Profilbild von Nuriya

Nuriya

Lesejury-Mitglied
offline

Nuriya ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nuriya über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.03.2021

"Die Schöne und das Biest" in Modern

Wenn die Nebel flüstern, erwacht mein Herz
0

Meiner Meinung nach ist die Geschichte richtig gut, sie ist mystisch, spannend, teilweise, witzig aber auch traurig.

Die beiden Zwillinge Christopher und Adrian sind mit einem Fluch belegt. Nur ein Mädchen ...

Meiner Meinung nach ist die Geschichte richtig gut, sie ist mystisch, spannend, teilweise, witzig aber auch traurig.

Die beiden Zwillinge Christopher und Adrian sind mit einem Fluch belegt. Nur ein Mädchen mit reiner Seele kann diesen Fluch brechen.

Jessa lebt in einem Waisenhaus, ihre Schwester Alice ist eines Tages spurlos verschwunden und Jessa macht sich 5 Jahre später auf die Suche nach ihr. Auf ihrer Suche landet sie in High Moor Grange, dem zu Hause von Christopher und Adrian. Jessa merkt schnell das mit dem Ort und den beiden Jungs irgendwas nicht stimmt und versucht herauszufinden was mit ihrer Schwester passiert sein könnte.

Anfangs hatte ich ziemliche Probleme mit der Art von Jessa, da sie ziemlich naiv in manchen Dingen war, was sich mit der Zeit aber gelegt hat. Die beiden Jungs waren mir von Anfang an sympathisch. Mich hat nur etwas gestört, das die Sichtwechsel nur durch Absätze gekennzeichnet waren und ich erst nach ein paar Sätzen gemerkt habe das es aus der Sicht von wem anderes ist. Aber auch daran hab ich mich schnell gewöhnt.

Ich fand die Idee von Neumoderner "Die Schöne und das Biest" Handlung, verpackt mit einer Geschichte zu den Bronte Schwestern richtig gut.

Die Nebencharaktere sind in der Geschichte irgendwie ein bisschen untergegangen, die Namen hatte ich leider auch schnell wieder vergessen🙈

Die Geschichte war spannend erzählt, aber auch mit kleinen durchhängern. Leider fand ich das Ende irgendwie viel zu schnell und zu simpel für die Geschichte, da hätte ich mir doch ein bisschen mehr von erhofft, vielleicht auch mit einem halben Happy End.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.03.2021

Toller Jugendroman

Seelenfall
0

In der Geschichte lernen wir Mina kennen, die mit ihrem Leben absolut unzufrieden ist. Ihr Chatpartner Nightmare bringt sie zu einem Buch mit okkulten Inhalten, unter anderem auch ein Ritual zum Seelentausch. ...

In der Geschichte lernen wir Mina kennen, die mit ihrem Leben absolut unzufrieden ist. Ihr Chatpartner Nightmare bringt sie zu einem Buch mit okkulten Inhalten, unter anderem auch ein Ritual zum Seelentausch. Mina ist völlig begeistert von der Idee ein neues Leben in einem neuen Körper zu bekommen. Sie vollzieht das Ritual, mit den Hintergedanken das es eh nicht klappt und muss leider feststellen das sie sich getäuscht hat.

In dem neuen Leben hat sie zwar einen anderen Körper, eine neue Familie und neue Freunde aber sie selbst ist im inneren die gleiche geblieben und in ihrem neuen Leben, treten dadurch neue Probleme auf.

Ich finde die Geschichte ist wirklich gut, auch wenn ich manche Reaktionen von Mina nicht verstehen kann, aber ich sage mir dann, wer weiß wie wir in so einer Situation reagieren würden. Die Charaktere mochte ich sehr und ich fand es gut, das eine Liebesbeziehung nicht im Vordergrund stand, sondern wirklich der Seelentausch und die Folgen daraus.

Meiner Meinung nach hat die Autorin ein Statement gesetzt. Egal in welcher Form man vor Problemen davon läuft, werden sie entweder schlimmer oder es entstehen daraus neue. Und was im Epilog klar hervorgeht, Menschen nicht sofort zu verurteilen, sondern sie erstmal kennenzulernen und hinter die Fassade zu schauen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2021

Tolle Atmosphäre

Das Antiquariat der Träume
0

Dem Autor ist es gelungen, einen Charakter zu entwickeln, den ich mir bildhaft vorstellen kann. Johan strahlt eine Ruhe aus, die mich vermutlich, wenn ich ihn begegnen würde, auch entschleunigen könnte. ...

Dem Autor ist es gelungen, einen Charakter zu entwickeln, den ich mir bildhaft vorstellen kann. Johan strahlt eine Ruhe aus, die mich vermutlich, wenn ich ihn begegnen würde, auch entschleunigen könnte. Das Setting würde ich gern besuchen, erst im Antiquariat stöbern, um anschließend den Fund bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen zu bewundern🥰 Womit ich anfangs Probleme hatte, waren die Zeitsprünge, ich musste immer überlegen, war es davor, danach, währenddessen oder Gegenwart 🤔 Der Aspekt, wie die Gespräche mit den Buchcharakteren dargestellt wurde, gefällt mir sehr gut. Wer führt nicht auch mal Selbst-oder Entscheidungsgespräche mit sich selbst 🤫 Ich habe mir von einer bestimmten Handlung im Buch, wesentlich mehr gewünscht oder erhofft, welches aber leider nicht so war. Auch das Ende, trotz Happy ends, hat mich etwas enttäuscht. Trotzdem ist die Geschichte gut und sehr schön geschrieben🥰

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2021

Großartige Fortsetzung

Federn über London 2
0

Ich habe mich richtig gefreut wieder in die Welt von Clear und Ease einzutauchen.

Wir begleiten die Engel weiter auf der Suche nach einer Erklärung, was im Reich der Engel und der Unterwelt schief läuft. ...

Ich habe mich richtig gefreut wieder in die Welt von Clear und Ease einzutauchen.

Wir begleiten die Engel weiter auf der Suche nach einer Erklärung, was im Reich der Engel und der Unterwelt schief läuft. Dabei begleiten wir sie auch ins Reich der Unterwelt. Die Unterwelt fand ich total faszinierend, die Aufteilung und die Wesen die dort vorkommen, auch wenn sie sehr gefährlich sind.

Auf der Suche nach dem Weg des Machtstromes begegnen sie vielen Gefahren und müssen sich neuen Herausforderungen stellen.

Was mir gefällt, ist die abwechselnde erzählende Sichtweise. Auch die Charakterentwicklungen finde ich sehr gut.

Das Ende der Geschichte war ziemlich überraschend und endet wieder so spannend.

Ich freue mich jetzt schon auf Band 3

Absolute Empfehlung

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.01.2021

Spannender Thriller

Wenn das Licht gefriert
0

Ich finde die Geschichte eigentlich recht gut. Es geht hier um den Mord an der damals 18 jährigen Anna, der nach 22 Jahren noch nicht aufgeklärt ist.

Der Vater von Annas bester Freundin leidet mittlerweile ...

Ich finde die Geschichte eigentlich recht gut. Es geht hier um den Mord an der damals 18 jährigen Anna, der nach 22 Jahren noch nicht aufgeklärt ist.

Der Vater von Annas bester Freundin leidet mittlerweile an Demenz und lässt irgendwann einen Satz fallen, der seine Frau aufhorchen lässt. Ein Detail, was eigentlich nur der Mörder kennen kann. Für Elisabeth beginnt ein innerer Kampf. Soll sie es ignorieren oder begibt sie sich auf die Suche nach der Wahrheit.

Als erstes möchte ich sagen, dass hier die Krankheit Demenz sehr gut dargestellt wird und das auch auf Möglichkeiten im Umgang mit demenziell veränderten Menschen hingewiesen wird (Validation).

Was mich nur gestört hat, war der komplette Alleingang von Elisabeth um der Sache auf den Grund zu gehen, auch als ein weiterer Mord geschieht. Sie wird immer tiefer in etwas hineingezogen und macht trotzdem weiter. Das hat leider bei mir etwas an Glaubwürdigkeit verloren.

Jeder aus der Geschichte hat so sein eigenes Päckchen zu tragen und manchmal waren die Überraschungen zu viel meiner Meinung nach und zu geballt in dieser Geschichte. Aber trotzdem war der Plot doch ziemlich gelungen.

Alles in allem ein guter Thriller

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere