Platzhalter für Profilbild

Piatra

Lesejury-Mitglied
offline

Piatra ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Piatra über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.10.2021

Survival mit Bauchkribbeln - Tolles Buch!

Fischbrötchen und Salzkaramell
0

Der zweite Teil der Fördeliebe Serie aus Eckernförde mit ganz viel Meeresbrise und Strand. Der dritte Teil steht schon in den Startlöchern. Auch dieser Teil hat mich überzeugt und sehr gut unterhalten. ...

Der zweite Teil der Fördeliebe Serie aus Eckernförde mit ganz viel Meeresbrise und Strand. Der dritte Teil steht schon in den Startlöchern. Auch dieser Teil hat mich überzeugt und sehr gut unterhalten. Er kann problemlos ohne Vorkenntnisse aus dem 1. Teil gelesen werden.
Katharina steht kurz vor ihrem 30. Geburtstag und lebt nur für ihre Arbeit, wo sie aber nicht wirklich weiter kommt. Das frustriert sie sehr. Als sie einen Zwangsurlaub verordnet bekommt, will sie ein Survivaltraining machen, um ihren Chef zu beeindrucken. Aber es kommt ganz anders...
Die flüssig und leicht zu lesende Geschichte ist aus der ich-Perspektive von Katharina geschrieben. Die Beschreibungen sind sehr bildhaft und schön ausgestaltet, so daß man sich alles sehr gut vorstellen kann. Die Personen sind authentisch und wenn man den ersten Teil gelesen hat, trifft man auf alte Bekannte. Man wird mitgenommen an die Ostsee und erlebt schöne Stunden. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und kann es wirklich sehr empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.04.2021

Mit Herz und Hund - wunderschön!

Vier Pfoten im Sommerwind
0

Der 5. Band aus der Lichterhaven Reihe von Petra Schier. Die Romane können problemlos einzeln gelesen werden, aber wenn man die anderen Romane schon kennt, trifft man immer wieder liebe alte Bekannte. ...

Der 5. Band aus der Lichterhaven Reihe von Petra Schier. Die Romane können problemlos einzeln gelesen werden, aber wenn man die anderen Romane schon kennt, trifft man immer wieder liebe alte Bekannte. Und wie immer spielt auch ein Hund eine große Rolle. Hier ist es Barnabas, ein junger wilder Bearded Collie. Seine Gedanken und Kommentare zum Geschehen sind kursiv gedruckt und bringen einen immer wieder zum Lachen. Es macht einfach Spaß, der Geschichte zu folgen. Die Charaktere sind bildhaft und deutlich beschrieben, die Handlung lädt zum Träumen und Miterleben ein. Der lockere und leicht zu lesende, flüssige Schreibstil macht das Buch zu einer wunderschönen Unterhaltung, nicht nur zur Sommerszeit. Das Happy End ist garantiert. Ein rundum gelungener Wohlfühlroman mit viel Küstenflair. Eine große Empfehlung von mir!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.03.2021

Tolles Ende der Trilogie!

Die Rache des Lombarden
0

Der dritte und letzte Teil der Lombarden Saga um die schöne Witwe Aleydis. Man kann das Buch problemlos lesen, auch ohne die beiden anderen Teile zu kennen, aber die beiden anderen Teile machen die Geschichte ...

Der dritte und letzte Teil der Lombarden Saga um die schöne Witwe Aleydis. Man kann das Buch problemlos lesen, auch ohne die beiden anderen Teile zu kennen, aber die beiden anderen Teile machen die Geschichte erst so richtig „rund“. Die Autorin versteht es, durch ihren flüssigen Schreibstil und dem fundierten Wissen über die damalige Zeit, einen von der ersten Seite mit ins Mittelalter zu nehmen. Man leidet und liebt auf jeder Seite mit und lernt sehr viel über Sitten und Gebräuche zu jener Zeit. Sicherlich die schönste Art von Wissensvermittlung. Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen. Es kommt zu keiner Zeit zu überflüssigen Längen oder Langeweile. Ich kann es nur absolut empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.03.2021

Nichts für schwache Nerven!

Blutzeit
0

Die frisch getrennte Oberstaatsanwältin Lina St, George kehrt aus Köln in ihre Heimat, den Westerwald zurück, nachdem sie eine Stelle in Koblenz angenommen hat. Dort trifft sie auf etwas störrische Kriminalbeamte, ...

Die frisch getrennte Oberstaatsanwältin Lina St, George kehrt aus Köln in ihre Heimat, den Westerwald zurück, nachdem sie eine Stelle in Koblenz angenommen hat. Dort trifft sie auf etwas störrische Kriminalbeamte, die es nicht mögen, daß sie sich aktiv in die Mordermittlungen einmischt. Doch dann wird ihr erster Fall sehr persönlich, da immer mehr ihrer ehemaligen Bekannten und Freunde sterben müssen.
Dieser Krimi ist nichts für schwache Nerven! Der Spannungsbogen nimmt während der Geschichte immer mehr an Fahrt auf und endet in einem furiosen Finale, das mächtig an den Nerven zerrt. Die Autorin versteht es, mit ihrer detailreichen und bildhaften Sprache, einen von Anfang an tief in das Geschehen hineinzuziehen. Die Story ist schlüssig, aber sehr blutig. Trotzdem ein echter Pageturner, den man nicht aus der Hand legen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.03.2021

Krimi mit viel "Porto"

Die Mauern von Porto
0

Im ältesten Stadtteil von Porto werden nach einem Brand zwei skelettierte Frauenleichen hinter einer Wand gefunden. Eindeutig Mord. Das Team um Inspektor Fonseca beginnt die Ermittlungen. Verstärkt werden ...

Im ältesten Stadtteil von Porto werden nach einem Brand zwei skelettierte Frauenleichen hinter einer Wand gefunden. Eindeutig Mord. Das Team um Inspektor Fonseca beginnt die Ermittlungen. Verstärkt werden sie durch die neue Mitarbeiterin Tété, die als Kind aus Angola geflohen ist.
Mit diesem Buch ist Mario Lima ein spannender und atmosphärisch sehr dichter Krimi gelungen. Die bildhafte Sprache bringt einen direkt rein nach Porto und in die kleinen engen Gassen. Man ist quasi direkt mit dabei bei den Protagonisten. Man spürt, riecht und schmeckt das Flair dieser wunderbaren Stadt. Die Spannungskurve beginnt gemächlich, aber bleibt die ganze Zeit erhalten und steigert sich bis zum Finale. Alles ist logisch und schlüssig aufgebaut. Nebenbei erhält der Leser noch tiefere Einblicke in das portugiesische Rechtssystem und die Kolonialgeschichte. Ergänzt wird das Buch durch zwei Stadtpläne zur besseren Orientierung und ein kleines Glossar mit portugiesischen Ausdrücken und Redewendungen, die in der Geschichte auftauchen.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen, ich hatte einige spannende Lesestunden, die mich tief in das Herz von Porto mitgenommen haben. Ich kann es nur wärmstens empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere