Profilbild von Sanni09

Sanni09

Lesejury Star
offline

Sanni09 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sanni09 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.01.2020

spannende und gleichzeitig erschreckende Zombie-Reihe mit Humor gespickt - eine tolle Mischung!

Es beginnt
0

Der Schreibstil von A. L. Kahnau ist angenehm und locker geschrieben. Er ist fesselnd, aber gleichzeitig humorvoll und authentisch. Ich kenne schon einige Bücher der Autorin und weiß, das in ihnen immer ...

Der Schreibstil von A. L. Kahnau ist angenehm und locker geschrieben. Er ist fesselnd, aber gleichzeitig humorvoll und authentisch. Ich kenne schon einige Bücher der Autorin und weiß, das in ihnen immer viel Herzblut steckt. Auch dieses konnte mich nach wenigen Zeiten packen.
Geschrieben ist die Story aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Mila und einige Kapitel aus der Sicht von Dante, den (noch zu Anfang) mysteriösen Typen.

Durch die länge der Geschichte habe ich die Charaktere intensiv kennengelernt und viele ins Herz geschlossen. Die 16-jährige Mila ist offen und hat ein großes Herz. Charly ihre beste Freundin ist eine aufgeweckte Persönlichkeit. Am meisten liebe ich aber Paddy, den Nerd mit den witzigen Sprüchen. Egal wie brenzlich die Situation ist, er ist nie auf den Mund gefallen. Allerdings nimmt es einen auch immer sehr mit, wenn man ein Charakter sehr lieb gewonnen hat er dann leider zum Zombie-Futter wird.

Sehr schön fand ich, dass die ganze Handlung in Deutschland spielt. Es ist wirklich erschreckend, wenn sie wirklich plötzlich eine Seuche ausbreitet und alle die du kennst sich in Zombies verwandeln. Ich wäre bestimmt nicht so taff die die Charaktere im Buch.

Eine spannende und gleichzeitig erschreckende Zombie-Reihe mit Humor gespickt - eine tolle Mischung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.01.2020

geheimnisvolle Geisterwelt

The Scars Chronicles: Dorn der Finsternis
0

Große Coverliebe! Seit Monten wartete ich gespannt auf dieses Buch.

Das Buch ist grob in vier Teile unterteilt und umfasst insgesamt 41 Kapitel. Zu Beginn der Kapitel gibt es immer kurze Zitate aus Schullehrbüchern ...

Große Coverliebe! Seit Monten wartete ich gespannt auf dieses Buch.

Das Buch ist grob in vier Teile unterteilt und umfasst insgesamt 41 Kapitel. Zu Beginn der Kapitel gibt es immer kurze Zitate aus Schullehrbüchern der Geisterjäger, was mir gut gefiel. Geschrieben ist es abwechselnd aus der Ich-Perspektive der fünf Protagonisten.

Ab und an gibt es ruppige Szenenwechsel, wo man aus dem Lesefluss raus gerissen wird. Ich hatte das Gefühl dass hier oft von der Story zu viel gewollt wurde, zu gezwungen, dadurch verliert es leider etwas an Leidenschaft und trübt das Lesevergnügen.

Bei einer Akademie für Übernatürliches, denke ich häufig an Hogwarts. Aber hier geht es um die Geisterwelt. Die Idee fand ich zu Beginn super. Zum einen gibt es die Nimlis und zum anderen die Asmera. Bei Fantasy immer gerne gesehen: Drachen - auch hier gibt es welche, auch wenn mir deren Rolle etwas zu kurz geraten ist.

Olivya wird ins kalte Wasser geschlissen, denn sie hat von der Geisterwelt und der Akademie keine Ahnung, bis ihr Leben plötzlich auf den Kopf gestellt wird. Ich wurde leider wenig warm mit ihr, dafür mochte ich andere Charaktere sehr. Alle Protagonisten sind recht verschieden und ergeben eine gute Mischung.

Achtung: Dies ist der erste Band und hat ein offenes Ende. Trotz meiner kleinen Kritikpunkte werde ich mir den zweiten Band wohl auch kaufen und bin gespannt wie es weiter geht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.01.2020

Fantasy pur mit einer guten Würzung Romance.

Chasing Darkness. Das Herz eines Dämons
0

Das Cover ist wundervoll - es ist mir zuerst ins Auge gestochen. Die Farben hamonieren sehr und die ganze Gestaltung ist sehr gelungen.

Der Schreibstil von B. E. Pfeiffer ist flüssig und ich kam schnell ...

Das Cover ist wundervoll - es ist mir zuerst ins Auge gestochen. Die Farben hamonieren sehr und die ganze Gestaltung ist sehr gelungen.

Der Schreibstil von B. E. Pfeiffer ist flüssig und ich kam schnell in die Geschichte rein. Es war gleich zu Beginn spannend. Geschrieben ist das Buch aus der Ich-Perspektive von Alana und Darius.

Eine aufgezwungene Heirat, solche Geschichten gibt es viel. Aber diese ist anders, denn die Protagonisten finden einen vermeintlichen Weg hinaus. Allerdings ist dieses ein großen Abenteuer mit viel Gefahr. Die Idee hinter der Geschichte hat mir sehr gut gefallen und auch die Umsetzung ist gelungen. Es war spannend und mitreißend.

Die Protagonistin Alana ist eine Dämonen-Jägerinnen, die den Halbdämon Darius heiraten soll - klar, dass das keinem von beiden freut. Zusammen mit deren (Halb-)Brüdern und einer Hexe machen Sie sich auf den Weg ins Abenteuer. Die Truppe ist bunt gemischt und daher sehr unterhaltsam.

Fantasy pur mit einer guten Würzung Romance.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.01.2020

Eine eindrucksvolle und märchenhafte Geschichte.

Rosenfluch
0

Das Cover ist traumhaft, oder? Der Klapptext lässt es schon erahnen: Es handelt sich um eine Märchenadaption von "Die Schöne und das Biest" - aber ich finde es ist viel mehr als das, denn es finden sich ...

Das Cover ist traumhaft, oder? Der Klapptext lässt es schon erahnen: Es handelt sich um eine Märchenadaption von "Die Schöne und das Biest" - aber ich finde es ist viel mehr als das, denn es finden sich zahlreiche Fabelwesen und eine traumhafte Kulisse.

Der Schreibstil von K. K. Summer ist flüssig und fesselnd. Ich mag ihre Bücher und auch dieses konnte mich wieder vollkommen überzeugen. Durch einige alte Wörter und Umgangsformen fühlt man sich in der Zeit zurückversetzt, was genau zur Stimmung im Buch passt.
Das Buch umfasst 29 Kapitel plus Pro- und Epilog. Es ist geschrieben aus der Ich-Perspektive von Bellatrix & Majan, den Protagonisten im Buch.

Bellatrix, kurz Belle, ist taff und wunderschön, sie wird fürs Dorf geopfert. Majan ist voller innerer Wut und ihm umgibt seit Jahrhunderten ein dunkler Fluch. Ich fand die Charaktere sehr lebhaft und intensiv.

Die Geschichte umgibt eine düstere aber auch sehr märchenhafte Stimmung. Es geht darum den dunklen Fluch zu brechen. Das Setting ist traumhaft und es gibt einige Wundervolle magische Szenen. Die Mixtur aus Spannung und Magie hat mir sehr gefallen.

Eine eindrucksvolle und märchenhafte Geschichte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.01.2020

spannend wie immer

Die Grimm-Chroniken (Band 18): Unterhalb des Horizonts
0

Es geht wieder weiter. Wahnsinn schon der Achtzehnte Band. Und es wird nicht ein Stück langweilig. Im Gegenteil - die Spannung steigt immer mehr.

In diesem Band habe ich mir wieder zahlreiche Markierungen ...

Es geht wieder weiter. Wahnsinn schon der Achtzehnte Band. Und es wird nicht ein Stück langweilig. Im Gegenteil - die Spannung steigt immer mehr.

In diesem Band habe ich mir wieder zahlreiche Markierungen gesetzt, mehr als in jedem vorherigen Band der Grimm-Chroniken. Die Zitate sind einfach immer schön.

Sehr bewegt hat mich in diesem Buch die Geschichte von Lavena dem Mond. In diesem Zusammenhang erfahren wir viel über den Mond und der Sonne. Aber auch dass Lavena schon früher einmal mit Arian dem Wolf aufeinander getroffen sind. Seid gespannt, was euch in diesem Buch wieder alles erwartet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere