Profilbild von Norata

Norata

Lesejury Profi
offline

Norata ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Norata über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.09.2022

Es muss nicht immer alles hell scheinen

Die subtile Kunst des Daraufscheißens
0

Mark Manson ist kein Freund der übertriebenen Positivität.
Wenn etwas gut ist, dann ist es gut und wenn etwas nicht gut ist, dann ist es halt nicht gut; oder es ist sogar scheiße.
Und das ist okay so und ...

Mark Manson ist kein Freund der übertriebenen Positivität.
Wenn etwas gut ist, dann ist es gut und wenn etwas nicht gut ist, dann ist es halt nicht gut; oder es ist sogar scheiße.
Und das ist okay so und so soll es auch sein.
In diesem Buch räumt der Autor mit dem Mythos der ewigen Positivität auf und fordert, dass der Menschen einfach mal ehrlich zu sich selbst ist und sich auch mal offen und ehrlich scheiße fühlt, ohne direkt ein schlechtes Gewissen zu haben oder irgendein positives Mantra zu rezitieren.
Außerdem weißt Manson darauf hin, dass es so unglaublich viele Themen und Situationen im Leben gibt, die es eigentlich gar nicht wert sind, dass man sich länger als unbedingt nötig oder überhaupt Gedanken darüber macht.
Eine gesunde Differenzierung zwischen wichtigen und unwichtigen Themen des Lebens ist der Grundstein für ein glückliches Leben.
Es ist wichtiger Zeit mit der Familie zu verbringen, solange man es kann, als die Karriereleiter immer weiter hinauf zu klettern und das eigene Glück dabei auf der Strecke zu lassen.

Hier haben wir mal einen richtig guten Selbsthilferatgeber, der nicht immer alles im besten Licht erscheinen lässt und dadurch extrem authentisch rüberkommt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.09.2022

Mit kleinen Schritten zur großen Veränderung

Die 1%-Methode – Minimale Veränderung, maximale Wirkung
0

James Clear ist ein erfolgreicher lebensberatender Coach und erläutert in diesem Buch, wie man diverse Bereiche seines Lebens durch minimale Veränderungen optimieren kann.
Sei es, dass man gesünder Leben, ...

James Clear ist ein erfolgreicher lebensberatender Coach und erläutert in diesem Buch, wie man diverse Bereiche seines Lebens durch minimale Veränderungen optimieren kann.
Sei es, dass man gesünder Leben, erfolgreicher arbeiten und studieren oder einfach stressfreier leben möchte.
Anhand vieler anschaulicher Beispiele und Geschichten mit wahrem Hintergrund bringt er dem Leser seine fundierten Theorien und Methoden auf leicht verständliche Art näher.

Es ist beeindruckend, mit welchen kleinen Veränderungen und Schritten in eine neue Richtung echte Lebensoptimierung möglich ist.
Durch praktisch anwendbare Übungen bekommt man während der Lektüre dieses Buchs die Möglichkeit, das Neugelernte direkt anzuwenden und zu schauen, ob die jeweilige Herangehensweise für einen selbst die richtige ist.

Eine absolute Empfehlung für alle, die etwas in ihrem Leben ändern wollen und bisher immer vor dieser scheinbaren Mammutaufgabe zurückgeschreckt sind.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.09.2022

Mary Jekyll ermittelt

Der seltsame Fall der Alchemisten-Tochter
0

Mary Jekyll ist die Tochter des längst verstorbenen Doktor Jekyll und muss nun nach dem Tod ihrer Mutter herausfinden, dass ihr Vater vor seinem Tod mit äußerst düsteren Experimenten beschäftigt gewesen ...

Mary Jekyll ist die Tochter des längst verstorbenen Doktor Jekyll und muss nun nach dem Tod ihrer Mutter herausfinden, dass ihr Vater vor seinem Tod mit äußerst düsteren Experimenten beschäftigt gewesen ist.
Mary macht sich auf die Suche nach dem ehemaligen Assistenten ihres Vaters, Edwad Hyde.
Während sie sich immer tiefer in die Vergangenheit ihrer eigenen Familie begibt, tauchen in den Londoner Gassen verstümmelte Frauenleichen auf, denen Körperteile fehlen. Es tauchen immer mehr Hinweise auf, die vermuten lassen, dass jemand mit den Leichenteilen herumexperimentiert und nicht so bald vorhat wieder damit aufzuhören.
Zusammen mit Sherlock Holmes und Watson macht sich Mary daran, Licht ins Dunkel zu bringen.

Die Mischung aus historischem Kriminalroman und fantastischer Horrorgeschichte gespickt mit diversen berühmten Romanfiguren, macht dieses Buch zu einem ganz besonderen Lesevergnügen.
Die Charakterzeichnungen sind sehr ansprechend und die kleine Prise Humor rundet das Gesamtwerk perfekt ab.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.06.2022

Morbide Kunstwerke

Kalte Körper
3

In Konstanz geht ein mörderischer Künstler um.

Bei einem seiner nächtlichen Ausflüge stößt Hagedorn unversehens auf eine gefrorene und als Statue drapierte Frauenleiche.
Eigentlich hat sich Hagedorn ...

In Konstanz geht ein mörderischer Künstler um.

Bei einem seiner nächtlichen Ausflüge stößt Hagedorn unversehens auf eine gefrorene und als Statue drapierte Frauenleiche.
Eigentlich hat sich Hagedorn von seiner Tätigkeit als Fallanalytiker distanziert, doch dieser spezielle Mord weckt doch sein Interesse und so schließt er sich erneut den ermittelnden Beamten an und bekommt es schnell mit weiteren nicht minder verstörenden "Kunstwerken" zu tun.

Auch dieser dritte Band um den Fallanalytiker Falk Hagedorn besticht wieder durch seine Authentizität, glaubhafte Charaktere und einen soliden Spannungsaufbau.
Der Autor verzichtet auf künstlich aufgebauschte Actionszenen und Stereotype.
Und die unerwartete Wendung am Ende hat dem Ganzen noch die Krone aufgesetzt.

Diese Thrillerreihe aus deutscher Feder ist eindeutig zu empfehlen für Leser von Andreas Gruber und Rainer Löffler.


  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 16.06.2022

Die Vergangenheit wirft lange Schatten

Lange Schatten
0

Dieser vierte Band der Reihe um Inspector Gamache spielt zur Abwechslung hauptsächlich außerhalb des Dörfchens Three Pines.
Eine willkommene Abwechslung.
Gamache verbringt mit seiner Frau ein paar entspannte ...

Dieser vierte Band der Reihe um Inspector Gamache spielt zur Abwechslung hauptsächlich außerhalb des Dörfchens Three Pines.
Eine willkommene Abwechslung.
Gamache verbringt mit seiner Frau ein paar entspannte Tage in einem idyllischen Luxushotel und möchte dort mit ihr den gemeinsamen 35. Hochzeitstag feiern.
Doch die besinnliche Ruhe findet ein abruptes Ende, als eine Frau, die mit ihrer recht großen Familie im selben Hotel zu Gast ist, von der Statue ihres Vaters erschlagen wird. Diese Statue wurde auf Wunsch der Familie als Denkmal am Waldrand in der Nähe des Hotels aufgestellt.

Dieser Band ist meiner Ansicht nach der bisher beste Teil der Reihe und hat mich von Anfang bis Ende sehr gut unterhalten. Mit dem überraschenden Ende und den ungeahnten Enthüllungen im Laufe der Ermittlungen, hat die Autorin dafür gesorgt, dass ich das Buch von der ersten bis zur letzten Seite genießen konnte.
Im Gegensatz zu den vorherigen Teilen finden sich hier kaum Lägen und keine übertrieben ausführlichen Charakterisierungen der einzelnen Protagonisten.

Eine gelungene Mischung aus Urlausflair und Kriminalgeschichte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere