Profilbild von Nina1234

Nina1234

Lesejury Star
offline

Nina1234 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nina1234 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.03.2022

Spannend

Ich will dir nah sein
0

ICH WILL DIR NAH SEIN

Absolute Gänsehautgarantie!

Irgendwie kennen wir doch alle das Gefühl, dass einem manchmal der ein oder andere Mensch den man öfters trifft, sei es ein neue Nachbar oder die Kassiererin ...

ICH WILL DIR NAH SEIN

Absolute Gänsehautgarantie!

Irgendwie kennen wir doch alle das Gefühl, dass einem manchmal der ein oder andere Mensch den man öfters trifft, sei es ein neue Nachbar oder die Kassiererin im Supermarkt komisch vorkommt oder? Oftmals möchte man glaube ich selber gar nicht wissen, was diese Personen hinter verschlossenen Türen alles so machen.

In diesem wirklich extrem guten und absolut lesenswerten Psychothriller lernen wir Lester Sharp kennen. Er arbeitet im Fundbüro des öffentlichen Nahverkehrs in London und hat schon einige Kuriositäten im Bezug auf Fundsachen mitbekommen. Seine neue Nachbarin Erin hat es ihm seit einiger Zeit "angetan", und er entwickelt eine Besessenheit ihr gegenüber. Er stalkt, belauscht und verfolgt die junge Frau auf Schritt und Tritt, denn er will ihr nah sein. Immer wieder betritt er heimlich mit einem Schlüssel ihre Wohnung, wenn sie nicht zu Hause ist. Erin hingegen hat Lester gegenüber ein ungutes Gefühl, als sie mitbekommt, dass er sie verfolgt.

Nach und nach erfährt der Leser, dass es in Lester's Vergangenheit bereits einmal eine Frau namens Shannon gab, die er seinerzeit ebenfalls verfolgte. Es zeigen sich immer wieder Parallelen zu dem aktuellen Fall. Das Buch lebt einzig und allein von der Psychoebene und kommt vollkommen ohne Blut vergießen aus. Ich habe in letzter Zeit viele gute Spannungsbücher gelesen und dieses hier zählt definitiv auch dazu. Ich konnte das Buch stellenweise nicht mehr aus der Hand legen und musste für mich einfach wissen, wie es weiter geht. Dies ging oftmals natürlich nicht ohne Gänsehaut.

Was mir jedoch ebenfalls eine gewisse Angst während des Lesens beschert hat, ist der Gedanke, dass es da draußen solche Psychopathen mit Sicherheit geben wird, und diese sich theoretisch in der Nachbarschaft befinden könnten. Das Ende hat mich dann nochmals überrascht, weil ich damit so gar nicht gerechnet habe!

“Ich will dir nah sein" ist der erste Roman der Autorin Sarah Nisi

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.03.2022

Tolle neue Reihe und sehr eigenwillige Figuren

Hundstage für Beck
0

DER GEFALLENE LKA-ERMITTLER NICK BECK MUSS GEGEN SICH SELBST ERMITTELN

NORDBEK - Natur, Einsamkeit und Ruhe prägen das Dorf im Norden von Hamburg. Genau dorthin zieht es Nick Beck, als er sich nach einem ...

DER GEFALLENE LKA-ERMITTLER NICK BECK MUSS GEGEN SICH SELBST ERMITTELN

NORDBEK - Natur, Einsamkeit und Ruhe prägen das Dorf im Norden von Hamburg. Genau dorthin zieht es Nick Beck, als er sich nach einem traumatischen Polizeieinsatz versetzen lässt. Mit der Ruhe ist es aber bald vorbei, als er betrunken eine Frau überfährt. Doch hat er sie wirklich getötet? Die Schäden an seinem Auto sprechen eine andere Sprache. Nur was ist passiert? Als Nick Beck zusammen mit Cleo Torner vom LKA Hamburg die Ermittlungen aufnimmt, stößt er auf menschliche Abgründe, die tiefer sind, als er sich hätte vorstellen können...

Der erste Fall für Nick Beck & Cleo Torner

Nick Beck hat schlimme Sachen erlebt und sich dann als Streifenpolizist nach NORDBEK versetzen lassen. Er trinkt zu viel und lässt sich entsprechend gehen. Als ihm völlig betrunken der Unfall passiert, rüttelt ihn das aber scheinbar auch nicht wirklich wach. Er versucht es zu vertuschen, überlegt es sich dann wieder anders und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Cleo Torner, die auf Grund ihrer Schwangerschaft versetzt wurde, wird ihm hierbei zur Seite gestellt. Wird es den beiden gelingen, den Fall um die verschwundene Fanny aufzuklären??

Das Cover kommt nicht besonders speziell daher, aber trotzdem hat es mich irgendwie angesprochen und ich bereue es gar nicht mir dieses Erstlingswerk genauer angesehen zu haben. Es wirkt ein wenig wie eine Straße ins "Nirgendwo". Der Autor Tom Voss hat einen sehr angenehmen Schreibstil und der Spannungsbogen war bzw. ist sehr gut gearbeitet. Dachte ich noch vor der Hälfte, ich hätte die Lösung gefunden, wurde ich schnell eines besseren belehrt. Die Charaktere, allen voran der vorbelastete Nick Beck, sowie seine neue Kollegin Cleo Torner wirken nicht unsympathisch und passen gut in die Story herein. Ein wirklich guter Auftakt für eine sicherlich erfolgreiche Reihe.

Der Epilog kommt noch einmal wahnsinnig spannend daher und macht extreme Lust auf den zweiten Teil "Eiszeit für Beck"

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.03.2022

Romantisch!!!

Fly & Forget
0

Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen ...

Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht …

Das Cover ist schon einmal ein absoluter Hingucker. Zartes Rose mit einem Hauch von Schimmer überzogen und der wunderbar schillernde royalblaue Schriftzug machen die Gestaltung einerseits minimalistisch, andererseits aber auch sehr edel.

Die Story von Noah und Liv an sich spielt in London. Die beiden kennen sich seit Kindesbeinen an und sind quasi Seite an Seite als beste Freunde miteinander aufgewachsen. Bis eines Tages ein schlimmer Unfall passiert und Noah den Kontakt zu Liv abbricht. Man erfährt nicht sofort was und wie passiert ist, aber so bekommt man als Leser auf jeden Fall die Chance Noah besser kennen zu lernen und sich in seine Welt und seine Gefühle hineinversetzen zu können. Natürlich ist auch Liv tief getroffen von dem Kontakabbruch und flüchtet sich in eine andere Beziehung, bis diese halt eben Knall auf Fall endet und sie vor den Scherben ihres Lebens steht. Die Story an sich wird immer im Wechsel aus der Sicht von Noah und Liv erzählt, denn die beiden sind sehr vielschichtige Charaktere und haben extrem viel zu sagen.

Ich bin großer Fan der Soho-Love Reihe geworden und möchte auf jeden Fall sowohl Mathildas als auch Brionys Geschichte noch lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.03.2022

Max Bischoff ist zurück! Spannender denn je

Mörderfinder - Die Spur der Mädchen
0

Max Bischoff ist zurück und das absolut spannend. Nachdem er im dritten Teil von "Im Kopf des Mörders" sehr emotionale und persönliche Erfahrungen machen musste, hat er beschlossen, dem Polizeidienst beim ...

Max Bischoff ist zurück und das absolut spannend. Nachdem er im dritten Teil von "Im Kopf des Mörders" sehr emotionale und persönliche Erfahrungen machen musste, hat er beschlossen, dem Polizeidienst beim KK11 in Düsseldorf den Rücken zu kehren und nun lediglich als Dozent an der Polizeihochschule in Köln zu arbeiten. Er bildet diejenigen zu Profilern aus, die mal so gut werden wollen wie er selber.

Doch die Fälle finden in trotzdem.

Robert Benz, der Vater der seit 6 Jahren verschwundenen und vermissten Leni Benz wendet sich an Max und erbittet seine Hilfe als Profiler bei der Suche nach seiner Tochter. Der Vater ist fest davon überzeugt, dass seine Tochter noch lebt, denn vor kurzem ist ihr Ranzen im Elternhaus wieder aufgetaucht. Er steht plötzlich an seinem Platz, als sei Leni nie weg gewesen, doch von dem Mädchen fehlt weiterhin jede Spur. Wie kann das sein. Viel zu viele Fragen sind ungeklärt und es gibt einige Parallelen zu einem aktuellen Vermisstenfall. Max begibt sich privat auf Recherche. Doch wird er mit Hilfe seines ehemaligen Kollegen Böhmer vom KK11 den Fall lösen können, ohne wieder in dunkle Abgründe zu fallen??

Arno Strobel schafft es bei mir persönlich immer wieder mich mit seinem Schreibstil so in seinen Bann zu ziehen, dass ich das Gefühl habe, bereits ab spätestens Seite 30 das Buch nicht mehr aus der Hand legen zu können. So ging es mir auch mit dem aktuellen Titel "Mörderfinder". Ohne zu viel zu spoilern, für alle die, die den Titel gerne noch lesen möchten, kann ich an dieser Stelle nur sagen, dass es sehr harter Tobak ist und man starke Nerven besitzen sollte um diesen Titel lesen zu können. Es lohnt sich in jedem Fall und es hat mir wie auch in der Vorgängern gut gefallen mit Max Bischoff wieder auf Täterjagd zu gehen.

Chapeau Arno Strobel - Autor, immer weiter so!! Ich hoffe doch sehr, dass Max weiter macht und es noch viele spannende Fälle zu lösen gibt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.03.2022

Lohnt sich

Kaltes Land
0

Kaltes Land / Michael Tsokos

Eiskalter Thrill von Deutschlands berühmtesten Rechtsmediziner

Ein Anruf reißt Rechtsmedizinerin Sabine Yao jäh aus ihrem Berliner
Arbeitsalltag im Sektionssaal. Eine Wasserleiche ...

Kaltes Land / Michael Tsokos

Eiskalter Thrill von Deutschlands berühmtesten Rechtsmediziner

Ein Anruf reißt Rechtsmedizinerin Sabine Yao jäh aus ihrem Berliner
Arbeitsalltag im Sektionssaal. Eine Wasserleiche wurde im Umland von Kiel geborgen. Es handelt sich um ihre verschollene Tante. Alles deutet auf Mord hin. Yao fängt an, auf eigene Faust zu ermitteln. Und während sie erkennt, wie wenig sie von ihrer Tante wusste, schließt sich um sie ein Kreis
gnadenloser Gewalt…

Michael Tsokos ist nicht nur Rechtsmediziner sondern auch Autor diverser Bücher mit z.B. Kurzgeschichten, welche seine Fälle aus der Rechtsmedizin
beschreiben. Mir persönlich ist er seit der Zusammenarbeit mit Sebastian Fitzek in „Abgeschnitten“ im Kopf geblieben. Mittlerweile hat er selber aber auch schon den ein oder anderen True-Crime-Thriller geschrieben. Wer also bereits mit der Fred Abel-Reihe in Berührung gekommen ist, dürfte die
Hauptfigur, Sabine Yao, aus diesem Buch auf jeden Fall kennen. Hier kann man ein wenig tiefer in ihre Gedanken und Gefühlswelt eintauchen,
viel Zeit zum durchatmen bleibt jedoch nicht. Denn auf Grund der Kürze der Story passieren die Ereignisse Schlag auf Schlag. Der so genannte Short-Read verfügt gerade einmal über 110 Seiten und
dementsprechend rasant geht es auch von Statten. Dem Leser bleibt hier keine Zeit zum durchatmen.

Sabine Yao hat – wahrscheinlich wie jeder in ihrem Beruf – Angst, plötzlich
ein bekanntes „Gesicht“ auf dem Sektionstisch wieder zu finden, und genau dies passiert hier. Das man dann nicht ohne weitere eigenhändige Nachforschungen anzustellen einfach seinen Job machen kann, dürfte wohl selbstverständlich sein.

Tolle Story, spannend, verständlich und sauber geschrieben und absolut lesenswerte Unterhaltung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere