Profilbild von RavenBook

RavenBook

Lesejury Profi
offline

RavenBook ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit RavenBook über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.01.2018

Der schwächste Band der Reihe...

Fire in You
0

Der letzte Teil der „Wait for you“-Reihe. Nachdem ich „Be with me“ gelesen habe, habe ich eine lange Pause zwischen den Büchern eingelegt, obwohl dieses Buch zu den besten der Reihe gehört. Doch jetzt ...

Der letzte Teil der „Wait for you“-Reihe. Nachdem ich „Be with me“ gelesen habe, habe ich eine lange Pause zwischen den Büchern eingelegt, obwohl dieses Buch zu den besten der Reihe gehört. Doch jetzt habe auch ich den letzten Teil gelesen und der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout war genauso locker wie in den Teilen davor.
Die Geschichte von Jillian und Brock wurde bereits im Band davor erwähnt. Für Verwirrung hat bei mir gesorgt, dass das Buch 6 Jahre nach den anderen spielt. Die Charaktere aus den Vorbänden kamen auch immer wieder mal vor. Es war schön zu lesen, was aus ihren Leben geworden ist, allerdings fand ich, dass dadurch die Liebesgeschichte von Jillian und Brock ein wenig kurz geraten ist.
Vor all den Jahren gab es einen schweren Schicksalsschlag in Jillians Leben und Sie und Brock haben sich stark auseinandergelebt. Als sie wieder aufeinandertreffen erkennt unser männlicher Protagonist, dass er nicht nur mit Jillian befreundet sein will.
Ich fand die Geschichte zwischen den beiden nicht besonders überzeugend. Vor allem die von Brock nicht. Nach sechs Jahren, in denen auch er viel erlebt hat, taucht er plötzlich wieder auf. Aus seiner Vergangenheit erfährt man nur sehr wenig und auch erst am Ende des Buches, was ich schade fand. Er hat sich all die Zeit nicht viel verändert. Jillian hat sich dagegen hat sich sehr gewandelt.
Der Schluss war auch viel zu schnell da. Gerade als es ein wenig an Fahrt aufgenommen hat, war das Buch schon wieder zu Ende.
Ich denke nicht, dass ich dieses Buch noch einmal lesen werde, da die anderen Teile der Reihe besser waren. Es war aber trotzdem eine schöne Geschichte, wenn auch nicht sehr emontional.

Veröffentlicht am 01.01.2018

Ein gelungenes Buch für zwischendurch

Romance Love – Vollkommen dir ergeben
0

In Romance Love geht es um eine Autorin, die leider den falschen Vertrag unterschrieben hat. Somit muss sie zehn Jahre lang, jede Woche eine neue Kurzgeschichte abgeben. Dadurch bleibt ihr Leben vollkommen ...

In Romance Love geht es um eine Autorin, die leider den falschen Vertrag unterschrieben hat. Somit muss sie zehn Jahre lang, jede Woche eine neue Kurzgeschichte abgeben. Dadurch bleibt ihr Leben vollkommen auf der Strecke. Um einmal Urlaub machen zu können, bittet Sie einen ehemaligen Freund aus dem Studium, der mittlerweile ein gefeierter Autor ist, ihr zu helfen. Allerdings stimmt er dem nur zu, wenn er im Ausgleich dazu, die Nächte mit ihr bekommt.
Auch wenn diese Geschichte wieder sehr 0815 klingt, hat sie mir trotzdem gut gefallen. Es gab allerdings sehr viele Erotik-Szenen die man ruhig etwas hätte kürzen können. Doch gerade als es mir zu viel wurde, ist wieder etwas anderes passiert und das Buch hat wieder Fahrt aufgenommen. Alle Personen waren mir sehr sympathisch: Juliet, Adam und auch seine Freunde. Der Schluss war für mich zu vorhersehbar, trotzdem wurde daraus ein schönes Ende gemacht.
Alles in allem ein gelungenes Buch für zwischendurch um mal wieder abschalten zu können.

Veröffentlicht am 01.01.2018

Ein klares Jahreshighlight

Scythe – Die Hüter des Todes
0

Zuallererst: Das Buch >Scythe – Die Hüter des Todes< von Neal Shusterman hat ein wunderschönes Cover.
In dem Buch geht es um Citra und Rowan, die in einer Welt leben in der die Unsterblichkeit erreicht ...

Zuallererst: Das Buch >Scythe – Die Hüter des Todes< von Neal Shusterman hat ein wunderschönes Cover.
In dem Buch geht es um Citra und Rowan, die in einer Welt leben in der die Unsterblichkeit erreicht worden ist. Trotzdem müssen Menschen sterben. Allerdings nicht mehr durch einen Unfall, eine Krankheit oder ähnliches, sondern durch die Scythe. Citra und Rowan werden zu einer Ausbildung berufen, um die Kunst des Tötens zu erlernen. Am Anfang gingen Sie denselben Weg, doch später trennten sich die Wege und somit entwickelten Sie sich, in ihrer Ausbildung, auch in unterschiedliche Richtungen.
Es wird auch eine Liebesgeschichte zwischen den beiden entstehen, allerdings bekommt man als Leser davon nicht viel mit. In diesem Bereich hätte ich mir gern mehr gewünscht. Das tut dem Buch aber keinen Abbruch, denn es passiert so viel und es bleibt somit immer spannend. Es wird oft über den Tod gesprochen und deswegen habe ich auch sehr viel darüber nachgedacht. Auch ist vor jedem Kapitel ein Eintrag von unterschiedlichen Scythe zu lesen, die Tagebuch über die Nachlese (so wird das Töten genannt) führen.
Ich fand das Buch sehr gut, es war zu keiner Sekunde langweilig. Und ich freue mich nach diesem Ende einfach nur wahnsinnig auf den zweiten Teil.