Profilbild von Rubinrot_laura

Rubinrot_laura

Lesejury Profi
offline

Rubinrot_laura ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Rubinrot_laura über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.02.2020

Follow me to Wonderland

Your Soul in Wonderland
0

Cover:

ich bin wirklich hin und weg von diesem großartigen Cover. Ich liebe mein Hardcover Buch einfach sehr, wenn man den Umschlag abmacht ist das Buch weiß mit schwarzen Dornenranken gestaltet und ich ...

Cover:

ich bin wirklich hin und weg von diesem großartigen Cover. Ich liebe mein Hardcover Buch einfach sehr, wenn man den Umschlag abmacht ist das Buch weiß mit schwarzen Dornenranken gestaltet und ich kann mich einfach nicht dran satt sehen. Auch die Innengestaltung kann sich sehen lassen, durch das ganze Buch ziehen sich wunderschöne Illustrationen wodurch man ein tolles Lesegefühl bekommt. Ich finde dann hat man einfach immer viel mehr lust die Geschichte zu lesen, denn man freut sich immer auf die hübschen Seiten.

Charaktere:

Cat ist anders als man sie aus dem Original kennt. Sie hasst bunte Auffällige Farben und liebt schwarz und weiß. Anders als ihre Schwester die ein richtiger Wondi ist und es liebt ausgefallen umher zu stolzieren. Bei dem Prinzen weiß man oft nicht was in ihm vorgeht und ob man ihm trauen kann. Ich fand ihn oft sehr unterhaltsam und fand die stellen im Buch mit ihm einfach zum schießen. Zum Eindringling werde ich euch nichts verraten, da sollt ihr bitte das Buch lesen ;).

Schreibstil:

Die Autorin hat eine unglaublich tolle Fantasie und ich konnte mir alles immer gut vorstellen.Wie eine kleine mini Serie die sich bei mir im Kopf abgespielt hat, ich hatte wirklich großen Spaß mit diesem Buch und hoffe bald mehr von dieser Autorin lesen zu können. Sie hat echt einen tollen Humor und das habe ich beim lesen sehr genossen.

Meine Meinung:

Ein sehr gelungenes Buch mit tollen Charakteren und einem großartigen Setting. Die Schwester von Cat hat mich manchmal echt zur Weißglut getrieben aber das konnte Cat wieder weg machen,sodass ich doch weiter gelesen habe. Die Geschichte war schon so eine kleine Achterbahn fahrt mit vielen tollen Überraschungen und einigen üblen Erkenntnissen. Es gibt viele Geheimnisse in Wonderland die es im laufe der Geschichte zu erfahren gibt. Auch für Leser die es lieben eine Liebesgeschichte im Buch zu haben, kommen hier nicht zu kurz. Auch die Idee das Cat eine Seelenfängerin ist und was genau mit den Seelen gemacht wird fand ich sehr interessant. Im ganzen einfach ein sehr Lesenswertes Buch, was man auch öfter lesen kann. Ich finde ehrlich gesagt auch keine richtigen Worte für dieses Werk, außer Begeisterung pur!

Fazit:

Für Alice in Wunderland Fans ist dieses Buch eine tolle Abwechslung zum Original. Die Autorin hat ihr eigenes tolles Wunderland erschaffen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.02.2020

Unglaublich spannend!

Falling Skye (Bd. 1)
0

Cover:

Ich finde das Cover ist einfach unglaublich gut gelungen! Besonders gut gefällt mir der schimmer des Kristalls wenn man das Buch gegen das Licht hält. Ich finde das musste bei diesem Buch einfach ...

Cover:

Ich finde das Cover ist einfach unglaublich gut gelungen! Besonders gut gefällt mir der schimmer des Kristalls wenn man das Buch gegen das Licht hält. Ich finde das musste bei diesem Buch einfach sein und bin froh das der Verlag dieses tolle Cover gemacht hat. Warum genau dieser Kristall so perfekt ist das erfahrt ihr in der Geschichte.

Charaktere:

Die Protagonistin Skye ist eine sehr starke eigenständige Person, sie ist sehr schlau und lässt sich nicht so leicht an der Nase herum führen. Mir hat es sehr gefallen das Skye nicht die typische Protagonistin ist die gerettet werden muss. Wenn es drauf ankommt, hat sie es faustdick hinter den Ohren. Auch wenn ihr handeln manchmal schlimme Konsequenzen mit sich bringen kann ;). Ihr bester Freund Elias war mir nicht ganz so sympatisch wie Skye, es gab so einige Punkte im Buch wo ich echt sehr genervt von ihm war und ihn hätte Ohrfeigen können für seine Art. Im laufe der Geschichte gibt es noch weitere tolle interessante Charaktere die sehr gut ausgearbeitet sind, die ich jetzt aber in meiner Rezension nicht nennen möchte, da ich immer ungerne viel Spoilere.

Schreibstil:

Der Schreibstil ist sehr flüssig und vor allem schreibt die Autorin sehr spannend. Es kommen immer wieder weitere Fragen auf und man will unbedingt mehr erfahren und hat schon so seine Vermutungen, aber dann wird man doch wieder völlig von den Socken gerissen. Ich empfand es sehr angenehm dieses Buch zu lesen aber musste es auch ab und zu zur Seite legen und darüber nachdenken. Ich mag es echt sehr wenn in Geschichten wichtige Themen mit einfließen und diese kamen hier extrem gut rüber bei mir.

Meine Meinung:

Dieses Buch zieht schon so einen kleinen Gänsehauteffekt bei mir mit. Im ganzen ist die Geschichte mega gut durchdacht und die Autorin kann locker bei großen Berühmtheiten mit halten, dafür das es ihr erstes veröffentlichtes Buch ist! Es ist einfach extrem gut geschrieben und die Geschichte von Skye regt auch sehr zum nachdenken an. Das Thema Unterdrückung und Gleichberichtigung sind auch bei uns in der Gesellschaft nicht oft selbstverständlich. Skye ist Anfangs auch sehr geblendet was die Gläserne Nation angeht, da sie durch ihre Erziehung und ihrer Schule so aufgewachsen, erst als sie zur Testung kommt, merkt sie eigentlich erst was genau hinter den Kulissen der Nation abgeht. Wie auf kosten andere Menschen sich andere das Leben schön machen, wohl doch einige sehr drunter leiden. Wir begleitet während des Lesens Skyes Gedanken und auch die von Hunter, dass uns einen perfekten Einblick in alle Geschehnisse und Gefühle der Charaktere gibt. Die Art der Testung ist echt hart und was sich die Autorin da alles für Syke ausgedacht hat, da möchte man echt nicht mit Skye tauschen! Aber ich möchte euch echt nicht zu viel über den Inhalt verraten ;).

Dystopien lese ich sonst ungern da sie oft den selben stumpfen Verlauf haben mit einer düsteren Atomsphäre. Aber als ich dieses schöne Cover sah, musste ich einfach die Leseprobe lesen. Die ersten Seiten des Buches sind schon sehr interessant und ich hatte nie das Gefühl beim lesen nicht voran zu kommen, im Gegenteil ich wollte immer mehr und bin so froh das ich diesem tollen Buch eine Chance gegen habe.

Fazit:

Ich habe lange überlegt ob ich eine lange Rezension schreibe oder mich lieber kurz fasse da ich niemanden Spoilern möchte, dieses Buch ist einfach unglaublich spannend und ich habe mich nicht einmal beim lesen gelangweilt. Ich bin manchmal echt ganz verrückt geworden, weil ich bestimmte dinge unbedingt wissen wollte! Im ganzen ein Lesehighlight für dieses Jahr und ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.02.2020

Extrem hohe Erwartungen zu diesem Buch gehabt

RIVERDALE - Tod auf dem Festival
0

Cover:

Ich finde da hat sich der Coverdesigner wirklich was tolles einfallen lassen. Mir gefällt der Baum mit den roten Blättern auf dem Cover echt sehr, da bekomme ich sofort lust das Buch zu lesen. ...

Cover:

Ich finde da hat sich der Coverdesigner wirklich was tolles einfallen lassen. Mir gefällt der Baum mit den roten Blättern auf dem Cover echt sehr, da bekomme ich sofort lust das Buch zu lesen. Das die Schultoiletten von Betty und V Schaufeln in der Hand halten, heißt schon nichts gutes und man will sofort raus bekommen was da passiert ist und wen genau sie da verbuddelt haben.

Meine Meinung:

Ich hatte wirklich mega hohe Erwartungen zu diesem Buch und habe extra noch mal die letzte Staffel geschaut, damit ich mich auch ja nicht mit etwas spoilere. So kommen wir zum Inhalt, wie ihr sicher wisst bin ich ein riesen Fan der Serie und war also wieder sofort im Buch drin. Es ist jedes mal wie ein nach Hause kommen die Riverdale Bücher zu lesen. Mir haben die Tagebucheinträge von Betty sehr gefallen und ich finde so wurde das Buch noch mal viel lebendiger. Die Erzähler Perspektive wechselt oft und so erfährt man immer sehr viel über den einzelnen Charakter, was in ihm vorgeht und über seine Gedanken die er nicht laut ausspricht. Mir hat hier aber diesmal der Humor sehr gefehlt, es kam einfach kaum eine lustige Stelle, was sonst so typisch Riverdale ist. Wir sind die düstere Atmosphäre gewöhnt und das eine schlimme Sache nach der anderen passiert aber trotzdem war da immer noch diese priese Humor, die diesmal einfach gefehlt hat. Daher haben sich für mich einige Stellen im Buch immer sehr gezogen und ich konnte vieles schon voraussehen. Irgendwann wird man einfach wie Betty und ist ein besserer Detektiv als alle anderen 😉 . Trotzdem ist dieses Buch für Riverdale Fans einfach ein muss, es kommen einige interessante Sachen auf euch zu die ihr im laufe des Buches erfahrt und ich fände es einfach schade wenn euch sowas entgeht ;).



Fazit:

Von all den Riverdale Büchern fand ich war dieses Buch leider das schwächste von allen, vielleicht waren meine Erwartungen einfach zu hoch geschraubt ? Ich kann es aber trotzdem jeden Riverdale Fan nur ans Herz legen rein zu lesen, denn es waren auch viele interessante stellen im Buch die euch sonst fehlen werden

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.02.2020

Neues aus Riverdale

RIVERDALE - Raus aus der Stadt
0

Als Archie, Betty, Veronica und Jughead einen gemeinsamen Roadtrip unternehmen, stellen sie fest, dass ihre Probleme in Riverdale sie immer noch verfolgen …

Archie wurde wegen Mordes angeklagt und die ...

Als Archie, Betty, Veronica und Jughead einen gemeinsamen Roadtrip unternehmen, stellen sie fest, dass ihre Probleme in Riverdale sie immer noch verfolgen …

Archie wurde wegen Mordes angeklagt und die Beweislage gegen ihn wiegt schwer. Betty, Veronica und Jughead wissen, dass er zu Unrecht unter Verdacht steht, doch wie sollen sie seine Unschuld beweisen? Die Lösung: Sie müssen zum Tatort zurückkehren, nach Shadow Lake. Also brechen die Freunde zu einem Roadtrip auf und hoffen, dort die nötigen Beweise zu finden – und wieder unversehrt nach Riverdale zurückzukehren …



Cover:

Wie schön ist bitte wieder dieses Cover geworden? Ich liebe die Cover der Riverdale Bücher ja sehr aber ich denke das hier ist bis jetzt mein liebstes, ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Bücher. Was mich aber etwas stört ist, das es so dolle glänzt. Ein Mattes Cover wäre echt schöner gewesen, aber ich denke das ist auch wieder Geschmacksache.

Meine Meinung:

Es war ein großartiges Leseerlebnis den Charakteren aus Riverdale beim lesen so nah zu sein. Ich finde durch dieses Buch konnte man sich noch mal tiefer in jeden Charakter hineinversetzten. Ich hätte mir zwar mehr von den ein oder anderen Charakter gewünscht aber im ganzen bin ich sehr zufrieden, ich bin einfach regelrecht durch die Seiten der Geschichte geflogen. Die Autorin hat einen sehr fesselnden Schreibstil und somit hatte ich immer das Gefühl teil dieser Geschichte zu werden, als wäre ich wirklich dabei gewesen. Durch die Serie hatte ich natürlich die Charaktere schon vor Augen und konnte so schneller ins Buch finden. Ich lese wirklich sehr selten Thriller und finde dieses Buch war einfach mega fesselnd und ich kann es jedem nur ans Herz legen der ein großer Riverdale Fan ist. Wenn ihr die Serie nicht kennt, liest unbedingt Band 1 “Der Tag davor” , dann kommt ihr bestimmt auch wunderbar mit diesem Buch zurecht. Es ist einfach kein übliches Teene-Drama sondern mal was anderes und sehr toll durchdacht.

Fazit:

Ein sehr Lesenswertes Buch was ich nur weiterempfehlen kann. Wirklich ein großartiger Schreibstil mit tollen Charakteren und einer mega tollen Atmosphäre.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.01.2020

Ein großartiger Klassiker!

Sturmhöhe
0

Der beliebte Klassiker von Emily Bronte in einer einzigartigen Schmuckausgabe. Wundervolle Illustrationen von Marjolein Bastin und liebevoll gestaltete Extras wie Briefe, eine Landkarte oder ein Stammbaum ...

Der beliebte Klassiker von Emily Bronte in einer einzigartigen Schmuckausgabe. Wundervolle Illustrationen von Marjolein Bastin und liebevoll gestaltete Extras wie Briefe, eine Landkarte oder ein Stammbaum lassen uns eintauchen in die Welt von Catherine und Heathcliff.

Cover und Illustrationen:

Wie mega schön ist bitte wieder dieses Cover geworden? Ich bin total begeistert von der Künstlerin Marjolein Bastin. Auch im inneren kann sich das Buch sehen lassen, jede Seite ist so liebevoll und wunderschön gestaltet, sodass man ein tolles Leseerlebnis hat. Was mir besonders gut gefallen hat sind die beigaben in dem Buch, das gab mir beim lesen das Gefühl der Geschichte noch näher zu sein. Ein wirklich wunderschönes Lesezeichen ist beim Buch mit dabei, passend zum Cover natürlich mit den wunderschönen Illustrationen von Marjolein Bastin. Außerdem werden euch während des Lesens eine Karte von West Yorkshire zum aufklappen, ein Stammbaum, ein handgeschriebener Brief sowie weitere tolle Dinge in die Hände fallen. Ich kann es gar nicht oft genug sagen wie begeistert ich von dieser liebevollen Gestaltung bin.

Zum Inhalt der Geschichte:

Ich muss sagen ich kannte diese Geschichte vorher noch nicht und bin froh dass dieses Buch bei mir einziehen durfte. Ich steckte wirklich lange in einer schlimmen Leseflaute und dieser Klassiker konnte mich echt retten, ich hätte nicht gedacht dass mich so eine Lektüre so fesseln könnte. Man muss dazu sagen dass dieses Buch echt eine traurige Stimmung mit sich bringt, was die tollen Illustrationen aber wieder etwas weg machen. In der Geschichte geht es darum, dass Mr. Heathcliff einen Racheplan umsetzten möchte. Sein Herz wurde gebrochen und er sehnt sich danach den Schmerz zu verbreiten den auch er fühlt. Er verliebte sich damals in die junge Catherine , aber ihr Bruder machte ihm ein Strich durch die Rechnung und so verschwand er wütend und seiner liebe entraubt und überlegte sich über Jahre seine Rache. In der Zeit wo er weg war heiratete Cathy einen anderen. Man könnte sagen es ist schon sehr harte Lektüre da wenig passiert und mit den heutigen Büchern verglichen ist es schon etwas langweilig am Angang, aber trotzdem hat die Autorin ein gewisses etwas was mich weiterlesen ließ. Ich fand den Charakter Mr. Heathcliff wirklich sehr interessant und wollte unbedingt durchblicken was er genau vorhat. Das Drama nimmt immer mehr seinen Lauf und Heathcliff streut überall seine böse Saat wo er nur kann. Im ganzen finde ich ist dieses Buch wirklich intelligent durchdacht, die Charaktere haben mir wirklich gut gefallen und auch die verletzten Gefühle der Hauptfiguren waren gut beschrieben und ließen mich regelrecht mitfiebern. Zu meiner Rezension möchte ich noch sagen, dass ich dieses Buch jetzt nicht total zerpflücken möchte und euch nicht zu sehr Spoilern möchte, ich weiß das sowas schon genug Leute machen ;). Ich kann euch diesen Klassiker einfach sehr ans Herz legen und ich verstehe jetzt total warum so viele von diesem Buch schwärmen.

Fazit:

Auch wenn das Buch manchmal viel zu lange Dialoge hat, hat es mir im Ganzen sehr gefallen, denn diese Geschichte ist einfach so durchdacht und interessant das man unbedingt weiterlesen muss. Die tollen beigaben zum Buch, haben es noch Lesenswerter gemacht und ich bin froh das ich mich mit diesem Buch so beschäftigt habe, ich hatte großen Spaß.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere