Platzhalter für Profilbild

Onkel85

Lesejury-Mitglied
offline

Onkel85 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Onkel85 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.09.2021

Leider enttäuschend

DAFUQ
0

Das erste Kapitel aus der Leseprobe fand ich sehr interessant und aufgrund des Klappentextes und der Zitate unter anderem von Alexej Navalny war ich neugierig. Ich hatte ein Buch über den Alltag im Gefängnis ...

Das erste Kapitel aus der Leseprobe fand ich sehr interessant und aufgrund des Klappentextes und der Zitate unter anderem von Alexej Navalny war ich neugierig. Ich hatte ein Buch über den Alltag im Gefängnis in Russland erwartet. Leider ist der Alltag im Gefängnis eher die Nebensächlich. Es wird über die Willkür des Wachpersonals, die Monotonie der Haft und die einzelnen Abläufe im Gefängnis berichtet. Bei den 6 Insassen handelt es sich um sehr unterschiedliche Frauen von denen man aber nur von Anja viel erfährt. Anja ist die Hauptperson des Romans und neben dem Gefängnisalltag werden vorwiegend Geschichten über Ihren Alltag und wie Sie aufgewachsen ist erzählt. Diese Geschichten sind leider nicht sehr spannend. Über die 5 anderen Frauen erfährt man nicht besonders viel, jede von Ihnen wird kurz vorgestellt und es wird erwähnt weshalb Sie im Arrest sitzen. Da hatte ich mir wesentlich mehr erhofft. Das Buch kann ich leider nicht weiterempfehlen, da die Handlung doch einige längen hat. Eines der wenigen Dinge die ich aus dieser Geschichte mitnehme, dass man offenbar wegen absoluter Kleinigkeiten verhaftet und für mehrere Tage im Arrest verbringen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.10.2018

Thriller mit Abzügen

Hasenjagd
1

Der Plot verspricht schon viel und lässt eine ungewöhnliche Geschichte erwarten. Ein Ermittler (Joona) der im Gefängnis sitzt, dass ist mal was anderes. Die Geschichte beginnt auch gleich spannend mit ...

Der Plot verspricht schon viel und lässt eine ungewöhnliche Geschichte erwarten. Ein Ermittler (Joona) der im Gefängnis sitzt, dass ist mal was anderes. Die Geschichte beginnt auch gleich spannend mit dem Mord am Schwedischen Außenminister. Nach dem rasanten Anfang lässt die Spannung jedoch nach, da erstmal die Charaktere und vorgestellt und diverse Nebenhandlung erzählt werden, welche sich erst im laufe der Geschichte zusammenfügen. Dass Joona eigentlich nur zu Beginn im Gefängnis sitzt und im laufe der Ermittlungen aus dem Gefängnis geholt wird, fand ich schon enttäuschend. So war es ein Krimi wie es ihn leider schon häufig gab. Damit hätte die Geschichte sich abheben können. Tut Sie leider nicht. Mehrmals habe ich mich beim lesen des Buches dabei gefragt ob das jetzt für die Handlung unbedingt erforderlich ist oder nicht. Und ich muss leider sagen, dass so manche Nebenhandlung weggelassen werden könnte, da die Spannung darunter leidet. Dem Author gelingt es jedoch mehrmals für überraschungen zu sorgen, so dass es die langatmigen Passagen etwas aufwiegt. Die Auflösung, wer der Mörder ist und seinen Hintergrund fand ich gut umgesetzt. Als Fazit: Wenn man die unnötigen Nebenhandlungen weglässt, ist es eine durchschnittlichen Geschichte. Mich hat es erst im letzten Drittel so richtig gefesselt. Für einen Thriller ist das zu wenig.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Spannung
  • Atmosphäre
  • Geschichte
  • Charaktere