Profilbild von Sanni09

Sanni09

Lesejury Star
offline

Sanni09 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sanni09 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.06.2017

Ein Roman über Familie, Selbstfindung und des Verlust eines Familienmitglieds

Und nebenan warten die Sterne
0

Ich mag es, wenn Autoren ähnliche Cover benutzen. So weiß man auf dem ersten Blick...DAS ist Lori Nelson Spielman. Das Zusammenspiel von Blau/Gelb/weiß gefällt mir sehr gut. Die große Blume sticht einem ...

Ich mag es, wenn Autoren ähnliche Cover benutzen. So weiß man auf dem ersten Blick...DAS ist Lori Nelson Spielman. Das Zusammenspiel von Blau/Gelb/weiß gefällt mir sehr gut. Die große Blume sticht einem gleich ins Auge und die Frau im Hintergrund sieht aus, als wenn sie eine Gitarrentasche hat!? Viel Später fiel mir erst auf, dass in der Blume sich auch noch zwei Personen verstecken. Die Geschichte wird, wie man im Klapptext schon erahnen kann, aus der Sicht von Erika und Annie erzählt. Ich war etwas verwundert, dass in dem Buch der Schwerpunkt doch auf Erika lag und nicht, wie ich vermutet habe auf Annies Geschichte. Das ist nicht negativ zu bewerten, weil ich die Geschichte sehr stimmig finde und ich es sehr genossen habe, diese zu lesen. Die Protagonisten sind gut beschrieben und ich konnte mich schon in sie hinein versetzen.
Der Schreibstil Lori Nelson Spielmans ist toll, wie ihren ersten Roman schon, habe ich auch dieses Buch von ihr regelrecht verschlungen.
Annie und Erika holt ein Schicksalsschlag ein, sie verlieren ihre Tochter bzw. Schwester bei einem tragischen Zugunglück. Nun verarbeitet es jeder anders und dabei helfen viele keine Sprüche und Weisheiten von Erikas verstorbenen Mutter. Süß finde ich, dass sich die meisten dieser Sprüche auf der ersten Seite des Buches gebündelt wiederfinden. Der wohl wichtigste in diesem Buch ist:
"Verwechsle niemals das, was wichtig ist, mit dem, was wirklich zählt"
Ein Roman über Familie, Selbstfindung und des Verlust eines Familienmitglieds - ein Buchtipp von mir.

Veröffentlicht am 31.05.2017

Ein rundum sehr gelungener Roman mit viel Gefühl und Hamburg-Flair.

Das Leben fällt, wohin es will
1

Das Cover ähnelt den anderen der Autorin sehr und hat damit einen Wiedererkennungswert. Die blau/weißen Streifen gespickt mit maritimen Symbolen verleit ihm etwas frisches. Mir gefällt es sehr gut. Der ...

Das Cover ähnelt den anderen der Autorin sehr und hat damit einen Wiedererkennungswert. Die blau/weißen Streifen gespickt mit maritimen Symbolen verleit ihm etwas frisches. Mir gefällt es sehr gut. Der Titel gefällt mir auch wieder sehr - es trifft den Inhalt sehr gut, auch wenn nicht zu viel verraten wird.

Der Schreibstil von Petra Hülsmann kenne ich schon von ihrem Buch "Hummeln im Herzen", welches mir ebenfalls sehr gefallen hat. Es liest sich locker und leicht. Ich musste oft schmunzeln und habe die Leidenschaft gespürt. Das Buch hat mich mitgerissen und mitfühlen lassen - der Funke ist übergesprungen. Auch die Kapitelüberschriften mochte ich sehr, da sie immer schon ein Vorgeschmack auf das Kommende bieten.


Die Charaktere sind sehr liebevoll gestaltet. Die Protagonistin Marie mochte ich gleich von Beginn und auch Daniel Behnecke gefiel mir gut. Der Umgang mit Christines Kindern, um die sich Marie kümmern muss ist sehr liebevoll. Besonders das Piraten spielen habe ich immer sehr genossen. Die Geschichte spielt in Hamburg, weshalb ich mich sehr Heimat verbunden fühle mit dem Buch, auch wenn ich nicht aus Hamburg komme, wohne ich trotzdem an der Küste und kann die Leidenschaft zu Booten, segeln und der Werft verstehen.
Besonders freute es mich auch, dass wieder der Taxifahrer Knut im Buch vorkam, den man schon von anderen Büchern der Autorin kennt. Er hat immer einen richtigen Spruch auf lager und ist irgendwie sehr sympathisch.


Die Geschichte bietet nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern zeigt auf wie wichtig Freundschaften sind, dass man etwas erreichen kann, wenn man sich nur traut und über den eigenen Schatten springt und wie wichtig die Familie ist.
Ein rundum sehr gelungener Roman mit viel Gefühl und Hamburg-Flair.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Handlung
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 17.05.2017

Klasse Buch!

Nächstes Jahr am selben Tag
0

Das Cover ist sehr hell und in weiß/pink gehalten. Man sieht ein Paar, das sichtlich glücklich ist. Ich finde es sehr gelungen und ich hätte mir das Buch aufgrund des Covers auch im Laden angesehen, wenn ...

Das Cover ist sehr hell und in weiß/pink gehalten. Man sieht ein Paar, das sichtlich glücklich ist. Ich finde es sehr gelungen und ich hätte mir das Buch aufgrund des Covers auch im Laden angesehen, wenn ich die Autorin nicht vorher schon kannte.

Wie von Frau Hoover gewohnt, liest sich das ganze Buch sehr flüssig und leicht. Auch die Übersetzerin Katarina Ganslandt hat hier ganze Arbeit geleistet. Es ist in der Ich-Perspektive geschrieben, wo sich Fallon und Ben abwechseln, wodurch man einen guten Einblick in beide von ihnen bekommt.

Gleich nach den ersten paar Seiten hat mich das Buch schon emotional berührt und ich war sehr aufgewühlt, sodass ich es nicht mehr aus der Hand legen wollte. Ich war so gefesselt von der Geschichte um Fallon und Ben, dass ich das Buch innerhalb zwei Tage durchgesuchtet habe.

Die Charaktere sind sehr gut gelungen. Ich konnte mich sehr in Fallon hineinversetzen. Besonders gefallen hat mir natürlich, dass sie genauso ein Büchernarr ist wie ich, sodass auch Abkürzungen wie SuB (Stapel ungelesener Bücher) fallen, was mich als Bücherwurm immer sehr freut, wenn die Protagonistin ähnlich fühlt wie man selbst. Auch Ben war mir sehr sympatisch und ich habe ihn gleich ins Herz geschlossen.

Man weiß nie, was sich bei CoHo für eine Geschichte verbirgt, weil der Klapptext immer sehr wenig verrät und trotzdem interessant klingt. Genau das gefällt mir sehr an ihren Büchern. Man weiß nie was auf einem Zukommt und wird überwältigt.

Es war wieder ein Meisterwerk der Emotionen für mich - ein absoluter Lesetipp!

Veröffentlicht am 12.01.2017

herrlich!

Hummeln im Herzen
0

Hummeln im Herzen stand schon länger auf meiner Wunschliste und am Prime Day Anfang Juli konnte man sich ein kostenloses eBook aussuchen und meine Wahl fiel auf dieses.
Das Cover ist sehr süß gestaltet. ...

Hummeln im Herzen stand schon länger auf meiner Wunschliste und am Prime Day Anfang Juli konnte man sich ein kostenloses eBook aussuchen und meine Wahl fiel auf dieses.
Das Cover ist sehr süß gestaltet. Die kleine Häkel-Hummel auf gelben Hintergrund. Ich finde den Titel leider nicht ganz gut gewählt, weil ich kein Bezug auf die Geschichte damit aufbauen kann, aber es kommt ja bekanntlich auf den Inhalt an.
Die Protagonisten habe ich in mein Herz geschlossen. Lena ist die Verlassene, die erstmal ihr Leben wieder auf die Reihe bekommen muss. Juli, ihre beste Freundin mochte ich nicht so ganz, aber gehört einfach in die Geschichte mit dazu. Ben ist super! Er ist witzig und ich liebe es, wie Lena und er sich necken. Andere Personen, wie Jan, Michael und Otto(den ich von Anfang an liebte) runden das Buch ab. Knut, der Taxifahrer ist wirklich witzig ist, begegnet Lena zwar im Buch nicht sehr oft, spielt aber dennoch eine wichtige Rolle.
Es geht in diesem Buch gar nicht rein um Lenas Liebesleben, sondern eher darum wie sie nach der Trennung ihr Leben wieder auf die Reihe bekommt.
Der Schreibstil von Petra Hülsmann gefällt mir gut. Es liest sich flüssig und ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen verschlungen. Sie ist witzig und die Geschichte hat mich gefesselt. Die Kapitel sind auch sehr amüsant gestaltet. Neben einer großen Häkel-Hummel finde man eine kurzen Satz bzw. ein Statement, was in dem nächsten Kapitel passieren wird. Beispiel: Kapitel 14 ... in dem ich ein Currywurst-Attentat überlebe, vom Stuhl falle und ganz groß im Eishockey rauskomme.
Insgesamt ein sehr gelungenes Buch.

Veröffentlicht am 12.01.2017

Nun Landon

Nothing more
0

Das Cover ist wieder typisch und passt sehr gut in die Reihe. Ich mag es sehr gerne, denn es sieht mit dem schwarz und dem Ornament sehr elegant und auch verführerisch aus. Man kann vielen dort hinein ...

Das Cover ist wieder typisch und passt sehr gut in die Reihe. Ich mag es sehr gerne, denn es sieht mit dem schwarz und dem Ornament sehr elegant und auch verführerisch aus. Man kann vielen dort hinein interpretieren.
Ich habe die ersten fünf Bände der After-Reihe schon gelesen und habe mich auch auf diesen sechsten Teil bzw. den ersten Nothing-Teil schon gefreut. Nun endlich geht es um Landon. Mir war von vorne rein klar, dass es nicht so wild wie bei Hardin und Tessa wird, denn Landon ist halt ein ruhiger.
Am Anfang fand ich das Buch doch sehr langatmig. Es wird vieles Wiederholt, nicht nur von der Vergangenheit als Wiederauffrischung sondern auch in sich selbst. Das geht leider bis weit über Seite 100 hinaus so, wie Landon erzählt dass er schon froh ist nach NYC gezogen zu sein und dem Aus zwischen ihm und Dakota.
Tessa spielt hier in dem Buch, wie vermutet wirklich eine Nebenrolle. Aber das ist gut, denn es geht nun hauptsächlich um Landon und zwei Frauen. Dakota lernt man nun auch etwas besser kennen und ich mag sie immer noch nicht. Sie passt dennoch perfekt in das Buch. Nora mag ich umso mehr. Die Protagonisten sind also mal wieder sehr gut gelungen.
Den Schreibstil von Anna Todd kenne ich nun schon und er gefällt mir immer wieder sehr gut. Es liest sich einfach flüssig.
Das Ende ist allerdings wirklich SEHR offen. Ich hatte das Gefühl, dass mitten im Satz abgebrochen wurde. Natürlich wusste ich, dass es noch eine Fortsetzung gibt, allerdings hatte ich mir schon ein anderes Ende des ersten Bandes gewünscht. Dennoch warte ich gespannt auf die Fortsetzung.