Profilbild von Sanni09

Sanni09

Lesejury Star
offline

Sanni09 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sanni09 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.06.2020

witzig und spannend

Hex Files - Hexen gibt es doch
0

Ich freute mich riesig auf die neue Reihe von Helen Harper, denn ich habe ihre Mackenzie-Smith-Serie schon sehr geliebt!
Das Cover wirkt doch recht fröhlich auf mich, aber dennoch kraftvoll. Ich wenn ich ...

Ich freute mich riesig auf die neue Reihe von Helen Harper, denn ich habe ihre Mackenzie-Smith-Serie schon sehr geliebt!
Das Cover wirkt doch recht fröhlich auf mich, aber dennoch kraftvoll. Ich wenn ich kein großer Fan von Lila bin, gefällt es mir dennoch gut.

Der Schreibstil der Autorin konnte mich verzaubern. Es liest sich leicht und flüssig und ich mag ihren Humor sehr! Es ist witzig und sarkastisch, genau mein Humor.

Das Buch umfasst 25 Kapitel plus Epilog und ist aus der Ich-Perspektive von Ivy geschrieben.
Die Protagonistin Ivy war mir sofort sympatisch. Sie ist nicht auf den Mund gefallen und eigentlich recht faul. Besonders an der siebenundzwanzig jährigen - sie ist eine Hexe. Okay, das war nach dem Titel des Buches nicht schwer zu erraten. Dennoch wird sie durch einen verglückten Ereignis zur Detektiven gezwungen und muss mit einem Ordensmitglied zusammenarbeiten, der gar nicht so locker ist wie sie.
Durch diese Krimi-Elemente ist es wirklich spannend. Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Gepaart mit dem grandiosen Humor liebe ich dieses Buch. Ich freue mich sehr auf den zweiten Band (VÖ September 2020).

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.06.2020

geheimnisvolle Magie

Das Flüstern der Magie
0

Ich habe mir das Buch hauptsächlich wegen der Autorin genauer angesehen. Habe schon einiges von ihr gelesen und bisher immer geliebt. Deshalb freute ich mich auch auf dieses Buch, diesmal eine Fantasy ...

Ich habe mir das Buch hauptsächlich wegen der Autorin genauer angesehen. Habe schon einiges von ihr gelesen und bisher immer geliebt. Deshalb freute ich mich auch auf dieses Buch, diesmal eine Fantasy Story.

Der Schreibstil von Laura Kneidl ist leicht und flüssig. Ich war schnell gefesselt und mochte es gar nicht mehr aus der Hand legen.
Das Buch umfasst 21 Kapitel plus Epilog und es findet sich eine passende Playlist in den ersten Seiten.

Die neunzehnjährige Protagonistin Fallon ist super sympatisch, hingegen Reed sehr mysteriös wirkt.
Der Titel ist hier Programm, denn Fallon hört das Flüstern der Magie. Es ist eine geheimnisvolle und spannende Story, die in Edinburgh spielt. Mitreißend und rätselhaft wurde ich in eine magische Welt entführt, die mir sehr gut gefiel.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2020

tolles Schmökerbuch für zwischendurch

Denn das Leben ist eine Reise
0

Der Debüt Roman von Hanna Miller - mich haben sofort die Farben des Covers angezogen.

Der Schreibstil ist wirklich leicht und locker. Perfekt für den kommenden Urlaub, denn auch thematisch erwartet dem ...

Der Debüt Roman von Hanna Miller - mich haben sofort die Farben des Covers angezogen.

Der Schreibstil ist wirklich leicht und locker. Perfekt für den kommenden Urlaub, denn auch thematisch erwartet dem Leser eine interessante Reise. Die Landschaft und die gesamte Reise ist lebhaft und bildgewaltig beschrieben. Da bekommt man selbst Lust nach Cornwell zu reisen. Aber nicht nur örtlich reist die Protagonistin, sondern auch in sich selbst. Die Kombination fand ich gut.

Die Protagonistin Aimée fand ich ganz sympatisch, auch wenn mir eine gewisse Nähe zu ihr gefehlt hat, weshalb es bei meiner Bewertung leider ein Punkt Abzug gibt. Die anderen Chraktere waren authentisch und gut beschrieben. Durch einige Rückblicke, lernt man sie noch besser kennen und versteht einige Hintergründe.

Ein tolles Schmökerbuch für zwischendurch. Eine toller Roadtrip in ihre innere Mitte und mit ihrem Bulli durch Cornwell.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2020

zu Beginn starke Fantasystory die leider rasch an Fesselfaktor verliert

Die Stadt der gläsernen Träume
0

Hach, in das Cover habe ich mich gleich verliebt. Der Klapptext versprach eine tolle Fantasystory und ich war gespannt.

Der Schrebstil von Linda Rottler ist flüssig und ich kam gut rein ins Buch, auch ...

Hach, in das Cover habe ich mich gleich verliebt. Der Klapptext versprach eine tolle Fantasystory und ich war gespannt.

Der Schrebstil von Linda Rottler ist flüssig und ich kam gut rein ins Buch, auch weil mich die Idee dahinter faszinierte.

Die achtzehnjährige Protagonistin Nevya lebt eigentlich fast ausschließlich in ihrer eigenen Traumwelt, bis ihre Träume plötzlich verschwinden. Ich fand sie zu Beginn sehr sympatisch, leider konnte ich mich nach und nach weniger in sie hineinversetzen, was ich schade fand.
Die anderen Charaktere sind interessant. Teilweise habe sie Doppelnamen, was mich oft durcheinander warf. Auch die vielen Mythen sind zwar interessant aber waren für mich auch sehr verwirrend, weil ich als Leserin immer zu wenig Aufklärung bekommen habe. Dadurch fehlte mir auch die Tiefe in der Thematik. Es geht um verlorene Träume, Geheimnisse und Verrat.

Gefangener Traumnebel und Fabelwesen - eine zu Beginn starke Fantasystory die leider rasch an Fesselfaktor verliert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.05.2020

wow - Humor, Fantasy, Stärke

KAT
0

Das Schreibstil von Nala Layoc liest sich leicht und angenehm. Die Geschichte startet gleich mit einem Mord. Ja, damit hatte mich die Autorin gleich. Aber keine Angst, es wird nicht zu blutig, obwohl Blut ...

Das Schreibstil von Nala Layoc liest sich leicht und angenehm. Die Geschichte startet gleich mit einem Mord. Ja, damit hatte mich die Autorin gleich. Aber keine Angst, es wird nicht zu blutig, obwohl Blut (und kein Menschliches) eine große Rolle spielt. Das Buch umfasst 40 Kapitel plus Epilog und ist geschrieben aus der Ich-Perspektive von Kat und Hunter.

Die Protagonistin Kat ist wirklich witzig. Ich mochte sie sofort. Sie hat eine starke Persönlichkeit, auch wenn sie kontrolliert wird.
Hunter als Charakter gefiel mir auch. Er ist kein normaler Mensch, aber auch kein Dämon, das macht es interessant.

Die Story konnte mich schnell für sich einnehmen. Die Idee zum Buch fand ich super und auch wurde diese sehr gut umgesetzt. Mit eine ordentlichen Portion Humor, Sarkasmus und der umgangssprachlichen echten Art der Charakteren bin ich abgetaucht in die Welt der Dämonen und Engeln.

Ein Buch über Moral, Stärke und der Hölle, was mich auf ganzer Linie überzeugen konnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere