Profilbild von Rose27

Rose27

Lesejury Star
offline

Rose27 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Rose27 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.11.2021

Gemütliche Friends to lover NA-Geschichte

Was wir in uns sehen - Burlington University
0

Inhalt: „Was wir in uns sehen“ ist der Auftaktband der neuen Reihe von Sarina Bowen. Die „Burlington-University“-Reihe erscheint bei Lyx. Den ersten Band gibt es seit dem 30.09.2021 zu kaufen. Es ist ein ...

Inhalt: „Was wir in uns sehen“ ist der Auftaktband der neuen Reihe von Sarina Bowen. Die „Burlington-University“-Reihe erscheint bei Lyx. Den ersten Band gibt es seit dem 30.09.2021 zu kaufen. Es ist ein Spin off von Sarina Bowens „True North“-Reihe. Diese muss man aber nicht unbedingt vorher gelesen haben. Übersetzt wurde die Geschichte von Wanda Martin.

Chastity ist vor ein paar Jahren aus einer Sekte geflohen und auf dem Hof eines ebenfalls ehemaligen Sektenpaars untergekommen. Sie freundet sich mit einem der Jungs von der Nachbarfarm an. Sie werden beste Freunde, doch Chastity verliebt sich in ihn. Als die beiden auf das gleiche College gehen, lernt sie Dylan von einer anderen Seite kennen. Er ist sehr beliebt und ein wahrer Frauenheld. In ihr sieht er nur eine beste Freundin. Doch Chastity gibt nicht auf und ein Kuss verändert alles zwischen ihnen..

Meinung: Ich mag dieses schlichte Cover. Die Farben gefallen mir sehr gut. Es strahlt etwas Gemütliches aus. Und genau das sind die Geschichten von Sarina Bowen auch meistens. Genauso wie die „True North“-Reihe geht es auch hier wieder ruhiger zu. Die Ausstrahlung ist die Gleiche. Das mag auch daran liegen, dass es teilweise auch auf den Farmen spielt. Den Schreibstil finde ich angenehm. Allerdings habe ich mit Sarina Bowens Büchern oft ein paar Problemchen. Da ihr Schreibstil so angenehm und leicht ist und sie kein großes Drama rein bringt, ziehen sich die Geschichten öfters mal in meinen Augen. Auch hier hatte ich das Problem. Sie bringt einige interessante Themen mit ein, aber diese werden eher oberflächlich behandelt. Die Charaktere bleiben auch eher blass. Die Geschichte wird sowohl aus Chastitys als auch Dylans Sicht erzählt. Chastitys Vergangenheit finde ich interessant. Sie zeigt, dass man sein Leben selbst in der Hand hat und man sich nur trauen muss Entscheidungen zu treffen und für sich einzustehen. Sie fand ich ganz sympathisch. Dylan hat es mir ein bisschen schwerer gemacht. Er ist halt das typische NA Klischee. Gutaussehend, beliebt und ein Aufreißer. Zuhause auf der Farm und in Chastitys Anwesenheit lernt man lernt man seine ruhige und liebe Seite kennen. Er hat auch mit ein paar Sachen aus der Vergangenheit und mit seiner Familie zu kämpfen. Das hätte gerne mehr thematisiert werden dürfen. Chastity und Dylan als Paar haben harmoniert. Am liebsten mochte ich ihre Backsessions. Das Setting hat mir insgesamt gut gefallen. Es war auch schön die Shipley-Familie wieder zu sehen und zu hören wie ihre Leben so weiter gehen.

Fazit: Für alle Fans von der „True North“-Reihe. Man muss die Reihe nicht kennen, um dieses Spin off zu lesen. Wer die Hauptreihe geliebt hat, wird diese sicherlich auch lieben. Für mich sind Sarina Bowens Bücher immer wieder nett für zwischendurch. Die „True North“-Reihe sowie dieser Auftaktband der „Burlington-University“-Reihe passen für mich sehr gut in den Herbst, da sie eine gewisse Gemütlichkeit ausstrahlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
Veröffentlicht am 18.10.2021

Träume können sich verändern

Keeping Dreams
0

Inhalt: „Keeping Dreams“ von Anna Savas ist Band zwei der „Keeping“-Trilogie. Das Buch ist am 27.08.2021 bei LYX erschienen.
DIE BUCHREIHE KANN UNABHÄNGIG VONEINANDER GELESEN WERDEN!

Nachdem ein schlimmer ...

Inhalt: „Keeping Dreams“ von Anna Savas ist Band zwei der „Keeping“-Trilogie. Das Buch ist am 27.08.2021 bei LYX erschienen.
DIE BUCHREIHE KANN UNABHÄNGIG VONEINANDER GELESEN WERDEN!

Nachdem ein schlimmer Trainingsunfall, Lilys Träume von einer professionellen Balletttänzerin, zerstört hat, muss sie sich komplett neu orientieren. Für einen kompletten Neuanfang entscheidet sie sich nun an der Faerfax University zu studieren. Leider landet sie ausgerechnet mit dem Frauenheld Julian in einem Wohnheimzimmer. Er löst unangenehme Erinnerungen aus, weswegen sie ihm aus dem Weg geht. Julian ist auch nicht begeistert von seiner neuen Mitbewohnerin. Vorallem ihre schlechte Laune nervt ihn. Durch ein gemeinsames Uniprojekt kommen sie sich langsam näher und bemerken, dass sie doch nicht so verschieden sind..

Meinung: Das Cover finde ich wirklich schön. Ich mag diesen Watercolorstil. Die anderen beiden Cover finde ich von den Farben her aber einen Tick schöner. Das war mein erstes Buch von Anna Savas. Es ist nicht schlimm, wenn man den ersten Band noch nicht gelesen hat. Die Freundesclique bekommt man nochmal vorgestellt. Es gibt ganz kleine Spoiler und Anspielungen auf den ersten Band, aber es sind keine große Sachen und die Anspielungen werden auch nochmal erklärt. Anna Savas Schreibstil ist wirklich toll. Ich konnte kaum noch aufhören zu lesen. Da ich selbst auch mal knapp 10 Jahre Ballett getanzt habe, konnte ich Lily ziemlich gut nachempfinden. Verletzungen sind nie schön. Besonders nicht, wenn man so begabt ist wie Lily. Man merkt richtig, wie sie darunter leidet und nicht weiß wie sie damit umgehen soll und erstrecht, dass sie keine Ahnung hat, wie es nun weitergehen soll. Man merkt, dass es ihr gut tut, dass sie auf Abstand geht und weit weg einen Neustart macht. Die Geschichte wird nicht nur aus Lilys sondern auch aus Julians Sicht erzählt. Auch eher hat mit Problemen und seiner Vergangenheit zu kämpfen. Im Gegensatz zu Lily kann er aber nicht auf Abstand gehen. Immerhin geht es um seine Familie. Ich finde die Entwicklung von den beiden toll. Am Anfang denkt man, dass die beiden wirklich nicht viele Gemeinsamkeiten haben, aber mit der Zeit merkt man, dass das Gegenteil der Fall ist. Die Chemie zwischen den beiden hat für mich von Anfang an gestimmt. Auch von den Emotionen her ist alles dabei. Jedes Mal, wenn die Clique aufgetaucht ist, musste ich grinsen. Ich liebe sie jetzt schon und kann es kaum erwarten den dritten Teil zu lesen!

Fazit: Diese Geschichte ist toll! Die Message, dass ein Traum nicht einen Menschen ausmacht und sich Träume genauso wie man selbst verändern können und dass das nichts schlechtes ist, hat mir sehr gut gefallen. Diese Geschichte macht Mut. Außerdem habe ich mich an der Faerfax Universitiy sehr wohl gefühlt. Diese Clique ist ein toller bunter Haufen. Nachdem ich den zweiten Band gelesen habe, habe ich mir sofort den ersten Band „Keeping Secrets“ gekauft. Auch den kann ich wärmstens empfehlen. Ich freue mich jetzt schon darauf ab dem 23.12.2021 „Keeping Hope“ zu lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.10.2021

Gelungener Spagat zwischen tragischem Schicksal und Leichtigkeit

Stand by Me
0

Inhalt: „Stand by Me“ ist der zweite Band der „Second-Chances“-Reihe von Helena Hunting. Die Geschichte ist am 27.08.2021 bei LYX erschienen. Übersetzt wurde die Geschichte von Barbara Först.
DAS BUCH ...

Inhalt: „Stand by Me“ ist der zweite Band der „Second-Chances“-Reihe von Helena Hunting. Die Geschichte ist am 27.08.2021 bei LYX erschienen. Übersetzt wurde die Geschichte von Barbara Först.
DAS BUCH KANN UNABHÄNGIG VON BAND EINS GELESEN WERDEN!

Das Studium als Jahrgangsbeste abzuschließen, ist Kailyns Ziel seit dem ersten Tag an der Uni. Doch das erste Semester beginnt damit, dass sie ausgerechnet ihren Teenieschwarm Daxton Hughes über den Haufen rennt. Er hat damals ihren Schwarm in einer erfolgreichen Teenieserie gespielt. Auch Dax studiert Jura. Die beiden entwickeln eine freundschaftliche Rivalität um den ersten Platz der Jahrgangsspitze. Doch plötzlich fällt er ihr in den Rücken.
Erst 8 Jahre später treffen die beiden wieder aufeinander. Ausgerechnet Dax braucht Kailyns berufliche Hilfe. Die alten Gefühle kommen wieder auf und zwischen den beiden knistert es wie nie zu vor. Doch kann Kailyn ihm verzeihen und ihm trotz allem wieder vertrauen? Diesmal steht mehr als nur ihre beiden Herzen auf dem Spiel..


Meinung: Ich mag diese Farbkombi auf dem Cover total gerne. Es ist vom Stil her mal etwas anders. Mein Lieblingscover aus der Reihe ist aber trotzdem Band eins. Den Schreibstil finde ich toll. Das Buch ließ sich gut an einem Stück durchsuchten. Ich kannte die Autorin bisher erst von einem ihrer „Hot as Ice“ – Bücher. Damit konnte sie mich damals nur mittelmäßig überzeugen. Mit „Stand by Me“ konnte sie mich mehr als nur überzeugen. Ich habe das Buch geleibt und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Den Schreibstil finde ich bei diesem Buch auch besser. Die Charaktere waren richtig greifbar. Mit ihnen habe ich alle möglichen Emotionen erlebt. Angefangen bei der ersten Begegnung mit etwas Fremdscharmgarantie über Tränen bis zu lustigen Momenten, bei denen ich echt Lachen musste. Die Geschichte wird sowohl aus Kailyns als auch Daxtons Sicht erzählt. Es war die perfekte Mischung. Beide Sichten mochte ich echt gerne. Ich kann mich auch nicht entscheiden, welche ich besser fand. Ich möchte mal eben anmerken, dass ich den Namen Kailyn echt liebe! Das ganze zwischen den beiden entwickelt sich langsam. Für diese Geschichte war es genau das richtige Tempo. Es ist so viel anderes geschehen, dass mich gefesselt hat. Es hätte auch gar nicht gepasst, wenn sie sofort im Bett gelandet wären. Ich möchte gar nicht so viel verraten. Ich kann aber sagen, dass die Chemie definitiv gestimmt hat. Das ganze Setting und Drumherum war auch grandios ausgearbeitet. Besonders Emme, die Schwester von Dax habe ich geliebt. Sie war einfach nur liebenswert. Ihre Darstellung fand ich am besten. Aus Spoilergründen verrate ich nicht mehr zu der Geschichte, aber ich möchte darauf hinweisen, dass es eine Triggerwarnung gibt und man diese auch ernstnehmen sollte.


Fazit: Ich liebe diese Geschichte! Der Autorin ist es gelungen ein großes Spektrum der Gefühle abzudecken ohne, dass es aufdringlich, überladen und zu viel wurde. Sie hat es geschafft, dass dieses Buch trotz der Geschichte immer noch etwas Leichtigkeit zwischendurch hatte. So einen gelungenen Spagat habe ich bisher selten gesehen. Große Empfehlung!
Ich habe Band eins „Lean on me“ noch nicht gelesen, aber werde das sobald wie möglich nachholen. Der dritte Teil „Sweet on Me“ erscheint schon am 26.11.2021 bei LYX. Den werde ich auf jeden Fall auch lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.10.2021

Der äußere Schein trügt

The Second We Met
0

Inhalt: „The Second We Met“ von Maya Hughes ist am 27.08.2021 bei LYX erschienen. Diese Enemies-to-Lovers-Geschichte ist der zweite Band der „Fulton-University“-Reihe. Übersetzt wurde die Geschichte von ...

Inhalt: „The Second We Met“ von Maya Hughes ist am 27.08.2021 bei LYX erschienen. Diese Enemies-to-Lovers-Geschichte ist der zweite Band der „Fulton-University“-Reihe. Übersetzt wurde die Geschichte von Katrin Reichardt.
DIE BÄNDE KÖNNEN UNABHÄNGIG VONEINADER GELESEN WERDEN!

Schon die erste Begegnung zwischen dem erfolgreichen Uni-Quarterback Phoenix und seiner neuen Nachbarin Elle läuft alles andere als gut. Die überkorrekte und ehrgeizige Elle ist gefühlt die einzige Studentin, an der sein charmantes Lächeln einfach abprallt. Sie ist genervt von seinen Partys, weswegen sie regelmäßig die Polizei ruft und hat genug von Männern mit so einem Ruf. Der Höhepunkt ist erreicht, als er auch noch bei einem ihrer Wohltätigkeitsprojekte auftaucht. Allerdings merken die beiden, dass der erste Eindruck manchmal täuschen kann. Genügend Funken sind auf jedem Fall vorhanden..

Meinung: Ich mag das Cover. Es hebt sich von den anderen Covern ab. In meinen Augen wirkt es ein bisschen retro, aber es harmoniert auch einfach sehr gut. Die anderen Reihentitel haben ein ähnliches Cover. Die deutschen Covers gefallen mir auch deutlich besser als die vom Original. Erzählt wird die Geschichte sowohl aus Elles als auch Nix Sicht. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen. Es hat ein paar Seiten gedauert, aber dann war ich sofort in der Geschichte drin. Allerdings fand ich, hatte die Geschichte ab der Hälfte ungefähr ein paar Längen. Ich weiß auch nicht, warum ich das so empfunden habe, da die Geschichte eigentlich nicht unnötig in die Länge gezogen worden ist. Vielleicht lag es daran, dass die lustigen Wortgefechte ruhigeren und versöhnlicheren Tönen weichen mussten. Bei dieser Geschichte musste ich echt viel schmunzeln und lachen. Ab und zu habe ich auch mit den Charakteren gelitten. Der Autorin ist es auch gelungen, dass ich ein paar Tränchen verdrückt habe. Man könnte eventuell denken, dass es eine typische Liebesgeschichte ist, aber das ist sie definitiv nicht. Die Charaktere sind nicht typisch. Jeder hat seine eigenen Kämpfe. Die Charaktere wirken echt und die Probleme könnten es auch sein. Außerdem sind die Dialoge zwischendurch echt amüsant. Nix mochte ich etwas mehr als Elle. Das mag daran gelegen haben, dass sie ziemlich viele Vorurteile hat und besonders am Anfang verbittert rüber kommt. Natürlich hat das seine Gründe, aber ich fand, dass dadurch ihre Sympathie ziemlich gelitten hat. Es hat mir gut gefallen, dass sie nicht das stille Mäuschen ist und weiß was sie will. Bei Nix hat es etwas gedauert bis man ihn richtig durchschauen konnte. Was zum Vorschein kam, war eine tolle Persönlichkeit. Er hat es nicht so leicht in seinem Leben. Man bekommt mal eine andere Einsicht in das Leben eines erfolgreichen Uni-Quarterback. Ich fand diese Sichtweise auch gut und wichtig. Die beiden als Liebespaar fand ich okay, aber ich muss zugeben, dass mich ihre Diskussionen mehr begeistern konnten. Die Nebencharaktere fand ich auch einfach toll. Ich kenne den ersten Band nicht, aber das war nicht weiter schlimm. Man kann die Nebencharaktere normal kennenlernen. Es gibt auch keine Spoiler zu Band eins. Es sei denn man empfindet es als Spoiler, dass es für die beiden ein Happy End gegeben hat. Es gibt auch keine Insider die man kennen muss. Besonders toll fand ich Elles Mitbewohnerin. Auf die Geschichte von LJ und Marisa in Band vier freue ich mich besonders.

Fazit: Das war eine nette Geschichte für zwischendurch. Wer Sportler mag und gerne mal ein bisschen abseits vom Klischee lesen möchte, der ist bei diesem Buch richtig. Ich werde auf jeden Fall noch Band eins lesen und freue mich auf die nächsten Bände, die bei LYX erscheinen werden. Der dritte Teil erscheint sogar schon am 26.11.2021.
Diese Geschichte zeigt, wie wichtig es ist, dass man einem Menschen mehrere Chancen geben sollte, einander kennenzulernen. Manchmal steckt hinter dem Menschen doch mehr, als man erwartet. Es zeigt auch wohin es einen mit Vorurteilen führen kann und dass das nie der richtige Weg ist. Jeder Mensch ist spätestens auf dem zweiten Blick anders als die anderen und das ist auch gut so.

Veröffentlicht am 13.10.2021

Nicht mein Geschmack

Boston College - Nothing but You
0

Inhalt: „Boston College – Nothing but You“ von Cindi Madsen ist am 01.09.2021 bei LYX.digital erschienen. Es ist der Auftaktband einer Trilogie und wurde von Hans Link ins Deutsche übersetzt.

Ihr Collegeleben ...

Inhalt: „Boston College – Nothing but You“ von Cindi Madsen ist am 01.09.2021 bei LYX.digital erschienen. Es ist der Auftaktband einer Trilogie und wurde von Hans Link ins Deutsche übersetzt.

Ihr Collegeleben hat sich Lyla anders vorgestellt. Sie gehört wieder zu den Außenseitern und ist immer noch ein Nerd. Beck ist das komplette Gegenteil. Er ist ein erfolgreicher Eishockeyspieler, ist sexy und bei den anderen Studenten sehr beliebt. Durch einen gemeinsamen Kurs sind sie ein Team und im Laufe der Zeit auch beste Freunde geworden.
Nach dem schlimmsten Date ihres Lebens, beschließt sie, dass es Zeit für Veränderungen ist. Ausgerechnet Beck soll ihr dabei helfen, dass sie die typischen Collegeerfahrungen macht. Während Beck ihr bei ihrer Verwandlung hilft, merkt er, dass seine Gefühle doch über das freundschaftliche hinaus geht, aber er selbst hat mit sich und seinem Leben abseits vom College zu kämpfen..


Meinung: Das Cover ist meiner Meinung nach ein typisches New Adult-Cover. Für ein Buch aus dem LYX Verlag ist es ein bisschen untypisch. Es trifft nicht wirklich meinen Geschmack, da ich Personen auf dem Cover nicht so mag. Besonders mag ich keine Gesichter darauf, da ich mir die Protagonisten gerne selber vorstelle. Die Gestaltung vom Titel gefällt mir aber sehr gut. Ich mag diesen Watercolorlook mit der passenden schönen Schrift darauf. Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen, auch wenn sich ein paar kleine Fehler eingeschlichen haben. Die Geschichte wird größtenteils aus Lylas Sicht erzählt. Ich finde Friends-to-lover-Geschichten immer spannend und oftmals schön. Hier war ich aber von der Umsetzung enttäuscht. Ehrlich gesagt empfinde ich diese Geschichte als problematisch. Natürlich ist es in solchen Geschichten typisch, dass ein Ereignis plötzlich die Sichtweise auf- und die Gefühle füreinander ändert. Oft hat es in diesen Büchern auch etwas mit einem Lebenswandel zu tun. Das finde ich normalerweise nicht schlimm. Hier hatte es aber keinen guten Beigeschmack. Ich habe das Gefühl, als wollte sie sich eigentlich nicht wirklich ändern, sondern eher, dass sie sich nur wegen ein paar Kommentaren ändern möchte. Ich habe nicht das Gefühl als würde sie sich durch ihre komplette äußerliche Verwandlung wirklich besser und sexy fühlen. Bei ihr ist die äußerliche Veränderung auch kein ran tasten, sondern bedeutet direkt neue Haarfarbe und statt lange Röcke und hochgeschlossene Oberteile gibt es jetzt direkt Shorts und ein Top mit tiefem Ausschnitt. Sogar ihre geliebten Schals müssen weichen. Ich finde das nicht authentisch. Vor allem für jüngere bzw. noch nicht so gefestigte Leser finde ich das kein gutes Vorbild. Solche Werte finde ich, sollten heute nicht mehr vermittelt werden. Selbstverständlich stehen auch plötzlich alle Jungs auf sie und sie bekommt plötzlich viel Aufmerksamkeit. Natürlich ist das nur eine Geschichte, aber ich finde, dass dabei eindeutig die falschen Werte vermittelt werden. In der Geschichte fehlt mir dann auch irgendwie die Einsicht. Immerhin verliert sie ihre Chemiewitze nicht komplett. Charakterlich bleibt sie ansonsten ziemlich schwach und grau. Beck fand ich toll. Am Anfang war auch er recht klischeehaft, aber man hat immer mehr seinen Charakter kennengelernt. Während er nach außen der beliebte, starke und gutgelaunte Goodboy ist, sieht es in seinem Inneren anders aus. Seine Vergangenheit und sein Leben außerhalb vom College belasten ihn sehr. Ebenso wie die Zukunft. Man merkt wie er zu kämpfen hat und versucht das Richtige zu machen. Seine Schwester ist wirklich süß und lustig. Die Szenen mit ihr habe ich geliebt. Die Chemie zwischen Lyla und Beck hat mir am Anfang für den Start gut gefallen. Allerdings ging sie immer mehr verloren. Gefühlt stand Lylas Liste mit den Collegeerfahrungen, die sie unbedingt erledigen möchte nur im Vordergrund, ebenso wie ihr dringender Wunsch zu der Gruppe der Beliebten zu gehören. Das hat irgendwie die Chemie der beiden zerstört und selbst das freundschaftliche Band war für mich nicht mehr zu spüren. Die süßeste Szene war später die Hockeyszene.
Das Ende kam für mich persönlich etwas abrupt.
Die Nebencharaktere kamen mir ein bisschen wie ein Lückenfüller vor. Auch sie waren eigentlich nicht wirklich vorhanden, da die Liste einfach zu sehr im Vordergrund stand. Die einzige die ich von den Nebencharakteren toll fand, war Becks Schwester. Mit ihr hatte man eigentlich immer etwa zum Schmunzeln.

Fazit: Das Einzige, das man aus dieser Geschichte eventuell mitnehmen kann, ist, dass man zwischendurch Neues wagen sollte, um herauszufinden, ob man etwas mag. Ansonsten konnte die Geschichte mich nur noch durch ihren Schreibstil und Beck überzeugen. Lyla war mir zu anstrengend und zu sehr darauf fixiert eine beliebte und „typische“ Collegestudentin zu werden. Mir hat die Message vom Buch nicht gefallen. Hätte die Geschichte sich anders entwickelt, dann hätte es wirklich eine süße friends-to-lover-Story werden können. Eventuell gebe ich dem zweiten Band „Nothing but Trouble“ nochmal eine Chance. Er erscheint am 01.12.2021. Der dritte Band spricht mich am meisten an und erscheint am 01.03.2022.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere