Profilbild von Sabineslesewelt

Sabineslesewelt

Lesejury Star
offline

Sabineslesewelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sabineslesewelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.04.2021

Ganz nett für zwischendurch

Game on - Trotz allem du
0

Worum geht es?

Wenn ein einziger Blick reicht, deine Welt zu erschüttern

Für Quarterback Finn Mannus verläuft ein simples Kalender-Shooting anders als erwartet: Die toughe Fotografin Chess bringt ihn ...

Worum geht es?

Wenn ein einziger Blick reicht, deine Welt zu erschüttern

Für Quarterback Finn Mannus verläuft ein simples Kalender-Shooting anders als erwartet: Die toughe Fotografin Chess bringt ihn völlig aus der Fassung. Eigentlich hat Finn schon seine Erfahrungen mit Frauen gemacht, aber vom ersten Augenblick an spürt er in der Gegenwart von Chess eine nie gekannte, knisternde Anziehung. Für ihn steht fest: Er muss diese faszinierende Frau unbedingt für sich gewinnen - ist sie doch die erste, von der er mehr will als nur eine einzige Nacht. Aber dieses Vorhaben ist schwieriger als gedacht, denn ein Sportler mit dem Ruf eines Playboys ist das Letzte, was Chess gerade sucht ...

Meinung
Ich mag die Autorin und ihren Schreibstil ganz gerne. Sie schreibt sehr flüssig und man kann der Handlung gut folgen.
Trotzdem muss ich sagen, dass mir Game on zwar ganz gut gefallen hat, es aber definitiv nicht meine Lieblingsreihe ist.
Chester ist eine raffe Frau, die weiß was sie will und sich nicht so schnell verbiegt. Sie ist sehr gutmütig, herzlich und hilfsbereit.
Finn ist selbstbewusst, nachdenklich und will niemanden verletzen. Er hat Humor, das Herz am rechten Fleck und ist talentiert.
Die Handlung hat mir ganz gut gefallen. Ich war sofort drinnen und fand es ganz amüsant. Besonders der Anfang ist sehr unterhaltsam. Das Buch besitzt den gewissen Humor, der die Leser unterhaltet und zum Schmunzeln bringt.
Auch die Dynamik zwischen den Charakteren gefällt mir sehr gut. Das Buch ist sehr gut und strukturiert.
Aber ich muss sagen, dass mir einfach etwas fehlt... Der gewisse Biss, es war für mich etwas voraussehbar, mir hat die Dynamik und die Spannung gefehlt. Das Buch ist nett für zwischendurch Nudist unterhaltsam. Aber für mich ist es etwas zu oberflächlich. Die Charaktere tanzen für mich viel zu lange aneinander herum, mir fehlt ein bisschen das Bad Boy Image muss ich auch sagen.
Die Ganze Reihe ist sehr nett und auch der 4 Teil ist gut gelungen, aber ich bin froh, dass die Reihe jetzt vorbei ist.

Cover
Das Cover finde ich wirklich so wunderschön
Fazit
Ein netter Abschluss dieser Reihe, tolle Charaktere und ein schön es Setting

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.03.2021

Überhyped

Matching Night, Band 1: Küsst du den Feind?
0

Worum geht es?

Ein berühmtes Elite-College.

Zwei berüchtigte Studentenverbindungen.

Drei Nächte, die über dein Schicksal entscheiden.

Ravens und Lions – um die beiden mächtigen Verbindungen am ...

Worum geht es?

Ein berühmtes Elite-College.

Zwei berüchtigte Studentenverbindungen.

Drei Nächte, die über dein Schicksal entscheiden.

Ravens und Lions – um die beiden mächtigen Verbindungen am St. Joseph‘s College ranken sich zahlreiche Legenden, genau wie um ihre luxuriösen Wohnhäuser und wilden Partys. Von alldem kann die Studentin Cara nur träumen, schließlich reicht ihr Geld hinten und vorne nicht. Als die Ravens ihr überraschend eine kostenlose Unterkunft anbieten, zögert sie deshalb nicht lange. Doch es gibt eine merkwürdige Bedingung: Cara muss auf drei exklusiven Verbindungspartys mit einem Wildfremden ein Paar spielen und an einem geheimnisvollen Wettkampf teilnehmen. Sie ahnt nicht, dass sie dabei mehr verlieren wird als nur ihr Herz …

Meinung
Wahrscheinlich werden mich manche für meine Rezension hassen, aber ich bin ganz ehrlich. Ich bin auf diese Reihe dank Bookstagram aufmerksam geworden, weil sie so gehyped wurde. Ich bin mittlerweile bei so gehypten Büchern wirklich vorsichtig geworden.
Der Schreibstil der Autorin ist ganz angenehm und flüssig. Aber ich finde sie schreibt sehr langatmig, baut die Spannung für mich nicht zu stark auf und baut viele Nebenhandlungen ein, bis sie endlich auf den Punkt kommt.
Auch die Charaktere waren für mich eher blass und wenig authentisch.
Dara ist für mich etwas naiv, leichtgläubig und stur. Sie ist jung, grad aufs College gekommen und kämpft um eine Unterkunft. Dass sie da in eine Verbindung hinein gerät und blindlings alles mitmacht, ist ganz nett wirkt aber für mich eher so, als hat sie überhaupt keine Ahnung vom Leben.
Tyler ist mysteriös, wirkt wie ein Bad Boy aber gleichzeitig geht er auf Cara ein und sorgt sich. Man merkt aber sofort, dass er keine weise Weste trägt.
Und Josh hat eigentlich alles was er will, er weiß was will und kämpft dafür. Und scheut auch keine Aufgabe.
Das Buch beginnt ganz nett, auch wenn es am Anfang echt verwirrend sein kann. Aber ich hab schnell einen Überblick bekommen. Trotzdem hatte ich die ersten 150 Seiten so oft keine Lust es weiterzulesen und wollte e abbrechen. Mir hat einfach der Flow und Spannung gefehlt. Mich konnte es leider nicht fesseln.
Ich muss aber auch sagen, das das Buch im Young Adult Bereich spielt und deswegen passt es ganz gut zum Genre. Für mich hat einfach etwas gefehlt. Mehr Drama, mehr Spannung und Action. Und auch die Liebe. Cara ist noch jung und hat keine Ahnung von Liebe und das finde ich einen wichtigen Punkt, den das Buch vermitteln sollte. Tyler und Josh sind eindeutig Gegensätze, aber ich persönlich konnte bis zum Schluss nicht wirklich merken, welche der beiden ihr Herz höher schlagen lässt. Auch ihre Unsicherheit kam bei mir nicht wirklich an, weil immer wieder Setzen kamen, die nicht zum Bild passten, dass ich mir von ihr gemacht habe.
Es ist ein ganz nettes Buch und bin gespannt, ob der zweite Teil die Spannung bringt, das das Ende angekündigt hat und ich hoffe es wird besser.

Cover
Das Cover ist wirklich nett gestaltet und ein schönes Hardcover.
Fazit
Ganz nett für zwischendurch, aber ich verstehe den Hype nicht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.03.2021

Bin besseres gewöhnt

Fall of Legend
0

Worum geht es?
Sie sollten sich nicht begegnen - Ihr Welten sollten nie aufeinandertreffen

Gabriel Legend und Scarlett Priest stammen aus zwei völlig verschiedenen Welten. Als Erbin einer der angesehensten ...

Worum geht es?
Sie sollten sich nicht begegnen - Ihr Welten sollten nie aufeinandertreffen

Gabriel Legend und Scarlett Priest stammen aus zwei völlig verschiedenen Welten. Als Erbin einer der angesehensten Familien von New York wurde Scarlett von klein auf alles in den Schoß gelegt, was Legend sich sein Leben lang hart erkämpfen musste. Sie ist alles, was er verabscheut - und doch die Einzige, die jetzt Legends Imperium retten kann. Ein Business-Deal, mehr ist da nicht zwischen ihnen. Bis ein einziger Kuss ihre Welten erschüttert und alles in Gefahr bringt, was sie sich aufgebaut haben ...

Meinung
Ich liebe eigentlich den Schreibstil der Autorin. Sie schreibt sehr flüssig und schafft es, dass Buch so spannend und gut zu schreiben, obwohl man manchmal wirklich nur denkt krass. Aber diese Reihe finde ich wirklich die Schwächste von ihr und hat mich eigentlich nur enttäuscht... Aber alles der Reihe nach, hier geht es nur um den ersten Band.
Scarlett ist ein sehr eigenständiger Mensch, sie weiß was sie will und setzt sich durch. Sie lässt sich nicht so leicht etwas sagen, ist mutig und stark. Sie machte etwas bewirken, aber sie kämpft auch mit ihren Dämonen.
Legend hat sich sein Leben, wo er jetzt gerade steht hart erkämpft und steht erneut vor Problemen, die sich nicht so leicht lösen lassen. Doch er gibt nicht so schnell auf, ist loyal, gutherzig und treu.
Die Handlung hat mir im ersten Teil noch ganz gut gefallen. Ich fand den Anfang etwas merkwürdig, aber auch witzig und konnte mich überzeugen. Das Buch baut auf einer guten Handlung auf, schafft das Potential auch zu halten, obwohl es schon seine Ecken und Kanten hat. Die beiden Protagonisten lernen sich erst kennen, man bekommt viel von ihrem Leben mit und lernt die Welt von ihnen kennen.
Es war ganz angenehm zu lesen, auch wenn die Handlung etwas vorhersehbar war und man schon eine leichte Ahnung bekommt, dass es ein gutes Buch für zwischendurch ist, aber es sich eher im 0815 Bereich bewegt. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie darauf eine dreiteilige Reihe werden soll, aber ich lasse mich gerne überraschen.
Das Buch konnte mich für zwischendurch überzeugen, aber nicht fesseln.

Cover
Das Cover finde ich wirklich sehr schön und sieht mit allen Büchern zusammen wirklich toll aus.
Fazit
Ein netter Auftakt einer 0815 Reihe, die gut für zwischendurch ist, aber von der Autorin bin ich Besseres gewöhnt

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.02.2021

Ganz nett

When You're Back – Gefunden
0

Worum geht es?
Die Zukunft erscheint rosig für Reese. Sie hat in Mase ihren absoluten Traummann gefunden, und sie freut sich, endlich ihren leiblichen Vater kennenzulernen. Alles wird gut. Doch während ...

Worum geht es?
Die Zukunft erscheint rosig für Reese. Sie hat in Mase ihren absoluten Traummann gefunden, und sie freut sich, endlich ihren leiblichen Vater kennenzulernen. Alles wird gut. Doch während sie ihre neue Familie in Chicago besucht, verbringt Mase viel Zeit mit Aida. Als Reese zurückkommt, muss sie bald erkennen, dass Aida mehr für Mase empfindet und um ihn kämpfen wird – und sie hat nicht vor, sich an die Spielregeln zu halten …

Meinung
Ich mag den Schreibstil der Autorin wirklich sehr. Ich kann mich wirklich gut in ihre Bücher hineinversetzen.
Der zweite Teil bringt frischen Wind mit sich. Aber ich muss auch sagen, dass mir etwas gefehlt hat. Ich hatte das Gefühl, dass man die Handlung auch gut nur in ein Buch hätte verpacken können.
Ich finde, Aida ist einfach hinein geschrieben worden und finde, diesen Handlungszweig hat man nur gemacht, um noch ein Buch zusammen zu bekommen. Dieser Teil führt einem mehr in die Handlungswege ein, die zukünftig in diese Reihe ein, die es so noch nicht gibt und es sonst zu überraschend kommt.
Ich finde, das Buch ist wirklich nett wenn man Reese und Mase liebt und es gibt einige schönen Momente mit ihnen, aber ich finde es hat mehr damit zu tun, die Neune Büchern mit den Charakteren einzugliedern und vorzustellen. Aber nicht damit, dass Reese und Mase sich noch weiter entwickeln müssen... Das hätte man auch nur in einem Band geschafft
Cover
Das Cover ist sehr dunkel gehalten, aber es gefällt mir ganz gut.
Fazit
Für mich sehr schwacher Teil, der eher als Lückenfüller dient

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.12.2020

Ganz nett

Breakaway
0

Worum geht es?

Nur bei dir fühle ich mich frei ...

Für Lia bricht eine Welt zusammen, als ihr eine einzige Nacht zum Verhängnis wird. Nicht nur folgen ihr seitdem die Blicke und das Getuschel ihrer ...

Worum geht es?

Nur bei dir fühle ich mich frei ...

Für Lia bricht eine Welt zusammen, als ihr eine einzige Nacht zum Verhängnis wird. Nicht nur folgen ihr seitdem die Blicke und das Getuschel ihrer Kommilitonen überall auf dem Campus - selbst ihre Freundinnen wenden sich von ihr ab. Als sie es nicht länger erträgt, packt Lia kurzerhand ihre wichtigsten Sachen und setzt sich in einen Bus nach Berlin. Sie hofft, in dem anonymen Trubel der Hauptstadt einen klaren Kopf zu bekommen und wieder zu sich selbst zu finden. Doch dann trifft sie auf Noah, der ihre Welt von einem Moment auf den anderen ein weiteres Mal auf den Kopf stellt ...


Meinung
Ich habe mich lange auf das Buch gefreut, seitdem ich weiß, dass es erscheint.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und angenehm. Sie schreibt flüssig und man kann der Handlung sehr gut folgen. Auch beide Sichten kommen nicht zu kurz.
Lia rennt vor ihren Problemen gerne weg, hat Angst davor, jemanden zu vertrauen und verdrängt gerne ihre Probleme.
Noah ist ein Familienmensch und hält zu seinem Bruder, als der in Schwierigkeiten gerät. Er kämpft sehr mit sich selbst, versucht jedem zu helfen und gibt sein Bestes, Lia zu unterstützen.
Von der Handlung muss ich leider sagen, bin ich etwa sagen, bin ich etwas enttäuscht. Ich war sofort in der Handlung drinnen und konnte ihr gut folgen. Das Buch ist gut für zwischendurch, locker und leicht zu lesen. Leider fehlt mir ein bisschen die Tiefgründigkeit in diesem Buch. Für mich ist das Buch sehr oberflächlich gewesen, für mich war vieles sehr vorhersehbar, kaum überraschend. Und es gibt viel zu viele Zufälle, alles ist zu schön um wahr zu sein. Wenn alles so einfach wäre, würde ich sofort nach Berlin fahren, in ein Kaffee gehen und schon habe ich neue Freunde...
Das Buch ist nett, gut durchdacht, aber für mich wenig überraschend und zu wenig an der Realität gehalten. Für mich ist es eher Wunschdenken und eine schöne Geschichte.
Das Ende war vorhersehbar, nett und gut gestaltet. Ich behalte das Buch in guter Erinnerung, werde die Reihe auch vollenden, aber nicht zu meinen Jahreshighlights zählen.


Cover
Ich habe mich so in dieses Cover verliebt, es sieht so wunderschön aus mit den Farben.
Fazit
Ein gutes Buch für zwischendurch, eine nette Handlung, aber mir fehlt die Tiefgründigkeit und der Realitätsbezug.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere