Profilbild von Ponybuchfee

Ponybuchfee

Lesejury Star
offline

Ponybuchfee ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ponybuchfee über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.01.2021

Buch abgebrochen

Die Legende vom Feuermal
0

Das Cover und der Titel hatten es mir echt angetan. Die Kurzbeschreibung des Buches klang spannend und vielversprechend.



Dann habe ich das Buch begonnen und war leider sehr enttäuscht.

Ich kam schwer ...

Das Cover und der Titel hatten es mir echt angetan. Die Kurzbeschreibung des Buches klang spannend und vielversprechend.



Dann habe ich das Buch begonnen und war leider sehr enttäuscht.

Ich kam schwer in das Buch rein, fand die gewählte Erzählform ungewohnt und kam nicht wirklich mit Ihr zurecht.
Die Beschreibung der Charaktere war eher Oberflächlich und ich hätte mir mehr tiefe erhofft.

Ab Kapitel 9 wurde das ganze etwas besser und ansprechender, allerdings habe ich nach Kapitel 10 abgebrochen. Es waren immer noch Oberflächliche Erklärungen ohne tiefe. Mir fehlte das eingehen auf die Gefühle.

Der Schreibstil war anstrengend für mich und die Erzählweise für mich eher Chaotisch. Das Buch war im ganzen einfach nur Anstrengend. Wäre mehr Leichtigkeit hineingeflossen wäre dieses Buch mir wohl eher eine Freude gewesen. So habe ich es jetzt abgebrochen.



Was ich mir gewünscht hätte: Wenn mehr Gefühle und Gedanken der Charaktere eingebaut gewesen währen. Erklärungen spannender und genauer gewesen wären. Die Geschichte mehr tiefe in Details gefunden hätte.

Die Geschichte hätte auch ein klein wenig Struktur vertragen, z.B. ein Kapitel gleich eine Person und nicht der Wechsel zwischen den Zwillingen, dass hat es sehr anstrengend gemacht.



Wer sich jedoch an alle dem nicht Stört hat bestimmt seine Freude mit diesem Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.01.2021

Ein Roman der sich Lohnt

Wolfsnächte - Der Sturm in dir
0

Zum Cover ist zu sagen, dass ich mich freue keinen weißen Streifen auf Ihm zu finden. Den es hätte das schöne Bild zerstört. Leider sind die Charaktere in etwas falscher Farbe dargestellt, was dem Buch ...

Zum Cover ist zu sagen, dass ich mich freue keinen weißen Streifen auf Ihm zu finden. Den es hätte das schöne Bild zerstört. Leider sind die Charaktere in etwas falscher Farbe dargestellt, was dem Buch aber keinen all zu großen Abbruch tut und ich es trotzdem schön finde.



Die Buchseiten des Buches haben mich so sehr beeindruckt, dass diese hier eine extra Erwähnung erfahren müssen! Sie sind etwas dicker und stabiler. Einfach hochwertig. Der gedruckte Text hebt sich super davon ab. Es macht mir sogar Freude es einfach aufzuschlagen und über die Seiten zu streichen, sogar ohne es lesen zu müsse.



Die Story selbst ist auf Ihre weise bodenständig und magisch. Und in einem Sprachstil gefasst der perfekt zu diesem Buch passt.

In einer Welt in der es um Rangfolgen und Alphas geht, wird es wahrscheinlich immer zu Unterdrückungen kommen. Diese fand ich in dieser Geschichte passend und hilfreich um zu verstehen warum die Personen eben handeln wie sie handeln, allerdings manchmal in betrat das es ja ein Jugendbuch sein soll etwas zu heftig.



Nun auf diese Lobeshymnen die Frage: Warum dann nur drei Sterne?

Gerne hätte ich Ravi zum Schluss auch sein Glück gegönnt und vielleicht bekommt er eine/n Gefährte/inn die Ihn bodenständig macht und eine Alternative zeigt. Vielleicht wird er ja noch anders als sein Vater.

Gerne hätte ich auch mehr zu Hanna erfahren. Bin ich doch sehr begeistert von Ihr gewesen.

Auch den Abschluss des Buches finde ich nicht so schön. Lässt er uns doch mit offenen Fragen zurück und mit der Hoffnung auf mehr. Aber vielleicht gibt es ja irgendwann eine Fortsetzung...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.12.2020

Gutes erste Band

Falkenmädchen (Divinitas 1)
0

Die Geschichte ist die Geschichte von Miranda, dem Falkenmädchen. Die etwas andere Gestaltwandler Geschichte. Sie ist super geschrieben, teilweise aber etwas langatmig.

Ihr Gegenpart ist Aeric, über ...

Die Geschichte ist die Geschichte von Miranda, dem Falkenmädchen. Die etwas andere Gestaltwandler Geschichte. Sie ist super geschrieben, teilweise aber etwas langatmig.

Ihr Gegenpart ist Aeric, über den ich teilweise etwas den Kopf schütteln musste, bzl. seines Verhaltens.



Man hätte etwas mehr aus dieser Idee machen können. Aber das was draus wurde ist nicht schlecht. Eben eine leichte Lektüre für zwischendurch.



Ich freue mich schon auf Band 2...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.08.2020

Eine einzige Enttäuschung

How Not to Diet
0

Ich bin sehr froh dieses Buch geschenkt bekommen zu haben ohne dafür etwas bezahlen zu müssen.

Als das Buch ankam dachte ich noch, oh weh das ist aber dick. Naja dann werden da ja einige gute Informationen ...

Ich bin sehr froh dieses Buch geschenkt bekommen zu haben ohne dafür etwas bezahlen zu müssen.

Als das Buch ankam dachte ich noch, oh weh das ist aber dick. Naja dann werden da ja einige gute Informationen drin stehen.

Aber ich wurde enttäuscht, erst waren es endlosen Seiten mit wie ich finde sehr belanglosem Zeug und dann wurde das Buch aber auch absolut nicht besser.

Ich habe erwartet das mir das Buch hilft eine gesunde Ernährung zu starten und dabei würde ich dann einige Kilos verlieren.

Allerdings hat dieses Buch mir nichts neues beigebracht und ich hatte das Gefühl dieses Buch verteufelt abnehmen. Es hat mir weder geholfen, noch mich irgendwie unterstützen können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.06.2020

Mal eine andere Wandlergeschichte

Chandra
0

Das Cover hat mich vom ersten Augenblick verzaubert, selten habe ich ein schöneres Cover gesehen.

Der Schreibstil war flüssig und gut nachvollziehbar.

Nachdem die erste Verwirrung gelegt war, kam man ...

Das Cover hat mich vom ersten Augenblick verzaubert, selten habe ich ein schöneres Cover gesehen.

Der Schreibstil war flüssig und gut nachvollziehbar.

Nachdem die erste Verwirrung gelegt war, kam man schnell in die Geschichte rein. Die Hauptcharakter fand ich am Anfang sehr hochnäsig, nachdem man beide kennenlernte wurde es aber besser.

Die Autorin hat in diesem Fall zwei ebenbürtige Partner geschaffen, was mir manchmal irgendwie nicht ganz gefiel. (Ich stecke einfach zu sehr in den üblichen Geschtaltwandler Geschichten fest)

Die Geschichte war mir manchmal auch zu sehr Punkt auf Punkt. Zwischendrin hätte ich mir mal "Entspannungsphasen der Story" gewünscht. Andererseits befürchte ich dann, dass die Story zu langweilig gewesen wäre (also große Zwickmühle)...

Das Ende selbst hat mich stark zum heulen gebracht! Jedoch passierte noch etwas, dass dafür sorgt das ich die Reihe vielleicht weiterlese.



Mir viel es sehr schwer nachdem ich das Buch nach einem Leseabschnitt weglegt, mich zu überwinden weiter zu lesen. Daher bin ich sehr zwiegespalten was diese Reihe anbelangt.

Vielleicht muss dieses Buch aber auch einfach noch länger auf mich wirken...



Jedoch eine Große Empfehlung für Leser von Gestaltwandler Romanen, die nicht die immer gleiche eintönige Geschichte lesen wollen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere