Profilbild von SabrinasBooks

SabrinasBooks

Lesejury Profi
offline

SabrinasBooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SabrinasBooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.09.2018

Können Gene über einen Menschen entscheiden?

Die Perfekten
0

Die Perfekten, geschrieben von Caroline Brinkmann, wurde am 25.08.2017 veröffentlicht. In dem Buch geht es um Rain, die in einem System lebt, indem die Menschen aufgrund ihrer Gene bewertet werden.

Inhalt:

Rain ...

Die Perfekten, geschrieben von Caroline Brinkmann, wurde am 25.08.2017 veröffentlicht. In dem Buch geht es um Rain, die in einem System lebt, indem die Menschen aufgrund ihrer Gene bewertet werden.

Inhalt:



Rain ist ein Ghost. Sie lebt außerhalb des Systems. Seit ihrer Geburt ist sie auf der Flucht vor den Gesegneten, einer perfekten Weiterentwicklung der Menschen, die mit eiserner Hand regieren und das Volk unterdrücken. Rain weigert sich jedoch, sich ein Leben lang zu verstecken, und begeht einen fatalen Fehler. Sie bricht die wichtigste Regel der Ghosts: Vertraue niemandem!

Meine Meinung:



Die Zukunft. Die Menschen werden nur noch nach ihren Genen bewertet. In dieser Welt gibt es 5 Parteien!
Es gibt die Menschen, die gerade wie gut ihre Gene sind, in Gruppen eingeteilt. Sie werden in 1, 2 und 3 eingestuft. Und je nachdem welche Zahl sie sind bekommen sie ihre Jobs zugeteilt. Dazu bekommen alle noch einen Zahlencode, der zeigt wer sie sind
Auch hat sich im Laufe der Zeit eine neue Species entwickelt…die Gesegneten. Genetisch gesehen sind diese perfekt. Diese Gesegneten herrschen über die Städte und sorgen für deren Sicherheit.
Einige jedoch, sind es satt nach ihren Genen bewertet zu werden und dass sind die Rebellen. Diese kämpfen für die Freiheit und Gleichberechtigung. Sie wollen die Gesegneten stürzen.
Die Städte sind geschützt durch Mauern, hinter diesen Mauern finden längst vergessene Kriege statt. Gegen wen und wie es steht, weiß Niemand!
Zu guter Letzt gibt es noch Menschen, die nirgendwo hingehören und diese Menschen werden Ghosts genannt. Diese haben keinen Code, sind nicht eingestuft worden und somit ist ihre Existenz verboten. Eine dieser Ghosts ist Rain. Sie ist mit ihrer Mutter auf der Flucht vor den Gesegneten. Rain wünscht sich nichts sehnlicher, als ein normales Mädchen zu sein…doch sie weiß, dass sie dieses nie haben wird. Sollte die Regierung von ihr erfahren, würde sie ohne zu zögern umgebracht werden. Aufgrund dieser Tatsache versteckt sie sich vor der Regierung und bleibt unsichtbar.
Eines Tages jedoch vergisst sie ihre Vorsicht und lernt erst Rose und dann deren Bruder kennen. Sie schließt mit den beiden Freundschaft, doch sie ahnt nicht, dass nicht nur sie alles für ihre Familie tun würde…

Das Cover war nach meiner Ansicht nach nicht sonderlich aufregend, sondern in seiner Schlichtheit schön. Rain habe ich mir zwar so nicht vorgestellt, aber meine Vorstellung überschneidet sich nie mit einem Cover… Rain sieht auf diesem Cover mit der Kapuze aus, wie eine Flüchtige, die sie ja auch ist.
Der Titel, die Perfekten, passt natürlich zu dem Buch. Die Perfekten sind die Gesegneten… obwohl sie nur genetisch perfekt sind, vom Charakter her sind sie wohl die imperfektischen, die es gibt!
Der Schreibstil von der Autorin war wirklich toll. Man konnte es flüssig durchlesen und da die Geschichte auch aus der Sicht von Lark geschildert wird, kommt man gut mit. Hätte man die Sicht von Lark nicht gehabt, wäre man oft nicht mitgekommen! Denn ich fand es spannend zu lesen, was so in Grey vor sich geht und wie sich dort die Lage verschlechtert.
Ganz besonders fand ich, wie die Autorin es geschafft hat eine ganz neue Welt zu erfinden. Man bekommt mit, wie die Leute Vermutungen über die alte Welt erstellen und vor allem ihre Sicht über die Kirche hat mich wirklich zum Lachen gebracht! Dazu noch die ganzen Erfindungen. Sie hat immer wieder erklärt worum es sich bei den Maschinen handelt und wozu sie dienen. Das hat mir sehr gut gefallen.

Rain ist wirklich ein außergewöhnlicher Charakter. Ihre ganze Art spricht für sie. Ich denke die Leute lieben sie so, weil sie auch die Sicht der Bürger kennt. Sie war schließlich mal eine von ihnen und im Herzen ist sie wahrscheinlich auch eine geblieben. Sie lässt sich nicht runterbuttern und auch nicht verändern, obwohl sie plötzlich im Luxus schwimmt. Sie ist rebellisch, doch sie weiß sich auch zu beherrschen. In Situationen wo es besser wäre zu schweigen, schweigt sie auch. Sie ist besonnen und ich hoffe sie bleibt es auch.
Sie musste wirklich schwere Verluste einstecken. Zuerst hat sie sich wieder aufgerappelt, doch nachdem sie auch noch viele Verrate einstecken hat müssen, hat sich etwas in ihr verändert. Ich hoffe sie bekommt ihren Wassertropfen zurück, denn dieser kann einen ganzen Orkan auslösen!
Die Beziehung zwischen Lark und Rain wurde im Buch ja nicht so sonderlich angesprochen. Jedoch merkte man, dass es zwischen den beiden gefunkt hat. Ich baue auf den nächsten Band und erwarte mir von diesem, dass er die Beziehung zwischen den beiden wieder aufgreift!

Lark tut wirklich alles für seine Familie. Vor allem für seine Schwester. Er riskiert alles für sie und dabei muss er etwas tun, dass er niemals tun wollte…
Lark trainiert hart um für seine Familie eine bessere Zukunft zu bekommen. Er will weg aus Grey. Doch um dort wegzukommen darf er sich keine Fehler erlauben. Doch genau dazu kommt es, er macht einen fatalen Fehler, der ihn alles kosten könnte!
Auch Lark erleidet schere Verluste im Buch, doch anders als Rain, lässt er sich nicht unterkriegen. Er versucht rain wiederaufzubauen, ob ihm das gelingen wird?

Rose ist eine drei. Sie wird wahrscheinlich ihr Leben lang in Grey bleiben, doch sie lässt sich davon nicht runterziehen. Ich muss sagen, dass mir die kleine an Herz gewachsen ist. Rain lebt in einer grauen Welt, jedoch hat sie einen unerschöpften Vorrat an Fantasie. Sie macht sich die Welt wie sie ihr gefällt und ich hoffe, dass sich das im nächsten Teil nicht ändert.
Es hat mich wirklich verwundert, dass die Gesengten so dumm sind, obwohl sie eingentlich perfekt sein sollten! Nur weil man körperliche Probleme hat, wie Rose, heißt das noch lange nicht, dass sie nicht schlau ist und ihren Teil zu einem guten System beitragen kann.

Empfehlen kann ich dieses Buch jedem, der sich die Zukunft mal ansehen möchte… So könnte sie doch aussehen, oder nicht? Ich würde jedem dieses Buch ans Herz legen. Es ist spannend und ich wurde immer wieder überrascht.
Insgesamt war dieses Buch wirklich sehr gut. Es hat mich gefesselt und die Wendungen konnte ich nie vorhersehen! Es war so undurchschaubar und dass im positiven Sinne!


Veröffentlicht am 27.08.2018

Die Göttin hat gewählt!

Queen of Blood
0

Der Fantasy-Roman, Queen of Blood-Die Bestimmung, wurde geschrieben von Jessica Clare und erschien am 31.08.2018. Das Buch handelt von der Vidari, Seri, die sich zu den verfeindeten Athoniten begibt um ...

Der Fantasy-Roman, Queen of Blood-Die Bestimmung, wurde geschrieben von Jessica Clare und erschien am 31.08.2018. Das Buch handelt von der Vidari, Seri, die sich zu den verfeindeten Athoniten begibt um dort Informationen zu sammeln. Das war der eigentliche Plan, doch es kommt ganz anders.

Inhalt:



Seit Jahrzehnten wird das Volk der Vidari grausam von den Athoniten unterdrückt. Durch einen Zufall gelangt die junge Gänsemagd Seri an den Hof der geheimnisvollen Herrscher. Dort soll sie für den Widerstand der Vidari spionieren. Als sie den Blutprinzen Graeme kennenlernt, kommen Seri Zweifel an ihrer Mission. Doch in dem heraufziehenden Krieg ist kein Platz für Zweifel oder Gefühle - und schon bald muss sich Seri entscheiden, ob sie ihr Volk oder ihre Liebe verraten soll.

Meine Meinung:



Seri gehört zu den Vidari und diese werden von den Athoniten unterdrückt. Da Seri nur eine einfache Gänsemagd ist, hat sie nicht viel Geld. Mit ihrem wenigen Hab und Gut muss sie ihre blinde Schwester, ihren erkrankten Vater und sich selbst versorgen! Wie sie das anstellen soll, weiß sie nicht.
Eines Tages besucht sie den Nachtmarkt und dort lernt sie die arrogante Lady Mila kennen, die Seri als Dienstmagd für eine Woche einstellen will. Dafür bietet sie Seri viel Geld. Zuerst lehnt Seri ab, doch ihr Verlobter Rilen, sieht darin eine Chance für die Rebellion an Informationen zu kommen. Seri soll dort spionieren.
Schließlich stimmt sie zu. Lady Mila hat Seri nicht ohne Grund eingestellt. Alle 10 Jahre findet eine Zeremonie statt, in der der Prinz Graeme die Göttin bittet ihm seine Auserwählte zu geben. Dies ist jedoch noch nie vorgekommen. Lady Mila will unter den vielen Frauen hervorstechen, denn sollte die Göttin dieses Mal keine bestimmen, wird Graeme eine Frau aussuchen, die er heiraten wird. Diese Frau will Lady Mila werden!
Doch alles kommt ganz anders! Die Göttin hat sich entschieden. Die erste Auserwählte ist gefunden und diese ist Seri.

Das Cover passt zum Buch mit dem Schloss im Hintergrund und Seri im Vordergrund. Das rote Kleid spiegelt das Blut wieder. Der Himmel sieht aus wie Wasser und die Rosen ähneln Blutstropfen. Ich muss gestehen, dass mich das Cover am Anfang nicht angesprochen hat. Doch jetzt, nach dem Buch, muss ich sagen, ich liebe es!
Der Titel hingegen war der Anstoß für mich, den Inhalt zu lesen. Die Königin des Blutes. WOW! Nachdem ich dann noch den Inhalt gelesen hatte war ich einfach nur fasziniert.
Der Schreibstil war angenehm. Was mir sehr gefallen hat war, dass das Buch auch aus der Sicht von Graeme geschrieben wurde. Damit bekam man auch mit, dass er eigentlich ein guter Herrscher ist, denn er versucht das Leben der Vidari zu verbessern.
Am Anfang hatte ich ein Problem mit den Namen. Da diese so außergewöhnlich sind, konnte ich sie mir nicht merken. Ich wusste auch nicht wie man sie ausspricht. Doch im Laufe der Geschichte konnte ich sie mir sehr gut einprägen.

Seri tut alles um ihre Familie zu ernähren. Sie arbeitet hart und doch reicht das Geld nicht. Seri geht eigentlich nur zu den Athoniten, weil sie das Geld braucht.
Als sie dann Graeme heiratet, lässt sie sich nicht verändern. Sie zieht keine Schuhe an, lässt sich Männerkleidung umnähen und ist einfach sie selbst. Ich glaube genau deswegen liebt sie Graeme.
Die Göttin hat die perfekte Wahl getroffen.

Graeme will weg von der Aufmerksamkeit, deshalb geht er in dieses reich. Er bekommt seine Auserwählte, jedoch ist sie nicht so, wie er sie sich vorgestellt hat.
Anstatt Seri ändern zu wollen, akzeptiert es sie. Er lässt sie ihre Religion ausleben und auch ihre Wünsche werden erfüllt. Sie ist nicht nur sein Essen, sie ist seine Frau. Da Seri eine Vidari ist, versucht er sich ein besseres Bild von Ihrer Herkunft zu machen und so zeigt er ihr, dass sie ihm nicht egal ist. Auch als Seri versucht ihn zu töten, hat er es akzeptiert oder zumindest geduldet.
Als Seri vergiftete wurde, hat er ihr Blut nicht getrunken. Er hätte sie nie angerührt, obwohl er immer schwächer wurde. Dann verlangte sie auch noch nach ihrer Familie. Graeme machte sich natürlich sofort auf zu seinem Berater, dem er den Auftrag erteilt hatte, ihre Familie an den Hof zu bringen. Dieser hatte dies nicht getan und so machte sich Graeme selbst auf dem Weg um sie zu holen. Da sah er auch zum ersten Mal, wie schlimm es um die Verhältnisse der Vidari stand. Seris Schwester konnte ihn sofort leiden. Sie sah obwohl sie blind ist, das Gute in ihm. Auch ihr Vater akzeptierte ihn.
Irgendwann wird Graeme vor die Wahl gestellt. Entweder Seri oder seine Familie. Graeme entscheidet sie logischerweise für Seri.

Mit Seri hat die Göttin, die zwei Völker vereint und das Ende war einfach nur himmlisch, obwohl es zum Schluss ganz schön schnell ging.

Insgesamt kann ich das Buch jedem empfehlen. Die Autorin hat sich selbst übertroffen. Dieses Buch ist der Hammer. Es ist ein ganz neues Vampirerlebnis! Vampire mal ganz Neu! Es ist spannend, hat tolle Charaktere und ein tolles Ende. I love it! Ich hoffe, dass die Geschichte weitergeht, denn sie ist es wert weitergeschrieben zu werden.

Veröffentlicht am 22.08.2018

Kann Liebe den Tod bezwingen?

Twisted Love
0

Twisted Love ist der zweite Bande der Sinners of Saint- Reihe. Geschrieben wurde das Buch von L.J. Shen und veröffentlicht wurde es am 27.07.2018. In dem Buch geht es um Rosie, die einfach nur ein normales ...

Twisted Love ist der zweite Bande der Sinners of Saint- Reihe. Geschrieben wurde das Buch von L.J. Shen und veröffentlicht wurde es am 27.07.2018. In dem Buch geht es um Rosie, die einfach nur ein normales Leben führen will und um Dean, der Rosie nach all der vergangenen Zeit zurückwill.

Inhalt:



Vor elf Jahren brach Dean Rosie das Herz. Doch für eine zweite Chance ist es jetzt vielleicht zu spät.
Rosie LeBlanc war ein Teenager, als sie Dean Cole zum ersten Mal begegnete. Es war Liebe auf den ersten Blick. Doch Dean brach ihr Herz, als er sich nicht für sie, sondern für eine andere entschied. Nach elf Jahren stehen sich die beiden nun erneut gegenüber. So viel hat sich verändert zwischen ihnen, so viel ist geschehen. Doch ein Blick in Deans Augen genügt, und die Sehnsucht und das Verlangen sind wieder da, viel stärker noch als damals. Dean ist fest entschlossen, Rosie davon zu überzeugen, dass er seinen Fehler bereut und dass sie zu ihm gehört - für immer. Was er nicht weiß: Rosie ist krank. Sehr krank. Und für eine zweite Chance könnte es schon zu spät sein.

Meine Meinung:



Rosie Le Blank hat vor 11 Jahren ihre heimliche Liebe ziehen lassen und das brach ihr das Herz.
11 Jahre später gibt es eigentlich keinen Grund mehr Rosies Gefühle für Dean zu leugnen. Ihre Schwester heiratet Vicious und ist glücklich, doch Rosies Krankheit steht ihr im Weg. Sie will ihn nicht an sich heranlassen, denn sie wird nicht lange genug leben um ihr gemeinsames Glück zu genießen.
Dean interessiert sich dafür nicht im Geringsten! Er will einfach nur die Zeit mit Rosie verbringen. Dean will sie einfach nur zurück und dieses Mal lässt er sich von nichts abbringen.
Mit der Zeit kommen sich die beiden immer näher, doch Zeit ist etwas, dass sie beiden nicht haben…

Twisted Love, „Verdrehte Liebe“ ist der Titel des Buches. Ich muss sagen, dass die Dinge zwischen den beiden schon verdreht sind und der Titel deshalb passt.
Das Cover ähnelt dem ersten. Wie beim Vorherigem ist darauf ein schwarzer Rauch zu sehen. Dieser Rauch spiegelt die dunkle Seite von Dean wieder. Es ist in seiner Einfachheit wunderschön. Es ist schlicht und nicht überladen, wie so manch anderes Buch.
Da das Buch aus Deans und Rosies Sicht geschrieben ist, bekommt man viel mit. Man versetzt sich in die Beiden und sieht, was die beiden für einander empfinden. Dazu ist der Schreibstil leicht und locker. In dem Buch kommen alle Gefühle durch. Es war wirklich eine Achterbahn der Gefühle.

Rosie ist ihr ganzes Leben wie eine zerbrechliche Blume behandelt worden, obwohl sie das nicht wollte. Um dem zu entfliehen ist sie zu ihrer Schwester nach New York gezogen. Dort lebt sie auch noch nach dem Auszug ihrer Schwester in der Wohnung von Dean. Da Dean im selben Gebäude lebt bekommt sie viel von seinen Bekanntschaften mit.
Ich muss sagen, dass mir Rosie einen Funken sympathischer ist, als ihre Schwester. Sie ist eine Kämpfernatur. Rosie musste schon ihr ganzes Leben kämpfen und obwohl sie nicht mehr viel Zeit hat, gestaltet sie ihr Leben so normal wie möglich. Sie will niemanden mit ihrer Krankheit belasten und dass zeigt doch das sie ein guter Mensch ist. Rosie nimmt auf alle Rücksicht und vergisst sich dabei.
Vor 11 Jahren hat sie Dean schon geliebt, aber sie wollte, dass ihre Schwester ich bekommt, da Rosie dachte, sie verdiene es mehr, als sie selbst.
Im laufe des Buches merkt man, wie Rosie immer mehr aus sich herauskommt. Sie zeigt Dean ihre Liebe und er vertraut ihr sein dunkelstes Geheimnis mit. Rosie sieht Deans andere Seite. Dean war immer der lustige der Hot Holes, doch tief in ihm drinnen, war es nicht so strahlend wie es von außen aussah. Rosie sieht seine dunkle Seite und akzeptiert sie. Genauso nimmt Dean ihre Krankheit an. Sie erkennen, dass man nicht nur einen Teil des Menschen lieben kann.
Am Ende des letzten Kapitels, dachte ich schon, es wäre zu spät, doch der Prolog hat mich vor den Tränen gerettet. Das Ende war einfach nur klasse. Man erfuhr, wie es mit den HotHoles und deren Familien weitergeht. So sollte ein Ende aussehen!

Im Großen und Ganzen war das Buch, wie sein Vorgänger perfekt. Ich kann mich einfach nicht entscheiden, welches ich besser fand. Ich kann dieses Buch nicht empfehlen, denn es ist einfach nur ein MUSS.
Ich muss wissen wie es weiter geht…


Veröffentlicht am 20.08.2018

Die casa nostra wird niemals untergehen!

Fire Queen
0

Der Roman, Fire queen, wurde geschrieben von Vanessa Sangue und das schien am 27.07 2018. Es ist das zweite und damit das letzte Buch der zweiteiligen Reihe. In dem Buch geht es um den capo der casa-nostra, ...

Der Roman, Fire queen, wurde geschrieben von Vanessa Sangue und das schien am 27.07 2018. Es ist das zweite und damit das letzte Buch der zweiteiligen Reihe. In dem Buch geht es um den capo der casa-nostra, Saphira. Es wird erzählt, wie sie sich wieder hinauf kämpft und dabei erkennt sie, dass sie selbst ihre Familie nicht trauen kann.

Inhalt:


Saphiras Welt liegt in Scherben. Die De Angelis sind zerschlagen, sie selbst schwer verletzt und ihr Selbstvertrauen zerstört. Das erste Mal in ihrem Leben hatte sie sich von ihren Gefühlen leiten lassen - und muss nun einen hohen Preis dafür bezahlen. Denn Madox ist in Wirklichkeit das neue Oberhaupt der Familie Varga - und damit Saphiras schlimmster Feind. Doch Saphira gilt nicht umsonst als der gefürchtetste capo der Cosa Nostra. Sie schwört, die Vargas auszulöschen und Madox zu zeigen, was es bedeutet, sich mit der Eisprinzessin anzulegen - ohne zu ahnen, dass die größte Gefahr viel näher ist, als sie denkt.

Meine Meinung:


Saphira ist angeschossen worden, ihre große Liebe hat sie verraten und ihre Familie steht vor dem Aus! Die Lage könnte nicht schlimmer sein, doch Saphira gibt nicht auf. Sie will Rache! Sie will sich an Madox rächen, denn er hat sie und die casa-nostra betrogen und das bedeutet: Er muss sterben.
Währenddessen versucht Madox sich als Capo zu festigen. Er hat seinen Onkel getötet und nun will er sein Erbe antreten. Jedoch ist er nicht der Einzige in seiner Familie, der capo werden will. Dieser jemand will Madox töten, um selbst kaputt zu werden. Bei seinem Vorhaben findet derjenige Unterstützung auf der Seite der de Angelis. Ein Familienmitglied hat nämlich vor, Saphira leiden zu lassen. Und was wäre das beste um jemanden leiden zu lassen? Genau, mann tötet diejenigen, der derjenige liebt...

Der Titel, Fire Queen, passt wie die Faust aufs Auge. Saphira ist nicht mehr das kalte Mädchen vom ersten Band, sie brennt innerlich. Sie will Rache.
Das Cover ist wieder wunderschön. Es ähnelt dem vorherigen Band, bis auf die Farbe. Die Farbe hat sich von einem kalten weiß, auf ein feuriges Rot geändert.
Das Schreibstil war wie beim ersten leicht und flüssig. Die verschiedenen Charaktere haben einem eine neue Sichtmöglichkeit auf die Dinge eröffnet und das hat mir gut gefallen.

Saphiras Entwicklung hat mich geflasht. Obwohl alles den Bach runtergegangen ist, hat sie weiter gekämpft. Dass sie Rabia vertraut hat war ihr großer Fehler in den Büchern. Ich muss sagen, dass ich Rabia von Anfang an misstraut habe. Für ein Mafia Mitglied war sie einfach zu ausgelassenen zu und unbesorgt.
Saphira musste in diesem Buch viele Verluste erleiden, doch sie hat den Schmerz nicht verdrängt, wie zuvor, sondern zugelassen... Dies war Maddox Erfolg.

Der zweite Band, war wie der Erste ein Meisterwerk. Dieses Buch muss man gelesen haben. Ich liebe! Doch wenn man Friede Freude Eierkuchen erwartet, ist man hier falsch.

Veröffentlicht am 28.09.2018

Wird die Geschichte ein Happy End haben?

Rache und Rosenblüte
0

Rache und Rosenblüte, geschrieben von Renée Ahdieh, ist der zweite und finale Band der Dilogie und wurde veröffentlicht am 16.03.2017. In dem Buch geht es um Sharzad, die um jeden Preis ihre Liebe von ...

Rache und Rosenblüte, geschrieben von Renée Ahdieh, ist der zweite und finale Band der Dilogie und wurde veröffentlicht am 16.03.2017. In dem Buch geht es um Sharzad, die um jeden Preis ihre Liebe von dem Fluch befreien will, doch ist der Preis zu hoch?

Inhalt:



Shahrzad war gekommen, um den Kalifen zu töten.
Und sie blieb, weil sie ihn liebte.
Doch ein Fluch, so mächtig und dunkel wie eine Wüstennacht, steht ihrer Liebe im Weg.
Nur Shahrzad allein kann ihn brechen, auch wenn das bedeutet, dass sie ihre Liebe womöglich opfern muss.

Meine Meinung:



Sharzad befindet sich im Lager der Rebellen und tut dort alles um ihre Liebe zu Chalid zu verbergen. Denn sollten die Rebellen, die den Kalifen unbedingt töten wollen und seine Herrschaft beendet, herausfinden, dass sie ihn trotz allem liebt, wäre sie Freiwild. Jeder im Lager ist Chalids Feind und sie als seine Frau damit auch. Doch wenn auch das Volk hinter die Maske von Chalid blicken könnte, verständen die Menschen, warum Chalid das alles getan hatte.
Auch will Tarik Sharzad um jeden Preis zurückgewinnen. Er denkt er habe das Richtige getan, doch da täuscht er sich. Sharzad ist nicht mehr die, die sie früher war. Sie ist jetzt die Kalifin und als diese hat sie auch Verpflichtungen…

Das Cover von dem Buch ähnelt stark dem zweiten Band. Es sieht fast gleich aus, nur die Farbe ist anders. Das hat mir nicht so gut gefallen, doch ich muss sagen, dass die zwei Bücher im Regal nebeneinander einfach nur wunderschön aussehen, doch die Einzigartigkeit hat mir gefehlt…
Der Titel passt wieder wie die Faust aufs Auge. Mehr kann man dazu nicht sagen. Die Rache spielt nämlich eine große Rolle in diesem Buch. Zum Glück nicht nur Rache!
Der Schreibstil der Autorin war wieder flüssig. Diesmal gab es leider kein Glossar, doch die Begriffe wusste ich noch vom ersten Band.

Sharzad hat sich in diesem Buch wirklich stark weiterentwickelt. Sie ist zu einer starken Kalifin geworden. Doch sie hat sich nicht verändert um Kalifin zu werden, sondern sie hat sich weiterentwickelt. Auch ihre Kräfte hat sie gelernt zu bändigen, obwohl es Start Schwierigkeiten gab. Ich bewundere ihren Mut und ihre Tapferkeit. Sie ist wirklich taff.

Chalid ist mir wirklich ans Herz gewachsen. Wie er sich um sein Volk kümmert, nachdem die Stadt in Trümmern liegt. Er verlangt auch keinen Dank. Er macht es heimlich und verheimlicht auch den anderen was er macht. Ich liebe ihn!

Irsa, die Schwester von Sharzad, ist auch ein herzensguter Mensch. Da ein paar Kapitel auch aus ihrer Sicht geschrieben wurden, konnte man sich wirklich in sie hineinversetzten und man hat gemerkt wie einsam sie sich gefühlt hat. Mit Rahim hat sie wirklich einen Seelenverwandten gefunden. Sein Tod hat mich wirklich überrascht. Er hat sich für Chalid geopfert…Ich finde man hat in diesem Buch viel zu wenig über Irsa mitbekommen. Was ist nachher passiert? Hat sie eine neue Liebe gefunden? Fragen, die offen blieben und mich sehr interessieren.

Der komische Artan war in diesem Buch ein absolutes Highlight. Er war wirklich lustig und ich mochte ihn sehr. Wie er auf dem Drachen die Armee sozusagen angeführt hat war wirklich cool. Und dann kann er auch noch Feuerbälle werfen! Einfach nur der Hammer!

Das beste an diesem Buch war der Epilog! Man erfuhr dort wie es mit den Personen weiterging und auch etwas über die nächste Generation. Das sollte jedes Buch beinhalten. Denn somit endet die Geschichte nicht abrupt, sondern klingt schön aus.

Mein Fazit ist: Tolles Buch, perfektes Ende einer Reihe und Charaktere zum Verlieben. Lest dieses Buch!