Profilbild von Readingprincess

Readingprincess

Lesejury-Mitglied
offline

Readingprincess ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Readingprincess über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.05.2022

Ein Highlight trotz mangelnder Triggerwarnung

Blossom
0

Mit „Blossom“ macht die Autorin Amelia Cadan in der Belletristik ihr Debüt, welches mich völlig überzeugt hat.
Leith ist der perfekte Student. Guter Haushalt, schöne Noten, nett und sportlich. Er hat ...

Mit „Blossom“ macht die Autorin Amelia Cadan in der Belletristik ihr Debüt, welches mich völlig überzeugt hat.
Leith ist der perfekte Student. Guter Haushalt, schöne Noten, nett und sportlich. Er hat eigentlich alles was man sich wünschen kann, doch dann trifft er auf Jun, und wünscht sich nur eines: Sie.
Jun ist die Tochter eines weltbekannten Models und ihres Stiefvaters, einem populären Anwalt. Auch ihre Familie gibt ihr eigentlich die Möglichkeit sorgenfrei durchs Leben zu gehen, doch möchte sie unbedingt Schauspielerin werden. Sie beginnt ihr Talent an einem College zu erweitern, als sie auf Leith trifft.
Direkt ist eine besondere Verbindung zwischen den beiden, auch wenn es seine Zeit braucht.
Mit lauter Geheimnissen und neuen Offenbarungen wird der Leser von den Protagonisten unterhalten. Es gibt Momente in denen man sich mit Jun und Leith verliebt, oder man sich extrem aufregt. Ich bin absolut positiv überrascht und freue mich sehr auf den zweiten Teil. Der Schreibstil überzeugt definitiv und gibt einem einen leichten Einstieg in die Geschichte.
Der einzige Mangel an dem Buch, welcher auch recht gravierend ist, wäre die fehlenden Triggerwarnung. Mir war schon klar, dass es heftig werden könnte, ich habe es aber deutlich unterschätzt. Die letzten 100 Seiten ungefähr, waren sehr überwältigend und teilweise sehr detailliert beschrieben. Detail ist gut und wichtig, ich denke nur, dass man an solche ernsten Themen mit Vorsicht rangehen muss.
Ansonsten hat mir der Roman sehr Gefallen und kriegt eine große Empfehlung von mir. Die Vorfreude auf Blush ist groß !(ps: das Cover ist auch wunderschön, besonders der Schimmer hat es mir angetan)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.04.2022

Ein Buch für das Herz

Dare to Stay
0

Brooke ist eine alleinerziehende Mutter einer 10 Jährigen Tochter mit griechischen Wurzeln. Nach ihrer gescheiterten Ehe möchte sie sich eigentlich nur auf ihre Tochter konzentrieren, doch dann kommt Ian ...

Brooke ist eine alleinerziehende Mutter einer 10 Jährigen Tochter mit griechischen Wurzeln. Nach ihrer gescheiterten Ehe möchte sie sich eigentlich nur auf ihre Tochter konzentrieren, doch dann kommt Ian in ihr Leben. Ian Hat mit einigen Schicksalsschlägen zu kämpfen, welche er versucht zu verarbeiten. So entsteht es dass er eines Tages betrunken im Hausflur von Brooke und ihrer Tochter gefunden wird. Direkt ist eine besondere Verbindung zwischen ihnen, denn sie haben sich vorher schon mal gesehen. Aus einer schönen Nachbarschaft und Freundschaft entsteht eine neue Familie.
Ich habe mich in das Buch verliebt. Die Charaktere waren äußerst interessant und spannend zu beobachten. Diese Geschichte hat mich mitgenommen und ist ein schöner New Adult Roman. Eine klare Empfehlung!
Die Beziehung zwischen Athina und Ian ist wirklich wunderbar anzuschauen und beide haben eine schöne Verbindung. Ich habe nichts zu bemängeln und kann nur positiv berichten. Dies war der einzige Teil den ich aus der Reihe gelesen habe und ich würde behaupten dass man die anderen nicht zum Verständnis lesen muss. Es erwartet einen deutlich mehr als im Klappentext beschrieben wird. Also seid gespannt bei der Geschichte!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.03.2022

Wenn der Körper ein Produkt ist

My Body
0

„My Body“ ist Emily Ratajkowskis Debüt als Schriftstellerin und es ist ihr definitiv gelungen. Auf 233 Seiten, welche eingeteilt in 12 Essays sind beschreibt sie das Leben als Model, Frau und Vorbild. ...

„My Body“ ist Emily Ratajkowskis Debüt als Schriftstellerin und es ist ihr definitiv gelungen. Auf 233 Seiten, welche eingeteilt in 12 Essays sind beschreibt sie das Leben als Model, Frau und Vorbild. Wie der Titel schon verrät liegt der Fokus auf ihrem Körper, welcher natürlich in ihrem Berufsalltag eine gravierende Rolle hat. Von Unsicherheiten ihrem Körper gegenüber, bis zum Genießen ihres Aussehens ist alles erwähnt. Es wird ein Einblick in sämtliche Lebensperioden Ratajkowskis gewährt, welcher schon mit frühen Kindheitserfahrungen beginnt. Denn heute ist sie in ihren 30ern und Mutter. Der Druck der schon damals durch ihre Mutter auf ihren Körper ausgeübt wurde, wird gut und ausführlich behandelt und lässt uns als Gesellschaft hinterfragen, wie unsere aktuellen Erziehungsmethoden und Meinungen Kindern gegenüber zu interpretieren sind. Auf der anderen Seite haben wir die ständige Sexualisierung ihres Körpers, mit dem prominenten Beispiel ihres Karrierestarts im Musikvideo Blurred Lines von Robin Thicke. Es ist eine große Bandbreite an Themen.
Das Buch lässt sich sehr angenehm und schnell lesen. Durch die Einteilung von Essays lässt es sich auch gut in Abschnitten an mehreren Tagen lesen. An manchen Stellen merkt man, dass es aus dem Englischen übersetzt worden ist, was manchmal den Lesefluss einwenig stört.
Das Cover ist auch sehr schön, da es zum Inhalt des Buches passt: Nacktheit und Rohheit, ganz nach dem Motto „Back to basics“ und Minimalismus. Als Hardcover ist es auch ein sehr schönes Werk für den Bücherschrank.
Meine Meinung: Ich bin positiv überrascht. Es ist nicht das Genre welches ich normalerweise lesen würde, macht mich aber neugierig auf andere Bücher dieser Art. Ich war kein aktiver Fan Emily Ratajkowskis, fand aber das Thema des Buches äußerst interessant und bin froh das ich es gelesen habe. Es hat mir einen guten Einblick mit spannenden Fakten zur Unterhaltungsindustrie gegeben.
Nun kommen wir zur etwas negativeren Kritik. In einigen Situationen bin ich der Meinung, dass Emily noch nicht sehr reflektiert ist und viele Dinge noch sehr normalisiert und leicht nimmt (besonders Sexualität und das Verhalten ihrer Mutter in Sachen Körperbild). Am Ende des Tages ist es ihre Meinung und ihr Leben, nur ist mir dies aufgefallen.
Manchmal hat mir auch die Motivation zum gelesen gefehlt, da man sich nicht so gut in die Lage hineinversetzen konnte, wenn man Emily Ratajkowskis Lebensgeschichte mit ihrem Umfeld nicht kannte. Nach ein paar Seiten ging es aber wieder.
Das Buch kriegt aber definitiv eine Empfehlung von mir an alles die gerne sich selbst und die Gesellschaft hinterfragen, sich für Sexualisierung und Unterhaltungsindustrie interessieren. Es ist kein ausschließliches Emily Ratajkowski Fanbuch, sondern für jeden eigentlich gemacht. Deshalb gibt es 4/5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.03.2022

Anstrengend zu lesen

Madly
0

Inhalt: June ist eine Studentin im ersten Semester am College. Sie stammt aus einem reichen Elternhaus, steht aber in schwierigen Verhältnissen mit ihnen, da sie ihren Ansprüchen der Perfektion nie gerecht ...

Inhalt: June ist eine Studentin im ersten Semester am College. Sie stammt aus einem reichen Elternhaus, steht aber in schwierigen Verhältnissen mit ihnen, da sie ihren Ansprüchen der Perfektion nie gerecht werden konnte, doch zum Glück hat sie Andie. Andie ist schon immer ihre beste Freundin, sie studieren zusammen, unterhalten sich und kennen ihre Geheimnisse, denn June hat etwas, was sie vor der ganzen Welt versteckt…
Mason ist ein wohlhabender Club-Besitzer, der sich zur Zeit aus den Fesseln seines Vaters lösen möchte. Er stammt ebenfalls aus einem reichen Elternhaus, ist aber wenig interessiert an dem Geschäftsmodell seines Vaters. Er zieht zusammen mit seinem besten Freund Cooper nach Seattle zum studieren. Cooper datet Andie, Junes beste Freundin. So lernen sich Mason und June kennen. Während sich Mason unsterblich in June verliebt und es nicht versucht zu verbergen, kann June sich diese Gefühle nicht eingestehen. Werden sie trotz alle dem und ihren Gemeinsamkeiten ein Happy-End erleben?
Meinung:
Wie im Titel bereits erwähnt, war es schwierig für mich dran zu bleiben. Die Geschichte zieht sich ins Unendliche und wird ab irgendeinem Punkt einfach nur nervig. Während Mason als Charakter total in Ordnung ist, ist June sehr nervtötend. Sie ist ständig unentschlossen und hat absolut gar kein Selbstbewusstsein. Wie ihre Eltern mit ihr umgegangen sind ist schrecklich, aber trotzdem hat sie nicht mal die Ansätze eines starken Charakters. Das finde ich schade, da sie ja auch so tolle Freunde wie Andie um sich hat. Ich habe den ersten Teil nicht gelesen und kenne Andies Macken dann vielleicht nicht so gut, aber June könnte sich deutlich mehr an ihr orientieren.
Es ist schade, da das Cover echt motivierend und vielversprechend gewirkt hat und die Story dann so ein Flop war. Die Autorin mag ich eigentlich, nur wird dies wahrscheinlich der letzte und einzige Teil bleiben, den ich aus dieser Reihe gelesen habe. Leser:innen die vielleicht sehr auf langsame Geschichten stehen die sich lange entwickeln, könnten aber vielleicht Freude an dem Buch finden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.02.2022

Spannend und nervenaufreibend bis zum Schluss

Boston Belles - Villain
1

Eventuelle Spoiler!
Bei diesem Roman handelt es sich um die Geschichte von Cillian Fitzpatrick und Persephone Penrose (Veitch). Persephone wird mit einem Berg von Schulden zurückgelassen, nachdem sich ...

Eventuelle Spoiler!
Bei diesem Roman handelt es sich um die Geschichte von Cillian Fitzpatrick und Persephone Penrose (Veitch). Persephone wird mit einem Berg von Schulden zurückgelassen, nachdem sich ihr Mann Paxton aus dem Staub gemacht hat. Zusätzlich zu dieser finanziellen und emotionalen Notlage wird sie auch noch von den Feinden ihres Ex-Mannes verfolgt, die das Geld, welches Paxton ihnen schuldet, von ihr sehen wollen. Sie ist bereit alles zu tun um zu überleben, selbst wenn sie dafür Cillian »Villian« Fitzpatrick heiraten muss. Dieser ist nämlich ein Milliardär auf der Suche nach einer Frau, die ihm einen Erben für sein Unternehmen gebären kann, als sein Ruf und seine Chancen dieses auf Dauer zu behalten schlechter werden. In der Öffentlichkeit spielen sie ein Ehepaar, hinter verschlossenen Türen ist Cillian ein skrupelloser, kühler und gefühlsloser Ehemann. Persephone aber ist verliebt in ihn, und das seit Jahren. Nie kam sie über ihn und die Art wie er ihr das Leben rettete hinweg. Doch schafft sie es auch diese Gefühle in ihm zu entfachen?
Das ist der zweite Teil der Boston-Belles-Reihe von L.J. Shen und ich habe ihn innerhalb von 2 Tagen durchgelesen. Den ersten Teil habe ich bisher noch nicht gelesen, kann aber sagen, dass sie sich somit unabhängig voneinander lesen lassen. Das Buch war stets spannend und ein absolutes Auf und Ab. Vielleicht war es zu spannend? Ich hätte nicht gedacht, dass sich die Geschichte so lang ziehen würde und es so lange dauern würde, bis sie sich lieben/mögen, also für jeden der auf der Suche nach einer netten Liebesgeschichte ist, ist das nichts. Wahrscheinlich hat mich dieses lange Warten aber trotzdem dazu motiviert es zu lesen und mich an das Buch gefesselt. Beide Protagonisten haben eine interessante Geschichte hinter sich, sind sehr unterschiedlich und haben trotzdem Gemeinsamkeiten. Der Schreibstil hat mich ebenfalls überzeugt, genauso wie die Idee der Handlung.
Wie gesagt, es ist nichts für eine lockere Liebesgeschichte für zwischendurch und erfordert einige Nerven. Trotzdem kann ich es empfehlen und werde eventuell die anderen Bücher der Autorin lesen.
Viel Spaß!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere