Platzhalter für Profilbild

PinkGre

aktives Lesejury-Mitglied
offline

PinkGre ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit PinkGre über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.12.2021

"Du siehst in mir den Mann und nicht den König, und wenn ich dich ansehe, sehe ich die Frau mit der ich zusammen sein will. Meine Königin."

Glass Castle Prince
0

"Glass Castle Prince" ist ein in sich abgeschlossener Einzelband von Nicole Williams und handelt von Charlotte Everly und Edward Royston. Charlottes Vater war zehn Jahre vor Beginn der Haupthandlung als ...

"Glass Castle Prince" ist ein in sich abgeschlossener Einzelband von Nicole Williams und handelt von Charlotte Everly und Edward Royston. Charlottes Vater war zehn Jahre vor Beginn der Haupthandlung als Gärtner des Könighauses auf deren Sommerresidenz tätig. Bei diesem Anwesen bewirbt sich die mittlerweile 20-jährige Charlotte aus Hausverwalterin für die kalten Monate, in der das Anwesen unbesetzt ist, um mit Ruhe über ihre Zukunft nachzudenken. Dass sie dort auf den Kronprinzen von Norland, Edward Royston, treffen wird, ahnt sie dabei nicht. Die Erzählung erfolgt ausschließlich aus Charlottes Sichtweise.

Als Charlotte glaubt im Anwesen einen Einbrecher zu hören, begibt sie sich mit einer Bratpfanne bewaffnet auf die Suche. Bei dem ihr Fremden handelt es sich um den Thronfolger Norlands, der sich ebenfalls mit seinen Kumpels eine Auszeit von seinen royalen Pflichten gönnt. Doch Charlotte lässt sich von seinem Titel alles andere als einschüchtern und schon gar nicht von den Männern bestechen ihre Haushälterin zu spielen, geschweige denn Edward ihren Namen zu verraten : "Sie brauchen gar nicht so selbstgefällig zu gucken. Sie haben einen Namen herausgefunden und nicht die Formel für den Weltfrieden entdeckt."

Sie merken nach kurzer Zeit, dass sie sich gar nicht so unähnlich sind, denn sie wollen weder ihre Eltern, noch sich selbst enttäuschen und merken dabei, dass sie mehr füreinander fühlen, als zu Beginn angenommen. Als die Presse davon Wind bekommt, ändert sich erneut Charlottes ganze Welt.

Mir hat die Geschichte wirklich gut gefallen (zu Beginn jedoch mehr als zum Ende) da der Schreibstil schön, die Protagonisten sympathisch und die Geschichte prickelnd, amüsant und spannend zugleich ist. Ich finde, dass das Buch wesentlich mehr Beachtung verdient hat. Da die Geschichte ab der Mitte etwas abflacht vergebe ich aber 4 - 4,5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.12.2021

Viele Erklärungen, zäher Geschichtsverlauf mit abruptem Ende

Das Zeitalter der Drachen
0

Das Zeitalter der Drachen ist ein High-Fantasy - Roman, rund um eine Welt voller Drachen, Zwerge, Feen und Hexer, in der die Bewohner der Gegenwart in ständiger Angst vor Geisterschatten und Drachen leben. ...

Das Zeitalter der Drachen ist ein High-Fantasy - Roman, rund um eine Welt voller Drachen, Zwerge, Feen und Hexer, in der die Bewohner der Gegenwart in ständiger Angst vor Geisterschatten und Drachen leben. Die Protagonisten sind Aylen und Nireka und die Erzählung erfolgt aus der Sichtweise der dritten Person.

Ihren Anfang nimmt die Geschichte mit der Vergangenheit, in der sich Ayleen mit drei Drachen auf den Weg gemacht hat die Erzmagier zu besiegen, um weitere Drachen aus ihrer Gefangenschaft befreien zu können. Doch die Drachen entgleiten Ayleen und werden machthungriger.

Die Geschichte wechselt danach in die Gegenwart über, in der man Nireka, eine Zwergin, kennenlernt, die mit ihrem Volk aus Angst vor den Drachen unter der Erde lebt. Im weiteren Verlauf trifft sie auf Ayleen, die vor vielen Jahren selbst zum Drachen wurde. Sie hat eine Verbindung zu Nireka aufbauen können, da von dieser die ominösen Geisterschatten Besitz ergriffen haben.

Durch die Geisterschatten kann Ayleen ihre Kraft aus Nireka ziehen. Die beiden lernen sich kennen und Ayleen lässt Nireka in ihre Vergangenheit blicken. Sie machen sich auf den Weg um die Gefahr durch die Drachen zu bannen, denn nur aus diesem Grund hatte sich Ayleen auch vor vielen Jahren in einen Drachen verwandelt.

Für mich war die Geschichte zu Beginn noch recht spannend und aufregend, am Ende angekommen war ich doch sehr irritiert, da ich es erst gar nicht als Ende wahrgenommen habe. Die Autorin hat hier zwar eine eigene magische Welt geschaffen, doch bestand mir die Geschichte letztendlich aus zu vielen Erklärungen, die nicht wirklich zum Ziel geführt haben. Beim Hörbuch hatte ich das Gefühl 11 Stunden lang die Geschichte erklärt zu bekommen, da erst danach Vergangenheit und Gegenwart zusammengelaufen sind (und das bei einer Gesamtlänge von knapp 13 Std.)

Am Ende habe ich mich nur gefragt, warum alles so ausführlich erklärt wurde, wenn die Geschichte letztendlich so endet. Aber ich muss sagen das die Sprecherin Nina Reithmeier mal wieder grandios war. Sie hat der Geschichte so viel Farbe gegeben, dass ich dem Hörbuch trotz seiner Komplexität gut folgen konnte. Von mir gibt's zusammengefasst aber leider nur 3 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.12.2021

Eine Geschichte von Drachen, Fae und Hexen verpackt in einem traumhaft schönen Cover

Flame & Arrow, Band 1: Drachenprinz
0

"Flame & Arrow: Drachenprinz" ist der erste Band der Flame & Arrow-Dilogie von Sandra Grauer und lässt den Leser eintauchen in eine magische Welt voller Drachen, Fae und Hexen. Die Protagonisten sind die ...

"Flame & Arrow: Drachenprinz" ist der erste Band der Flame & Arrow-Dilogie von Sandra Grauer und lässt den Leser eintauchen in eine magische Welt voller Drachen, Fae und Hexen. Die Protagonisten sind die Elfenkriegerin Kailey, der Drachenprinz Aiden und seine Schwester Sharni. Die Erzählung erfolgt bei Kailey & Sharni aus der eigenen Sichtweise, bei Aiden im Erzählstil der dritten Person.

Das Verhältnis zwischen dem Drachenvolk und dem Volk der Fae ist instabil. Als die Fae die Drachen anklagen, in London gewütet zu haben und damit den Vertrag zwischen ihnen gebrochen zu haben, steht es kurz vor dem Krieg. Der König möchte dies jedoch zunächst vermeiden.

Die Geschichte beginnt mit Kaileys Auftrag in der Menschenwelt ans Trinitiy College zu gehen und den Drachenprinzen Aiden auszuspionieren, dass dieser in Absprache mit seinem Vater, dem König der Drachen, hier nur eine Falle gelegt hat um einen Verräter ausfindig zu machen, ahnt Kailey dabei nicht. Kailey merkt, dass in ihrem Königreich eine gewisse Dynamik aufkommt und sich das Volk für den Krieg rüstet. Sie hinterfragt die Absichten ihrer Königin aber nicht. Kailey und Aiden können sich zunächst nicht ausstehen, kommen sich im Laufe der Zeit aber etwas näher bzw. öffnen sich einander.

Zur gleichen Zeit ist Aidens Schwester Sharni auf der Suche nach der Wahrheit, wer für die Drachenaktivitäten in London verantwortlich ist. Sie stößt dabei auf die Hexenclans der Merlins und Morgans. Dadurch hat der Leser eine zweite, parallel verlaufende Geschichte, die zu einem großen Gesamtgeschehen beiträgt.

Mir haben Aiden und Sharnie als Protagonisten sehr gut gefallen. Gestört hat mich lediglich Kailey, die mich mit ihrer naiven Art und ihrem blinden Gehorsam (vor allem zum Ende hin) wütend gemacht hat. War ich schon zu Beginn kein Anfang der Fae, bin ich es zum Schluss noch weniger geworden.

Da ich die Geschichte auch als Hörbuch erlebt habe, muss ich noch eine Kompliment an die Sprecherin Vanida Karu geben, da sie es geschafft hat, obwohl sie alle Charaktere alleine gesprochen hat, ihnen einen eigenen Charakter einzuhauchen. Ich habe dem Verlauf der Geschichte zu jeder Zeit super folgen können. Zusammenfassend war es für mich eine gelungene Geschichte, zu der ich jetzt unbedingt Band 2 benötige. Von mir gibt's 4,5-5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.10.2021

"Diese Männer würden mich eines Tages komplett zerstören."

The Serpents
0

Im Auftakt der neuen Buchreihe von Ambra Kerr geht es das Ofidios-Kartell. Die wichtigsten Personen sind Sage Cardenas, Ándres & Nacon Ofidios und Wren. Die Erzählung erfolgt aus den Sichtweisen aller ...

Im Auftakt der neuen Buchreihe von Ambra Kerr geht es das Ofidios-Kartell. Die wichtigsten Personen sind Sage Cardenas, Ándres & Nacon Ofidios und Wren. Die Erzählung erfolgt aus den Sichtweisen aller vier Charaktere.

Die Geschichte beginnt damit, dass das Oberhaupt des Ofidios-Kartells unerwartet stirbt oder vermutlich ermordet wurde. Sohn Nacon tritt die Nachfolge des Vaters an. Sage, die schon viele Jahre (unfreiwillig) als aktives Mitglied des Kartells agiert, findet ihren einzigen Halt bei ihrem Vorgesetzten Ándres, mit dem sie regelmäßig etwas am Laufen hat. Eines Nachts wird sie gefesselt und an Nacon übergeben. Dieser teilt ihr mit, dass sie, obwohl ihr mit dem Tod des vorherigen Oberhaupts die Freiheit zugesichert wurde, weiter für das Kartell arbeiten soll und dass Ándres sein Bruder ist. Er will einen Umschwung in das Kartell bringen: "Das Kartell braucht keinen Imperator, sondern ... so etwas wie eine Familie." (Nacon)

Sage kommt sich von Ándres verraten vor, eben weil die beiden eine sehr innige Freundschaft zueinander haben. Durch den Bruch mit Ándres lernt sie Wren näher kennen. Bei ihm fühlt sie sich verstanden. Doch auch er kommt einem Geheimnis von ihr auf die Spur und liefert sie gnadenlos an Nacon aus. Es stellt sich heraus, dass Sage nicht die einzige ist, die ein Geheimnis hütet. Doch es geht nicht nur um die Personenkonstellationen untereinander. Das Kartell steht auch einem Feind gegenüber, von dem sie nicht wissen, mit wem sie es zu tun haben.

Die Geschichte besteht aus vielen Geheimnissen, Machtspielen, Leidenschaft und Brutalität. Wer hierbei an eine romantische Liebesgeschichte denkt liegt falsch. Um davor zu warnen gibt es jedoch gleich zu Beginn eine ausführliche Triggerwarnung. Mir hat die Geschichte gut gefallen, da sie sehr durchdacht ist, die Protagonisten alle unheimlich stark aufgebaut wurden und der Schreibstil sehr gelungen ist. Dazu kann ich mich an dem Cover einfach nicht satt sehen. Von mir gibt's 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2021

"Sie war seine Lilith und er war ihr Dämon. Niemals wieder würde sie daran zweifeln."

To Love a Demon (Erbin der Lilith 2)
0

Die Geschichte von Clio & Julio geht weiter und findet im zweiten Band der 'Erbin der Lilith Reihe' ihr großes Finale.

Clio möchte, sobald Julio offiziell als Nachfolger seines Großvaters bestätigt, wieder ...

Die Geschichte von Clio & Julio geht weiter und findet im zweiten Band der 'Erbin der Lilith Reihe' ihr großes Finale.

Clio möchte, sobald Julio offiziell als Nachfolger seines Großvaters bestätigt, wieder ihr Studium in Mailand aufnehmen. Das stellt sich jedoch schwerer dar, als anzunehmen war. Da das Testament des Großvaters schwammig formuliert ist, kann Lorenzo sich selbst als Nachfolger auf den Plan setzen. Clio muss feststellen, dass eine Herrschaft von Lorenzo ihre Familie ins Unglück stürzen würde. Sie und Julio haben ihren Gegner deutlich unterschätzt: "Was für eine Ironie des Schicksals. Sie war seine einzige Chance auf Erlösung. Nun war er auch die ihre." (S.23)

Obwohl Clios Herz nach Julio schreit beschließt sie immer wieder den schweren Weg zu gehen, ihrem Verstand die Oberhand zu geben und Julio von sich zu stoßen. Dazu kommt, dass die Dunkelheit in Julio immer größer wird und er durch die Distanz zu Clio seine Kräfte nicht vollumfänglich zur Verfügung hat. Es ist immer wieder erstaunlich, welch enorme Willenskraft Julio aufbringen kann um Clio zu widerstehen. Sie hingegen verhält sich oft sehr egoistisch.

Im weiteren Verlauf zeigt sich Lorenzos wahres Gesicht, das Clio und Julio beinahe das Leben kostet. Sie müssen sich (vorerst) geschlagen geben und den Rückzug antreten. Dazu schwirrt noch eine Wahrheit im Raum über die wirklichen Ereignisse vor zwei Jahren. Clio erkennt, dass sie die mit ihren Gedanken die ganze Zeit über falsch gelegen hat.

Obwohl es zwischen Clio und Julio ein ewiges Hin und Her gibt, wird die Geschichte nie langweilig. Für mich war diese Dilogie ein absolutes Jahreshighlight mit einer Geschichte über tiefe Liebe und inniger Verbundenheit. Der Schreibstil und die ganze Atmosphäre sind absolut packend. Ich hatte das Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen. Von mit gibt's auch für Band zwei wieder 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere