Profilbild von Rezitante

Rezitante

Lesejury Profi
offline

Rezitante ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Rezitante über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.10.2022

Perfekt für die Vorweihnachtszeit

Als Eddie aus dem Schlitten des Weihnachtsmannes fiel
0

Eine entzückende weihnachtliche Kurzgeschichte für die Kleinen Leser! Mein 7-Jähriger war begeistert von dem kleinen Rentier Eddie und besonders seine neuen Freunde aus dem Wald haben es ihm angetan.
Das ...

Eine entzückende weihnachtliche Kurzgeschichte für die Kleinen Leser! Mein 7-Jähriger war begeistert von dem kleinen Rentier Eddie und besonders seine neuen Freunde aus dem Wald haben es ihm angetan.
Das Thema Hilfsbereitschaft sticht hier auf jeden Fall heraus und blieb bei meinem Sohn hängen!

Besonders geeignet ist diese Geschichte für Leseanfänger. Und wer kurze Geschichten für die Vorweihnachtszeit sucht, wird sich über Eddie’s kleinen Ausflug sicherlich freuen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.10.2022

Gelungener Auftakt einer spannenden Fantasy-Dystopie

Synchronik
0

Die Welt ist zerrüttet und ein Krieg um die verbleibenden Ressourcen ist ausgebrochen. Leila wandert seit Monaten von Dorf zu Dorf und löst Verbrechen auf. Mit dem Decknamen Verto verdient sie ihr Geld ...

Die Welt ist zerrüttet und ein Krieg um die verbleibenden Ressourcen ist ausgebrochen. Leila wandert seit Monaten von Dorf zu Dorf und löst Verbrechen auf. Mit dem Decknamen Verto verdient sie ihr Geld durch das Leid anderer. Doch nicht nur ihre Identität ist geheim, auch besitzt sie besondere Fähigkeiten, wie sie nur ein Master hat. Und dies soll auch weiterhin ein Geheimnis bleiben.
Als Kalea, die Tochter des Präsidenten verschwindet lässt dieser nach Verto suchen. Er soll sie zurückbringen. Ihr Ruf als Ermittlerin eilt ihr voraus und der korrupte Präsident des Westens sieht in ihr nicht nur die Rettung seiner Tochter, sondern auch die Hoffnung auf den Sieg über den Osten.
Leila alias Verto macht sich auf den Weg und plötzlich ändert sich alles. Denn sie trifft auf Chronos, dem herrenlosen Sync und die wohl mächtigste Waffe aller Zeiten.

Die Protagonistin Leila hat mir wahnsinnig gut gefallen. Ein sehr starker Charakter, der schon früh auf eigenen Beinen stehen und für sich selbst kämpfen musste. Und das in einer Welt, die grausamer nicht sein kann. Und sie hat besonderer Fähigkeiten. Die Fähigkeiten eines Masters. Doch einen Sync befähigt sie nicht. Auf ihrer neuen Reise bzw. ihrem neuen Auftrag lernt sie Menschen kennen, die während ihrer Suche zu Freunden werden. Auch wenn man das Anfangs nicht vermuten würde. Diese Verwandlung verleiht der Geschichte eine emotionale Seite und macht so auch die einzelnen Charaktere interessanter.

Fesselnd, spannend und sehr berührend wird diese Fantasy-Dystopie, geschrieben aus der Ich-Perspektive erzählt. Nicht nur die Menschen, auch die verschiedenen Wesen sind bildhaft beschrieben, sodass es mir wirklich leicht gefallen ist, mich hineinzuversetzen.

Auch werden Themen wie Korruption, Menschenhandel oder Kinderarbeit thematisiert.

Alles in allem ein gelungener Auftakt. Lediglich der Cliffhanger am Ende ist wirklich gemein. ABER macht Lust auf Mehr! Denn viele Fragen sind immer noch offen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2022

Eine Liebesgeschichte mit zwei traumatisierten Protagonisten

Vergelten und Vergeben
0

Schreckliche, unkontrollierbare Gefühle kommen immer wieder in Dennis hoch. Seit seiner Kindheit war er bemüht sein wahres Ich zu verstecken um seinen Vater nicht zu enttäuschen. Und dann war sie da! Eine ...

Schreckliche, unkontrollierbare Gefühle kommen immer wieder in Dennis hoch. Seit seiner Kindheit war er bemüht sein wahres Ich zu verstecken um seinen Vater nicht zu enttäuschen. Und dann war sie da! Eine zweite Chance! Der Moment um auszubrechen, seine Vergangenheit hinter sich zu lassen und der Mensch zu sein, der er immer sein wollte. Ausgerechnet der Bruder seines alten Vorarbeiters war seine rettende Hand. Alek! Der Mensch, der selbst mit seinen Dämonen kämpft und sich nach einem schweren Unfall mit Schuldgefühlen und Selbstvorwürfen herumplagt.
Gegenseitig geben sie sich halt. Jedoch ist es schwer einen Neubeginn zu wagen, wenn beide mit der Vergangenheit nicht abschließen können.

Der Einstieg in diese Geschichte war wirklich nicht leicht für mich. Denn der Leser erfährt sofort, wieso Dennis zu dem Menschen wurde, der er ist. Was er in seiner Kindheit ertragen musste, hat mich schwer schlucken lassen.
Dennis hat viele Fehler gemacht, wofür er sich in der Gegenwart schämt. Aus Angst, aus Selbstschutz, aus Verzweiflung und auch um seinen Vater nicht zu enttäuschen.
Und dann trifft er ausgerechnet auf Alek, der selbst einen Kampf mit sich führt, weil er nicht verzeihen kann.
Zwei Charaktere die unterschiedlicher nicht sein können und trotzdem in Hinblick auf ihre Gefühlswelt einiges gemein haben.

Es war für mich ein sehr emotionaler Weg, den ich mit den Protagonisten gegangen bin. Ich war schockiert, traurig, wütend, angeekelt, entsetzt und auf der anderen Seite war ich so ergriffen, stolz, erleichtert, beeindruckt und froh, welche Richtung beide schlussendlich eingeschlagen haben. Wie ihr seht, hat mich dieses Buch wirklich mitgenommen!

Diese Geschichte thematisiert wahrlich viel. Unter anderem Homosexualität, Alkoholmissbrauch, Gewalt, das Aufarbeiten traumatischer Erlebnisse und einiges mehr. Und all das verpackt in einer spannenden und sehr berührenden Liebesgeschichte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.08.2022

Eine Geschichte über Liebe, Freundschaft, Trennung, Trauer und soviel mehr!

Wenn es Orangenblüten schneit
0

Lorena Lang - kurz Lori - ist auf der Suche nach sich selbt. Sie fühlt sich ausgebrannt, abgestumpft und vor allem hatte sie eines ganz gewiss zuviel. Ihren Freund Martin! Und das muss sie so schnell als ...

Lorena Lang - kurz Lori - ist auf der Suche nach sich selbt. Sie fühlt sich ausgebrannt, abgestumpft und vor allem hatte sie eines ganz gewiss zuviel. Ihren Freund Martin! Und das muss sie so schnell als möglich ändern. Eine Auszeit von vier Wochen war der erste Schritt in ihr neues Leben. Und nach dem Urlaub soll Martin Geschichte sein. Um ihm das zu sagen, braucht sie jedoch erst mal Energie.
Das malerische, kleine spanische Dorf El Sueno war mit Gewissheit die beste Entscheidung um Kraft zu tanken. Auf den ersten Blick ein richtiges Luxusresort, in dem sich die Wienerin sofort wohlfühlt. Dabei ahnt sie noch gar nicht welch thearapeutische Auswirkung die Menschen selbst dort auf sie haben werden. Denn es war ein Dorf voller bunter Menschen und bunter Träume. Schon in kurzer Zeit findet sie wundervolle Freunde. Freunde die sich wie Familie anfühlen! 
Und dann ist da noch Darius Hall! Er galt als exaltiert, cholerisch und narzistisch. Eigenschaften, welche stark an Martin erinnern. Auch wenn sie von ihm Abstand gewinnen möchte, bringen sie seine Blicke aus dem Gleichgewicht. Der Milliardär hat längst Gefallen an der Ärztin gefunden. Trotz ihrer spitzen Bemerkungen und ihr vermeintliches Desinteresse ihm gegenüber, erkennt er sofort ihren traurigen Blick und will nur eins - sie dazu bringen, von Herzen zu lächeln. 
Sie war hierher gekommen um wieder sie selbst zu werden. So lustig und unbeschwert wie damals. Männer wie Darius lassen sie kalt. War sie doch gerade dabei, einen loszuwerden. Doch der begehrte Millardär lässt nicht so leicht locker und vergisst dabei beinahe warum er wirklich hier in El Sueno ist. Denn Darius ist nicht nur zur Erholung hier. Er verfolgt ein ganz anderes Ziel!
 
Ach wie liebe ich die Geschichten von Mira Morton! Schon nach den ersten Seiten war der bekannte Mira-Humor gefunden. Was soll ich sagen? Ich liebe ihren Humor nun mal! 

Auch dieses Buch ist wieder voll mit Drama, Humor, Spannung und ganz ganz viel Gefühl! Eine Geschichte über Liebe, Freundschaft, Trennung, Trauer und soviel mehr!
 
Die Protagonistin Lori ist also wie gesagt auf der "Flucht" von ihrem Leben. Sie will sich wiederfinden. Ihr altes Ich zurück, weg von Martin und seinen narzisitischen Zügen. Und man hat schon am Beginn der Geschichte das Gefühl, dass Lori in ihrem Kopf bereits mit ihrem Noch-Partner abgeschlossen hat. Es fehlt halt noch der letzte und wohl schwierigste Schritt. Sie muss es ihm sagen. 
Lori ist ein wundervoller Mensch! Sie trägt ihr Herz an der richtigen Stelle und man muss sie einfach mögen. Was mir ganz besonders gefällt, ist ihre offene und direkte Art. Denn sie ist definitiv nicht auf den Mund gefallen. Und das erfahren spätestens beim Aufeinandertreffen mit dem gutaussehende Milliardär Darius Hall!
Darius ist ein Mann mit Sex-Appeal. Er weiß was er will und er bekommt was er will. Und es ist nicht verwunderlich, dass er auf den ersten Blick wie ein arroganter Kotzbrocken wirkt. Ja, das tut er nämlich wirklich. Doch im Laufe der Geschichte.....ich denke, ihr ahnt es bereits. 
 
Ich muss ehrlich gestehen, dass ich Anfangs etwas überfordert mit den vielen Charakteren war. Doch ich verspreche euch, dass gerade diese unterschiedlichsten Charaktere diese Geschichte ausmachen. Die Autorin hat jeder einzelnen Person ihre eigene ganz persönliche Geschichte verpasst. Und so ist es ein wunderschönes Zusammenspiel. Es ist beinahe so, als hätte jeder eine eigene Geschichte zu erzählen. Auch jene, die eher in die Kategorie Hass-Charakter fallen. 

Ja, mich hat Mira Morton wieder abgeholt und mir meine persönliche Auszeit geschenkt. Denn es fühlte sich an, als wäre ich selbst in El Sueno und ich sags euch - am liebsten hätte ich selbst nach den Orangen gegriffen. 

Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben. Die Charaktere wirken zu jeder Zeit authentisch und ich hatte durch die bildhafte Beschreibung nicht nur die Menschen, sondern auch die Umgebung wunderschön in meinem Kopf! 
Spannend, humorvoll, mit ganz viel Gefühl, vielen Höhen und einigen Tiefen, nimmt uns die Autorin mit auf eine sehr emotionale Reise. Nicht nur bei den Protagonisten selbst. 

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.07.2022

Eine wunderschöne Geschichte über Liebe und Familie, die unter die Haut geht

Jeder Sturm zeigt mir dein Herz
0

Marisol hat sich ein neues Leben aufgebaut. Fernab von ihrer kontrollierenden Mutter. Sie hat einen großartigen Job in Tarifa - direkt am Meer und ihren Freund Marcos an ihrer Seite. In Kürze soll sie ...

Marisol hat sich ein neues Leben aufgebaut. Fernab von ihrer kontrollierenden Mutter. Sie hat einen großartigen Job in Tarifa - direkt am Meer und ihren Freund Marcos an ihrer Seite. In Kürze soll sie ihre Chefin vertreten und das Fünf-Sterne-Hotel in dem sie arbeitet allein schmeißen. 
Doch vorher haben ihre Eltern einen Urlaub geplant und sie darum gebeten, in der Zeit die Arbeit auf dem Familiengestüt zu übernehmen. Kein leichter Weg für Marisol. Besonders wenn sie daran denkt, dass sie es ihrer Mutter noch nie recht machen konnte. Trotzdem erfüllt es sie mit Stolz, dass ausgerechnet sie ihre Vertretung machen soll. Womit sie nicht rechnet, ist die Unterstützungskraft, die ihr zur Seite gestellt wird. Ausgerechnet Fabio, den sie schon seit ihrer Kindheit kennt und der sie ihr ganzes Leben lang ignoriert hat. 
Die Arbeit im Familienunternehmen ist alles andere als einfach, doch sie ist stark - für ihre Familie! 
 
Allein der Prolog hat mich schon schwer schlucken lassen. Das Mutter-Tochterverhältnis ist wahrlich nicht einfach. Das wissen wir spätestens alle selbst, wenn man selbst Kinder hat und die mitten in der Pubertät stecken. Ich musste schmunzeln und auch hab ich kurz ein paar Tränchen verdrückt. Ich konnte es so gut nachempfinden.
 
Marisol hat sich von den Ketten ihrer Mutter befreit, steht auf eigenen Beinen - mitten im Leben! Sie hat sich ein neues Leben aufgebaut, meistert ihren Job mit Bravour und ihre Karriere scheint gerade erst richtig Anlauf zu nehmen. Als plötzlich der Anruf kommt, dass sie auf dem Familiengestüt gebraucht wird, merkt man ihre Zerrissenheit und auch ihre Wehmut. Mit jeder Faser meines Körpers habe ich mit der Protagonistin mitgelitten. Sie ist eine starke, selbstbewusste und doch auch sehr verletzte junge Frau! 
Bewundernswert mit wieviel Einsatz sie ihre Arbeit meistert. Was mich persönlich schwer beeindruckt hat, ist der Moment, wo ihr bewusst wird, warum ihre Mutter zu dem Menschen wurde, der sie nun mal ist. 

An ihrer Seite Marcos. Ihn habe ich ehrlich gesagt mit gemischten Gefühlen gesehen. Einerseits liebt er sie sehr. Doch auch er steht am Anfang seines großen Traums und ob Marisol in seinem Leben den Platz einnehmen kann, den sie sich erhofft.... Das verrate ich euch natürlich nicht! 

Fabio wird ihr sozusagen als Unterstützung während der Abwesenheit ihrer Eltern zur Seite gestellt. Sehr erfreut ist Marisol darüber nicht. Doch die beiden verbindet auch eine Vergangenheit. Auch wenn die in Marisols Augen nicht so aufregend war. 
Doch er ist ein wunderbarer Mensch, der nicht nur sehr hilfsbereit ist, sondern auch mit offenen Herzen als Freund für die Familie da ist. 

Marisols Mutter! Anfangs steht sie ja wirklich nicht gerade in einem guten Licht da. Im Laufe der Geschichte erfahren wir nicht nur, warum Marisol so sehr unter ihr gelitten hat, der Leser bekommt auch einen Einblick in ein Leben als Mutter mit vier Kindern und dann auch noch die kaufmännische Führung des Gestüts, der Haushalt und andere diverse Tätigkeiten. Und Marisol erkennt auch wie schwer ihre Mutter es im Leben bis dato hatte. 

Ich könnte euch so viel über dieses Buch erzählen, doch ich spoiler nicht gern. 

Die Autorin hat mit sehr viel Feingefühl diese Geschichte erzählt. Jeder einzelne Charakter wirkt zu jeder Zeit authentisch. Das Buch liest sich flüssig, ist leicht verständlich, fesselnd und spannend aufgebaut und enthält neben sehr tiefgründigen Elementen auch eine sehr bildhafte Beschreibung. 
Es handelt sich hierbei nicht nur um eine Liebesgeschichte, denn auch die Familiengeschichte der Protagonistin wird hier groß geschrieben und enthält für mich persönlich eine sehr wichtige Botschaft. Etwas, dass man im Alltag vielleicht sogar manchesmal vergisst - das jedoch das Wichtigste in unserem Leben sein sollte. 
 
Lies selbst! Und du wirst vielleicht verstehen, was ich damit meine!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere