Profilbild von Picara

Picara

Lesejury Profi
offline

Picara ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Picara über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.04.2017

Durchschnitt

Hard Rules - Dein Verlangen
0

Shane Brandon ist Anwalt und in seinem Job sehr erfolgreich. Doch er gibt seinen Job auf, um die Firma seines Vaters, Brandon Enterprises zu retten. Sein Vater und sein Bruder Derek nutzen das Konzern ...

Shane Brandon ist Anwalt und in seinem Job sehr erfolgreich. Doch er gibt seinen Job auf, um die Firma seines Vaters, Brandon Enterprises zu retten. Sein Vater und sein Bruder Derek nutzen das Konzern leider für einige kriminelle Machenschaften und Shane kann sie nur knapp vor dem Gefängnis retten.
Doch für seinen Vater und Bruder ist dies kein Grund ihre Handlungsweise zu überdenken, sondern sie handeln nach dem gleichen Prinzip weiter.
Sein Vater ist jedoch schwer an Krebs erkrankt und hat nicht mehr viel Zeit, diese nutzt er jedoch, um seine Söhne gegen einander auszuspielen und aus der 1. Reihe zuzusehen, wie sie sich gegenseitig zerfleischen.
In diesem Familienkrieg lernt Shane Emily kennen und merkt schnell, das sie für ihn mehr ist, als ein One-Night-Stand. Aber auch Emily hat ihre Geheimnisse und diese sind auch für Shane nicht ungefährlich.

Teilweise fand ich die Story etwas langatmig und auch das ständig erwähnt wurde, das Shane niemandem trauen kann, versteht man schon durch die Geschichte und muss nicht ständig immer wieder erwähnt werden. Und auch das dauernd darauf herum geritten wird, das Emily ja ach so große Geheimnisse hat, müßte man nicht ständig erwähnen.

Alles in allem ok, aber wenn ich jetzt daran denke, das es 4 Teile werden, könnte ich mir vorstellen, das 3 Teile wahrscheinlich auch gereicht hätten wenn man div. Ständige Wiederholungen weg gelassen hätte.

Veröffentlicht am 17.04.2017

Weichgespült

Dark Mafia Prince
0

Aleksio Dragusha mußte als Kind mit ansehen, wie ein Vertrauter seiner Eltern diese ermordet hat, um den Zweig der albanischen Mafia in den USA zu übernehmen.
Nur durch die Treue eines der Killer seines ...

Aleksio Dragusha mußte als Kind mit ansehen, wie ein Vertrauter seiner Eltern diese ermordet hat, um den Zweig der albanischen Mafia in den USA zu übernehmen.
Nur durch die Treue eines der Killer seines Vaters konnte er mit diesem flüchten und überleben. Nun sucht er seine 2 Brüder und will den heimtückischen Mord an seinen Eltern rächen.
Einen seiner Brüder, Victor, hat er in Russland bei der dortigen Mafia gefunden und mit in die USA gebracht. Doch von ihrem jüngsten Bruder Kiro, der damals noch ein Baby war, ist keine Spur zu finden. Deshalb überfällt er den Mörder seiner Eltern, Aldo Nikolla, betäubt dessen Männer und nimmt Aldo‘s Tochter Mira als Geisel, um Informationen von Aldo über den Verbleib seines Bruders zu erhalten. Mira erkennt ihren besten Freund aus Kindertagen zuerst nicht wieder und glaubt zunächst an die Unschuld ihres Vaters. Doch nach und nach kommen Aleksio und Mira sich näher und Mira muss sich der Wahrheit über ihren Vater stellen.

Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, das jemand, der einen Mafiaboss überfällt, dessen Männer nur betäubt. Es ist klar, das der Mafiaboss sich rächen wird, um sein Gesicht zu wahren und jeden Killer den er hat auf Aleksio ansetzen wird. Daher wäre es nur logisch, die Männer zu töten und nicht zu betäuben. Auch kann ich mir nicht vorstellen, warum Aldo Victor und Kiro am Leben gelassen, Aleksio aber verfolgt hat, ok, Aleksio war alt genug, um sich zu erinnern, aber eine gründliche Übernahme ist das definitiv nicht.
Meiner Meinung nach hat die Autorin sich nicht klar gemacht, wie brutal es in Mafiakreisen zugeht und das das evtl. nicht das geeignete Milieu für einen Liebesroman ist. Also spült man das ganze weich, damit die Typen doch irgendwie sympathisch sind. Allerdings macht das das für mich genau unglaubwürdig.

Veröffentlicht am 28.02.2017

Teilweise unlogisch

Bound - Tödliche Erinnerung
0

Eve braucht Hilfe und das sehr dringend. Sie glaubt, dass sie das einzige überlebende Opfer eines Serienkillers ist und sobald er merkt, dass sie überlebt hat, wird er seinen Fehler korrigieren. Doch das ...

Eve braucht Hilfe und das sehr dringend. Sie glaubt, dass sie das einzige überlebende Opfer eines Serienkillers ist und sobald er merkt, dass sie überlebt hat, wird er seinen Fehler korrigieren. Doch das glaubt sie nur, denn genau wissen kann sie es nicht, denn sie hat einen Gedächtnisverlust und kann sich nicht an ihre Vergangenheit erinnern, alleine die große Ähnlichkeit zu einem bisher nicht gefundenen Opfer und ihre Verwundungen lassen darauf schließen.
Als ihr die Polizei nicht hilft, da sich die Morde in einem anderen Zuständigkeitsbereich abgespielt haben, wendet sie sich an LOST.
LOST, das ist eine Organisation von Gabe Spencer, der sich mit ausgewählten Spezialisten zum Ziel gemacht hat, verschwundene Personen zu finden. Die Ermittler in seinem engsten Team haben selbst große Verluste oder Tragödien erleben müssen und versuchen alles, um anderen dieselben Erfahrungen zu ersparen.
Allerdings suchen sie eigentlich verschwundene Personen und haben nicht eine Person, die ihr Leben sucht. Doch als Eve zu Gabe kommt und ihm ihre sehr kurze Geschichte erzählt, kann er nicht wiederstehen, er hofft sowohl Eve näher zu kommen, als auch den Serienkiller und damit noch weitere Opfer zu finden.
Was mich an der Geschichte doch sehr gestört hat, ist das sich die Polizei nicht für Eves Geschichte interessiert hat. Ich kann mir schon vorstellen, das viele unglaubwürdige Personen sich interessant machen wollen, aber wenn jemand auftaucht, der einer der verschwundenen und bisher nicht aufgefundenen Personen so ähnlich sieht, wie es bei Eve der Fall ist, dann müsste jeder Polizist hellhörig werden oder Eve zumindest an das FBI verwiesen haben.
Ich stelle mir das gerade so vor, das in Hamburg eine Person vermisst wird und in München einige Zeit später jemand mit dem gleichen Aussehen ohne Erinnerung auftaucht und die Polizei dann sagt, sorry, es wird zwar in Hamburg jemand vermisst, der aussieht wie sie, aber das müssen sie dann in Hamburg melden, fahren sie doch mal da hin.

Das hat mir die ganze Story doch etwas vermiest. Dazu gab es noch einen Punkt, den ich doch sehr unlogisch fand und unten im Spoiler erwähnt habe. Alles in allem war der Thriller, den ich eher in die Kategorie Lady-Thriller einordnen würde und flott zu lesen, aber allzu kritisch sollte man nicht sein. Was nettes zu lesen für zwischendurch, mehr aber auch nicht.

Dieses Buch ist der 1 Teil einer 4teiligen Serie, die nächsten Teile sind für die nächsten Monate angekündigt und handeln von dem Team um Gabe Spencer.

SPOILER Ebenfalls die Sache mit der DNA, die angeblich nicht zu überprüfen war, halte ich für unglaubwürdig. Alleine um die Leiche zu identifizieren hätte da die Familie irgendetwas zurück halten müssen.

Veröffentlicht am 07.01.2017

Kein Keeper

Dark Hope - Gefährte der Einsamkeit
0

Dimitri leidet schon seit Jahrhunderten, da seine Gefährtin Amila vergewaltigt und umgebracht wurde. Nur seine Treue zu seinem König Kyriakos und dessen Gefährtin Hailey, in deren Dienst er ist, halten ...

Dimitri leidet schon seit Jahrhunderten, da seine Gefährtin Amila vergewaltigt und umgebracht wurde. Nur seine Treue zu seinem König Kyriakos und dessen Gefährtin Hailey, in deren Dienst er ist, halten ihn bei der Stange, doch dann sieht er eine junge Frau vor eine Bibliothek, die genau wie Amila aussieht und auch wie Amila riecht und Dimitri dreht durch und verletzt Hailey schwer. Er kann, als er zu sich kommt, kaum glauben, das es möglich sein könne, das seine Gefährtin wiedergeboren sein kann.
Doch als er sich endlich der Möglichkeit stellt und sich Amila vorstellt, erkennt sie ihn nicht und stürzt ihn damit in die nächste Finsternis. Dimitri beschließt jedoch, wenn seine Gefährtin ihn nicht wieder erkennt, dann muß er sie einfach erneut erobern und als Vampir hat er dafür alle Zeit der Welt. Jedoch hat Amila ihre eigenen Dämonen und das einzige, was sie nicht hat, ist Zeit.

Dies ist der 3. Teil einer Serie von Vanessa Sangue. Teil 1 Dark Hope - Gebieter der Nacht handelt von Kyriakos und Hailey, Teil 2 Dark Hope Verbindung des Schicksals handelt über Selene und Lucano. Zum besseren Verständnis von Teil 3 kann man durchaus Teil 1 lesen, muss dies aber nicht. Teil 2 spielt zwar im gleichen "Universum" hat aber mit diesem Buch hier nichts zu tun und es kommen keine bekannten Personen darin vor.

Der Anfang ist gelungen doch dann, als Dimitri sich entschließt, Amila kennen zu lernen, hat das Buch einige Längen und man denkt sich, auch wenn du alle Zeit hast, du bist fast verrückt geworden, als du sie wieder gesehen hast, warum kommst du jetzt nicht in die Pötte. Das er einige Zeit damit verbringt, sie nur zu beobachten, wo er vorher ausgerastet ist, als er sie nur gesehen hat, kam mir sehr seltsam und unwahrscheinlich vor. Auch das Amila ihm ihr Geheimnis nicht anvertraut, als sie merkt, das sie Gefährten sind, weil sie Angst hat, das er die Kontrolle verliert, ist etwas unglaubwürdig, wenn die Zeit abgelaufen ist, wird er sie eh verlieren und vorher kann man vielleicht noch etwas ändern...

Leider muss ich sagen, das dieses Buch für mich einfach nur Durchschnitt ist. Ich lese einige Bücher in diesem Genre und dies ist keines das dort heraus sticht und man seiner Freundin in die Hand drücken und sagen würde, hey, das mußt du unbedingt lesen, das ist klasse. Es ist ok und Leseunterhaltung für zwischendurch aber kein Keeper.