Profilbild von Rapunzels_Turm

Rapunzels_Turm

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Rapunzels_Turm ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Rapunzels_Turm über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.03.2021

Moderne Romeo und Julia Geschichte

Daughter of Shades (Die Geschichte von Kyron und Salina 1)
0

Gestaltung
Das Cover ist wunderschön. Die Farben harmonieren so gut und es passt auch super zu dem Buch. Die Farben beziehen sich nämlich auf die Figuren.

Schreibstil
Der Schreibstil ist ganz ok. Leider ...

Gestaltung
Das Cover ist wunderschön. Die Farben harmonieren so gut und es passt auch super zu dem Buch. Die Farben beziehen sich nämlich auf die Figuren.

Schreibstil
Der Schreibstil ist ganz ok. Leider konnte mich der Stil nicht sofort packen und auch nicht immer ans Buch binden. Es gab häufig Stellen, bei denen ich einfach drüber gelesen haben. Aber an den Stil hab ich mich dann doch relativ schnell gewöhnt und davon abgesehen, dass er mir nicht so gut gefiel.

Handlung
Die Handlung war auch ok. Es ist schon vorhersehbar was passiert, aber es gibt auch Wendungen, die nicht sofort durchschaut werden und die man nicht erwartet. Ansonsten fand ich es etwas schade, dass die Atmosphäre nicht so gut hergestellt werden konnte. Ich habe es eigentlich so verstanden, dass es in der aktuellen Zeit spielt, die Atmosphäre dafür fehlt aber sehr.
Das Ende dagegen ist sehr spannungsreich. Wirklich super, aber mit bösem Cliffhanger!

Figuren
Die Figuren sind interessant. Sie sind gut konzipiert. Man kann mit ihnen leiden und lachen. Ich hätte mir an der ein oder anderen Stelle mehr Tiefe und Charakter gewünscht, damit sie lebendiger wirken.

Fazit
Schöne relativ moderne Romeo und Julia Geschichte für zwischendurch. Die Handlung und der Schreibstil sind zwar nicht so gut, aber im Gesamtpaket ist das Buch schön und unterhaltsam.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.03.2021

Schöner Reihenauftakt

Celestial City - Akademie der Engel
0

Gestaltung
Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich mag das Motiv und die Farben. Alles kommt gut zur Geltung! Besonders gut gefällt mir, dass die Flügel zum Ende hin undefiniert sind und bisschen verschwimmen. ...

Gestaltung
Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich mag das Motiv und die Farben. Alles kommt gut zur Geltung! Besonders gut gefällt mir, dass die Flügel zum Ende hin undefiniert sind und bisschen verschwimmen.
Außerdem ist die Innengestaltung auch wunderschön. Bei jedem Kapitel gibt es zu Beginn kleine Verzierungen; Federn und zusätzlich noch eine wunderschöne Karte.

Schreibstil
Der Schreibstil ist nicht schlecht. Man kann gut in die Geschichte einsteigen und wird auch nicht von z.B. eigenartigen Satzkonstruktionen aus dem Lesefluss gerissen. Insgesamt ist der Schreibstil sehr flüssig, angenehm und humoristisch.

Handlung
Die Handlung gefiel mir auch sehr gut. Es passiert nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel. Die Struktur ist logisch und bietet viele Spannungsmomente. Leider fehlt die ein oder andere unerwartete Wendung.

Figuren
In die Figuren habe ich mich sofort verliebt. Es sind wirklich vielfältige Charaktere dabei. Jeder hat etwas Individuelles an sich, was natürlich auch an den speziellen Kräften liegt. Ich konnte mitfiebern, mit hoffen, mitweinen und mitlachen.
Was ich besonders schön finde, ist, dass die Protagonistin eine sichtbare Entwicklung vollzieht und auch Lincoln nicht statisch ist.

Fazit
Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Insgesamt mochte ich die Handlung, die Figuren und den Stil sehr gerne. Besonders das Ende war ziemlich rasant und daher freue ich mich schon sehr, bald den zweiten Band zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.02.2021

Interessant, aber schwer zu lesen

Von der Finsternis ins Licht
0

Gestaltung
Das Cover ist ok. Es passt zu dem Buch, würde sich aber in meinen Augen nicht stark von anderen Büchern abheben und aus der Menge in einer Buchhandlung herausstechen.
Leider wird in dem Buch ...

Gestaltung
Das Cover ist ok. Es passt zu dem Buch, würde sich aber in meinen Augen nicht stark von anderen Büchern abheben und aus der Menge in einer Buchhandlung herausstechen.
Leider wird in dem Buch keine weitere Gestaltung fortgesetzt, was ich mir sehr gewünscht hätte. Z.B. könnte man den Inhalt mit historischen Bildern der Kreaturen und Sagen verknüpfen.

Schreibstil
Den Schreibstil fand ich ehrlich gesagt schrecklich. Ich hatte wirklich Probleme mich auf den Inhalt einzulassen. Für mich ist der Stil leider überhaupt nicht flüssig, stellenweise zu verschachtelt und zu wissenschaftlich.

Inhalt
Der Inhalt ist ok. Die Teile der nordischen Mythologie, die vorgestellt werden, sind eigentlich ziemlich interessant. Teilweise empfand ich die Kapitel aber zu vollgestopft und zu ausführlich beschrieben.

Fazit
Leider konnte mich das Buch nicht so richtig überzeugen. Es gab viele Hindernisse, die einen entspannten Lesefluss beeinträchtigt haben. Der Inhalt ist aber wirklich interessant, auch wenn etwas zu viel vorgestellt wird.

Veröffentlicht am 25.02.2021

Solider Thriller

Der Mädchenwald
0

Gestaltung
Das Cover ist ok. Ich finde nicht, dass es in der Buchhandlung herausstechen würde, aber es passt zum Buch. Es ist schön düster und Unheil verheißend.

Schreibstil
Mit dem Schreibstil hatte ...

Gestaltung
Das Cover ist ok. Ich finde nicht, dass es in der Buchhandlung herausstechen würde, aber es passt zum Buch. Es ist schön düster und Unheil verheißend.

Schreibstil
Mit dem Schreibstil hatte ich zu Beginn so meine Schwierigkeiten. Ich konnte nicht gut in die Geschichte einsteigen und generell war alles ein bisschen merkwürdig. Das legt sich aber mit den Kapitel und man gewöhnt sich daran.

Figuren
Die Figuren sind sehr speziell. Es ist schwierig eine Verbindung zu ihnen aufzubauen, sie zu verstehen und sie zu durchschauen.
Besonders Elijah ist mir ein Rätsel. Er ist zwar klug und mag schöne Wörter, aber trotzdem kann er Elissa nicht helfen, obwohl er sie so mag! Elijah ist ein schräger, aber auch interessanter Charakter.
Zudem wechselt die Perspektive auch noch zwischen Elissa und Mairead, die an dem Fall dran ist und ermittelt. Ihre Perspektiven haben mir besser gefallen, als Elijahs. Man kann sie mehr verstehen als Elijah; sie sind aber ebenso interessant wie er.

Handlung
Auf die Handlung muss man sich einlassen. Das Motiv des Märchens wird hier wiederholt eingesetzt, was mir sehr gut gefällt. Es gibt sowohl vorhersehbare als auch unerwartete Wendungen - und zwar ganz schön viele.

Fazit
Insgesamt ein solider Thriller mit interessanten, speziellen Charakteren. Auf den Schreibstil und die Handlung muss man sich einlassen. Die Handlung ist an vielen Stellen undurchschaubar. Das Ende ist auch eher Geschmackssache!

Veröffentlicht am 21.02.2021

Geschenk für die Seele

Das Geschenk eines Regentages
0

Gestaltung
Das Cover ist wunderschön! Die Verbindung zum Buch ist eindeutig, was mir gut gefällt. Es ist ganz zart und schlicht, was eine klaren Kontrast zu dem Inhalt abbildet, der alles andere als schlicht ...

Gestaltung
Das Cover ist wunderschön! Die Verbindung zum Buch ist eindeutig, was mir gut gefällt. Es ist ganz zart und schlicht, was eine klaren Kontrast zu dem Inhalt abbildet, der alles andere als schlicht ist. Die Farben sind auch ganz zart - gefällt mir gut. Bei diesem Buch sollte ihr aber auf jeden Fall nicht nur nach dem Cover entscheiden, ob ihr es kaufen möchtet oder nicht. Hinter der Sanftheit verbirgt sich nämlich eine an vielen Stellen traurige, aber wunderschöne Geschichte.

Schreibstil
Der Schreibstil ist wirklich besonders. Es könnte zu Beginn etwas schwieriger sein in die Geschichte einzutauchen, aber dabei muss man sich einfach auf den Stil einlassen und sich nicht beirren lassen. Dadurch, dass es insgesamt vier verschiedene Personen sind, deren Perspektive eingenommen wird, variiert auch der Stil in leichten Nuancen; ein wenig angepasst an die Menschen und natürlich auch an die jeweilige Katze.
Mir hat der Stil von Anfang an gefallen, da er wirklich ausgefallen ist. Es liest sich dennoch sehr einfach und angenehm.

Figuren
Die Figuren sind mir tatsächlich auch ans Herz gewachsen. Ich konnte richtig mit ihnen mitfühlen und sich verstehen. Es sind eher die Perspektiven von außergewöhnlichen Menschen, die mit einem Problem hadern und durch die Begegnung mit einer Katze beginnen sich zu verändern. Die Geschichte wird abwechselnd aus Sicht der Protagonisten und der Katzen erzählt, was eine spannende Kombination ist. Sobald die Perspektive wechselt, muss man erstmal herausfinden, wessen Perspektive das ist, was ich an diesem Buch keineswegs als schlimm empfand, es hat mich eher immer weitergetrieben.
Die Katzen sind zuckersüß! Und ihre Perspektiven einfach mal etwas Neues.

Handlung
Eigentlich passiert nicht wirklich viel, aber auch diesmal ist es nichts Negatives. In dem Buch geht es nicht darum, eine spannende Handlung mit allem Drum und Dran zu erzählen, sondern sich auf die Figuren und deren Innenwelt zu fokussieren. Deswegen sollte man nicht zu viel von der Handlung erwarten und sich einfach unvoreingenommen darauf einlassen.

Fazit
"Das Geschenk eines Regentages" ist wortwörtlich ein Geschenk für die Seele. Außergewöhnliche Charaktere und verblüffende Perspektiven vereinen sich in diesem schönen Buch zu einer harmonischen Geschichte, die beachtlich viele tiefgründige, anregende Botschaften enthält.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere