Profilbild von Ruby-Celtic

Ruby-Celtic

Lesejury Star
offline

Ruby-Celtic ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ruby-Celtic über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.08.2021

Ein greifbarer, gefühlvoller und wunderschöner Liebesroman....

Every Moment Between Us
0

Bei diesem Buch war ich mir nicht ganz sicher was mich erwarten wird, aber ich war unheimlich gespannt darauf besonders da ich auch schon andere Bücher der Autorin verfolgt und nur gutes gehört bzw. gelesen ...

Bei diesem Buch war ich mir nicht ganz sicher was mich erwarten wird, aber ich war unheimlich gespannt darauf besonders da ich auch schon andere Bücher der Autorin verfolgt und nur gutes gehört bzw. gelesen habe.

Max ist eine Tochter aus gutem Hause, doch das heißt nicht das es dort nicht auch so einige Probleme gegeben hat. Sie ist im Grunde froh, dass sie nun ihr eigenes Leben leben darf. Sie ist mit ihrer besten Freundin am College und merkt allerdings recht schnell, dass nicht nur Mathe an sich ihr weiterhin Probleme bereitet sondern tatsächlich auch der zugehörige Professor. Also sucht sie sich Hilfe beim Mathegenie des Colleges, auch wenn dies so gar nicht so einfach ist.

Sam ist ein gezeichneter, zurückhaltender und auch verängstigter junger Mann. Gerade zu Beginn kann man nur schwer ersehen, was ihm fehlt und ob er krank ist oder schreckliches erlebt hat. Es war spannend und unglaublich traurig zu lesen, wie er versucht sein Leben einigermaßen angenehm zu gestalten und sich dabei jedoch immer weiter zurückzieht.

Als Max und Sam aufeinandergestoßen sind fand ich es einfach nur herzzerreißend, beide total überfordert und sich dennoch gleich sympathisch. Diese unbeholfene Art, mit der sie beide umeinander herum gelaufen sind und sich nur nach und nach angenähert haben fand ich einfach nur super süß.

Neben diesen beiden Charakteren, gab es noch weitere unglaublich faszinierende und greifbare Personen. Man konnte ihr Wesen wahrnehmen und hat sich auch dort hineindenken können. Ich fand es unglaublich spannend und sehr bedacht aufgebaut und umgesetzt.

Die komplette Umsetzung war meines Erachtens einfach nur wunderschön, nachvollziehbar und leicht verständlich auch wenn man mit diesen Problemen hoffentlich nichts zu tun hat. Es ist ein aufklärendes, spannendes und einfach nur liebevolles Buch.

Die eingebauten Liebesgeschichten waren greifbar, gefühlvoll und konnten mich voll und ganz von sich überzeugen. Ich finde, ein bisschen Aufklärung ist nie verkehrt und in einem solch schönen Buch verpackt umso besser.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Every Moment Between Us“ hat Jo Schneider einen greifbaren, gefühlvollen und wunderschönen Liebesroman geschaffen, welcher über Ängste, Verzweiflung und schlechte Vergangenheiten aufklärt und die Leser in eine ganz besondere und wichtige Lebensweisheit mitnimmt. Gebe niemals auf, vertraue dich anderen an und ganz wichtig egal wie du bist, du bist niemals falsch oder anders sondern wenn dann nur besonders.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.07.2021

starker, gefühlvoller und vielschichtiger Einzelband, der mich total begeistern konnte..

Princess of Night and Shadows. Götterglut
0

Das Cover dieses Buches ist mir in die Augen gefallen und schon war ich hin und weg. Es ist mystisch, düster und wirkte auf mich total einladend und interessant. Dann noch der Klappentext, welcher eine ...

Das Cover dieses Buches ist mir in die Augen gefallen und schon war ich hin und weg. Es ist mystisch, düster und wirkte auf mich total einladend und interessant. Dann noch der Klappentext, welcher eine vielversprechende Geschichte verspricht und schon war ich dabei :)

Es wird eine Geschichte über die fünf Elemente erzählt, welche düsterer nicht sein könnte. Sayeh hatte früher mal ein schönes und unbeschwertes Leben, bis etwas passiert ist was sie nicht nachvollziehen konnte. Ihre Mutter hat die anderen Elemente und Königreiche angegriffen und verwüstet, danach wurde Sayeh in den Kerker gesteckt.

Nun Jahre später wird sie aus diesem befreit mit dem Hintergrund, dass sie die Taten ihrer Mutter wieder gutmachen muss. Sie muss lernen wem sie vertrauen kann, ob ihre eigenen Kräfte noch zu ihr gehören und warum sie sich zu den anderen fünf jungen Elementen hingezogen fühlt. Es beginnt eine ganz besondere und faszinierende Reise.

Sayeh ist ein eigentlich starker Charakter mit viel Durchhaltevermögen. Gleichzeitig ist sie jedoch auch geschwächt und vorsichtig. Die Jahre im Kerker haben sie geprägt und das merkt man recht schnell. Wenn sie sich zu Beginn auch ziemlich in alle Richtungen schieben lässt, wächst sie mit der Zeit und ihre wahre Stärke findet nach und nach wieder zu ihr zurück.

Neben Sayeh gibt es natürlich auch noch weitere Charaktere. Alle bekommen durchaus ihr Wesen, wobei der größte Teil eher im Hintergrund bleibt und nur zum Ende der Geschichte tatsächlich in den Fokus gerät. Dennoch war es angenehm, dass neben Sayeh auch noch weitere greifbare Mitspieler dabei waren :)

Eine Liebesgeschichte gibt es ganz unterschwellig auch, welche aber wirklich nur am Rande mitgetragen wird. Finde ich bei dieser Geschichte unheimlich passend, denn alles andere hätte Komplikationen meines Erachtens bereitet.

Die Umsetzung der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Sie war aufklärend, spannend, interessant und vielschichtig. Dies machten die Charaktere, die Umgebungen und Entwicklung selber aus.

Ab ca Mitte des Buches hatte ich eine Ahnung in welche Richtung diese Geschichte gehen könnte und tatsächlich habe ich ziemlich richtig gelegen. Dennoch hat mich die Autorin immer wieder mitreisen und überraschen können, sodass es eine schöne Lesezeit war.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Princess of Night and Shadows. Götterglut“ hat Linda Winter einen starken, gefühlvollen und vielschichtigen Einzelband geschaffen, welcher mich als Leser von Beginn an mitreisen konnte. Sie überzeugt mit tollen Charakteren, einer spannenden Welt und einer überzeugenden Umsetzung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.06.2021

Es hat mir unheimlich gut gefallen :)

Stars Upon Us. Arena der Elemente
0

Ein Buch, welches mich von seinem Cover her von Beginn an angesprochen hat und dann noch die Kombination mit Klappentext, da wusste ich es. Dieses Buch muss ich einfach lesen.

Zu Beginn hatte ich gar ...

Ein Buch, welches mich von seinem Cover her von Beginn an angesprochen hat und dann noch die Kombination mit Klappentext, da wusste ich es. Dieses Buch muss ich einfach lesen.

Zu Beginn hatte ich gar nicht auf dem Schirm, dass es sich hierbei tatsächlich um einen Einzelband handelt und war positiv überrascht.

Eine unserer Heldinnen ist Emaya, welche eine starke, hilfsbereite und aufopferungsvolle Persönlichkeit hat. Sie mochte ich von Beginn an, vielleicht auch mit deshalb weil sie oftmals gerne einfach den Mund aufmacht ohne darüber groß nachzudenken. Es macht sie sympathisch und definitiv auch interessant für Dante. ;)

Dante wirkt zu Beginn wie ein regelrechter Macho, welcher denkt die Welt gehört ihm und er kann machen was er möchte. Doch hinter dieser Fassade steckt so viel mehr, so viel Gefühl und Liebenswürdigkeit dass mir doch tatsächlich das Herz aufgegangen ist. ;) Er hat eine tolle Mischung, die mir sehr gut gefallen hat.

Die Liebesgeschichte empfand ich als sehr erheiternd, romantisch und gefühlvoll aufgebaut in einer Welt die gefährlich, schwer durchschaubar und schwierig ist.

Die Grundidee dieser Geschichte empfand ich als unglaublich spannend und angenehm. Tatsächlich ist sie mir persönlich so noch nicht untergekommen. Ich empfand es als sehr mitreisend die Geheimnisse dieser Welt zu entdecken und gemeinsam mit den Protagonisten für das gute zu Kämpfen auch wenn der Weg dorthin schwierig zu gehen war.

Die Nebencharaktere sind teilweise leider etwas blass geblieben, wobei auch hier ein paar kleine Sterne ihren Auftritt hatten. Die gewünschte kriegerische und kämpferische Atmosphäre hat die Autorin perfekt umgesetzt und konnte mich immer mal wieder im Buch mit ein paar überraschenden Wendungen beeindrucken.

Die Umsetzung des Buches hat mich von der ersten bis zur letzten Seite von sich überzeugt. Die mitreisende Schreibweise, die spannende Umsetzung und die greifbaren und gefühlvollen Charaktere haben ihr übriges getan. Definitiv eine Story, die ich weiterempfehlen kann.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Stars Upon Us. Arena der Elemente“ hat B. E. Pfeiffer einen starken High Fantasy Roman geschaffen, welcher mich total begeistern konnte. Die Idee mit den Sternen, den Kriegern und dieser fantastischen Welt konnte mich voll und ganz überzeugen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.06.2021

Ich liebe diesen ersten Band schon...stark, gefühlvoll und mitreisend <3

Izara 5: Belial
0

Tatsächlich wusste ich gar nicht, dass es zu Izara auch ein Spin-Off geben wird, aber ich habe mich daher auch umso mehr gefreut und dann auch noch mit unserem allerliebsten Belial. Ich muss sagen, das ...

Tatsächlich wusste ich gar nicht, dass es zu Izara auch ein Spin-Off geben wird, aber ich habe mich daher auch umso mehr gefreut und dann auch noch mit unserem allerliebsten Belial. Ich muss sagen, das ich unglaublich gespannt darauf war welche Geschichte wir hier erleben werden und ich kann schon jetzt sagen, es lohnt sich wieder einmal vollends.

Wir lernen in dieser Geschichte Cassia kennen, welche einen sehr starken und vielschichtigen Charakter hat. Sie ist offenherzig und dennoch auch sehr widerspenstig. Sie lässt sich nicht so leicht um den Finger wickeln und erst recht nicht von Dämonen. ;)

Belial kennen wir ja alle schon und ich mochte seinen Wesenszug ungemein. Auch in diesem Spin-Off lässt er ihn gerne mal aufblitzen, wobei er sich gut hinter Mauern verstecken kann. Ich mochte ihn auch hier wieder von Beginn an. Er ist witzig, bedrohlich und gleichzeitig irgendwie dennoch zum gernhaben :D

Die Geschichte ist von Beginn bis zum Schluss spannend, gefühlvoll und beängstigend gehalten. Die Autorin schafft es wieder alles miteinander zu verknüpfen. Sie lässt Schmerzen auftauchen, Verrat und Misstrauen aber gleichzeitig auch Hoffnung und Liebe. Eine tolle Verknüpfung welche meines Erachtens super umgesetzt wurde.

Innerhalb der Geschichte dachte ich oftmals, dass ich die Wege kenne welche bestritten werden und dennoch konnte mich die Autorin immer wieder überraschen. Wir hatten erheiternde Stellen, traurige und beängstigend, sowie gefühlvolle und brutale. Eine insgesamt gute Mischung, welche den Leser immer weiter in die Geschichte hineinreißt.

Die weiteren Charaktere bleiben meineserachtens etwas blass, was der Geschichte aber nichts abtut. Dennoch hoffe ich darauf, dass wir vielleicht im zweiten Band noch das ein oder andere erfahren werden ;)

Insgesamt ein toller Spin-Off Start, welcher mich schon jetzt sehnsüchtig auf den zweiten Band warten lässt.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Izara 5 – Belial Götterkrieg“ hat Julia Dippel einen starken, gefühlvollen und mitreisenden Band geschaffen. Sie überzeugt wiedermal mit greifbaren Charakteren, einer hitzigen und spannenden Umsetzung sowie mit vielschichtigen und mitreisenden Situationen. Wer die Geschichte um Izara bisher geliebt hat, sollte hier auf alle fälle wieder zugreifen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2021

Ein starker Abschluss der Dilogie...

Night of Crowns, Band 2: Kämpf um dein Herz
0

Ich habe mich riesig auf den zweiten Band dieser Dilogie gefreut und war gespannt ob die Autorin es schafft mich wieder vollkommen mitzureisen.

Wir starten direkt am Ende des ersten Bandes. Alice hat ...

Ich habe mich riesig auf den zweiten Band dieser Dilogie gefreut und war gespannt ob die Autorin es schafft mich wieder vollkommen mitzureisen.

Wir starten direkt am Ende des ersten Bandes. Alice hat das Spielfeld verlassen und möchte sich auf die Suche nach dem zweiten Slave machen. Doch schon nach kürzester Zeit findet sie sich in einem Alptraum der Extraklasse wieder, welcher soweit geht dass Alice Fiktion von Realität nicht mehr unterscheiden kann. Alle Spieler sind dort, verändert und einfach lebensfroh wie Jugendliche sein sollten. Der Kampf beginnt, wenn auch zu Beginn eher unterschwellig…

Man merkt in diesem Band sehr schnell, dass Alice sowohl mit dem schwarzen als auch dem weißen König verbunden ist. Sie können nur gemeinsam einen Weg aus dem Spiel finden und Siegen, was einfacher klingt als tatsächlich umzusetzen ist.

Die Autorin schafft es wieder die Spannungslinie gleichmäßig oben zu behalten, mit ihren Entscheidungen zu überraschen und den Leser an das Buch zu fesseln. Viele unvorhersehbare Situationen verwirren, begeistern und schockieren den Leser.

Alice muss Verluste hinnehmen, Neuerungen in sich kontrollieren und nicht aufgeben sondern für ihre Freunde kämpfen. Die Autorin überzeugt mit einer Mischung aus Dramatik, Gruselfaktor, Actionreichtum und nicht zu vergessen Freundschaft und Romantik.

In dieser doch recht düsteren Welt hat die Autorin es hervorragend geschafft ihre Leichtigkeit in der lockeren und erheiternden Schreibweise wiederzugeben. Sie lässt den Leser nochmal schneller vorankommen.

Insgesamt ein wirklich toller Finalband, welcher alles miteinander verbindet. Es werden die meisten Geheimnisse gelöst, der Leser wird mit der Art und Weise des Buches mitgerissen und zum Schluss mit einem schönen Epilog belohnt.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Night of Crowns – Kämpf um dein Herz“ hat Stella Tack einen starken Abschluss Ihrer Dilogie geschaffen. Sie überzeugt mit starken Charakteren, einer durchgehend spannenden Umsetzung und jeder Menge Gefühl. Wer auf düstere Geschichten mit einem Hauch Romantik und Witz steht, der sollte auf alle Fälle reinlesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere