Platzhalter für Profilbild

ReadLove

Lesejury Star
offline

ReadLove ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ReadLove über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.01.2018

Spannungsgeladener Psychothriller

Passagier 23
0

"Passagier 23" von Sebastian Fitzek


Cover und Titel

Der Titel "Passagier 23" verrät zusammen mit dem Cover bereits den Handlungsort des Romans: ein Kreuzfahrtschiff.

Auf dem Cover ist ein Bullauge ...

"Passagier 23" von Sebastian Fitzek


Cover und Titel

Der Titel "Passagier 23" verrät zusammen mit dem Cover bereits den Handlungsort des Romans: ein Kreuzfahrtschiff.

Auf dem Cover ist ein Bullauge des Schiffs dargestellt, aus welchem man das unruhige Meer sehen kann.

Dieses Cover passt sehr gut zum Inhalt des Buches, denn die Reifen auf dem Schiff "Sultan of the Seas" ist genauso unruhig wie das abgebildete Meer.


Inhalt

Dr. Martin Schwartz, verdeckter Ermittler und gelernter Psychologe, hat vor einigen Jahren seine Frau und seinen Sohn auf der "Sultan" verloren. Seit dem fühlt er sich seines Lebensinhaltes beraubt und stürzt sich in waghalsige Undercoverermittlungen.

Eines Tages bekommt er einen Anruf einer älteren Dame, die auf der "Sultan" lebt und bittet ihn dringend zu ihr auf die "Suktan" zukommen, denn es gäbe Hinweise, was damals mit seiner Familie passiert ist.

An Board erfährt Martin Schwartz, dass eine Mutter zusammen mit ihrer Tochter verschwunden ist. Die Tochter ist aber nun plötzlich aufgetaucht, jedoch nicht zusammen mit ihrer Mutter, sondern alleine mit einem kleinen Teddybär, welcher dem Sohn von Martin Schwartz gehört hat.

Eine packende Suche nach Antworten beginnt!


Meinung

Bei "Passagier 23" handelt es sich um einen spannungsgeladenen Psychothriller, welcher aus verschiedenen Erzählperspektiven erzählt wird.

Der Schreibstil des Autors schafft es Spannung aufzubauen. Durch die wechselnden Erzählperspektiven wird der Schreibstil an die jeweiligen Charaktere angepasst, so dass die Charaktere authentisch wirken.

Des Weiteren arbeitet der Autor mit gut eingesetzten Wendepunkten. Wenn man glaubt der Lösung näher zu sein, kommt etwas völlig unerwartetes. Dadurch wird der Spannungsbogen hoch gehalten, so dass man mit jedem beendeten Kapitel keine Pause einlegen kann, sondern immer weiterlesen muss.

Die Spannung hält sich bis zum Schluss, was nicht viele Autoren schaffen. "Kleiner Spoiler": Die Geschichte wird dadurch abgerundet, dass die Ereignisse zu Beginn (Prolog) am Ende aufgegriffen werden.


Fazit

"Passagier 23" ist ein lesenswerter Psychothriller, der Spannung nicht vermissen lässt. Aufgrund von wechselnden Erzählperspektiven erhält man unterschiedliche Blickwinkel auf die Geschehnisse.

Veröffentlicht am 28.10.2018

Auf zur Hasenjagd

Hasenjagd
0

"Hasenjagd" von Lars Kepler


Cover und Titel
Das Cover gefällt mir gut, es ist relativ schlicht dargestellt, damit passt es optisch zu den Vorgängern dieser Reihe perfekt.

Der Titel "Hasenjagd" macht ...

"Hasenjagd" von Lars Kepler


Cover und Titel
Das Cover gefällt mir gut, es ist relativ schlicht dargestellt, damit passt es optisch zu den Vorgängern dieser Reihe perfekt.

Der Titel "Hasenjagd" macht neugierig und verspricht gerade mit Blick auf die Leseprobe einen spannungsvollen Krimi, der nichts für schwache Nerven ist.

Eine gelungene Kombination von Cover und Titel, die zum Buch greifen lassen und die Neugier wecken.


Inhalt
Ein Kinderlied vorgespielt von einem Mörder....

Er schwedische Außenminister wird brutal ermordet, der mrod gleicht einer Hinrichtung, so dass dieser Mord zunächst unter Verschluss gehalten wird. Um den Mörder zu finden, bittet der Premierminister Joona Linna um Hilfe, er soll den Mörder finden, doch Joona Linna sitzt zurzeit im Hochsicherheitstrakt der JVA Kumla.

Ein terroristischer Anschlag wird vermutet, doch als eine weitere Leiche gefunden wird, die nach gleichem Muster ermordet wurde, verdichten sich die Hinweise, dass ein Serienmörder gesucht wird.

Kann der Serienmörder gestoppt werden? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt und eine gefährliche Jagd...


Allgemeine Informationen
Lars Kepler ist das Pseudonym des schwedischen Ehepaars Alexandra Coelho Ahndoril und Alexander Ahndoril.

Reihenfolge der Joona-Linna-Reihe

1. Der Hypnotiseur
2. Paganinis Fluch
3. Flammenkinder
4. Der Sandmann
5. Ich jage dich
6. Hasenjagd


Meinung
Der Schreibstil ist durchweg spannend und passt sehr gut zu diesem Krimi.

Besonders auffallend sind die vielen Handlungsstränge, die bereits zu Beginn der Geschichte auffallen, wie beispielsweise die des ermordeten Außenministers und der Escortdame Sofia, Saga Bauer während des Ermittlungsbeginns, Rex dem Starkoch und Joona im Hochsicherheitstrakt der JVA.

Nach diesen vielen Handlungssträngen beginnt man sich während des Lesens zu fragen, inwieweit diese zusammengehören und an dieser Stelle gehört ein ganz klares Lob an die Autoren, die es tatsächlich geschafft haben all diese Handlungsstränge spannend und auch logisch zu einem ganzen zusammenzufügen!!!!!

Auch die Anfangsszene mit dem betrunkenen Mann fügt sich mit der Zeit in die Geschichte ein. Dies zeigt, dass eine vermeintlich unbedeutende Szene zu Beginn nicht ohne Bedeutung für die gesamte Geschichte ist.

Zum absoluten Pageturner wurde es dann ca. ab der Hälfte, wo sich dann langsam ein klares Bild zu entwickeln begann bis zum fulminanten Finale der dann einer Hasenjagd glich.

Lediglich zwei kleinere Kritikpunkte sind aufgekommen.

Der erste Punkt war eine Szene mit Jeanette zu Beginn, die mich gestört hat und auch unpassend wirkte. Jedoch gegen Ende blickt Jeanette auf diese Szene zurück und was dann schließlich dabei herauskommt, scheint ein interessantes Ergebnis zu sein.

Der zweite Punkt war die Hafenszene, die hat für mich nicht ganz hineingepasst.

Bis auf diese zwei kleineren Punkte besticht die Geschichte durch Spannung und ist dennoch sehr lesenswert.


Fazit
Eine rasante Jagd nach dem Mörder, die für spannende Lesestunden sorgt und absolut empfehlenswert ist, aber nichts für schwache Nerven, denn Blut wird vergoßen.

Es wird nicht mein letztes Buch dieses Autorenduos gewesen sein!

  • Cover
  • Spannung
  • Atmosphäre
  • Geschichte
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.06.2018

Die Folgen von Begehren

Alles Begehren
0

"Alles Begehren" von Ruth Jones


Cover und Titel
Das Cover ist sehr schlicht dargestellt und verrät nicht allzu viel.

Der Titel hingegen lässt schließen, dass hier jemand scheinbar mehr begehrt als ...

"Alles Begehren" von Ruth Jones


Cover und Titel
Das Cover ist sehr schlicht dargestellt und verrät nicht allzu viel.

Der Titel hingegen lässt schließen, dass hier jemand scheinbar mehr begehrt als er sollte.


Inhalt
Callum ist glücklich mit seiner Frau Belinda und ihren beiden Kindern, das dritte ist bereits unterwegs. Doch dann lernt csllum die junge Kate kennen und beginnt mit ihr eine verhängnisvolle Affäre.

17 Jahre später begegnen sich die beiden wieder. Callum lebt weiterhin zusammen mit Belinda und seinen drei Kindern zusammen. Auch Kate ist zwischenzeitlich verheiratet und hat eine kleine Tochter.

Welche Entscheidung treffen sie und welche Folgen wird dies für ihr weiteres Leben haben?


Sprecherin
Die Sprecherin, Julia Nachtmann, macht ihre Sache sehr gut.

Bezugnehmend auf den Inhalt erzählt die Sprecherin neutral, so dass man keinerlei Wertungen ihrerseits erkennen kann, was gut zur Geschichte passt. Der Hörer ist dementsprechend frei von Beeinflussungen und kann neuigierig dem Geschehen folgen und sich eine eigene Meinung bilden.

Besonders gut gefallen haben mir die unterschiedlichen Tonlagen, z.B. bei den Kindern wird die Stimme kindlicher und bei Callum tiefer, so kann man gut verfolgen, wer spricht.

Auch die Erzählabschnitte sind spannend und toll betont erzählt, dass man unbedingt weiterzuhören möchte.


Meinung
Zunachst einmal muss ich den Schreibstil hervor heben, denn trotz der Thematik Affäre zeichnet sich der Schreibstil durch keinerlei Wertung aus. Die Geschichte wird "einfach wertfrei" erzählt, so dass der Leser bzw. Hörer sich frei entscheiden kann, wie er zu dem Verhalten der einzelnen Protagonisten steht. Auch werden keine besonderen Sympathien seitens der Autorin hervorgehoben, so dass dies vollkommen dem Leser bzw. Hörer überlassen ist. Dies ist der Autorin aber auch der Sprecherin sehr gut gelungen und nicht einfach von Anfang bis zum Ende durchzusetzen.

Gut gefallen hat mir auch, dass wir die damalige Affäre zwischen Kate und Callum von Anfang bis zum Ende miterleben konnten, so dass die damaligen Ereignisse präsent für die Gegenwart sind.

Neben den Hauptprotagonisten Kate (und Matt) und Callum (und Belinda) nimmt auch Hatty, eine Freundin von Kate und Matt, eine größere Rolle ein.

Spannend war es auch zusehen, wie unterschiedlich Kate und Callum mit ihrer Affäre umgehen. Während Kate die treibende Kraft ist und die gemeinsame Zeit genießt, holt Callum immer wieder das schlechte Gewissen ein.

Es ist eine interessante Geschichte, die sich mit den Folgen einer Affäre beschäftigt, die wertfrei ist und auch Überraschungsmomente bereithält.

Mir hat auch dass Ende sehr gut gefallen, hier hat sich die Autorin nicht für ein Happyend für alle entschieden, was man vielleicht in Geschichte oft hat, sondern für ein für alle angemessenes und durchaus realistisches Szenario entschieden.

Einen klitzekleinen kritischen Aspekt gibt es, und zwar ohne zu Spoilern, gab es einen Charakter von dem ich mir etwas mehr Beachtung gewünscht hätte,hier hätte ich ein zusätzliches Kapitel toll gefunden.


Fazit
Eine gelungene Geschichte sowohl von der Autorin als auch von der Sprecherin.

  • Cover
  • Stimme
  • Handlung
  • Thema
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.10.2018

Back in Oceanside - Gefühlsbeben

Make it count - Gefühlsbeben
0

"Make it Count - Gefühlsbeben" von Carrie Prince


Cover (altes) und Titel
Das Cover ist mit warmen und sommerlichen Farben gestaltet, was sehr ansprechend wirkt.

Man sieht ein Paar aneinander geschmiegt ...

"Make it Count - Gefühlsbeben" von Carrie Prince


Cover (altes) und Titel
Das Cover ist mit warmen und sommerlichen Farben gestaltet, was sehr ansprechend wirkt.

Man sieht ein Paar aneinander geschmiegt beibeinem innigen Moment. Da die beiden halsaufwärts nicht dargestellt sind, bleibt Platz für die eigene Vorstellungen der Gesichter.

Der Titel lässt schon erahnen, dass es um ein Gefühlsbeben geht, welches wohl unerwartet Auftritt. Und damit für einen Roman voller Emotionen sorgt.


Inhalt
Auf ihrer Flucht aus Oceanside vor den Ereignissen ihrer Vergangenheit ist Lynn auf das College in Boston gegangen. Dort gibt sie sich unnahbar und lässt keine Nähe zu. Bis sie Jared kennenlernt gelingt ihr das auch ziemlich gut, doch Jared schafft es ihre harte Schale zu durchschauen, und ihr wahres Ich zu sehen. Denn auch Jared hat eine ereignisreiche Vergangenheit, die er vor der Außenwelt verschließt. Werden sie ihre Geheimnisse aufdecken und gemeinsam den Blick auf ihre Zukunft richten können?


Allgemeine Informationen
Make it Count ist eine "Serie" der beiden Autorinnen Ally Taylor und Carrie Price. Alle Teile können unabhängig voneinander gelesen werden und sind in sich abgeschlossen.


Meinung
Besonders gefallen hat mir der Schreibstil der Autorin, sie hat wundervoll die Gefühlswelt von Lynn beschrieben, so dass man sich als Leser sehr leicht in sie hineinversetzen kann und ihr Trost spenden möchte, aber auch Mit zu sprechen für die Zukunft.

Auch bei Jared merkt man schnell, dass er einen weichen Kern hat und sich ehrlich um Lynn bemüht und für sie da sein möchte.

Wenn Lynn in Jareds Nähe kommt, merkt man dass er Lynn Nähe geht und dass er es schaffen kann ihre hatte Schale zu knacken und ihre helfen kann nach vorne zu sehen.

Als die beiden zufällig gemeinsam nach Oceanside fahren, nutzt Jared die Chance die wahre Lynn kennenzulernen und auch Lynn lernt den Jared kennen, der tief in ihm schlummert. Die beiden kommen sich auch näher, und besonders schön ist es wie sich besonders von Lynns Seite Vertrauen zu Jared aufbaut und sie ihm sogar von den Ereignissen ihrer Vergangenheit berichten kann.

Zurück in Boston verschließt sich Jared aus Angst Lynn aufgrund seiner Vergangenheit zu verlieren, doch Lynn hat von Jared gelernt, wie man für einen anderen da ist und dass man eine wichtige Person nicht hängen lässt, so dass Jared sich auch Lynn öffnen kann.

Die Autorin schafft es sehr schön mit Augenmerk auf Lynn und Jared zu zeigen, wie wichtig Vertrauen und Bezugspersonen im Leben sind und dass es leichter ist Erlebtes miteinander zu teilen, als sich vor allem zu verschließen.

Auch schön ist, dass man eine Szene aus Make it Count - Gefühlsgewitter hier aus Lynns Perspektive erleben konnte.

Das einzige, was ich schade fand, war dass man am Ende nicht noch von dem Besuch von Jared bei seinem Bruder erfährt, denn so bleibt dir Frage offen, wie das Wiedersehen gelaufen ist?


Fazit
Ein Gefühlsbeben, welches beim Leser ankommt und den Leser wieder nach Oceanside mitnimmt.

Veröffentlicht am 20.02.2021

London Prince - Truly und Noah

London Prince
0

"London Prince" von Louise Bay

Cover und Titel
Das Cover gefällt mir sehr gut, vor allem auch, dass man das Gesicht des Mannes nicht sieht und so es so der eigenen Phantasie überlassen wird sich dieses ...

"London Prince" von Louise Bay

Cover und Titel
Das Cover gefällt mir sehr gut, vor allem auch, dass man das Gesicht des Mannes nicht sieht und so es so der eigenen Phantasie überlassen wird sich dieses vorrzustellen. Man erkennt am Cover auch direkt, dass es sich hier um eine CEO-Geschichte handelt, welche sich in London abspielt. Ich finde es toll, dass nicht nur im Titel der Hinweis auf "London" steht, sondern sich dieses auch mit "The Gherkin" auf dem Cover sichtbar präsentiert. 

Der Titel "London Prince" passt auch zu den bisher erschienen Büchern, so dass man diese gut zur Reihe zu ordnen kann.

Inhalt (= Klappentext)

Ein Playboy auf Abwegen ...

Dem britischen Millionär Noah Jensen eilt der Ruf voraus, ein attraktiver Playboy zu sein - zu Recht, denn da er es nie lange in der gleichen Stadt aushält, sind seine Eroberungen immer nur von kurzer Dauer. Als er nach langer Zeit wieder in London ist und dort auf seine ehemals beste Freundin Truly trifft, macht er aber plötzlich eine ganz neue Erfahrung: Sie geht ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf. Deshalb ist Noah sofort zur Stelle, als Truly die Leitung ihres Familienunternehmens übernehmen muss. Er soll ihr helfen, sich in den elitären Kreisen der Londoner High Society zu bewegen. Doch je öfter sie sich sehen, desto größer wird Noahs Verlangen. Wie soll er es bloß schaffen, Truly davon zu überzeugen, dass er nur sie will - und zwar für immer?

Allgemeines

King of London Reihe:

1. King of London
2. London Gentleman
3. London Prince
4. London Heartbreaker

Die Bände kann man unabhängig voneinander lesen.

Meinung

"Aber du denkst immer zu viel nach. Das weißt du selbst. Es ist deine Entscheidung, aber lass dein Herz wenigstens mitbestimmen."

zum Schreibstil
Der Schreibstil ist modern, humorvoll und locker leicht. An einigen Stellen musste ich einfach Schmunzeln und Sympathien vor allem für Truly wurden bereits nach wenigen Sätzen geweckt. Die Autorin hat für mich auch eine tolle Atmosphäre geschaffen, so dass man sich den Charakteren näher gefühlt hat. 

zu den Charakteren
Die Zwillingsschwestern Truly und Abigail könnten nicht unterschiedlicher sein und dennoch verbindet die Beiden eine tiefe Geschwisterliebe, was wirklich gut beim Lesen rübergekommen ist. 

Truly ist eine ruhige Person, die sich eher im Huntergrund hält, was auch ihre Stellung im Job unterstreucht. Sie ist auch total sympathisch, allerdings strotzt sie nicht unbedingt vor Selbstbewusstsein und hält sich zu meist im Hintergrund auf. Als es nicht anders mehr ging, musste sie aus ihrem Versteck heraus und hier hat ihr Selbstvertrauen mit Hilfe anderer begonnen zu wachsen, was schön zu lesen war.

Noah ist ein äußerst erfolgreicher Geschäftsmann und hat viel Erfahrung im Umgang mit anderen Geschäftsleuten. Dieser Aspekt und das er Trulys bester Freund ist, haben Truly auch zu mehr Selbstsicherheit geführt. 

zur Geschichte
Die Geschichte nach dem "Best Friends to Lovers"-Prinzip hat mir alles im allen sehr gefallen. Man hat auch aufgrund der Atmosphäre durchaus gemerkt, dass die beiden sich bereits länger kennen und dass eine gewisse Chemie zwischen ihnen vorhanden ist. 

Mir haben die Momente zwischen den Beiden gut gefallen, sowohl die im beruflichen als auch die privateren Momente, sie haben ein tolles Team bzw. Paar abgebildet. Auch das sie sich wirklich wichtige Dinge aus ihrem Leben einander anvertraut haben.

Lediglich zwei Aspekte rund um die Geschichte haben mich doch etwas gestört haben. Zum einen det Aspekt, dass Truly und Noah länger keinen Kontakt mehr hatten bevor die Geschichte einsteigt. Hier hätte ich mir genauere Beweggründe gewünscht oder es gar nicht erwähnt. Des Weiteren gab es eine Situation bei einer beruflichen Angelegenheit, die leider nicht mehr aufgegriffen worden ist, was schade war, denn es hätte sicherlich interessant werden können mit Truly und Noah.

Fazit
Eine alles im allem gelungene Geschichte mit sympathischen Charakteren, die ich sehr gerne gelesen habe und ich freu mich auf die anderen Teile der Reihe.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Cover