Profilbild von Nordstern39

Nordstern39

Lesejury-Mitglied
offline

Nordstern39 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nordstern39 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.05.2021

Ein gelungener und ereignisreicher Abschluss der Hebammen- Saga

Ein neuer Anfang
0

Berlin Neukölln 1957:
Der 2. Weltkrieg hat im Leben von den drei Hebammen Edith, Margot und Luise große Spuren hinterlassen. Oberhebamme Luise kümmert sich um vier Pflegekinder, die sie zusammen mit ihrem ...

Berlin Neukölln 1957:
Der 2. Weltkrieg hat im Leben von den drei Hebammen Edith, Margot und Luise große Spuren hinterlassen. Oberhebamme Luise kümmert sich um vier Pflegekinder, die sie zusammen mit ihrem Mann Max im 2. Weltkrieg vor einem Bombenangriff retten konnte. Margot leidet noch immer unter dem Verlust ihrer Liebe und Jule- die Tochter von Edith startet eine Ausbildung zur Hebamme.

Viele Frauen gaben in Zeiten wie diesen ihren Beruf bzw. Ausbildung auf, um eine Familie zu gründen und zu heiraten. Ledige Frauen die schwanger wurden, wurden in diesen Zeiten wie diesen von der Gesellschaft nicht akzeptiert. Sie gingen daher oft zu sog. Engelmacherinnen- dieser Eingriff war nicht ungefährlich.

Linda Winterberg hat den letzten Teil der Hebammen- Saga wie alle ihre Bücher sehr flüssig und spannend geschrieben. Zudem konnte sie mich total mit ihrem bildhaften Schreibstil überzeugen.
Das Buchcover ist sehr passend zur Story- ein typisches Bild von Berlin in den fünfzigern und oben sind die drei Hebammen Edith, Margot und Luise zusehen.
Ab der ersten Seite empfand ich das Buch als was sehr besonderes und die Autorin hat es geschafft mich in die Neuköllner Frauenklinik zu entführen. Die Seiten flogen nur so dahin. Die Protagonisten wurden sehr liebenswürdig und warmherzig beschrieben und auch die Freundschaft der drei Frauen gleicht wie eine Familie, weil sie beruflich und privat zusammen halten und viele Babys auf die Welt holen.
Ich wurde sehr gut unterhalten. Besonders schön fand ich auch die Beschreibung der neuen Hebammen Schülerinnen Marion, Helga und Jule. Drei junge Frauen einer neuen Generation, die zusammen halten wie Pech und Schwefel.

Fazit:
Linda Winterberg ist mit der großen Hebammen- Saga ein großes Meisterwerk gelungen. Wer gerne spannende und historische Bücher über Berlin mag, für den ist das Buch bestens geeignet.
Ich bin sehr traurig, da dies der letzte Teil der Hebammen -Saga ist. Ich vergebe fünf Sterne plus.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.05.2021

spannend, berührend und emotional- von der ersten bis zur letzten Seite

Das Mädchen im Nordwind
0

Die 34- jährige Tischlerin Sofie Berger aus Hamburg nimmt sich nach einem schweren Schicksalsschlag eine längere Auszeit auf Island. Sie renoviert dort im Rahmen einer Work and Travel Aktion ein Haus, ...

Die 34- jährige Tischlerin Sofie Berger aus Hamburg nimmt sich nach einem schweren Schicksalsschlag eine längere Auszeit auf Island. Sie renoviert dort im Rahmen einer Work and Travel Aktion ein Haus, begegnet Björgvin und findet alte Briefe von Luise aus der Vergangenheit.

Die 17- jährige Luise ist Tochter einer jüdischen Kaufmannsfamilie und lebt mit ihrer Familie in Lüneburg. Als Juden haben sie es 1936 in Deutschland nicht einfach und es kommen immer mehr Verbote der Nazis auf sie zu. Über ihren Bruder Heinrich lernt Luise den Isländer Jonas kennen und verliebt sich in ihn. Luise spürt, dass sie mir ihrer Familie schnellstmöglich die Heimat verlassen muss. Gelingt ihr die Flucht?

Das Mädchen im Nordwind ist mein erstes Buch von Karin Baldvinsson. Es geht um zwei Geschichten, eine in der Gegenwart von Sofie und eine aus der Vergangenheit von Luise, die ineinander fließen.

Das Cover ist sehr passend zu dem Buch. Es zeigt eine junge Frau in Island, die am Meer auf ein Haus schaut. Der bildhafte Schreibstil ist sehr flüssig und feinfühlig und die Handlung ist absolut nachvollziehbar. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr beiseite legen und die Seiten flogen nur so dahin. Die Handlung war sehr emotional und spannend, mir sind öfters die Tränen runter gelaufen und ich konnte mich sowohl in Luise und Sofie sehr gut hineinversetzen. Mir haben beide Geschichten gefallen und die Hauptprotagonisten und alle anderen waren mir von Anfang an sympathisch.

Die Autorin beschreibt in der Geschichte zudem die Landschaften und das Leben von und in Island, so konnte ich mir alles schön bildhaft vorstellen.

Fazit:
Wer gerne spannende, emotionale Geschichten aus Gegenwart und Vergangenheit mag, für den ist das Buch genau richtig Karin Baldvinsson ist mit „dem Mädchen aus dem Nordwind“ ein großes Meisterwerk gelungen. Ich spreche eine klare Leseempfehlung aus und vergebe fünf Sterne plus !!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2021

Ein Traum von Mallorca und Hamburg mit Urlaubsfeeling zum genießen

Ich dachte schon, du fragst mich nie
0

Großes Familienchaos:
Sophie Hartmann hilft ihrer 22- jährigen Tochter Liv ihren Traum von einem eigenen Cook up Restaurant zu erfüllen.
Doch an dem großen Tag, wo das Restaurant eröffnet werden soll, ...

Großes Familienchaos:
Sophie Hartmann hilft ihrer 22- jährigen Tochter Liv ihren Traum von einem eigenen Cook up Restaurant zu erfüllen.
Doch an dem großen Tag, wo das Restaurant eröffnet werden soll, passiert etwas Schlimmes. Liv hat einen Unfall, der sie ans Bett fesselt und sie fällt aus und kann nicht mehr mit im Restaurant arbeiten. Doch wie geht es weiter? Sophie kann nicht so gut kochen und ihrer Schwester Geli kann nur alte Rezepte kochen. Zudem leidet Sophies andere Tochter Pauli an Liebeskummer. Doch das Schicksal meint es gut und schickt eine helfende Hand. Der attraktive Marc rettet die Situation und wirbelt Sophies Gefühle ordentlich durcheinander.....


Meine Meinung:
Mir hat der neue Roman von Gabriella Engelmann sehr gut gefallen und ich wurde bestens unterhalten. Die Autorin hat es geschafft mich auf Mallorca und nach Hamburg zu entführen weil ich ihren Schreibstil als sehr bildlich empfand. Außerdem empfand ich den Schreibstil als humorvoll- ich musste öfters laut lachen und das Buch ist schön locker- leicht geschrieben- eine wunderbare Wohlfühllektüre. Ich konnte mich gut in das Geschehen hineinversetzen. Die Geschichte wurde im Wechsel von Marc und Sophie verfasst und spielt in Hamburg und auf Mallorca.
Die Protagonisten wurden sehr liebevoll beschrieben.

Das Buchcover ist ein Traum. Es ist sehr passend zu diesem Buch und vermittelt Urlaubsfeeling pur.
Was mir besonders gut gefallen hat sind die Rezepte im Anhang. Man bekommt dadurch eine schöne Inspiration in die mallorquinische Küche.

Fazit:
Ein humorvoller und gelungener Roman zum entspannen und wohlfühlen. Ich empfehle „ Ich dachte schon, du fragst mich nie“ vom ganzen Herzen weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2021

Eine zauberhafte Reise in die Provence

Lavendelblüten in der Provence
0

Die 33- jährige Chloe' arbeitet in einer Universitätsbibliothek und ihr Leben verläuft in monotonen Verhältnissen, bis sie ein Schreiben vom Anwalt erhält, aus dem hervorgeht, dass sie von ihrer Tante ...

Die 33- jährige Chloe' arbeitet in einer Universitätsbibliothek und ihr Leben verläuft in monotonen Verhältnissen, bis sie ein Schreiben vom Anwalt erhält, aus dem hervorgeht, dass sie von ihrer Tante ein Anwesen in der Provence geerbt hat. Leider hatte sie seit ihrer Kindheit keinen persönlichen Kontakt mehr zu ihrer Tante. Sie ist vor kurzem an Krebs verstorben.

Hinter diesem Anwesen verbirgt sich eine dunkles Familiengeheimnis.

Wie wird sich Chloe' entscheiden ? Und bekommt sie das Geheimnis heraus?


Meine Meinung:

Sara Pepe hat es in ihrem Buch geschafft, mich als Leserin in die Provence zu entführen. Sie hat die Orte so zauberhaft beschrieben, dass ich das Gefühl hatte, mit dabei zu sein.

Chloe', die Hauptdarstellerin des Buches lernt man mit der Zeit sehr intensiv kennen. Ihre Leidenschaft zu Wein, Büchern und leckerem Essen in Gesellschaft spürt man beim Lesen. Sie ist eine starke Frau, die für ihre Ziele kämpft.

Den Schreibstil empfand ich locker und leicht und ich konnte das Buch kaum beiseite legen.

Die Spannung wurde sehr gut aufgebaut und ich wurde gut unterhalten. Zudem bestand das Buch aus einer bunten Mischung aus Liebe, Intrigen, Freundschaft, tollen Landschaftsbeschreibungen und düsteren Geheimnissen.


Fazit:

Wer Frankreich und auch spannende Familiengeheimnisse mag, für den ist dieses Wohlfühl- Buch genau richtig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2021

Ein zauberhafter Glücksroman über große Gefühle auf Sylt

Sylt auf unserer Haut
0


Robert und Maja haben eine monotone, festgefahrene Ehe, die Kinder sind aus dem Haus und es läuft absolut nichts mehr zwischen Maja und Robert. Maja ist recht unglücklich und langweilt sich.
Dann jedoch ...


Robert und Maja haben eine monotone, festgefahrene Ehe, die Kinder sind aus dem Haus und es läuft absolut nichts mehr zwischen Maja und Robert. Maja ist recht unglücklich und langweilt sich.
Dann jedoch steht ein Sylt Urlaub an mit einem befreundeten Paar.
Die zwei Paare führen abends mit Wein und gutem Essen tiefgründige Gespräche über die Liebe, deren Träume und das Leben und unternehmen viele Freizeitaktivitäten. Auf einmal beginnt es zwischen Maja und Bernd heftig an zu knistern. Doch Maja versucht die Gefühle zu unterdrücken – denn schließlich gehört sie zu ihrem Ehemann Robert, denn sie sind seit 27 Jahren verheiratet.
Wie wird es wohl weiter gehen?

Dieser Roman ist ein wahrer Glücksroman über große Gefühle, der wahren Liebe und der bitteren Realität im Alltag.

Die Geschichte wurde sehr realistisch und immer im Wechsel aus Sicht von Maja und Robert und zum Ende hin auch von Bernd verfasst.
Der Schreibstil ist sehr lebendig und locker- leicht. Ich hatte immer das Gefühl mit auf Sylt zu sein und den Geruch der Nordsee einzuatmen. Claudia Thesenfitz hat mich bestens in ihrem Roman unterhalten und zudem sehr gefühlvoll geschrieben. Sie hat auch viele beeindruckende Orte auf der Insel sehr bildlich verfasst. Sylt ist einfach die schönste Insel von Deutschland.

Das Buchcover lädt zum träumen ein. Was gibt es schöneres sich am Strand von Sylt zu Vergnügen.

Mayas Ehemann Robert ist ein wenig empfindlich, wenig spontan und hält einen festen Tagesablauf ein. Die Handlung im Buch klingt realistisch und sicher wird sich der/ die eine oder andere Leser/innen in dem Buch wiederfinden.

Fazit:
Ein wunderbarer realistischer Glücksroman, der auf Sylt spielt. Wer Sylt mag, wird mit dem neuen Roman von Claudia Thesenfiz bestens unterhalten und findet viele bekannte Orte auf der Insel wieder. Ich empfehle das Buch vom ganzen Herzen weiter und vergebe fünf Lesesterne !!!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere