Profilbild von Nubsi

Nubsi

Lesejury Profi
offline

Nubsi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nubsi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.11.2020

Tolle Geschichte über eine Abenteuerfahrt im Universum

Der Sternenmann und das große Abenteuer
0

Dieses Buch um den Sternenmann musste ich unbedingt lesen, da mir das Bilderbuch zum Sternenmann und der Prinzessin Luna gut gefallen hat. Dieses Buch ist allerdings kein Bilderbuch, sondern schon für ...

Dieses Buch um den Sternenmann musste ich unbedingt lesen, da mir das Bilderbuch zum Sternenmann und der Prinzessin Luna gut gefallen hat. Dieses Buch ist allerdings kein Bilderbuch, sondern schon für etwas geübtere Leser (oder auch zum Vorlesen). Neben deutlich mehr Text befinden sich allerdings auch wieder viele tolle Illustrationen im Buch.

Die Handlung an sich konnte mich gut unterhalten. Die Idee rund um den Vater von Luna und ihrem Versuch ihm zu helfen fand ich sehr niedlich gemacht. Die Abenteuer, die Luna und der Sternenmann zusammen mit ihren tierischen Freunden erleben sind wieder sehr fantasievoll und gut vorstellbar. Auch die neuen und alten Bekannten, welchen die Truppe auf ihrem Weg begegnen haben mir wieder gut gefallen. Die Charaktere wirken wieder sehr kreativ aber in sich gut durchdacht.

An sich ist diese Geschichte wieder sehr fantasievoll und in sich abgeschlossen. Es ist notwendig die Vorgängerbände zu kennen um die Geschichte zu verstehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.11.2020

Konnte mich leider nicht erreichen

Die Magie der Raunächte
0

Nachdem ich im letzten Jahr bereits ein Buch über die Raunächte gelesen habe, wollte ich mich auch in diesem Jahr in der kalten Jahreszeit mit diesem Thema beschäftigen. Allerdings wollte ich dieses Mal ...

Nachdem ich im letzten Jahr bereits ein Buch über die Raunächte gelesen habe, wollte ich mich auch in diesem Jahr in der kalten Jahreszeit mit diesem Thema beschäftigen. Allerdings wollte ich dieses Mal nicht wieder einen Roman lesen, sondern etwas anderes ausprobieren.

Für dieses Buch entschieden habe ich mich aufgrund des Covers. Den Klappentext habe ich nur überflogen, fand ihn aber ansprechend. Letztlich muss ich sagen, dass es besser gewesen wäre sich den Klappentext etwas genauer anzuschauen, denn für mich war dieses Buch leider nicht das Richtige. Dieses Buch arbeitet auf einer sehr spirituellen Ebene z.B. mit Traumreisen und sehr viel Selbstreflektion. Die Selbstreflektion finde ich sehr spannend und habe mich auch hier auf ein paar Aufgaben eingelassen. Viele weitere Ansätze waren dann aber nicht mein Fall.
Gut gefallen haben mir allerdings die kurzen Geschichten, z.B. Frau Holle. Diese habe ich sehr gerne gelesen.

Ein absoluter Hingucker ist dieses Buch aber auf jeden Fall durch seine Aufmachung. Die Farbwahl und auch die Seitengestaltung haben das Blättern und Stöbern in diesem Buch auf jeden Fall das gewisse Etwas gegeben.

Empfehlen würde ich dieses Buch jedem, der sich etwas mehr mit seiner spirituellen Seite beschäftigen möchte und dabei bereit ist sich auf etwas Neues einzulassen. Zudem erhält man interessante Informationen über die Raunächte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.11.2020

Für junge Leser bestimmt ein Highlight

Zimt und weg
0

Victoria ist total entsetzt als sie bemerkt, dass sie in einer anderen Welt ein ganz anderes Leben führt. Und als ihr auch noch klar wird, dass sie in dieser Parallelwelt die beste Freundin ihrer Erzfeindin ...

Victoria ist total entsetzt als sie bemerkt, dass sie in einer anderen Welt ein ganz anderes Leben führt. Und als ihr auch noch klar wird, dass sie in dieser Parallelwelt die beste Freundin ihrer Erzfeindin ist und sich sowieso ganz anders verhält nimmt das Chaos bereits seinen Lauf.

Die Idee einer Parallelwelt, in der man ein ganz anderes Leben führt finde ich sehr interessant. Ich war sehr gespannt, was die Autorin aus dieser Idee für kleine und große Katastrophen zaubern würde. Beim Lesen dieses Buches war mir durchaus bewusst, dass ich eigentlich schon deutlich älter als die angesprochene Lesergruppe bin.

Und genau dies hat sich dann als Problem erwiesen. Aber das ist ok.
Für mich als Leserin, die doch etwas älter als die Zielgruppe ist, war dieses Buch leider nicht ganz das, was ich mir erhofft hatte. Für mich war es etwas zu sehr Teenie-Drama und die Katastrophen bezogen sich eigentlich ausschließlich auf das Liebesleben von Victoria. Ich hätte mir hier etwas mehr Alltagschaos gewünscht.

Für jüngere Leser, die sich vielleicht sogar in einer ähnlichen Gefühlswelt wie Victoria befinden, ist diese Buch mit Sicherheit ein absolutes Highlight. Denn der Schreibstil der Autorin ist flüssig, kreativ und dabei sehr angenehm zu lesen. Die Charaktergestaltung wirkt rund und auch die Handlung ist in sich rund.

Zu diesem Buch gibt es auch noch ein Hörbuch. Auch an diesem habe ich mich probiert. Leider konnte mich die Geschichte auch hier nicht von sich überzeugen, sodass ich bei ca. 80% für mich abgebrochen habe. Die Sprecherin hat mir hier aber eigentlich ganz gut gefallen.

Da ich wie bereits erwähnt nicht zur Zielgruppe für dieses Buch gehöre, ich das Buch aber für jüngere Leser durchaus empfehlen würde, habe ich mich dazu entschieden dieses Buch neutral mit 3 Sternen zu bewerten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.11.2020

Leider nichts für mich

Weihnachtsplätzchen zuckerfrei
0

Weihnachten ist ja eigentlich immer die Zeit im Jahr in der ich sehr viel Süßes esse. Neben den sehr großen Desserts, die man sich nur zu besonderen Anlässen gönnt, gibt es auch deutlich mehr Plätzchen ...

Weihnachten ist ja eigentlich immer die Zeit im Jahr in der ich sehr viel Süßes esse. Neben den sehr großen Desserts, die man sich nur zu besonderen Anlässen gönnt, gibt es auch deutlich mehr Plätzchen oder andere Kleinigkeiten zu Naschen. Daher finde ich die Idee beim Backen den Zucker zu reduzieren oder ganz darauf zu verzichten sehr interessant.

Der Einstieg in das Buch war wie von GU gewohnt kurz, knackig und sehr informativ. Die Vorstellung der Autorinnen kam mir hier allerdings etwas zu kurz. Dann geht es auch schon mit den Rezepten weiter. Die Bilder waren durchaus ansprechend, allerdings auch ein bisschen einfallslos. Bei einem genaueren Blick in die Liste der Zutaten wurde mir dann allerdings sehr schnell klar, dass diese Art zu Backen nicht mein Fall ist. Viele der Zutaten habe ich gefühlt nicht zu Hause oder sind so besonders, dass ich sie nur für dieses eine Rezept kaufen müsste. Da ich eher bequem beim Backen und kochen bin möchte ich nicht erst durch diverse Läden laufen müssen um diese eine besondere Zutat zu finden.

Daher muss ich leider sagen, dass mich dieses Backbuch nicht von sich überzeugen konnte. Die Idee dahinter finde ich aber sehr gut. Und für Back-Begeistert und Freunde eines gut und vielseitig gefüllten Vorratsschrank ist dieses Buch bestimmt eine schöne Ergänzung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.11.2020

Spannend, fesselnd und interessant

Brombeerfuchs. Das Geheimnis von Weltende
0

Als Portia bei ihrer Tante zu Besuch ist bemerkt sie schnell den Fuchs, der immer wieder auftaucht. Als sie diesen Fuchs eines Nachts bei Durchsuchen des Büros ihrer Tante bemerkt wird ihr klar, dass hier ...

Als Portia bei ihrer Tante zu Besuch ist bemerkt sie schnell den Fuchs, der immer wieder auftaucht. Als sie diesen Fuchs eines Nachts bei Durchsuchen des Büros ihrer Tante bemerkt wird ihr klar, dass hier etwas nicht stimmt. Auf eigene Faust versucht sie das Rätsel zu lösen und entdeckt dabei einen Schlüssel, der ein lange gehütetes Geheimnis bewahrt und die Tür in eine andere Welt aus einem guten Grund verschlossen hält. Zusammen mit Ben, einem Jungen aus dem Dorf begibt sich Portia auf den Weg in diese andere Welt ohne zu wissen, welche Konsequenzen das für alle haben wird.

Der Einstieg in die Geschichte gefiel mir sehr gut. Ich konnte mich sehr gut in die Geschichte fallen lassen und das mitfiebern mit den Charakteren fiel mir sehr leicht. Das liegt aber auch daran, dass diese Geschichte einigen Grund zum Mitfiebern und Mitbangen liefert. Die Handlung an sich nimmt sehr schnell an Fahrt auf und teilweise geht es Schlag auf Schlag. Dabei verlieren die einzelnen Szenen und auch die Handlungsstränge aber nie den Bezug zueinander. Dadurch war es einfach die Geschichte zu verfolgen. Zudem wurde so ein Spannungsbogen mit einigen Hochpunkten erzeugt. Der Höhepunkt der Geschichte war natürlich das Ende. Und dieses ist dem Autor wirklich sehr gut gelungen. Die Geschichte bekommt dadurch einen würdigen Abschluss.

Sehr gut gefallen hat mir auch der Sprecher. Ihm ist es sehr gut gelungen den unterschiedlichen Charakteren einen eigenen Anstrich zu verleihen und die verschiedenen Situationen mit seiner Tonlage zu untermalen.

Insgesamt hat mir dieses Hörbuch sehr gut gefallen. Es konnte mich mitreißen und meine Aufmerksamkeit auch über einen längeren Zeitraum fesseln. Für Klein und Groß absolut zu empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere