Profilbild von Romanticbookfan

Romanticbookfan

Lesejury Star
offline

Romanticbookfan ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Romanticbookfan über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.10.2018

Sehr spannend

Trust in Love
0

Olivia ist in New York bei Gasteltern untergekommen. Ihre Gasteltern werden ermordet und sie landet als Zeugin auf der Polizeiwache. Noch völlig unter Schock stehend sieht sie zum ersten Mal den Autodieb ...

Olivia ist in New York bei Gasteltern untergekommen. Ihre Gasteltern werden ermordet und sie landet als Zeugin auf der Polizeiwache. Noch völlig unter Schock stehend sieht sie zum ersten Mal den Autodieb Jay. Und er ist es auch, mit dem sie fliehen kann, als plötzlich eine Schießerei im Polizeirevier startet und alle niedergemetzelt werden…



Der Anfang ist schon sehr spannend, denn Liv landet im Polizeirevier und wird als Zeugin eines Mordes verhört. Als wenn das nicht schon schlimm genug wäre, wird plötzlich das Polizeirevier von bewaffneten Männern gestürmt, die wild um sich schießen und Jay, ein junger Autodieb, und sie können nur knapp fliehen.

Zu Beginn hatte mich die Autorin auf jeden Fall schon gepackt. Und auch die Protagonisten fand ich sympathisch: Liv ist selbstbewusst und kann sehr gut tanzen. Außerdem liebt sie das Klettern und hat schon ein sehr bewegtes Leben hinter sich. Sie hat u.a. lange im Oman gelebt. Jay wiederum versucht sein Leben auf die Reihe zu bekommen und möchte gerne studieren. Doch seine Brüder stecken immer wieder in Schwierigkeiten und ziehen auch ihn mit hinein.

Die anschließende Flucht von Liv und Jay hat es in sich und vor allem Liv will herausfinden, warum jemand sie so hartnäckig in die Finger bekommen will. Was ich hier grenzwertig fand, war das sehr junge Alter der Protagonisten versus die Reife, die sie in manchen Situationen zeigen. Ob hier Erwachsene agentenmäßig fliehen oder Teenager, bei Erwachsenen hätte ich manches Verhalten eher nachvollziehen können. Wenn man darüber hinweg sieht, dann bekommt man auf jeden Fall eine sehr spannende Geschichte geboten!


Trust in love ist eine sehr actionreiche, spannende Geschichte. Nicht alles war rundherum glaubwürdig, vor allem das junge Alter der Protagonisten hat mir manchmal Schwierigkeiten bereitet.

Veröffentlicht am 10.10.2018

Guter Auftakt

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt
0

Emelina, kurz Em genannt, ist die Prinzessin von Ruina, einem Königreich, welches brutal erobert wurde und dessen Bewohner, die Ruined, den Tod durch die Jäger fürchten müssen. Em fasst einen gewagten ...

Emelina, kurz Em genannt, ist die Prinzessin von Ruina, einem Königreich, welches brutal erobert wurde und dessen Bewohner, die Ruined, den Tod durch die Jäger fürchten müssen. Em fasst einen gewagten Plan, um ihr Volk zu retten und möchte ihre Feinde unterwandern. Nur mit Cas, dem Thronfolger, hat sie nicht gerechnet, der doch ganz anders ist, als erwartet…

Emelina hat ales verloren: Ihre Eltern, ihr Königreich und ihre Schwester, die entführt wurde. Nun ist sie fest entschlossen mit einer List zumindest ihre Schwester zu befreien und dem Sterben ihres Volkes, der Ruined, ein Ende zu bereiten. Sie ist zudem eine herausragende Schwertkämpferin.

Wer genau die Ruined sind, erfährt man erst im Laufe der Geschichte. Im Prinzip sind es Begabte, die z.B. telekinetische Kräfte haben. Em ist eine der wenigen ihres Volkes, die keine Kräfte besitzt und es somit als Prinzessin immer schwerer hatte als ihre sehr begabte Schwester. Nun ist sie die einzige Hoffnung und dieser Druck lastet schwer auf ihr.

Sie gibt sich als Prinzessin eines anderen Königreichs aus um den Prinzen von Lera zu heiraten und ihn und seine Familie dann zu töten. Der Plan wird relativ schnell klar, doch was sie in Lera vorfindet, ist dann eben doch nicht schwarz und weiß. Gerade der Prinz, Cas, der sich ihr gegenüber erst mal sehr abweisend verhält, ist ganz anders als gedacht und überrascht sie mehr als einmal positiv.Mir hat die Geschichte gut gefallen. Man kann gut in die Geschichte eintauchen und mit Em mitfiebern, wie sie sich in dem feindlichen Königreich behauptet. List, Betrug, aber auch Freundschaft und zarte Gefühle werden dem Leser präsentiert.

Ein interessanter Auftakt, der mich in den Bann gezogen hat und sehr fesselnd geschrieben ist. Em ist eine mutige Protagonistin, die der Mut der Verzweiflung antreibt und die bereit ist, für ihr Volk zu kämpfen.

Veröffentlicht am 10.10.2018

Teil 2

Die Legende der vier Königreiche - Vereint
0

Emelina hat ihr Ziel erreicht und ihre Schwester Olivia befreit. Doch Olivias Gefangenschaft hat Spuren hinterlassen und sie sehnt sich nach Rache während Em sich nach Frieden sehnt. Sie möchte Ruina wieder ...

Emelina hat ihr Ziel erreicht und ihre Schwester Olivia befreit. Doch Olivias Gefangenschaft hat Spuren hinterlassen und sie sehnt sich nach Rache während Em sich nach Frieden sehnt. Sie möchte Ruina wieder aufbauen. Doch alles scheint sich gegen Em und auch gegen Cas verschworen zu haben. Können Sie ihre Länder halten? Und gibt es einen Weg für sie, zusammen zu sein?



Ems Ziel scheint erreicht: Sie hat ihre Schwester befreit und möchte Ruina wieder aufbauen. Doch ihr und auch Olivia ist kein Frieden vergönnt und bald müssen sie schon wieder in den Kampf ziehen. Olivia ist eine sehr blutrünstige und impulsive Person. Ihre Kräfte sind unglaublich stark und für den Tod eines Menschen benötigt sie nur ein Fingerschnippen. Em hat ihre liebe Mühe, ihre Schwester davon zu überzeugen, nicht auf alles und jeden loszugehen und ich muss sagen, dass Olivia teilweise wirklich unberechenbar ist.

Was mir gut gefallen hat, ist, dass Aren etwas mehr in den Mittelpunkt rückt. Er ist schon immer mit eng mit Em aber auch mit Olivia befreundet und ein sehr starker Ruined. Er kommt nun Iria immer näher, einer Kriegerin, die die Leser schon aus Band 1 kennen. Die beiden vertiefen ihre Freundschaft und entwickeln zarte Gefühle füreinander, was mir total gut gefallen hat.

Cas hat ebenfalls zu kämpfen. Er steht in Lera ebenfalls vor den Scherben seines Reiches und nicht jeder ist glücklich darüber, dass er nun der König ist. Er versucht wieder sehr vernünftig und besonnen zu regieren, manchmal wirft er aber auch zu schnell das Handtuch und wenn es um das Überleben eines ganzen Volkes geht, ist das nicht angemessen.

Die Autorin bietet hier einiges an Kämpfen, aber auch einige Intrigen bestimmen das Geschehen. Ich fühlte mich teilweise an Game of Thrones erinnert, viele Parteien mit vielen Kämpfen. Cas und Ems junge Liebe hat es sehr schwer, denn sie stehen immer noch auf verschiedenen Seiten. Trotzdem schafft es die Autorin den beiden ein paar wenige gestohlene Momente zu gönnen und diese geschickt in die Geschichte einzubauen.


Ein starker zweiter Band, der einiges zu bieten hat. Die zarte Liebe von Em und Cas steht weiterhin unter keinem guten Stern, trotzdem halten die beiden zueinander. Die Autorin setzt hier voll auf Kämpfe und Action!

Veröffentlicht am 10.10.2018

Überraschend

Die Vereinten
0

Rain und Lark – Der Neuanfang und der Verräter. Die Rebellion erhebt sich erneut und obwohl Lark mit seiner Familie in Aventin lebt, ist nichts sicher und er gerät erneut zwischen die Fronten. Rains Popularität ...

Rain und Lark – Der Neuanfang und der Verräter. Die Rebellion erhebt sich erneut und obwohl Lark mit seiner Familie in Aventin lebt, ist nichts sicher und er gerät erneut zwischen die Fronten. Rains Popularität macht sie zur Spielfigur ihres Vaters und sie kämpft dafür, ihren Weg zu finden. Rains und Larks Wege kreuzen sich erneut, doch bedeutet das Frieden für Hope oder das Ende?



Rain ist nun eine Gesegnete und unvermindert beliebt. Doch Rain fühlt sich wie eine Gefangene und Schachfigur ihres Vaters und es gibt wenig, was sie dagegen tun kann. Als sie Cassian begegnet, eröffnet er ihr eine Flucht aus ihrem Gefängnis, doch ist er wirklich auf ihrer Seite? Diese Frage habe ich mir gestellt und auch Rain grübelt. Generell fand ich Rain hier nicht so stark wie in Band 1. Sie ist durch den Tod ihrer Mutter sehr angeschlagen und ich empfand sie sehr orientierungslos.

Lark lebt mit Rose und seiner Familie in Aventin, der Hauptstadt. Der Familie geht es gut, doch Lark wurde auf eine 3 herabgestuft und die Lage für Zweien und Dreien verschlechtert sich zusehends. Er gerät erneut zwischen die Fronten und das hat mich doch sehr an Band 1 erinnert und war wie eine Wiederholung. Es ist auch schwer, hier Lark richtig sympathisch zu finden. Ja, die Liebe zu seiner Schwester Rose treibt ihn an, aber trotzdem sind seine Handlungen einfach falsch.

Ich muss sagen, dass die Autorin vor allem in der zweiten Hälfte sehr kreativ wird. Es geht nicht mehr nur um den Konflikt Spines (Rebellen) gegen Gesegnete sondern es taucht eine dritte Bedrohung jenseits der Mauer auf, die erneut sehr fremd ist. Sie führt auch in die Vergangenheit der Gesegneten.

Interessanterweise gibt es hier nicht die “richtige” und “falsche” Seite. Alle Seiten haben ihre Gründe zu kämpfen und alle greifen teilweise zu zweifelhaften und grausamen Methoden. Teilweise fand ich die Handlungen echt grausam und brutal.

Schade fand ich, dass Lark und Rain eigentlich fast keine Aufeinandertreffen haben. So fiel es mir schwer, ihre doch tiefen Gefühle füreinander nachzuempfinden.



Die Vereinten ist überraschend, stellenweise aber auch recht brutal und macht einen auf jeden Fall nachdenklich. Stellenweise war es mir etwas zu viel des Guten, dennoch hat mich “Die Vereinten” gut unterhalten.

  • Cover
  • Spannung
  • Charaktere
  • Abenteuer
  • Geschichte
Veröffentlicht am 10.10.2018

Sehr emotionale Story!

Die letzte erste Nacht
0

Tate und Trevors Beziehung war schon vorher nicht definierbar, aber nachdem die beiden eine heiße Nacht miteinander verbracht haben, ist alles nur noch komplizierter geworden. Doch Trevor sträubt sich ...

Tate und Trevors Beziehung war schon vorher nicht definierbar, aber nachdem die beiden eine heiße Nacht miteinander verbracht haben, ist alles nur noch komplizierter geworden. Doch Trevor sträubt sich gegen eine Widerholung, er ist fest entschlossen, Tate auf Abstand zu halten….



Tate ist eine taffe Protagonistin. Sie feiert gerne, was das Zeug hält, lernt aber auch wie besessen. Doch ihr Ziel ist klar: Sie will wissen, was ihrem Bruder Jamie zugestoßen ist und wie er gestorben ist, nur darum studiert sie Kriminilogie. Trevor lernt ebenfalls wie besessen und tobt sich im Fitness Studio beim Boxen aus. Zudem hat er immer ein Auge auf Tate, vor allem wenn sie wieder exzessiv feiern geht.

Bianca Iosivoni hat es wieder toll geschafft, die Gefühle der Protagonisten rüberzubringen. Sie lässt den Leser intensiv in Tates und Trevors Gefühlswelt eintauchen. Gerade Tate fühlt sich innerlich sehr zerrissen, seit dem Tod ihres Bruders hat sie sich ziemlich verändert, manchmal fühlt sie sich wie zerbrochen, auch wenn sie sich nach außen hin immer taff und selbstbewusst gibt.

Im Mittelteil hat sich die Geschichte für mich ein kleines bisschen gezogen, weil Tate und Trevor sich in ihrer Beziehung nicht vom Fleck bewegen, aber auch nicht ganz klar wird, warum vor allem Trevor sich weigert, Tate näher an sich ranzulassen. Das löst sich dann wieder auf und man bekommt als Leser eine erste Ahnung, in welche Richtung sich die Geschichte entwickelt.

Das Ende fand ich persönlich etwas schwierig. Ich hadere mit mir, ob ich Tates Verhalten realistisch finde. Ich glaube, ich hätte das nicht gekonnt.


Ich fand Tates und Trevors Geschichte noch etwas intensiver und schmerzhafter als die anderen Liebesgeschichten der Firsts-Reihe. Die Autorin hat es geschafft, mich wieder voll in die Geschichte hinein zu ziehen.