Profilbild von RomaKlein

RomaKlein

Lesejury Profi
online

RomaKlein ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit RomaKlein über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.02.2019

Gideon der älteste Royal-Bruder

Paper Party
0 0

In diesem Band der Paper-Reihe geht es um den ältesten der Royal-Brüder. Gideon.
Ich muss gestehen, dass Reed von Anfang an mein absoluter Liebling war. ( Und es immer noch ist ? )
Nach dem ich als letztes ...

In diesem Band der Paper-Reihe geht es um den ältesten der Royal-Brüder. Gideon.
Ich muss gestehen, dass Reed von Anfang an mein absoluter Liebling war. ( Und es immer noch ist ? )
Nach dem ich als letztes Paper Passion gelesen hatte, hatte mich Gideon’s Figur und Rolle in der Familie immer neugieriger gemacht. ~
Wurden meine Erwartungen erfüllt?
Nur teilweise.
1. Mir gefiel, dass Geschichten aus der Vergangenheit erzählt wurden und der Wechsel der Perspektive.
2. Ich mochte Savannah’s Art. Wenn die zwei Autorinnen, die hinter Erin Watt stecken, eines können, dann ist es starke weibliche Charaktere zu schreiben.
3. Mich verwirrt der Titel. Warum heißt es „die Leidenschaft“? ( Hätte eher zu einem anderen Band gepasst. Vielleicht Paper Passion?!)
4. Mir gefiel nicht, dass die Geschichte nicht so weit in die Tiefe geht, denn man wusste als Leser bereits von den Fotos und Dinah’s Tricks, etc.
5. Außerdem war ich nicht hundertprozentig von Gideon‘s Handlungen überzeugt.

Ich würde dem Buch 3/5 Sterne geben, denn ich habe es geliebt wieder in die Welt der Royals einzutauchen. Gideon als Figur ist nun besser nachvollziehbar und man freud sich für die beiden, dass sie ihr Happy End bekommen haben

Veröffentlicht am 20.02.2019

Spannung pur

Sturmtochter, Band 2: Für immer verloren
0 0

Im zweiten Teil der Trilogie geht es darum, dass die Jagd auf Ava eröffnet wird, weil sie keine Kontrolle über ihre Kräfte oder ihr Element haben soll. Dadurch fliehen sie und ein paar Freunde durch Schottland, ...

Im zweiten Teil der Trilogie geht es darum, dass die Jagd auf Ava eröffnet wird, weil sie keine Kontrolle über ihre Kräfte oder ihr Element haben soll. Dadurch fliehen sie und ein paar Freunde durch Schottland, um nicht in die Arme des Tribunals oder der Sturmkrieger zu laufen.
Ich finde den zweiten Teil noch besser als den ersten. Der Schreibstil und die Handlungen haben sind - meiner Meinung nach - verbessert und man war wieder sofort in der Geschichte drin.
Ihr fragt euch bestimmt, warum ich das Lebkuchenherz mit auf das Bild genommen habe oder ihr seid schon selber drauf gekommen. Reid ist mit Lance einer meiner absoluten Lieblingcharaktere. Ich mag seine lockere Art gegenüber den anderen, aber man merkt schnell, dass noch sooo viel mehr in ihm steckt. Er fordert Ava, damit sie besser wird. Er will seine Freunde in Sicherheit wiegen. Dennoch spürt er die Enttäuschung der Familie und seine eigene, weil er die Prüfung zum Sturmsohn nicht geschafft hat. Und dann die Verpflichtung als Erstgeborene. Natürlich hat er seine Fehler, aber wer hat sie nicht. Es ist eine absolute Leseempfehlung, wenn man Fantasy und Bianca Iosivoni mag. Außerdem ist das Cover ein Traum, allein deswegen sollte es in euer Regal wandern, wenn es noch nicht dort steht.

Veröffentlicht am 20.02.2019

Wichtiges Thema

Someone New
0 0

Es geht um die Geschichte von Micah aus wohlhabenden Hause und Julian, der seine Vergangenheit vor allen verschrottet. Denn er hat den falschen Menschen vertraut und kämpft immer noch damit. ..
Ich finde ...

Es geht um die Geschichte von Micah aus wohlhabenden Hause und Julian, der seine Vergangenheit vor allen verschrottet. Denn er hat den falschen Menschen vertraut und kämpft immer noch damit. ..
Ich finde das Buch einzigartig. Es hat mich von der ersten Seite an gefesselt und das Ende regte mich zum Nachdenken an. Ich finde dieses Thema wird selten bis gar nicht behandelt - zumindest ist es das erste, was ich dazu lese. Die Charaktere ist alle tiefgründig mit ihren ganz individuellen Problem und mit einigen kann man sich mehr oder weniger identifizieren. Ich freue mich, dass dieses Buch existiert und ist seinen Hype absolut wert. Der Schreibstil ist mal wieder flüssig und großartig.

Veröffentlicht am 05.02.2019

Geschäft und Liebe

Sinful Queen
0 0

Im ersten Teil geht es darum, dass Keira Kilgore Schulden bei Lanchlan Mount hat. Dem mächtigsten, einflussreichsten und furchteinflössendsten Man ganz New Orleans. Doch er will nicht das Geld, sondern ...

Im ersten Teil geht es darum, dass Keira Kilgore Schulden bei Lanchlan Mount hat. Dem mächtigsten, einflussreichsten und furchteinflössendsten Man ganz New Orleans. Doch er will nicht das Geld, sondern nur sie. Im zweiten Teil setzt es genau dort ein, wo wir aufgehört haben. Kiera ist vor Mount geflüchtet und merkt, dass ihr Mann gar nicht tot ist, sondern alles nur vorgetäuscht hat.
Zu Beginn trägt Mount immer noch seine eiserne Miene, aber sie droht langsam zu brechen, vor allem in Bezug auf Kiera. Das erste Kapitel gibt uns einen Einblick in Mounts Vergangenheit. Man fängt an zu verstehen, warum er so ist wie er ist und was die anderen Menschen aus ihn gemacht haben. Man versteht sein Handeln auch gegenüber Kiera.
Mir hat gut gefallen, dass die Gefühl zwischen den stärker werden. Man liest wie sie wächst, wobei es viel mehr bei Kiera der Fall ist. Bei Mount hatte ich mich einige Male gefragt, ob es immer noch Lust und Leidenschaft oder schon Liebe ist. Durch die Sexszenen hat man auch einen Wandel festgestellt. Zwar ist Mount immer noch der Dominante, aber es ist genau das, was Kiera will und braucht, auch wenn sie es sich nicht immer eingesteht. Eine Sexszene hat mir nicht ganz so gut gefallen, aber das ist Geschmackssache. Ja, es ist ein Erotik-/Liebesroman, aber für mich persönlich war es zu unrealistisch oder überspritzt dargestellt, wo sie im Büro Sex hatten.
Was allerdings gut war, waren die Kapitel in Dublin. Es gab Gespräche außerhalb des Schlafzimmers und eine komplett neue Seite von Mount. Sein Wandel innerhalb des Buches hat mir sehr gut gefallen und dass es bei ihm endlich Klick gemacht hat.
Das Ende ist wie zu erwarten Klischeehaft, aber mitreißend. Jeder Leser möchte am liebsten den nächsten und letzten Teil der Sinful-Empire-Reihe haben. Meghan March schafft es einen Cliffhanger zu schreiben, denn jeden Leser zum Zittern und Hoffen bringt.

Mein Fazit:
Die Geschichte ist sexy und verführerisch. Man kann sie nicht aus der Hand legen, auch wenn man an manchen Stellen denkt, so etwas ähnliches schon gelesen zu haben. Es gibt einige Überraschungen und nicht zu letzt auch ein dramatisches Finale. Ich kann es kaum erwarten den letzten Teil zu lesen, aber ein kleiner Tipp, wenn ihr Cliffhanger nicht mögt oder viel mehr die Wartezeit auf den letzten Teil, dann wartet bis er draußen ist und ließ alle Romane an einem Stück.

Veröffentlicht am 25.01.2019

Haltet die Taschentücher parat!

All In - Tausend Augenblicke
0 0

Darum geht es:
Rockstar Kacey Dawson versucht ihre Einsamkeit mit Alkohol und Partys zu füllen. Nach einem desaströsen Konzert in Las Vegas wacht sie mit dem schlimmsten Kater ihres Lebens auf der Couch ...

Darum geht es:
Rockstar Kacey Dawson versucht ihre Einsamkeit mit Alkohol und Partys zu füllen. Nach einem desaströsen Konzert in Las Vegas wacht sie mit dem schlimmsten Kater ihres Lebens auf der Couch ihres jungen Chauffeurs Jonah Fletcher auf. Er bietet ihr eine Auszeit von ihrem wilden Leben. Schon nach kürzester Zeit verspürt Kacey eine tiefe Verbundenheit zu Jonah Doch Jonah hat ein Geheimnis - so groß und herzzerreißend, dass es ihre Welt für immer auf den Kopf zu stellen droht.

Meine Meinung:
Anfangs hatte ich meine Probleme mit Kacey. Ich konnte ihr Handeln nicht nachvollziehen. Sie führte ein Leben, was viel zu fernab von meiner Realität war, doch Jonah mochte ich schon von der ersten Seite an. Der Prolog reißt den Leser von der ersten Seite mit. Die beiden Protagonisten haben beide eine künstlerische Ader. Bei der einen ist es Musik und bei dem anderen ist es Glas. Man merkt schnell, dass die beiden aus unterschiedlichen Welten stammen, aber irgendwie bilden sie zusammen ein neues Universum. Als Leser nimmt man die Krankheit genauso wie Kacey war, vor allem nach dem sie es erfahren hat und sich dann entschlossen hat die Band zu verlassen. Als sie zurückkehrt und sie ein Paar werden. Man genießt die Seiten, wo sie zusammen sind und man ist fühlt wie Kacey, als Jonah anfängt abzubauen. Wie er immer schwächer wird. Zugegeben ich habe die letzten 50 Seiten nur mit heulen verbracht. Mich wundert es, dass mein Buch kein tropfen abbekommen hat, aber ich musste teilweise pausieren, damit ich wieder klar sehen konnte. Irgendwann war ich sogar an einem Punkt, wo ich nicht weiter lesen wollte, weil ich wusste, dass der Rest mich zerstören würde. Und ich hatte Recht. Ich mag Theo und die Beziehung zwischen den Geschwistern. Ein keines Manko, was mir aufgefallen ist, dass Jonah zu Beginn der Geschichte als perfekt dargestellt wird. Man sucht die Fehler. Er wirkt wie ein Traummann, den man gebacken hat.

Mein Fazit:
All In ist ein absolutes Herzensbuch! Man fühlt mit den Protagonisten mit und kann nicht anders als Tränen zu vergießen. Emma Scott wollte, dass man sich die Seele aus dem Leib weint, denn die Charaktere erleben etwas, was es selten in Büchern gibt. Es ist die Art von Liebe, die Mauern fallen lässt, aber einer der Personen kann den Weg des langen Lebens nicht zu Ende gehen.