, als dass was der Klappentext bereits über die Story verrät, um euch nicht schon einige Überraschungen vorweg zu nehmen. Fakt ist jedoch, dass diese Story absolut gar nicht für zarte Gemüter geeignet ist. Im Gegensatz zu den Büchern aus den letzten Jahren hat mir dieser Titel mal wieder wahnsinnig gut gefallen.

Der Autor arbeitet auch hier wieder mit kurzen und knackigen Kapiteln, die die Spannung in die Höhe treiben. Die Geschichte wird im Wechsel aus der Sicht von Klara und Jules sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart erzählt. Auch diese Tatsache treibt den Spannungsbogen noch weiter nach oben. Durch die Wirrungen und Wendungen ist die Story mal wieder sehr verzwickt aufgebaut, dass ich als Leserin lange keine Idee hatte in welche Richtung sich das ganze noch entwickeln wird...
Je länger man dann aber liest, umso tiefer taucht man in ein Geflecht ein, welches es einem ab einem gewissen Zeitpunkt absolut nicht mehr möglich macht, das Buch aus der Hand zu legen.

Nun heißt es für mich erst wieder 12 Monate warten, bis ich hoffentlich erneut in den Genuss eines Buches von Sebastian Fitzek komme.

Bis dahin hoffe ich auf viele weitere spannende Geschichten und lege jedem von euch nahe, sich dieses Werk zuzulegen, da ich absolut überzeugt davon bin und deswegen meine Begeisterung auch gerne mit euch teile und weitergebe!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.10.2020

Absolute Hochspannung....

Der Fahrer
0

Der Fahrer – Andreas Winkelmann

Der neue Thriller von Bestsellerautor Andreas Winkelmann und gleichzeitig
auch ein neuer Fall für Jens Kerner und Rebecca Oswald.

Die Gestalt sitzt zusammengesunken auf ...

Der Fahrer – Andreas Winkelmann

Der neue Thriller von Bestsellerautor Andreas Winkelmann und gleichzeitig
auch ein neuer Fall für Jens Kerner und Rebecca Oswald.

Die Gestalt sitzt zusammengesunken auf einer Bank im Hamburger Stadtpark
und rührt sich nicht - sie ist tot. Ihr Gesicht scheint zu leuchten -
fluoreszierend im Licht der Straßenlaternen. Jemand hat die Leiche mit Leuchtfarbe angemalt. In Hamburg treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Die Opfer: junge Frauen, die nachts unterwegs waren. Viele waren Kundinnen beim neuen Fahrdienst namens MyDriver. Aber da enden auch schon die Gemeinsamkeiten. Komissar
Jens Kerner und seine Kollegin Rebecca Oswald ermitteln fieberhaft - obwohl beide mit privaten Herausforderungen kämpfen. Jens wird mit seiner
Vergangenheit konfrontiert, und Rebecca versucht erfolglos, ihn in die Gegenwart - und zu sich - zuordnen ziehen. Dann tauchen überall merkwürdige Hashtags auf. Erst auf den Privatautos der Opfer, dann an immer mehr Orten
steht:

findemich - in Leuchtfarbe. Und es scheint, als wäre diese Aufforderung direkt an Jens Kerner gerichtet...

Bei dem Titel „Der Fahrer“ von Andreas Winkelmann handelt es sich nach „Das Haus der Mädchen“ und „Die Lieferung“ bereits um den dritten Teil aus der Ermittlerreihe um das Duo Jens Kerner und Rebecca Oswald.

Der Titel ist am 16.06.2020 im Rowohlt Verlag erschienen und umfasst rund 400 Seiten.

Der 54. Geburtstag von Kommissar Jens Kerner sollte eine große Überraschungsparty werden, die er und seine Gäste nicht so schnell vergessen werden.
Doch die Nacht der Party wird zum Startpunkt einer grausamen Mordserie. Im Stadtpark wird eine grausam zugerichtete und mit Leuchtfarbe bemalte Frauenleiche gefunden. In den sozialen Medien weißt der Hashtag

findemich auf die absolut kranke Schnitzeljagd hin. Zeitgleich gibt es in der Stadt einen neuen Fahrdienst namens MyDriver. Alle Opfer waren scheinbar Kunden dieses Fahrdienstes, denn dieser taucht immer wieder bei den Ermittlungen auf....
Jens Kerner und sein Team scheinen vor einer unlösbaren Aufgabe zu stehen....

Atemlos, spannend und absolut lesenswert!

Der dritte Teil aus der Ermittler Reihe hat mir bisher tatsächlich am besten gefallen. Ich kam der Auflösung bis zum Schluss nicht auf die Schliche. Die Hauptcharaktere kannte ich ja schon aus den vorherigen Werken und der Schreibstil des Autors ist mir auch schon aus diversen Werken bekannt. Von daher, wussten ich, worauf ich mich einlasse. Von "Der Lieferung" war ich ein wenig enttäuscht, habe dem ganzen aber nochmals eine Chance gegeben und wurde mal wieder eines besseren belehrt. Absolute Spannung von der ersten bis zur letzten Seite und diverse Handlungsstrange, die sehr raffiniert zusammen geführt werden. Dieser Titel sollte auf jeden Fall. Von jedem Thriller Fan gelesen werden und ist definitiv nichts für schwache Nerven.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2020

Ein grandioser Reihenauftakt

Das Spiel – Es geht um Dein Leben
0

Das Spiel (Es geht um dein Leben) – Jan Beck

Sie jagen dich. Sie töten dich.

Als Mavie während einer Party auf ihr cooles, im Dunkeln leuchtendes Tattoo angesprochen wird, hält sie das für einen Scherz. ...

Das Spiel (Es geht um dein Leben) – Jan Beck

Sie jagen dich. Sie töten dich.

Als Mavie während einer Party auf ihr cooles, im Dunkeln leuchtendes Tattoo angesprochen wird, hält sie das für einen Scherz. Doch dann sieht sie es im Lichtstrahl der Tanzfläche mit eigenen Augen und gerät in Panik: Woher kommt der Skorpion auf ihrer Haut? Mavie ahnt nicht, dass das Zeichen sie zur Zielscheibe eines perfiden Spiels macht. Zur gleichen Zeit übernehmen die Ermittler Inga Björk und Christian Brand den Fall einer brutal im Wald ermordeten Joggerin. Noch wissen sie nicht, dass dies erst der Anfang einer grausamen Mordserie ist. Und dass sie nur eine Chance haben, diese zu stoppen: Sie müssen die Seiten wechseln – und
das tödliche Spiel mitspielen …

Bei dem Namen Jan Beck handelt es sich um das Pseudonym eines erfolgreichen deutschsprachigen Autors. „Das Spiel“ ist nicht sein erstes Buch, aber der erste Thriller unter dem Pseudonym Jan Beck. Gleichzeitig handelt es sich
hierbei um den Auftakt einer Reihe rund um die beiden Ermittler Inga Björk und Christian Brand.

Erschienen ist der Titel am 27.07.2020 im Peguin Verlag (Randomhouse) und umfasst
rund 480 Seiten.

Zunächst empfinde ich beim Anblick des Covers eine gewisse Gänsehaut. Man fühlt sich doch ziemlich "beobachtet". Allerdings muss ich auch zugeben, dass diese Tatsache dazu beiträgt, die Neugier des potenziellen Lesers zu wecken. Wenn ich auf der Suche nach einem spannenden Thriller in die Buchhandlung gehen würde, würde mir dieser Titel definitiv ins Auge stechen und ich würde danach greifen um mir zumindest den Klappentext anzusehen.

Der Schreibstil ist locker und gut verständlich. Das Buch verfügt über sehr viele kurze Kapitel, so dass ich als Leserin oftmals gar nicht mehr aufhören wollte. Natürlich endeten viele der Kapitel sehr spannend und es gab dann einen Szenenwechsel. Das hat dem ganzen aber noch mehr Spannung verliehen und das Suchtpotenzial um einiges erhöht.

In dem Buch gibt es recht viele unterschiedliche Handlungsstränge, die auf den ersten Blick ein wenig verwirrend sind. Durchhalten lohnt sich hier zu 100%. Mir war klar, dass die einzelnen Szenen und Personen ja irgendwann zu einer Geschichte zusammengefügt werden müssen. Doch wie Jan Beck dies in diesem Thriller gelöst hat, war absolutes Neuland für mich, denn damit hätte ich nie gerechnet.

Besonders gut gefallen hat mir der Handlungsstrang über die 17-jährige Mavie Nauenstein. Sie hat in ihren jungen Jahren schon einiges erlebt und es wahrlich bisher nicht leicht gehabt im ihrem Leben.
Aber auch die beiden Ermittler Inga Björk und Christian Brand haben mich irgendwie in ihren Bann gezogen. Keiner der beiden ist "gewöhnlich" und doch könnten sie unterschiedlicher nicht sein. Sie bilden zusammen ein tolles Team.

Ich habe mit diesem Thriller wirklich tolle Lesestunden verbracht und freue mich bereits auf hoffentlich zahlreiche weitere Fälle für Inga Björk und Christian Brand.

Von mir gibt es für "Das Spiel - Es geht um dein Leben" eine ganz klare Leseempfehlung, denn die Charaktere, der Schreibstil und alles andere lässt dem Leser ziemlich viel Spielraum für eigene Spekulationen und Interpretationen.

Daumen hoch!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere